Anzeige

Die Linkpeitsche XII

Ich hatte Anfang letzten Jahres mal über eine Möglichkeit berichtet, wie man die Caps Lock Taste easy deaktivieren kann. Wer sich nicht an die Registry von Windows heran traut, der kann auch dieses (aus AutoIT geklöppelte) Programm nehmen. CAPshift.

Liest gebildetes Volk mit? Chris empfiehlt Citavi free – eine portable Wissens- und Literaturverwaltung. Werd ich wohl mit meinen paar Drei ???-Büchern nicht brauchen 😉

Hier mal ein bisschen was zu lachen: kleines Radio-Interview zum Thema Datenpannen im Zuge der „Abwrackprämien-Homepage“. Danke an 74min!

Lust auf Retrostyle? Dann designt euch selber eine Video– oder Musikcassette. Good ol‘ times. Danke BigBen!

cassette.jpg

Monitter – Twetwall. Entweder dortige nutzen oder selbst auf euren Space hauen. Toppt sogar diese Lösung.

QuietUrl – Erweiterung für Firefox. Erkennt falsche und/oder zerstümmelte Links und macht diese automatisch klickbar.

Process Blocker – bestimmte Programme automatisch und immer blocken [via].

Aus Xmarks wieder Foxmarks machen. Xmarks hat viele neue Features – ich nutze aber auch nu den Abgleich der Bookmarks und Passwörter. Einfach in den Einstellungen den Restkrempel deaktivieren 😉

WordPress: Links maskieren mit dem Link Hopper . Für Leute, die nicht zeigen wollen, dass sie Affiliate-Links im Blog haben (wird es hier nicht maskiert geben). [via]

iTunes auf Windows ohne den ganzen Krempel. Kein Bonjour, kein iTunes Helper und so weiter. Ja, ich kenne Leute, die nutzen auch unter Windows iTunes (und nein, ich bin das nicht). [via]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. DancingBallmer says:

    Citavi ist in der Tat toll, aber leider in der freien Version nur auf 100 Quellen beschränkt. Wer also größere Arbeiten (Diplom, Projekt, Doktor) damit verwalten will, kommt um die Kaufversion nicht herum. Alternativ gibt es kostenlos noch Bibus und Jabref.

  2. MajorShadow says:

    Thema Abwrackprämie:

    Also mal ganz ehrlich. Das war keine Panne, dass war pure Dummheit.
    Wir haben das Thema ausführlich in einer Vorlesung besprochen.
    Die sind doch selber schuld und das ganze war abzusehen.
    Bei dem riesen Ansturm, die Dokumente die man hochladen muss sind min. 2 MB groß, wenn man das auf 1000 Anfragen pro Sekunde hochrechnet kommt man auf eine Bandbreite von ca. 20 MBit.
    Da überleg ich doch im vorraus wo ich sowas hoste???

    Aber schön haben sich die Verantwortlichen rausgeredet 😀 „Es kam zu Engpässen im Internet“

    Recht geschieht es den Leuten die nur einen Meter nach vorne denken 😀

  3. @ Caschy, Der Mann im Interview wird das richtig auseinander genommen Genial! 😀

  4. Finde Citavi auch toll. Hab für meine Diplomarbeit viel damit machen können, die Literatursuche war super hilfreich, wobei ich ne Campuslizenz hatte für die Vollversion

  5. Als meist stiller Leser, sage ich danke für diesen Blog.
    Allerdings möchte ich MajorShadow berichtigen:

    Nach seiner Rechnung müssten pro Sekunde 2000 Megabyte übertragen werden.
    Das sind „Pi mal Daumen“ 2Gigabyte/s. 🙂 Eine Leitung von 10 Gigabit wäre also von Nöten. Ich hab hier extra sogar den Online-Umrechner bedient, um absolut sicher zu gehen, aber ich bin und bleibe ein kleiner „Struddler“ und schließe einen Fehler nicht aus 😛

    Die PDF-Dateien wurden wohl entfernt und durch Online-Formulare ersetzt.
    Das Interview an sich ist wirklich ein Kracher. Natürlich hat die Bafa auf Verschlüsselung verzichtet, damit sich die „Verstopfung des Internets“ nicht ins Unermässliche verdichtet. 😀

  6. MajorShadow says:

    @Plusculus

    Ich geb zu meine Rechnung war nur eine grobe Schätzung.
    Allerdings 1 MB/s = 8 MBit/s.
    Und 2GB = 2048MB.

    Somit ist man dann weit über der 10MBit Leitung 😉

    Aber ist ja auch egal. Ich denke man ist sich einig, dass da einfach viel zu schlecht darüber nachgedacht wurde, was man an Bandbreite benötigt 😀

  7. Off-Topic

    Ich geh demnächst auch mal twittern – wird dann so aussehen.:

    19.20 – wollt eigentlich noch ne Runde wixen gehen – bin unschlüssig.

    19.26 – hab nen tollen Porno entdeckt, machs jetzt doch.

    20.00 Sorry – hab mir echt viel Zeit gelassen. Sperma lief schön ab.

    20.45 War auf der Toilette – muss sparen – hab nur 3 Stück Papier benötigt. Wo kann ich das als Weltrekord eintragen lassen?

    20.49 Haste mal nen Euro.

    23.38 Muss ins Bett. Geh pennen. Lese noch 3 Seiten aus meinem neuen Roman „Die Killerbienen von Monte Valu“.

    🙂

    Rofl

  8. JürgenHugo says:

    @G.:

    23.38 – du hälst aber nich lange durch… 😛

    @Alle:

    Zu Process Blocker: hat da jemand Erfahrung mit und kann mir mal ein griffiges Beispiel nennen?

  9. DancingBallmer says:

    @JürgenHugo

    Erfahrung nicht, aber als Beispiele fallen mir ctfmon.exe (Office, nur über Umwege wegzubekommen) und jusched.exe bzw. jqs.exe (Java, nach jedem Update wieder da) ein. Bei Skype war glaube ich auch ein Dienst dabei, der sich nach jedem Programmstart wieder als Autostart eingerichtet hat. Ich denke einige andere Programme werden bestimmt auch solch zusätzliche Prozesse haben, die nach Programmstart unnötig im Hintergrund mitlaufen oder sich sogar in die Autostart einpflanzen.

  10. Kann es momentan leider nicht testen (aufm Appel unterwegs) – aber sperrt das auch Progs. vor versehentlicher Ausführung? (iexplore.exe usw. ;))

  11. @DancingBallmer

    Für ctfmon.exe gibts den CTFMON-Remover, zu bekommen hier: http://www.gerhard-schlager.at/de/projects/ctfmonremover/
    funktioniert einwandfrei

  12. DancingBallmer says:

    @ Jogi
    Danke, werde ich mal ausprobieren. Ansonsten hätte ich aktuell keine Prozesse, die ich automatisiert abschießen lassen müsste.

  13. MajorShadow says:

    Hab mir den Process Blocker mal angeguckt. Für administrative Zwecke ganz nützlich.
    Aber warum unnötige Prozesse blocken?
    Solange in dem Prozess kein Thread läuft der grad auf der CPU ist, frisst das Dingens eh nix.
    Und die meisten belegen kaum an RAM.

    Ich mach mir da grad eher Sorgen um meinen Firefox 😀
    Der läuft grad mit 220 MB!

  14. MajorShadow says:

    Für alle die es interessiert:
    http://www.neuber.com/taskmanager/deutsch/prozess/index.html

    Ne kleine Prozessübersicht (System-, Programmprozesse).
    Ab und zu will man ja doch gerne wissen wem welcher Prozess gehört 😀

    Ein hoch auf RootKits, die zeigen sie erst gar net an 😀

  15. MajorShadow says:

    @Caschy wo isn die Edit-Funktion hin?

    @all
    Bei der Seite mit den Prozesslisten sind viele Bullshit Kommentare dabei, also nicht einfach irgendwelche Prozesse killen nur weil dort steht: „Braucht eh keiner“ ! 😉

  16. Ich stimme schnell mal in den Citavi Lobgesang ein 🙂 Ist wirklich ein absolutes Spitzenprogramm. Die Beschränkung in der freien Version ist auch nur 100 Quellen pro Projekt, wenn man das von Anfang an weiß, kann man gut mit mehreren Projekten (die dann verschiedene Schwerpunkte beinhalten können) arbeiten. Und der Kaufpreis ist jetzt auch nicht so die Welt. Schlägt alle Programme, die ausprobiert habe, um Welten. Auch die teuren Profi Tools.

    Die neuen XMarks Features haben mich auch genervt. Hoffentlich wird das mal keine Bloat-Ware! Naja, irgendwie müssen die ja auch Geld verdienen, das machen die eben nun über den üblichen Web 3.0 social network quatsch 😛

  17. JürgenHugo says:

    @DancingBallmer, Jogi:

    Danke erstmal – so ähnlich hab´ ich mir das gedacht.

    Aber ctfmon.exe ist schon lange bei mir weg (Remover) – und bei Java weiß ich auch, das da immer „was kommt“ was weg muß/kann.

    Generell schau ich öfter mal bei den Diensten nach und im Autostart (das geht mit TuneUp ganz gut). Wenn mir irgendwas im Taskmanager auffällt, gehe ich dem auch nach. Der „ProccessExplorer“ von Sysinternals hilft auch – der zeigt ja schon ein bißchen mehr an.

  18. Prima dass Du den Citavi-Link gepostet hast, scheinen ja doch einige Studies mitzulesen 😉 Citavi sponsort d.h. verlost jeden Monat 3 Pro-Versionen auf ihrer Website, viele Hochschulen haben auch kostenlose EDU-Lizenzen für Studenten. 100 Quellen dürften aber für die allermeisten Projekte ausreichen, und wie atreiu schon sagte, zur Not macht man unbegrenzt viele Unterprojekte.

    Der Kassetten-Generator ist ja cool, mir wird gleich ganz nostalgisch.

  19. Kann man CAPShift[.ahk] auch in active aid integrieren?

  20. Danke! Der Process Blocker ist genau das was ich gesucht hatte. Nützlich wäre für mich vor allem das Blocken von den Windowsinternen Programmen, vor allem dem WMP gewesen. Der WMP musste bei mir immer abgeschossen werden nachdem z.B. ein USB-Stick eingelegt wurde (so ca. bei jedem 2. mal) und dieses Ding beim Autostart unnütz gestartet wurde(auch wenn jeder autostart deaktiviert war). Der Prozess hat dann alles blockiert (andauernd Wechsel zwischen Lademauszeiger und normalem und auch entsprechender Auslastung. Andere Programme waren wirklich nur nervig und wurden halt nur versehentlich aufgerufen – lassen sich normal alle ja nicht entfehrnen. Tragisch ist für mich nur dass ich gerade damit fertig bin mir das alles mit vlite zu entfehrnen und das fast überall zu installieren – Process Blocker kann ja wenigstens anderen helfen…

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.