Die iPhone-Diskussion nervt mich

Das iPhone polarisiert. Dabei ist es nur ein Smartphone. Und dann gibt es noch die Tatsache, dass man bekanntlich kaufen kann, was man so möchte – sofern die Reibung zwischen Daumen und Zeigefinger stimmt.. Das iPhone ist für mich eines der besten Geräte auf dem Markt, hat aber auch einige Schwächen. Ich mag Look & Feel und das Display. Ich mag die große Auswahl an Zubehör und die tollen Apps neben der einfachen Integration in bestehende Systeme.

IMG_7969

Doch manchmal gibt es auch Dinge, die mir fehlen. Was mir schwer fehlt, ist eine alternative Tastatur, wie zum Beispiel SwiftKey, auf der ich mittels Flow super schnell schreiben kann. Display-Größe? Mehr wäre schön, aber ist kein K.O-Kriterium für mich. Auch die Sharing-Möglichkeiten innerhalb der Apps sind bei Android einfach besser gelöst, während ich die Stabilität bei iOS 7 mehr schätze. Google Now-Integration in Android? Killer-Feature und Googles Geheimwaffe.

[werbung]

In meiner Brust schlagen eh zwei Herzen. Das eine Herz ist der Blogger, der grundsätzlich alles ausprobieren muss, der mit seinen mobilen Geräten produktiv sein will oder muss und eh immer zwei verschiedene Smartphones mit sich herumträgt. Dann gibt es aber in der seltenen Freizeit den Nutzer, der einfach mal kein Blogger ist, sondern normaler Internetnutzer – der Joe Average.

Lesen, twittern, Facebook, Fotos machen, Instagram, Foursquare, Spiele und Co. Da fühle ich mich beim iPhone einfach gut aufgehoben – mich interessieren verdammt noch einmal keine Spezifikationen. Das System soll rund laufen, die Kamera gute Fotos machen und Zubehör wie Akkus und Co sind Pflicht. Ja, finde ich bei Android-Smartphones auch, habe ich aber einfach keinen Bock drauf.

Hier muss ich auch immer für mich die Anschaffungskosten rechnen, die ich als Blogger nicht so im Auge habe. Ich kaufte das Samsung Galaxy S4 zum Marktstart für 648 Euro. Kein überragendes Smartphone, welches innerhalb weniger Wochen massig an Preis verlor. Nun darf man sich ausrechnen, was ein Android-Smartphone nach einem Jahr wert ist. Richtig – nicht mehr viel. Das Samsung Galaxy S4 habe ich mit viel Verlust verkaufen dürfen, wobei der Verlust nicht so schlimm war – das Gerät bekam ein guter Freund von mir.

Egal welches Gerät ich mir anschaffe, bislang ist für den normalen Benutzer der Switch auf eine neue iPhone-Generation meistens ein paar Euro günstiger, wenn man die Geräteklassen vergleicht. Der Switch vom Galaxy S3 auf das Galaxy S4 kostet zum Markstart den Benutzer wahrscheinlich etwas mehr, als der Wechsel vom iPhone 5 auf das iPhone 5s – je nach Zustand des Gerätes und Zeitpunkt des Verkaufs.

Vermeintlich große Auswahl? Weder bei Apple, noch bei Android. High End-Geräte haben meistens immer die gleiche Hardware verbaut, nur eine wenig andere Optik und nach zwei Monaten im Android-Bereich ist man eh veraltet, obwohl man Top-Ausstattung hat.

In anderen und in diesem Blog beobachte ich natürlich gerne die Diskussionen zum Thema iPhone oder Android. Ich persönlich habe immer das Gefühl, dass Android-Benutzer aggressiver gegenüber anderen Systemen sind. Während man Windows Phone noch leicht verlacht, wird man bei iOS und dem iPhone gleich bissig. Ich muss dann immer an pickelige Teenies denken, die vielleicht etwas zu kurz im Leben gekommen sind und sich gerne hinter der Anonymität des Internets verstecken. Ist bekanntlich nicht nur bei Smartphone-Themen so und ich wünsche mir dann immer ein neues Internet-Protokoll wie Slap over IP, wo ich virtuell einfach mal durch die Leitung langen kann – in your face. Und wenn man ehrlich ist: im realen Leben sind solche Themen ganz weit weg, wir bewegen uns im Internet unter Gleichen und damit eh in einer Filter bubble.

Jedes System hat so seine Vor- und Nachteile und man benutzt ja meistens das, womit man am besten klar kommt und worauf man Bock hat. Wenn man das Geld und den Bock auf ein Samsung Galaxy Note 3 hat – schlagt zu, tolles Gerät. Umgekehrt kaufen andere vielleicht ein iPhone oder ein Windows Phone. Letzten Endes interessiert es mich nicht, was ihr euch kauft und was ihr nutzt. Ihr sollt das nutzen, was euch gefällt. Holt euch euren Favoriten und fühlt euch gut damit – gekaufte Technik darf, nein – sie muss Spaß machen. So sehe zumindest ich das.

Und wenn ihr euch ein buntes iPhone für den meiner Meinung nach hohen Preis von 599 Euro holt – dann ist das halt so. Ich sag immer: „wer kann, der kann“. Wichtig ist doch, dass man den Blick über den Tellerrand nicht vergisst, wenn man technisch interessiert ist. Es ist doch so einfach wie genial: wir haben die Wahl. Verplempert eure Zeit nicht mit Diskussionen, die zu nichts führen, die sich nur im Kreis drehen. Kostet nur Nerven und Lebenszeit. Leben und leben lassen – simple as that. Eine Lektion, für die man nie zu alt ist – auch ich nicht.

Schönes Wochenende!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

174 Kommentare

  1. @Albert Paczkowski
    „Innerhalb von ~ 20 Monaten ist es ohnehin weg. Wozu sich näher damit beschäftigen?“

    Vergeht bei dir die zeit schneller als bei mir? 20 Monate sind für mich keine kurze Zeit. Und wenn man ein Gerät 2 Jahre lang täglich mit sich rumträgt, darf man es ja wohl nach seinen Wünschen modifizieren, ohne als geistesabwesend bezeichnet zu werden.

  2. Daumen hoch für den Artikel. Ich habe lange an webOS festgehalten mit allen verfügbaren Geräten. Seit ich bei dem Obst gelandet bin funktioniert alles reibungslos. Ein altes 4s läuft rund und geht für den gleichen Preis wieder weg für den es gekommen ist. Wertstabilität ist für mich das Zauberwort, neben der reibungslosen Funktionalität.

  3. Warum ist das alles immer so kompliziert? Ich kaufe meine Hard- und Software immer danach, was ich brauche. Es soll für mich dies und jenes können und dabei so und so zu bedienen sein und mit Glück sieht es auch noch einigermaßen gut aus. Wenn jemand was anderes braucht oder schöner findet, ist mir das sowas von egal.

    Ich gebe auch generell keine „Kaufempfehlungen“ mehr ab. Will jemand von mir wissen, was er kaufen soll, dann soll er erstmal sagen, was er braucht. Dann zähle ich alle Möglichkeiten auf, die mir einfallen und versuche die mir bekannten Vor- und Nachteile zu erklären. Dann bitte aber auch selber mal googeln, in Foren schauen und am besten so ein Gerät mal in die Hand nehmen.
    Und dann die Frage: „Ja, aber was hast du denn für ein Gerät? Das muss dann doch gut sein.“ Tja, was für mich gut ist, ist aber nicht automatisch für jeden gut. Und meine Vorlieben und Meinungen können sich ändern. Wie oft hat sich bei mir in den letzten 10 Jahren schon Smartphone und OS geändert. Von Palm OS zu Windows CE, Pocket PC und nun Android. Wer weiß, was es in Zukunft ist?

    Und was habe ich davon, wenn jemand das gleiche Smartphone wie ich habe? Geld verdienen tue ich nicht daran und -wie Caschy sagen würde- mein Fell glänzt dadurch auch nicht besser. Im Gegenteil, ich habe dann jemanden an der Backe, der mich immer fragt: „Und, wie ist das bei deinem Smartphone? Hast du auch das Problem sowieso?“.
    Na ja, und wenn das „empfohlene“ Smartphone doch nicht so toll ist, bin ich der Böse. Ne ne, ich gebe gerne mein Know-How weiter, aber die Entscheidung treffe ich nicht für andere und missionieren muss ich auch niemanden.

  4. Danke. Dem kann ich nur zustimmen. Gut auf den Punkt gebracht. Dieses ganze rumgenöle. Soll doch jeder machen, was er will. ?
    Mir ist ein aktuelles iphone auch viel zu teuer. Trotzendem bin ich bei dir mit den angebrachten Argumenten.
    Deshalb kauf ich mir alle zwei Jahre ein gebrauchtes und meine Frau freut sich über mein altes. So einfach ist das.

  5. Kann man so sehen, muss man aber nicht. Ist mir im Jahr 2013 einfach ein wenig zu sehr ich-bin-nur-Konsument. Über den Tellerrand blicken? Schön, das hört meiner Meinung aber nicht bei überteuerter Technik auf!

  6. @Andy: Zustimmung
    Ansonsten sehe ich außer „kein Bock drauf“ in diesem Blogbeitrag keinen Grund genannt nun wirklich auf den Apfel umzusteigen.

    „Wer hat der kann“ stimmt schon, dann darf man sich jedoch nicht im Umkehrschluss 2 Absätze weiter oben über den Wertverfall von Technik aufregen.

    Apple hat sich mit den neuesten 2 Modellen schlicht sehr weit hinter den Erwartungen im Bezug auf Innovation und Preis platziert. Es besitzt außer dem Betriebssystem (& dem höheren Preis) kein relevantes Alleinstellungsmerkmal mehr und muss sich daher den Vergleich mit Samsung, Nokia & Windows-Phone auf Augenhöhe auch gefallen lassen.

    Das schließt Preis, Design, Neuerungen, allgemeine Performance und etliche andere Punkte mit ein. Und eben im Bereich Performance, Systemstabilität, Geschwindigkeit usw. konnte Apple die letzten Jahre gut punkten – dieser Vorsprung aber ist im Vergleich zur Konkurenz immer kleiner geworden, weil die eben auch immer ausgereifter geworden ist.

    Natürlich sollte sich jeder das Handy kaufen was er will, da will niemand einem etwas absprechen. Wer aber neutral & unvoreingenommen an die Sache herangeht muss sich derzeit durchaus ernsthaft fragen, was am Ende nun eigentlich den höheren Preis des Iphones rechtfertigt. Prozessorleistung ? Das Betriebssystem ? Die zweite LED der Kamera ? O_o

  7. Apple macht die Preise? WTF. der Developer von „Lieferungen“ weiß das Apple Nutzer eher bereit sind für gute Arbeit aucvh gutes geld zu bezahlen. Jeder Hersteller kann selber entscheiden wie teuer seine App wird. Apple gibt nur die Preisstufen vor ( 99 Cent, 1,99 Euro, 2,99 Euro, 3,99 Euro oder 4,99). Ansonsten, wen interessiert es was ihr für Geräte nutzt…

  8. Wenn ich so sehe, was manch einer meiner Kollegen an Kohle raushaut, nur um immer das neuste Apple Device zu haben. Alter Schwede.
    Gut, es sei denen gegönnt. Ich kauf mir halt neue Objektive, Blitze oder anderen Kram.
    Jeder wie er mag.

    Objektiv betrachtet ist das Apple-Produkt für Leute, die einfach damit loslegen wollen. Kann Android auch. Android bietet aber den Mehrwert, dass ich da selbst noch rumfrickeln kann.
    Dafür sind die Geräte meist(!) nicht so hochwertig verarbeitet und die Fragmentierung ist riesengroß, was manche Dinge nicht unbedingt leichter macht.

    Meine Meinung: jedem Tierchen sein Pläsierchen… oder so.

  9. Apple-Kritiker sind also immer pickelig?

  10. Ich denke es ist tatsächlich egal, jeder muss wissen was für sich selbst das geeignetste System ist.
    Ich vergleiche das gerne so:
    PC:
    – Windows; am meisten verbreitet, einfach zu bedienen. Es gibt am meisten Zeugs dafür (SW und Viren) 🙂
    – Apple; schickes System, gut geeignet wenn man in diesem Universum auch alles andere hat. Üblicherweise stilvoll, Qualität gut, aber überteuert
    – Linux; Man muss wissen was man tut, bekommt aber genau das was man will, und es ist hoch flexibel.

    Smartphones:
    – Apple; Simples System das meistens funktioniert ( Im eigenen Universum), Aber überteuert.
    – Android; flexibel, gerne auch verbastelt und vollgemüllt durch die Hersteller. Aber wenn man weiss was man tut, funktioniert es auch sehr gut.
    – Windows; Kann ich nicht viel dazu sagen außer dass es mir weder gefällt, noch aus meiner Sicht gut zu bedienen ist. Vielleicht kam es einfach zu spät…

    Alles hat also Vor- und Nachteile. Ich persönlich mag Windows immer weniger seit ich Linux benutze. Und Apple ist nichts für mich, auch wenn mir manche Geräte optisch gefallen. Aber ich bin einfach nicht bereit den Preis zu zahlen für die gleiche Technik. Ich kaufe mir dazu zu oft neues. 😉

    Deswegen steh ich auch total auf die Nexus Geräte. Gute Technik, günstig, und optisch durchaus ansprechend.

    Just my 2 cent

  11. Schön geschrieben. Scheint aber für manchen Kommentator zu lang zu sein. Liest nur Android und schon steigt der Puls …. 😉

  12. Hey Cashy.
    Nur mal am Rande, ich mag am liebsten das Samsung Galaxy SIII.
    Ich Hab auch Leuten Apple Geräte Empfohlen da es für deren Zwecke das beste war.
    Und ja ich kann dir nur zustimmen. Warum Diskutiert man über Geschmack?
    Für mich ist das SIII das schönste (ja auch schöner als das SIV).
    Für mich ist meine Freundin die schönste.
    Und für mich schmeckt Hühnchen am besten.
    Heißt noch lange nicht das es bei anderen auch so sein muss!

    Also lass dich durch solche Diskussionen nicht stressen! (Gilt natürlich bei allen anderen auch denen solche Diskussionen auf den Zeiger gehen!)

  13. Gefällt mir, kann dem Beitrag nur zustimmen!

  14. Slap over IP hört sich ja mal wirklich interessant an…

  15. Joa, die Diskussion ist voll nervig…aber natürlich nur auf den Blogs der anderen! Du haust doch selber mächtig auf die Pauke – zig spekulative Postings dazu, um wie viel Milimeter das neue iDings in der Breite wachsen wird, ob das rote Cover eher süßkirsch- oder sauerkirschrot sein wird, welches nächste iFeature kommen wird und welchen nichts aussagenden iNamen es bekommen wird…Du schreibst doch selber, du hast eine Menge Spaß dabei, alles auszuprobieren, die guten Dinge zu behalten und die schlechten zu verwerfen. Dazu gehört nunmal auch, dass man die Sachen miteinander vergleicht und schlechte Produkte eben kritisiert. Und wenn man dsa Gefühl hat, das alte Lieblingsgadget wird mit jeder neuen Version uninteressanter, wird es eben bissig. Aber selber mit dem eigenen Blog von dieser Diskussion leben und gleichzeitig motzen, naja.

    Wenn die Leute das iPhone als irgendein weiteres Smartphone betrachten würden, ganz nüchtern wie beispielsweise die vielen Xperias, Huaweis, HTCs…wie viele Kommentare hätten die iPhone-Spekulationen wohl im Schnitt? Wir wollen motzen, uns über die neuen Geräte freuen, sie aber auch mal Scheiße finden, und du lieferst uns den Stoff dazu.

    Wer kann der kann, ist natürlich relativ. Wäre ein iPhone für um die 300 Euro zu haben, würde die Konkurrenz versuchen, es vielleicht im Bereich von 2xx zu unterbieten. Kostet ein iPhone aber 600, wird kein Hersteller mir das gleiche für 200 verkaufen, eher für 4-500. Ich kann mir kein iPhone leisten, aber dadurch, dass es viele andere können, wird es für mich auch schwieriger, für mein Geld ein ordentliches DEvice zu bekommen. Angebot und Nachfrage halt. Aber toll muss ich diese Entwicklung nicht finden, oder? 😉

  16. Auf den Punkt, Caschy 🙂
    Ebenfalls schönes Wochenende!

  17. Man merkt, dass Cashies Zuneigung zu Apple bröckelt und er sich jetzt selbst mit solchen Artikeln überzeugen muss. 😉
    Mir eigentlich egal.
    Cashie sollte das aber nicht egal sein, weil diese Diskussionen nun mal eines der Faktoren sind, die seinen Blog am Laufen halten.
    LG

  18. „Ich persönlich habe immer das Gefühl, dass Android-Benutzer aggressiver gegenüber anderen Systemen sind. Während man Windows Phone noch leicht verlacht, wird man bei iOS und dem iPhone gleich bissig. Ich muss dann immer an pickelige Teenies denken, die vielleicht etwas zu kurz im Leben gekommen sind und sich gerne hinter der Anonymität des Internets verstecken. “

    Was für ein Fanboygeschwafel, aber war ja leider fast zu erwarten das so ein Beitrag kommt. Jetzt kann man techn. nicht mehr begründen warum sich ein Umstieg auf das neue 5C oder 5S lohnen würde…denn da ist ja nichts…versucht man es eben auf diese Schiene, mit so einem Beitrag der Kritiker und zumal wenn diese noch Androidbenutzer sind in eine bestimmte Ecke stellen soll…wer hier wohl der picklige Teeny ist?

    Mann kauf dir das faule Obst und bezahle dafür was du bezahlen kannst, willst oder nur brauchst, aber höre auf hier andere User Grundlos zu versuchen als Neider, Hetzer oder sonstwas hinzustellen…nur weil sie Fakten ansprechen.
    Werde glücklich mit einem neuen iPhone falls du dir eines zulegen möchtest, es gönnt dir sicher jeder, aber einen Teil der Leser hier so abzukanzeln, nur weil diese etwas anders bewerten ist einfach nur ärmlich. Laß deinen Frust lieber bei den Verantwortlichen der Obstfirma aus wenn sie dir keine guten Argumente geliefert haben mit denen du anderen aufzeigen wolltest warum sich so viel Geld für ein neues IPhone lohnt…die User die sich von einem faulen Apfel nicht verführen lassen, die können da nichts für.

  19. Langweiliger Artikel -.-

  20. Sorry Caschy. ich hab mir jetzt dein iPhoneGelaber lang genug angehört. Ich find deinen Blog echt toll…aber dein Fanboygequatsche nervt so heftig…das iPhone ist einfach überteuerter Schrott und das haben selbst die größten Hinterwelter mittlerweile mitbekommen. Es ist Schrott der teuer verkauft wird. Das Android nicht auf jede Hardware maßgeschneidert werden kann und vorallem von den entsprechenden großen Firmen wie Samsung einfach zu wenig in AndroidEntwicklung gepumpt wird ist alles, warum es nicht richtig läuft. (Kauf dir ein AndroidPhone und zieh dir auf xda-developers das passende Rom, so schnelle Smartphones hast du warscheinlich noch nie gesehen)
    Aber das du weiterhin Apple hypest, die einfach nur Schrott zusammenbasteln, ein total eingeschränktes System was Null Sicherheit bietet (diese aber vermarktet) und einfach nur nach dem Geld der andren Leute her sind, das hängt mir echt mittlerweile toooootaaaal zum Hals raus. Ich wäre echt froh wenn du weniger Apple in deinem Blog hättest und wieder mehr zu OpenSource-Software zurückkehrst, danke!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.