Die Leute wollen ein Windows-Tablet

Ich frage mich bei manchen Umfragen immer, wo diese wohl stattgefunden haben. Würde man mich zum Beispiel zu Politik befragen, dann würde auch nur Mumpitz rauskommen. Aktuelle Umfrageergebnisse (der Boston Consulting Group) chinesischer und amerikanischer Konsumenten zeigen Folgendes auf: Menschen wollen ein Windows-Tablet. Also nicht so ein dickes Slate, wie ich es testen konnte, sondern quasi das iPad nur mit Windows drauf.

Irgendwie verständlich, oder? Viele Menschen haben einen Windows-PC und wollen vielleicht nicht umlernen oder ihren Horizont erweitern. Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. So sind Menschen meistens, ich bilde da keine Ausnahme. Doch zurück zum Thema. Windows-Tablet. Das würden die Leute tatsächlich einem Gerät mit iOS oder Android vorziehen. Hätte ich trotz der „Was-der-Bauer-nicht-kennt-Sache“ nicht gedacht. Windows ist immer noch in den Köpfen der Menschen verwurzelt, Kunden wären also zur Genüge da – fehlt nur das technische Know How, die bekannte und beliebte Plattform in die echte Tablet-Welt zu portieren. Mit der Portierung auf ARM-Architektur und Windows 8 wird Microsoft einen großen Schritt in die mobile Welt machen. Die meisten der Leser hier nutzen auch Windows – doch was würde auf eurem Wunsch-Tablet laufen? Android, Windows, iOS oder etwas ganz anderes?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

74 Kommentare

  1. Ganz ehrlich? Ich will auch ein Windows Tablet im iPad-Format.

  2. Mich interessiert z.Zt., auch vom Preis her, dieses Gebilde.
    http://goo.gl/KHtq1
    Hat jemand Erfahrungen damit ?

  3. Malte Schröder says:

    Android.
    Ich bin Droid Fan, allerdings besteht für mich im Moment noch nicht die Notwendigkeit ein Tablet zu kaufen.

  4. Ich will windows 8 auf einem Tablet: Spass-Oberfläche + normales Windows mit der produktiveren altbekannten Aero UI Variante. Was will man denn bitteschön mehr?

  5. Ich spiele sogar mit dem Gedanken mir ein Tablet mir Windows 7 zu kaufen. Klar will ich ein Windows Tablet, alles andere ist doch Spielzeug 😉

  6. Wenn ich ein Tablet bräuchte, dann würde Windows darauf laufen: Ich will unterwegs einfach weiterarbeiten können und nicht mal mit dieser App, mal mit jenem Programm arbeiten.

    Mag sein, dass ich damit dann vielleicht eine supergeniale iOS- oder Android-App nicht mitbekomme, aber auf der anderen Seite wäre ein Tablet für mich ein Arbeitsgerät.

  7. Ich freue mich schon seit geraumer Zeit auf ein Smartphone-großes Gerät mit Windows 8, welches ich sowohl als normales Handy als auch (bei Anschluss an ein Display und Bluetooth-Maus und -Tastatur) als quasi-Laptop-Ersatz nutzen könnte.

    Aber ein Tablet wär auch schon ne feine Sache (Asus Transformer mit Win 8 könnte ich mir sehr gut vorstellen)!

  8. Als das Ipad 1 angekündigt worden ist, habe ich eigentlich erwartet das sie das betriebssystem vom Macbook draufpacken.
    Ich muss ehrlich sagen, ich will auch ein Windows-Tablet und werde wohl es mir sofort bestellen, sobald es zum verkauf angeboten wird.

  9. Also, ich sehe das genauso. Tablet stellt für mich Laptopersatz dar und damit will ich arbeiten können und nicht nur surfen, spielen oder mailen. Mit den aktuellen Tablets kann ich kaum was anfangen, weil die meisten Anwendungen, die ich täglich benötige nicht laufen. Somit ist Windows für mich pflicht! 😉

  10. Nachtrag: Ich denke nicht dass die Leute ein Win auf einem Tablet wollen, weil sie zu doof für Neues sind oder ähnliches, so wie es hier im Beitrag rüberkommt.
    Sondern sie wollen es, weil es verdammt nochmal produktiv und unglaublich mächtig ist die gesamten Windows-Programmwelt auf einem Tablet laufen zu lassen. Für Unternehmen ist sowas gold wert, aber auch für den Normalo zu hause. iOS und Android, so gut sie im Spass-Bereich auch sind, können da nicht mithalten

  11. Tablet mit Android – definitiv.
    Allerdings würde mich ein Slate reizen, auf dem Windows 8 läuft.

  12. japs auch klar für windows tablet mit ipad technik/form whatever, zumindestens wenn die programme/apps für desktop und tabs gut zusammenarbeiten, meine hoffnungen und erwartungen für win 8 sind da schon ziemlich hoch. wird das nichts, bleib ich beim ipad 🙂 android tablets können mich bis heute leider nicht wirklich begeistern, fürs handy ist das OS ja noch OK, aber für ein Tablet bisher was ich getestet habe unbrauchbar ;(

  13. Prinzipiell ist es wohl nicht falsch, ein Windows-Tablet zu wollen – oder? Das Meckern über Windows allgemein hat auch mit Win 7 nachgelasssen. Vielleicht sind die Leute nicht zu faul zum (um-)lernen sondern haben nur zu wenig Zeit. Früher hat man sich die Zeit mit TV vertrieben, dann mit TV + PC, dann TV + PC + Internet….. Der Tag hat nur 24 Stunden…. Also warum umlernen, wenn man ja „weiß“ wie Windows funktioniert. Warum soll ich mich also an ein anderes OS gewöhnen, wenn auf Arbeit ein Windows-PC steht und zu Hause auch? Warum soll ein Pad dann plötzlich was anderes haben? Zwischen diesen Geräten wäre auch ein Abgleich evtl einfacher zu handhaben.
    Der Mensch ist eben (auch) ein Gewohnheitstier….
    Das ist vielleicht eine Chance für Windows auf Pad (und Smartphone…?

  14. … Linux oder Windows. Kann damit halt umgehen ohne groß umdenken zu müssen … Obwohl iOs schon recht cool aussieht. Trotzdem, weil faul.

    Liebe Grüße
    mkrueger

  15. Wenn die Umfrage mit der Frage „Was für ein Tablet hättest du gerne?“ durchgeführt wird, dann hätte ich auch mit Windows geantwortet. Ich bin richtig glücklich mit meinem Samsung Galaxy Tab 10.1. Aber wenn ich mir etwas wünschen darf, dann ein Tablet in dem Format, das so flüssig läuft wie das iPad2 mit Windows 7 und 10 Stunden Akkulaufzeit. Manchmal ist echtes Multitasking mit Fenstern ne tolle Sache.
    Da mein Wunsch aber in weiter Ferne des Realisierbaren liegt, wäre Windows bei mir auf dem letzten Platz. Vielleicht, wenn Windows 8 gut läuft, ändert sich das mal.

  16. WeTab 32GB 3G mit Windows 7. Läuft super! Windows 7 ist tauglicher fürs touchen wie man denkt.

  17. Ich sehe das mal so:
    ——————–
    An Privatanwender wäre es mir egal, welche OS drunter steckt. Ich will surfen und Mails checken und bei einem kleinen Gerät auch telefonieren.

    Als Unternehmen will ich Geräte, die die gleichen Richtlinien anwenden, wie richtige Clients: also zentrales Management (Gruppenrichtlinien, Virenschutz, Endpoint Security, …). Das bietet momentan nur RIM / Blackberry. iPhone und Android sind m.W. nicht wirklich zentral zu managen.
    Windows würde sich hier nahtlos einbinden. Für Firmenkunden mit Security Policy eigentlich ein muss. Würde auch Geld spraen, da man sich dann nicht verbiegen muss, um die Richtlinie doch einzuhalten.

    Ich bin gespannt, ob hier iOS und Android mal nachziehen, um diesen Markt nicht zu verlieren.

  18. Mag ja etwas drann sein das die Leute immer das wollen was sie schon kennen, nur wie sollte das Funktionieren mit einer heutigen Tablet Hardware Generation?
    Schon von der Hardware Leistung könnten nur die wenigsten Windows Programme darauf überhaupt laufen, so wie bei Netbooks eher noch weniger , fur ARM Technologie müssten zudem viele Programme umgeschrieben werden um die Leistung dieser Prozessoren ausnutzen zu können.
    Die Enttäuschung wäre dann vermutlich sehr groß wenn viele Programme oder Spiele darauf gar nicht laufen.
    Die Windows 8 ARM Version für Tablets wird daher wohl eher ein Windows Light sein für speziell angepasste Programmversionen.

  19. Das war abzusehen. Jedem Padinteressiertem aus dem Bekanntenkreis rate ich auch, auf Windows 8 zu warten. Ein System auf mehreren Geräten hat einfach x-tausend Vorteile. Wenn M$ die Kompatibilität der meisten Anwendungen vernünftig hinbekommt und sein Office sowie sein Exchange (mobile Ansicht) auch noch taboptimiert, können Android und iOS wahrscheinlich langfristig einpacken.

    Ziemlich viele Eventualitäten, aber WENN diese eintreffen, dürfte der Marktführer im Techbereich in absehbarer Zeit wieder Microsoft heißen.
    Nachvollziehbar, aber bedauernswert.

  20. ich würde auch liebend gerne ein Dual-Boot Tablet haben. Windows 7 ist da jedoch wohl nicht entsprechend ausgereift, aber mit Windows 8 sieht das Ganze dann ja auch wieder anders aus.

    Android und Windows 8. Auf dem Handy bin ich zufrieden mit Android, das Tablet wird auch meist als Android genutzt werden, aber manche Sachen sind einfach mit Windows besser zu erledigen. Für diese Aufgaben würde ich dann gerne umswitchen können. DAS wäre echt genial.

  21. Android.

  22. Deswegen hab ich mich umentschieden für ein Convertible Notebook ( lenovo Thinkpad x220T )

    so hab ich einerseits die verspieltheit von Tablets

    als auch die Power für Windows um produktiv zu sein

    ist zwar schwerer und was größer aber naja man kann nicht alles haben ^^

  23. Ich hatte vor einigen Tagen ein Siemens Fujitsu Protoyp mit Win7 -Tablet in der Hand.
    Vorne weg, die Hardware war zu schwer, das Gerät war schlecht ausbalanziert, die Akkuleistung zu gering, das Gerät wurde zu warm. Nach einer halben Stunde spürte ich mein Handgelenk und der Hotspot unter dem Gerät erinnerte mich an einen Japaner von dem ich mal gelesen hatte, der sich die Eier verbrannt hatte.
    Die Bedienung war Windows like, was sonst bei Win7. der Touchscreen lies sich nur mit Stift vernünftig bedienen:(. Versucht mal die Icons im Tray mit den Fingern zu aktivieren.
    Ich bin Besitzer eines betagten HP Tabletpc (TC4400), von daher war das Ding im Gesamten nix neues.
    Solange das Bedienkonzept nicht wie Windows Mobile Phone o.ä. umgesetzt wird, bietet das System nicht den Komfort, denn zumindest ich von einem Tablet erwarte.
    Derzeit ist für mich das Playbook technisch die einzige Alternative zum iPad. Viele Apps etc. fehlen leider noch. 3G für’s Playbook wird in der nächsten Generation, genauso wie ein E-Mailclient, kommen. Das Handling ist genial.

  24. Ich wünsch mir ein Tablett mit mattem Screen in 24″, einen, der das Tablett trägt, einen zweiten, der Maus, Tastatur – und einen Rucksack mit mobilem Generator rumschleppt.

    iTunes, Facebook, Google+ müssen hardwareseitig „geblockt“ werden! :mrgreen:

  25. caschy:
    ich habe android auf dem telefon, und bin zufrieden damit. zum daddeln, surfen und sonstiges gedöhns würde ich android oder auch iOS vorziehen.
    aber ernsthaft und produktiv arbeiten? kann ich mir mit den systemen beim besten willen nicht vorstellen. da muss windows her.
    aber der formfaktor tablet will mir eh nicht so vorteilhaft erscheinen.

  26. Mal davon ab, dass ich den Sinn eines Tablets immer noch nicht sehe und daher auch weder eins habe noch vorhabe eins zu kaufen, aber wenn, dann Windows, ganz klar.
    Da habe ich die Software, muss mich nicht an ein anderes Betriebssystem gewöhnen usw.

  27. Eigentlich hat es nichts mit Umgewöhnen zu tun. Es hat was mit der Produktivtät zu tun. Für aktuelle Tablets findet man eigentlich nur „Spaß-Apps“ und kaum was, womit man produktiv arbeiten kann.

    Viva la Windows! 😉

  28. Ein Windows-Tablet wäre keine schlechte Sache. Aber bitte nur wenn es ein eigenes Dateiverzeichnis (Explorer) hätte und wenn ich damit auch auf Netzlaufwerke etc zugreifen kann. Das allein ist der Grund, wieso die aktuellen Tablets (iOS/Android) für mich uninteressant bleiben.

  29. Unfassbar,

    jetzt bin ich mal richtig erstaunt! Hier wird hauptsächlich Windows genannt mit dem Hauptgrund produktiv darauf arbeiten zu können!

    Also ich nutze wirklich mehrere OS’s aber Windows und produktiv sind nicht gerade die naheliegensten Begriffe (ok, ok, außerhalb IT-Berufen mag das anders sein). Außerdem wird es selbst mit Windwos 8 auf einem ARM-basierten Tablet erstmal nur wenige Programme geben, bis Hersteller ihre Programme auch auf ARM kompiliert haben.

    Ich für meinen Teil hätte gerne ein Linux-basiertes Tab (nein, ich mein jetzt kein Android) mit einem für ein Tablet angepassten Desktop Environment. Das liese mich das Tablet ganz nach meinen Gutdünken einrichten. Programme (Open-source) gibt es mehr als genug und wenn ich will kann ich die Programme auch auf meinem Desktop unter Windows laufen lassen.

    Letztlich wird es wohl leider (in nächster Zeit) ein Traum bleiben, es sei denn ein großer IT-Riese nimmt sich dem an. Das gerade auf neuen Geräten die Akzeptanz für ein anderes OS höher liegt, hat wohl Apple mit iOS auf dem iPhone und iPad und Google mit Android auf Smartphones bewiesen.

  30. Ich lege mir dann ein Tablet zu, wenn das Tablet (beispielsweise mit angeschlossener Maus, Tastatur und Halterung) mein Notebook VOLLSTÄNDIG ersetzen kann.
    Da ich sowohl auf meinem Laptop, als auch auf meinem Desktop PC, Windows nutze, wäre das dann der Fall, wenn auf dem Tablet auch Windows läuft.
    Allein schon, damit ich ohne große rumgebastle Office drauf machen kann und meine Word,PPT, oder Excel Dateien auch am Tablet bearbeiten kann.

    Am besten noch mit einem integrierten Sync (ähnlich wie eine Dropbox) zwischen PC und Tablet.

  31. In dieser Reihenfolge:
    OS X, Linux, Win 8.
    Definitiv fehlen Tablets mit vollwertigen OSsen.

  32. Ich nutze schon seit einiger Zeit kein Windows privat und das ist auch gut so 😉

    Bis jetzt ist Android der Favorit, aber ein neues „Meego“ oder ähnliches belebt das Geschäft.
    Man sieht ja wie gut sich Windows als Smartphone verkauft, auch wenn die Umfragewerte so waren, ist es Quatsch, denn Windows Tablets gab es schon viele und jetzt sind sie hoffnungslos abgeschlagen (und werden es bleiben).

  33. Nachtrag: Warum kauft den eigentlich niemand Window Tablets?
    Es gibt sie, jawohl – Asus und MSI sind ein paar der Hersteller, aber nur wenige kaufen es, weil Windows nunmal nicht nachgefragt ist (Umfrage hin oder her).

  34. Für den privaten Gebrauch würde ich ein Android Tablet favorisieren.
    Als C# Entwickler allerdings würde sich dementsprechend ein Windowstablet anbieten, da man dort seine Entwicklungsumgebung etc laufen lassen könnte, dazu reichen die meisten Windowstablets aktuell Performance technisch nicht aus (Ganz abgesehen davon das das alles etwas eng werden könnte auf dem Display^^)

  35. Hallo,

    mit Windows 8 – warum nicht? kann ich meine Programme (die, die ich wirklich brauche und kein App-App-Zeugs, das ich nach ein paar Tage sowieso wieder lösche) drauf verwenden.
    Warum Windows-Tablets heute nicht gekauft werden – aus dem selben Grund wie bei Android- und iOS-Tablett-Verweigerern: sie sind heute alle einfach zu teuer!
    Ein gutes Tablet auf Preisniveau wie die ersten Netbooks (um die 400 €) findet garantiert Abnehmer!

  36. @ACHIM
    „Ein gutes Tablet auf Preisniveau wie die ersten Netbooks (um die 400 €) findet garantiert Abnehmer!“ <- Ein nicht so gutes Tablet (mit iOS oder Android) findet auch für über 600 EUR viele Abnehmer ;). Das ist hier der springende Punkt.

  37. Bin mit dem iPad Super zufrieden. OS X wäre vielleicht auch nicht schlecht (MacBook pro/Air mit abnehmbaren Display 🙂 )

  38. Oh Mann ja .. ich gehe mit Gillys Anfangs-Post völlig d’accord. Es muss unbedingt ein gutes Windows Tablet her!

    Hab zur Zeit das Transformer von Ausus und greife damit über Splashtop auf meinen Win7 Rechner zu. Das „Feeling“ bzw. die Bedienung ist einfach der Wahnsinn! Alles läuft rund und mega fluffig. Ich kann auf alle Programme und Dateien zugreifen, egal wo sie liegen .. NAS, Cloud etc. pp. Spiele spielen, Filme & Musik streamen … alles extrem smooth und lag frei. Kurz gesagt der Hammer! So sollte ein Tablet funktionieren!

    Ja, ja, ich weiss … viele Sachen davon klappen auch mit Android direkt. Aber, und jetzt muss ich etwas ausholen, nicht so flüssig.

    Meine Kaufentscheidung fiel damals auf das Android Pad, weil ich ein Tablet wollte mit dem ich, von Werk aus, machen kann was ich möchte und nicht, wie beim iPad ohne Jailbreak, eingeschränkt bin. (Außerdem wollte ich was „neues“ probieren, hab nämlich nen iPhone.) Nachdem ich nun mehrere Monat Zeit zum testen hatte kann ich nur sagen: „Das ist auch nicht der „wahre Jakob“!“ Im Vergleich zum iPad läuft Android (aktuellste Honeycomb 3.2) einfach nicht so rund und ist nicht so durchdacht aufgebaut.

    Hier mal nur ein paar kleine Beispiele:
    1. Alle Browser (hab echt ne Menge ausprobiert) haben jeder für sich eigene Macken. So zicken die meisten z.B. beim abspielen von AVI Videos rum. Werden dazu meistens nur als mobile Browser erkannt. (Hab nur einen gefunden, bei dem ich sagen konnte, identifiziere Dich als Desktop Browser. Wozu hab ich sonst nen damn Tablet.)
    2. Super viele Apps sind auf’s Handyformat ausgelegt.
    3. Mal versucht ein „eigenes“ Hintergrundbild einzurichten? Selbst wenn man das Pic vorher auf die vorgegebene Pixelgröße bringt, gibt’s nen Rand und muss man einen Ausschnitt vom Bild wählen, damit die Proportionen stimmen und dann sieht’s K#cke aus. So’n Bullshit!!!
    4. Will ich über den Browser auf ner Internetseite nen Stream hören und sperre den Bildschirm ist der Stream auch weg. Selbst mit aktiviertem WLan bei Lockssreen. WTF?!?

    Alles in allem spielen die Anwendungen einfach noch nicht so rund zusammen, wie sie es bei Apple oder Windows tun. Nu ja jetzt is schluss mit meiner Litanei! 😉

    Tschööö…

  39. @Rolli

    Die kauft „keiner“, weil sie eine inakzeptable Laufzeit haben, dafür aber das doppelte kosten.

    @topic

    Ideal wäre x86 mit Win und Android als Dualboot-Lösung. Im Grunde ein WeTab, nur eben mit leistungfähiger CPU und ordentlicher Laufzeit.

  40. Ich warte auch auf ein Tablet mit Windows. Am besten ein Tablet mit Touch und Stiftbedienung wie das Asus es bietet. Ich hoffe mal es wird ein neues Asus (verbessert) mit dem Windows 8 rauskommen. Dann schlag ich zu! Grund?!? Office, Notepad und volle Integration vom bestehenden Windows Netzwerk und Serverkomponente.

  41. @ tObey

    1. Allzu viel kannst du aber nicht ausprobiert haben. Bei Dolphin und Opera kann man den User-Agent einstellen.

    2. Stümmt.

    3. Ja, dummer Bug in Android. Mit „Wallpaper Set & Save“ aus dem Market gehts aber (meistens :)).

    4. Da kann man nun drüber streiten, ob irgendwelches Flash-Gedöns aus dem Browser im Standby tatsächlich weiterlaufen sollte.

  42. Welche Aussagekraft hat die Umfrage denn? IMO garkeine. Die meisten Benutzer wissen (gerade so) was Windows ist. Mich würde interessieren wie viele der Befragten wissen was 1. Android und 2. ein Tablet ist. Wahrscheinlich unter 40%.

  43. @Hotdogxxxx

    Volle integration ins Windows (und Linux) Netzwerk gibts doch schon längst für Andoid Geräte. Und was soll bitte „Serverkomponentenkompatibilität“ sein?
    Und Office kann ich ja noch als Argument nachvollziehen, aber NOTEPAD?! Wtf. Schonmal einen GUTEN Texteditor (Ultraedit, Notepad++) genutzt?

  44. Haha..also wirklich wo haben diese Jungs immer die Zahlen her…also ich hatte vorher ein Galaxy Tab und habe jetzt ein iPad2 und würde es nie wieder hergeben. Windows auf dem Tablet, das brauch ich wie stinkende Füße. 😀

  45. Hallo Caschy,

    also mal ehrlich, ich will ein Windows Tablet.

    Hatte mich mit einem Ipad und einem Android auseinandergesetzt, Fazit – nette Spielerei. Aber: Office Lösungen schlecht umgesetzt, Drucken bei IOS ist ein Thema, Flash etc.
    Diese ganzen Unwegbarkeiten kann man zwar alle mit einem Workaround weitgehend irgendwie umbiegen – Ich habe aber keine Lust und Zeit zum pfrimmeln.

    Gruss

  46. Ich warte auf ein Tablet mit Windows 8. Werde mir so eins auf jeden Fall kaufen.

  47. Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast – auch nicht einer von der BCG. Ich habe ein Windows-PC und ein iPad. Das klappt sehr gut so. Für mich ist die Frage nicht, ob ich ein iPad mit Windows drauf haben will, sondern, ob ich OS-X auf meinem großen Rechner haben will.

  48. Was will ich mit Windows auf einem Tablett? Wenn dann auf einem Convertibel den man sowohl als vollwertigen Laptop als auch als Tablet zum Mitschreiben von Texten nutzen Kann (ein Digzer ist da Pflicht). Aber so als Tablet in der Form eines iPads oder ähnlichem (als surf Tablet) wäre das nix für mich, ich mag kein Gerät mit schneller energiehungriger x86 CPU die heiß wird und eine aufwändige Kühlung mit Lüfter benötigt und die Atom CPUs (Z600) kommen wie auch erst recht die Amd Fusion CPUs von der Energieefizienz leider noch nicht an ARM CPUs an, und ein Windows Pad mit ARM CPU? Welche Vorteile hat das Gegenüber meinem HP Touchpad mit WebOS? Wenn ich eine Desktop Oberfläche will mache ich ein Ubuntu Chroot drauf, dafür gibt es imerhin schon eine große Auswahl an Desktop Applikationen die für ARM CPUs Compiliert sind.

  49. @Masi

    Ups… als Mann soll man halt doch nicht zwei Sachen gleichzeitig machen.

    Ich meinte: Ich Suche ein Tablet bei dem ich Office und mittels Stift OneNote voll nutzen kann. Notepad war natürlich ein „Hirnschluckauf“. Dazu soll das Eee Slate sehr gut geeignet sein. Ich hatte es bisher nur kurz in der Hand und da hat mich die Genauigkeit des Stifts doch sehr beeindruckt. Nicht vergleichbar mit dem Stift den man für das Ipad nutzen kann.

    Ich nutze zuhause einen Homeserver und dieser soll eben mit dem Tablet voll nutzbar sein. Das ohne irgendwelche Zusatz Software (iTunes) oder Apps oder Umwandler nutzen zu müssen.

    Bisher geht man davon aus, dass Windows 8 im Herbst 2012 rauskommt. Bis dahin gibt es bestimmt auch ein neues Asus Tablet. Es geht mir dabei nicht unbedingt darum, dass es Windows 8 ist sondern eher darum, dass es ein System ist das aus Windows basiert. Sollte das System stabil wie Win7 sein und dazu noch eine Oberfläche für Touch bieten, um so besser.

  50. Mein nächtes Arbeitsnotebook wird definitiv ein Tablet – mit Windows natürlich! Ich benutze die Tastatur vom Notebook eh nur selten, sondern schleppe das Ding von Docking zu Docking. Also, ein Tablet mit entsprechenden Leistungsdaten und Anschlüssen wär schon was.

    Aber im Moment bleib ich in Sachen Smartphones und Tablets bei Android. Das nutzt die einfache Hardware am besten aus.

  51. Also ich habe einen Convertible(ohne Digitizer, vermisse ich auch nicht)
    Windows 7 geht so lala, Oberfläche ist halt nicht besonders touchgeeignet, mit meinen dürren Fingern jedoch kein Problem. Windows 8 läuft darauf auch problemlos. Windows 8 Oberfläche gefällt mir jedoch nicht, Windows 7 OSK als auch Stifteingabe finde ich schöner, da kleiner, die von Windows 8 Developer ist für über 10Zoll Display unnötig groß, habe einen 11,6 Zoller.
    Schrifterkennung ist auf Windows 7 schon super gut als auch Spracherkennung.
    Perfekt finde ich da die Unity Oberfläche von Ubuntu, vorallem wenn man mit Compize Config Manager Zoom u. co. sich noch ideal angepasst hat.
    Einschränkungen von Android Tablets in Bezug auf Office Lösungen sollten klar sein.
    WebOs nette Spielerei, Mangel an Apps. Ein paar mir unbegreifliche Dinge im Systemaufbau(z.B. warum werden auf einem Linux basierten System Windows LFs benutzt, also CR LF?)
    Ipad: Mal angeguckt, nicht wirklich benutzt, will mir keine Meinung anmaßen.

    Fazit: perfekt für mich wäre ein Windows, mit der Schrift- und Spracherkennung und Programmkompatibilität zu meinem Desktop PC als auch beruflichen Anwendungen, mit einer Ubuntu Like Oberfläche 🙂

    Zum einfach Medien genießen, also nix produktives auf dem Tablet machen, kann ich mich mit jedem System arrangieren und mich einleben.

    Was Unternehmen angeht, sollte man nicht vergessen, dass in den USA Software in Behörden (gesetzlich) als auch in den meisten großen Betreiben Barrierefrei(Behindertengerecht) sein muss, dies ist bei den Tablets im Moment auf Android nicht wirklich gegeben, auf WebOs fehlt es gänzlich, iPad kann das wohl recht anständig, Windows eigentlich auch(wenns doch Tablet gerecht wäre). Will sagen, solang dem so ist, wird Android in der Geschäftswelt wohl nie wirklich die Oberhand bekommen.

  52. Also ich hab ein Tablet mit Win7 und Androit konkurenzlos günstig in einem „China“-Shop gekauft, läuft seit langem wie am Schnürchen.
    Hab dann noch Linux draufgepfeffert.

    Überteuerte oder mit Restriktionen versehene Produkte für den „deutschen Markt“ kommen mir nicht mehr in die Tüte. Habe schon eine längere Erfahrung mit diesen Shops, durchweg positiv.

    Aber zurück zum Betriebssystem:
    Ich benutze fast nur noch Win7, mein nächstes wird definitiv mit Win8 bestückt sein!

  53. Oh ja, das wärs: Ein richtig schnelles, ressourcenschonendes Tablet in Form des iPads mit Windows drauf.

    Ja, das will ich!

  54. Nachdem ich mich mit voller Vorfreude mit Android beschäftigt habe, sehne ich mich nach einem Windows-Pad und ärgere mich, dass Microsoft das Ganze völlig verschlafen hat. Dabei ich bin eigentlich recht offen. Habe auf einem Mac gelernt und nutze ab und zu Linux. Komme aber irgendwie mit dem ganzen Android-System nicht klar. Schade eigentlich.

  55. Wenn ich von **elektronik ein faires Entgelt für den Hinweis und die sich daraus ergebenden Klicks bekommen würde, könnte ich mir schon bald das erwähnte Tablet mit Win7 u. Android kaufen …
    Vielleicht greift NBB diese Richtung ja evtl. für sich auf …
    ( Hat denn noch keiner Erfahrungen mit diesem NEXOC Pad10 16GB SSD/2GB – Win7/Dualboot Android sammeln können … ?

  56. Ein Pad mit Android fänd‘ ich OK, würde es aber nicht kaufen.
    Der Kracher wäre aber auch für mich ein Windows (8) Pad bei dem ich Zugriff auf alle Netzlaufwerke daheim hätte.
    Also ein volles Windows mit den Vorteilen eines TouchPads. Da es sowas noch nicht gibt, hat bei uns auch noch niemand ein Pad – obwohl wir eine extrem technikaffine Familie sind und ansonsten jeden neuen Quatsch gleich haben wollen.

  57. @KChristoph
    NEXOC Pad 10 für um die 4-5-hundert € ist noch viel zu teuer!!!

  58. An Dirk:
    Aktuell bei *&*elektronik z.Zt. 380,00
    (siehe auch meine Bemerkung ganz oben)
    Ein besserer Preis würde mir natürlich auch gefallen …

  59. Es gibt ja schon Windows Tabletts, Acer Iconia zum Beispiel.
    Ich würde jetzt nicht unbedingt Wunderdinge von Windows 8 für ARM CPUs erwarten, da werden die für X86 kompilierten Programme wohl eher nicht drauf laufen. So schnell wie einem ein ARM mit entsprechender Software auch vorkommen mag, selbst um einen Atom zu emulieren müssten die Dinger ganz kräftig zulegen.

  60. Ein Tablet mit vollwertigem Betriebssystem wäre in der Tat eine Kaufüberlegung wert. Egal ob Windows, oder Unix-basiert. Hauptsache alle wichtigen Desktop-Programme (Nicht der Browser, sondern die fürs Büro) laufen unbeschnitten darauf und es gibt mindestens DVI/3xUSB oder halt ne Dockingstation.
    Für zum Surfen oder für Minigames reicht das Smartphone (in meinem Fall derzeit Android), da muss ein Tablet schon den Laptop vollständig ersetzen können, damit sich sowas bei den aktuellen Preisen lohnen würde.

  61. Windows? Never! Muss beruflich gerade wieder damit arbeiten, es sind immer Kleinigkeiten, die es in der Summe viel umständlicher machen als OS X. Dennoch kann ich den Wunsch verstehen. Richtig gute Apps am iPad sind klasse. Sie kosten aber auch gutes Geld, man muss sie sich erst zusammensuchen, kann sie nicht zurückgeben, und man muss sich einarbeiten. Gewohnte Programme? Fehlanzeige! Der App-Erfolg ist ein echter Marketing-Erfolg.

  62. Windows auf dem Tablet kann nur von Leuten gewünscht werden, die noch nie ein iPad in der Hand hatten.
    Anders kann ich mir das Ergebnis der Abstimmung nicht erklären.

  63. @KChristoph
    Ah ok,
    hab ich nicht gesehen, der Preis ist zwar noch höher als er sein könnte, aber die Richtung stimmt. Tablets sind einfach generell (in D) überteuert, dies ist sicher nicht nur dem Umstand gestundet dass sie eine „junge“ Produktklasse sind… Wer sich nicht abzocken lassen will wartet besser (immer) noch ein wenig, oder schaut …

    Man sollte nicht jedem „gestreckten HYPE“ der VERKÄUFERGILDE folgen…
    mfg

  64. umso mehr ich mich mit den Androiden Tablets befasse umso mehr gefällt mir das Windows 8 auf einem Tablet, werde nächstens mein WeTab damit bestücken und ein bisschen testen 🙂

  65. Was war noch mal Windows? Ach ja, das war doch das Produkt von der Firma, die Probleme hat(te), sich an Standards zu halten.
    Ausserdem: ich denke, M$ müsste das Userinterface grundlegend überarbeiten. Die Bedienelemente von Windows sind für Fingerbedienung einfach zu klein. Nach der Überarbeitung stellt sich die Frage, inwieweit die Leute dies noch als Windows erkennen.
    Nein, Danke. In diesem Fall bleibe ich bei der Konkurrenz mit dem Pinguin drauf. 😉

  66. Jolly Jumper says:

    Ich hätte auch gerne ein Windows Tablet. Am besten mit Dockingstation für eine gescheite Tastatur, LAN, HDMI, Maus + Festplatte. Die Software soll erkennen, ob sie im Tablet- oder Dockingmodus läuft und ihr UI entsprechend anpassen. All in One, sozusagen.

    Ich hatte schon ein iPad und ein Asus Slider. Wobei das Asus schon gar nicht schlecht war.

  67. unknown4million says:

    Wenn man schlau ist, holt man sich das Pendant zu seinem stationären System. In meinem Fall wäre es Windows.

    Aber ehrlich gesagt, warte ich sehnlichst darauf, dass die mobilen Geräte so gut mit den Heimsystemen interagieren und ausgereift genug sind, dass man im Wohnzimmer auf seinem AV-Receiver einen BD-Player-großen HTPC stehen hat und man ihn bei Bedarf zuschalten kann. Das Tablet dient dann nur als Eingabegerät und besitzt die Qualität und Funktionen eines Cintiq 21UX, für Photoshoppler wie meiner eins. Zudem sollte auch das Handy mit der Station agieren können.Also käme bei mir irgendwann auch ein Windows Phone in Betracht.

    Das wär so mein Traum. 😀

  68. Windows Tablet im iPad Format ist mein größter Traum am besten noch ein eeePad Transformer mit windows 8 dünner und leichter :).
    Man ist mit Windows einfach produktiver Schrifterkennung alle möglichen Programme wie Photoshop (ok da ist dann wahrscheinlich noch ein wenig Entwicklungsarbeit fällig, dass einem das ding nich überhitzt) aber man hat mit BlueStacks auchnoch die Möglichkeit alle Android-Apps zu betreiben und dann lässt so ein Teil geballter Technick doch keine wünsche mehr offen 🙂

  69. Windows auf ’nem Tablet?!? Das war ja schon auf dem Handy ’ne einzige Katastrophe. Kaum Apps, wenig Funktionen und diese riesigen Kacheln! Und jetzt auch auf PC und Tablet. Ich sage es euch: Windows 8 wird ein Flop. Die Menschen brauchen optimierte Systeme auf Tablets, da sind Android und iOS besser geeignet als Windows.

  70. @KChristoph

    Das Nexoc Pad 10 ist ganz ordentlich, besser als ich gedacht hätte…ich schicke es jedoch wieder zurück zu K&M da diese angegeben haben das 2.2 Android drauf wäre es ist nur 1.5 drauf, und es 3G (mit Simkarte) hat, jedoch funktioniert das auch nicht. (Also NICHT bei K&M kaufen!!!) Drecksservice und keiner hat von den Dingern nur den blassesten Schimmer von Ahnung.

    Ausserdem ist das Nexoc mit 16GB zu klein, da Windows schon so 8GB hat und dann nicht mehr viel drauf geht wenn auch noch Android mit 2GB zu Buche schlägt.

    Ich kaufe mir jetzt von Nexoc direkt das mit 32GB und mache dort die StarterVersion von Windows drauf und versuche so gut wie möglich auf die MicroSD Karte alle möglichen Programme in „portabler“ Version zu speichern.

    @Dirk

    Der Preis ist okay, denn ein WindowsTab gibt es nicht günstiger was soviel kann wie dieses…von daher ist der Preis Top.

  71. Udo Richter says:

    Für mich bricht eine Welt zusammen. Ich fasse es es nicht, dass sich tatsächlich jemand Windows auf dem Tablet wünscht.
    iOS, Androide oder Ubuntu wären ja geeignet. Aber bitte doch nicht Windows!

  72. Gar nichts würde darauf laufen.
    Mir erschliesst sich der Verwendungszweck einfach noch nicht.
    was ist da die killerapp?

  73. Gunther Heintzen says:

    Mir ist es egal, ob auf ein Tablet mit IOS, Andoid, Windows, MacOS oder sonst etwas funktioniert.

    Mir kommt es darauf an, dass meine Anwendungen z.B. Photoshop und die Fernsteuerungs-Software meiner Kamera darauf laufen und ich die Kamera direkt an das Tablet anschließen kann, ohne zusätzlich einen PC oder Mac zu benötigen.

    Dafür sehe ich derzeit aber nur Chancen, wenn auf dem Tablet Windows läuft.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.