Die iPhone-Diskussion nervt mich

Das iPhone polarisiert. Dabei ist es nur ein Smartphone. Und dann gibt es noch die Tatsache, dass man bekanntlich kaufen kann, was man so möchte – sofern die Reibung zwischen Daumen und Zeigefinger stimmt.. Das iPhone ist für mich eines der besten Geräte auf dem Markt, hat aber auch einige Schwächen. Ich mag Look & Feel und das Display. Ich mag die große Auswahl an Zubehör und die tollen Apps neben der einfachen Integration in bestehende Systeme.

IMG_7969

Doch manchmal gibt es auch Dinge, die mir fehlen. Was mir schwer fehlt, ist eine alternative Tastatur, wie zum Beispiel SwiftKey, auf der ich mittels Flow super schnell schreiben kann. Display-Größe? Mehr wäre schön, aber ist kein K.O-Kriterium für mich. Auch die Sharing-Möglichkeiten innerhalb der Apps sind bei Android einfach besser gelöst, während ich die Stabilität bei iOS 7 mehr schätze. Google Now-Integration in Android? Killer-Feature und Googles Geheimwaffe.

[werbung]

In meiner Brust schlagen eh zwei Herzen. Das eine Herz ist der Blogger, der grundsätzlich alles ausprobieren muss, der mit seinen mobilen Geräten produktiv sein will oder muss und eh immer zwei verschiedene Smartphones mit sich herumträgt. Dann gibt es aber in der seltenen Freizeit den Nutzer, der einfach mal kein Blogger ist, sondern normaler Internetnutzer – der Joe Average.

Lesen, twittern, Facebook, Fotos machen, Instagram, Foursquare, Spiele und Co. Da fühle ich mich beim iPhone einfach gut aufgehoben – mich interessieren verdammt noch einmal keine Spezifikationen. Das System soll rund laufen, die Kamera gute Fotos machen und Zubehör wie Akkus und Co sind Pflicht. Ja, finde ich bei Android-Smartphones auch, habe ich aber einfach keinen Bock drauf.

Hier muss ich auch immer für mich die Anschaffungskosten rechnen, die ich als Blogger nicht so im Auge habe. Ich kaufte das Samsung Galaxy S4 zum Marktstart für 648 Euro. Kein überragendes Smartphone, welches innerhalb weniger Wochen massig an Preis verlor. Nun darf man sich ausrechnen, was ein Android-Smartphone nach einem Jahr wert ist. Richtig – nicht mehr viel. Das Samsung Galaxy S4 habe ich mit viel Verlust verkaufen dürfen, wobei der Verlust nicht so schlimm war – das Gerät bekam ein guter Freund von mir.

Egal welches Gerät ich mir anschaffe, bislang ist für den normalen Benutzer der Switch auf eine neue iPhone-Generation meistens ein paar Euro günstiger, wenn man die Geräteklassen vergleicht. Der Switch vom Galaxy S3 auf das Galaxy S4 kostet zum Markstart den Benutzer wahrscheinlich etwas mehr, als der Wechsel vom iPhone 5 auf das iPhone 5s – je nach Zustand des Gerätes und Zeitpunkt des Verkaufs.

Vermeintlich große Auswahl? Weder bei Apple, noch bei Android. High End-Geräte haben meistens immer die gleiche Hardware verbaut, nur eine wenig andere Optik und nach zwei Monaten im Android-Bereich ist man eh veraltet, obwohl man Top-Ausstattung hat.

In anderen und in diesem Blog beobachte ich natürlich gerne die Diskussionen zum Thema iPhone oder Android. Ich persönlich habe immer das Gefühl, dass Android-Benutzer aggressiver gegenüber anderen Systemen sind. Während man Windows Phone noch leicht verlacht, wird man bei iOS und dem iPhone gleich bissig. Ich muss dann immer an pickelige Teenies denken, die vielleicht etwas zu kurz im Leben gekommen sind und sich gerne hinter der Anonymität des Internets verstecken. Ist bekanntlich nicht nur bei Smartphone-Themen so und ich wünsche mir dann immer ein neues Internet-Protokoll wie Slap over IP, wo ich virtuell einfach mal durch die Leitung langen kann – in your face. Und wenn man ehrlich ist: im realen Leben sind solche Themen ganz weit weg, wir bewegen uns im Internet unter Gleichen und damit eh in einer Filter bubble.

Jedes System hat so seine Vor- und Nachteile und man benutzt ja meistens das, womit man am besten klar kommt und worauf man Bock hat. Wenn man das Geld und den Bock auf ein Samsung Galaxy Note 3 hat – schlagt zu, tolles Gerät. Umgekehrt kaufen andere vielleicht ein iPhone oder ein Windows Phone. Letzten Endes interessiert es mich nicht, was ihr euch kauft und was ihr nutzt. Ihr sollt das nutzen, was euch gefällt. Holt euch euren Favoriten und fühlt euch gut damit – gekaufte Technik darf, nein – sie muss Spaß machen. So sehe zumindest ich das.

Und wenn ihr euch ein buntes iPhone für den meiner Meinung nach hohen Preis von 599 Euro holt – dann ist das halt so. Ich sag immer: „wer kann, der kann“. Wichtig ist doch, dass man den Blick über den Tellerrand nicht vergisst, wenn man technisch interessiert ist. Es ist doch so einfach wie genial: wir haben die Wahl. Verplempert eure Zeit nicht mit Diskussionen, die zu nichts führen, die sich nur im Kreis drehen. Kostet nur Nerven und Lebenszeit. Leben und leben lassen – simple as that. Eine Lektion, für die man nie zu alt ist – auch ich nicht.

Schönes Wochenende!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

174 Kommentare

  1. Sehr gut geschrieben. Danke
    So sehe ich das auch

  2. @Caschy: Du schreibst mir aus der Seele, full ACK!

    Diese ewigen Grabenkämpfe langweilen mich nur noch *gääähhhn* Heutzutage meinen viele Smartphonenutzer Nerds zu sein, nur weil sie es schaffen ihr Smartphone zu Rooten. Was sie da installieren verstehen sie nicht einmal im Ansatz, glauben aber Experten zu sein und prügeln verbal auf proprietäre Systeme ein. Ich bin auf allen System zu Hause, schleppe aktuell einen Androiden mit mir rum, werde aber wieder in den Apfel beißen. Nicht wegen der Hardware, aber als Jahrgang 65 habe ich keine Lust mehr auf meinem Phone rumzuhacken. Das Ding soll mich begleiten und funktionieren. Egal ob iOS, Android, Windows-Phone, Hauptsache es funktioniert für mich.

  3. „Ihr sollt das nutzen, was euch gefällt.“
    Selten so was aussagekräftiges gelesen. Diese Diskussionen führen ja zu nichts. Diese Aussage spricht einfach für alles.

  4. Hallo Cashy,

    selbstverständlich akzeptiere ich deine Meinung über dieses, zugegeben, doch sehr strittige Thema. Aber ich finde im Vergleich zu deinen anderen hochwertigen Beiträgen klingt dieser doch sehr traurig und voller Wut. Deine Wortwahl in diesem Artikel kann ich nicht wirklich gut finden. Vielleicht ist ein ein kleiner Denkanstoß an dich und du überlegt in deinen nächsten Beiträgen etwas mehr wie du dich ausdrückst.

    Mit freundlichen Grüßen

  5. Daniel Demuth says:

    Traurig wie schnell sich hier einige ertappt oder „auf den Schwanz getreten“ fühlen.
    Möchte mir nicht ausmalen was hier los wäre wenn cashy im Artikel etwas schlechtes über Android geschrieben hätte…

  6. wenn man die zahlreichen kommentare von den apple-hassern liest, darf sich caschy doch eigentlich nur bestätigt fühlen. hat andererseits hier ein iphone-user sich abfällig über android geäußert? irgendwie nicht, oder?
    ich sehe es ganz klar so, dass es hier nicht um hardware und software geht, sondern dass apple einfach generell einigen leuten auf den keks geht, weil viele medien ihnen ein bestimmtes negatives bild von apple zeichnen… stichwort sekte und so.
    ich bin zwar nicht in auto-blogs unterwegs, ich kann mir jedoch nicht vorstellen, dass sich dort toyota fahrer und bmw/audi/mercedes fahrer so negativ gegenüberstehen… obwohl es dort doch das gleiche ist. bmw und co. sind auch unglaublich teuer (5er mit vernünftiger ausstattung 60.000,-) und trotzdem heißt es dort „leben und leben lassen“.

  7. „Ich persönlich habe immer das Gefühl, dass Android-Benutzer aggressiver gegenüber anderen Systemen sind.“

    Das ist schon ein Ding, oder? Der Witz ist ja, dass genau diese Leute den Apple-Usern früher immer vorgeworfen, genau so zu sein. Dabei sind es heute immer nur die Android-Fanboys, die sich wie ’ne offene Hose benehmen.

    Danke, Caschy, für diesen geistreichen Artikel! Das war lange mal wieder nötig! 🙂

  8. Haha, da will der gute Caschy die Gemüter beruhigen, erreicht aber genau das Gegenteil.

    Caschy polarisiert, genau wie Apple – und das ist gut so! 😉

  9. Dieser Beitrag zeigt mir nur, das es auch hier an der Zeit ist, Zensur für die Benutzerbeiträge einzuführen. Es ist doch in jedem Blog oder Forum mittlerweile so, dass über 90% der Kommentare einfach nur Elemente beinhalten, die entweder zum verspotten, beleidigen oder verärgern gedacht sind. Die meisten haben dann auch nichts mehr mit Kritik zu tun. Es ist einfach nur ein sinnloses beschimpfen.

    Willkommen im Internet 2013!

    Gesendet von meinem iPhone

  10. Alle sollen es wissen: meines wird ein iPhone 5C
    Ich mag die bunten Farben

  11. warum rechtfertigst du dich eigentlich?

    für mich gibt es (allein schon haptisch) kaum etwas, was dem iphone das wasser reichen kann, ein samsung galaxy ist ein kinderspielzeug dagegen. htc one? gut, will man zumindest nicht gleich wegwerfen.

    aber warum nervt dich die iphone diskussion? über welches produkt hast du in vergleichbarem rahmen berichtet? gefühlte 10000 posts in 2 tagen zu dem handy. ist ja okay, aber dann leb damit.

    was mich nervt:
    stadt-bremerhaven verliert immer mehr an Qualität, gewinnt dafür immer mehr an nervenden werbebannern (sodass adblock installiert werden musste) und an schwachsinnigen beiträgen von nervigen gastschreibern.
    viele bekannte, die diesen blog lange zeit gut fanden haben sich mittlerweile abgewendet. manchmal gibts immernoch ein „oh, echt“ oder „oh, wo hast du das denn her?“. aber eben nur, weil ich weiterlese und den vielen – sorry – Müll rausfilter.

    meine bitte: wieder die altgewohnte Qualität.
    kein mensch wird den blog nicht lesen, weil du was zum iphone schreibst(auch wenn der umfang die letzten tage sicher hoch war). trotzdem schreibst du auch genug zum neuen nexus/galaxy/moto X/lumia xyz. keiner zweifelt daran, dass dein horizont weit ist, da ist es doch auch nicht schlimm einen subjektiven touch/ persönliche präferenzen einzubringen. und wie gesagt das iphone ist doch fein, um zum post zurückzukommen…

    was mir in letzter zeit häufiger auffällt: ich lese einen artikel, ohne auf den Autor zu achten, merke, dass er müll ist und schließlich, dass er nicht von dir ist. dann ein kurzer blick in die kommentare und die hälfte davon ist gehate. also gehts mir nicht alleine so. weniger quantität, mehr qualität. lies doch bitte mal die kommentare. ich habe schon so viele negative kommentare gelesen und habe das gefühl dass es dir egal ist. das verstehe ich nicht. klar, vielleicht gibts kurzfristig mehr traffic, aber auf dauer verprellst du deine treuen leser, zu denen ich mich auch (sicher schon 4 jahre) zähle.

    in diesem sinne: das iphone ist nicht das problem…

    ich hoffe du nimmst dir das mal zu herzen

  12. Es ist doch immer das Gleiche:
    Findet jemand für sich etwas Sinnvolles unter all den Entscheidungen und Angeboten
    will er es mit allen Teilen, weil es Vorteile bringt nicht allein zu stehen,
    sondern sich in einer Gruppe gleichgesinnter zu bewegen.
    Dies gilt für die Sache an sich (Höhere Verbreitung bringt mehr Support und Stabilität)
    und für die eigene Bestätigung der Entscheidung in der Gruppe.
    Gegen alles was dieses Glück bedroht wird halt scharf diskutiert und auch angegriffen.
    Im Endeffekt ist es alles immer Religion.
    Früher waren es vor allem Religionen, politische Modelle, Lebensweisen, Automarken
    und Fußballvereine, dann waren es PC Betriebssysteme, PC vs. Konsole,
    sowie die verschiedenen Konsolensysteme, heute halt vermehrt die mobilen Plattformen.

    Mittlerweile ist es auch nicht mehr Nötig jemanden von Android zu überzeugen.
    Vor ein paar Jahren stand man aber im Schatten von iOS und seiner Übermächtigen
    Verbreitung und wollte die Verbreitung erhöhen, damit es auch hier die tollen Apps gab.
    Das ist ja nun längst Geschichte. Der Beißreflex des benachteiligten ist aber noch aktiv.
    Wer jetzt was für Android tun möchte sollte am besten in den Play Strore gehen
    und sich die guten und aufwendigen Apps für angemessenes Geld kaufen.

    Mittlerweile haben sich die Betriebssysteme und die technischen Spezifikationen soweit
    angenähert dass sich die Geräte und deren Benutzung gleichen wie Autos oder Waschmaschinen.
    Was jetzt entscheidet ist der eigene Geschmack und die persönliche Präferenz.
    Und da dies immer Individuell ist bringt es nichts seinen Geschmack auf andere übertragen zu wollen. Das geht nämlich nicht. Techno ist nicht besser als Rock
    und Country nicht besser als Volksmusik, lediglich Geschmackssache.

    Caschy macht es halt richtig: Er nimmt es gelassen, freut sich an seiner Entscheidung,
    gibt seine Meinung öffentlich wieder ohne aber aggressiv zu missionieren.
    Vor allem auch die Gelassenheit mit der er hier auf Kommentare antwortet
    zeigt dass er wirklich ein geerdeter und gelassener Typ ist den man respektieren sollte.
    Wer hier laut bellt, zeigt nur dass er getroffen wurde. Keep it calm. – Peace!

  13. Ich find einfach Spannend wie sich Leute selbst bei diesem Artikel wieder aufregen und, als ob sie dazu aufgefordert sind, den Artikel untermauern. Auch hier zeigt sich die Tendenz gegen Apple – aber vor allem auch gegen Apple-Käufer – aggressiver vorzugehen als Andere gegen Android, Microsoft, Samsung etc. Trotzdem kann ich alle nicht ganz verstehen. Ich habe ein iPhone – habe trotzdem Android und Co. ausprobiert und habe für mich entschlossen iPhone, iPad und MacBook – beste Kombination für. Habe trotzdem noch einen Windowsrechner mit einer Linuxplatte drin. Alles hat sein Vorteile, take the one that fits you!

    @Frank Cordes : Meine 100% Zustimmung!! Ich habe auch aufgehört definitive Kaufempfehlungen abzugeben, nur meine Erfahrung und Meinung zu teilen. “Des einen Leid ist des anderen Freud‘.”

  14. Und schon wieder geht die Diskussion los…Ein nie endender Glaubenskrieg. iOS oder Android, iPhone, Samsung, HTC oder doch Nokia? BMW oder Mercedes? Angie oder Peer? Fisch oder Fleisch? Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden! Uns sollte eigentlich die Freude an Innovationen und schönen Geräten einen, egal welche „Herkunft“ und „Rasse“. Carstens wirklich gut geschriebenen Beitrag haben wohl leider die wenigsten wirklich verstanden. P.S. Ich bin „bisexuell“ wie Cashy, verkehre mit iOS und Android – und beides befriedigt mich auf seine Weise. Und trotz aller Stimulanzen bezüglich Look&Feal – es ist nur ein Telefon, sorry, Smartphone… 😉

  15. Lest meine Worte:
    Idealisten (Apple) vs Wahrheitssuchende (Android)

    Hier treffen zwei grundverschiedene Menschenarten aufeinander. Ist normal, und wird durch das Internet verstärkt.

  16. Die meisten Kommentare hier beweisen wie Recht du hast. Aber ich bin als iPhone Anwender sowieso mit einem IQ unter 50 ausgestattet, weil ich etwas kaufe zu dem es eine günstigere Alternative gibt. Schließlich zählt nicht was mir gefällt sondern mir muss gefallen was anderen gefällt. Wir iPhone Anwender kaufen das ja auch nur wegen der Optik, eben weil wir doof sind. Ich sehe jedoch auch Android Anwender mit Tattoos, Halsketten, gefärbten Haaren, Ed Hardy T-Shirt und sonstigen Marken-Klamotten. Aber ich bin halt iPhone Anwender deswegen verstehe ich den tieferen Sinn dieser rein optischen Dinge nicht. Für mich sind das einfach nur optische Schmankerl die man nicht braucht. Apple an sich ist natürlich auch total böse. Alle Firmen die mit Android zu tun haben, setzen sich für den Weltfrieden ein. Natürlich muss ich so wie viele Apple-Hasser diesen Post mit der Bemerkung abschließen, dass ich mir natürlich auch ein Android-Smartphone leisten kann ;-).

  17. Volle Zustimmung! Und Danke für „Slap over IP“, ich musste lachen! 🙂

  18. Nichtsdestotrotz sollte es eine vernünftige Diskussion über die verschiedenen Smartphones auch geben dürfen. Unabhängig vom OS. Etwas Nüchternheit kann man die Diskussion doch sicherlich etwas entschärfen.
    Persönlich kann ich die harschen Reaktionen aus dem Android Lager aber teils gut nachvollziehen. Wenn jedes mal hunderte von Journalisten bei einer Produktoräsentation unabhängig vom eigentlichen Novum in Jubelstürme ausbrechen, finde ich das mehr als befremdlich. Die folgenden Schlagzeilen und Artikel sind eben voll von dieser Emotionalität und Apple typisch genialen Marketing-Sätzen. Nüchternheit ist genau das was Apple nicht möchte. Es soll die tiefsten Bedürfnisse eines Menschen angesprochen werden. Dieses Produkt ist unverzichtbar und vor allem ist man selber alleine durch den Besitz etwas besonderes. Jeder der mal ein i-Produkt in einem Apple store gekauft hat weiß wovon ich rede. Dem mündigen stoßt so etwas übel auf. Strategisch absolut genial.

    Diese Nüchternheit erwarte ich regelrecht von einem potenten Blogger wie dir Caschy- das du diese Aussagen wieder ins rechte Licht Rückstand. Bestes Beispiel ist doch das neue 5C. Wie Apple es bewirbt ist doch zwischen Genialität und Wahnsinn. Genau wie die Moderatoren auf 9live o.ä. Frage ich mich immer ob dieses „gute Miene zum bösen Spiel“ nicht der Anfang vom Ende ist.

    Und natürlich regen sich Verfechter aus dem anderen Lager auf wenn jede schon anderswo etablierte Neuerung als Geniestreich von Apple zelebriert wird. Unbedarft und hemmungslos.

    Ich persönlich glaube dass wir dieser Firma einiges zu verdanken haben. Innovationen gab es zu genüge und meine bescheidene Welt hat sich durch mein Smartphone in der Tat etwas verändert. Ohne Apple wäre diese Entwicklung sicherlich nicht so stark vorangetrieben worden. Ehre wem Ehre gebührt.
    Jedoch andere Firmen lediglich als Copy Cats zu diffamieren finde ich absolut unangemessen. Dass andere Firmen relativ schnell und unüberlegt auf den Wagen aufgesprungen sind und ihr Stück vom Kuchen haben wollten ist auch unbestritten. Die Zeiten in denen alle Apple hinterherrennen sind aber wohl vorbei. Eine ausgeprägte Diversifizierung ist zu beobachten und letztlich ist mittlerweile für jeden Geschmack etwas dabei. Je mehr Wettbewerb desto besser. Die Features, die sich bewähren sollen doch gerne in jedem Smartphone ihren Platz finden. Natürlich solange das alles im rechtlich korrekten Rahmen abläuft. Wie man merkt ist das schwieriger als es für den Verbraucher wünschenswert wäre.

    Ganz nebenbei das iphone ist nicht mehr das Maß aller Dinge. Kann es auch nicht. Kein Telefon kann das. In einer bestimmten Kategorie ist es sicherlich ganz weit oben vertreten. Aber in der Praxis direkt vergleichbar ist es mit meinem Note 2 einfach nicht. Andere Kategorie, andere Zielgruppe.

    Was mit persönlich immer auf den Senkel geht ist dieser ominöse Wertigkeit (und häufig auch mit Verarbeitungsqualität) Bonus den alle metallenen Smartphones wohl haben. Was macht das HTC One denn so angesprochen besser? Das Metall? Der nicht wechselbare Akku? Diese Gleichung Metall = wertig = gut verarbeitet ist doch weit weg von jeder Realität und entspringt der PR Abteilung einiger Firmen.
    Dass man Plastik ungern in der Hand hält oder einem Metall zu kühl (und wie zum Beispiel beim iphone zu kantig) erscheint ist etwas anderes, aber eben sehr individuell. Auch Metall kann beschissen verarbeitet werden. Aber richtige (für einen Laien) offensichtliche Unterschiede in der eigentlichen Verarbeitung sind mir bei keinem gängigen Smartphone bislang untergekommen.
    Wer etwas weritiges möchte sollte sich ein Vertu aus Gold oder Platin kaufen.

    Wie ein anderer User schon sagte würde man sich einen geerdeten Caschy wünschen.

  19. Mauti, der Wechsel zwischen ironie/Sarkasmus und Ernst steht dir nicht sonderlich gut…

  20. ZitatAnfang
    „Wichtig ist doch, dass man den Blick über den Tellerrand nicht vergisst, wenn man technisch interessiert ist. Es ist doch so einfach wie genial: wir haben die Wahl.“
    ZitatEnde

    Genauso ist es! Und deshalb möchte ich weiterhin soviel wie möglich aus „allen Welten“ erfahren.

    Weiter so, Caschy und
    schönes Wochenende Euch allen.

  21. Diese ewige Diskussionen, ob nur iPhone, Android oder was auch immer sind anstrengend, gehört leider zum Alltag. So zumindest bei mir im Handyshop. Diese Diskussionen finden nicht mehr nur virtuell im Netz statt. Ganze Freundeskreise oder Familien diskutieren gerne und teils heftig bei uns im Telekom Shop darüber, es ist immer wieder herrlich zu beobachten. Als Handy Verkäufer (salopp gesagt) oder als Blogger, wie Cashy, muss man immer überall hinsehen und darf dennoch persönliche Meinungen äußern. Ich persönlich finde das iPhone sehr gut, das System läuft super stabil und flüssig. Dennoch für mich persönlich einfach zu teuer in meinem Vertrag bei der Telekom. Daher die Wahl Lumia. Ich habe bisher alles mögliche genutzt und durfte Vorzüge und Nachteile genießen, die das jeweilige System hat. Sind wir doch froh, dass wir selbst die Wahl haben! Sei es definiert über den Geschmack oder den Geldbeutel. Tolle Auswahl gibt es ja mehr als genug. Ich werde auch öfters belächelt, weil ich kein iPhone oder Samsung habe. Und? Mir Wurst! Ich lasse mich nicht provozieren. Es gibt immer beide Seiten, die solche Diskussionen am Kochen halten. So, ich gehe jetzt mal Handys verkaufen und wünsche euch n schönes WE 🙂

  22. bugfunny@gmail.com says:

    Ich mag beides, muss aber feststellen seit ich parallel zum iPhone ein Nexus 4 habe, hält der iPhone Akku echt lange 😉 Spass beiseite, ich finde beides gut bin aber auch etwas enttäuscht darüber was Apple zumindest im Bereich iPhone so treibt. Am besten beide Geräte (Nexus 4 und iPhone) in den Mixer, eine Kombi aus beiden OS und ein neues backen…. Wenn das denn dann nur ginge, in diesem Sinne ein schönes Wochenende.

  23. @Caschy: dir ist aber schon bewusst, dass du das, was du machst, nur deshalb machen kannst, gerade weil die Geräte aktuell soviel Aufmerksamkeit – und damit Liebe und Hass – hervorrufen? Wäre die Diskussion so wie von dir gewünscht, wäre es auch für dich max. ein Hobby. Es gibt ja auch wenig Haushaltsgeräte-Blogger, die davon leben können. Ich würde mir auch in meinem Job so Manches angenehmer und weniger nervig, wünschen, geht aber nicht. Sich darüber zu insgeheim zu beklagen, ist ja noch ok. Die eigenen Kunden – deine Leser – aber direkt als infantil zu bezeichnen, finde ich dann aber doch zuviel des Guten.

  24. @mia: ich nenne keinen infantil. Ich habe nur über meine Beobachtungen geschrieben.

  25. Ich bleibe bei Android, weil ich es mir gerne so einrichte wie ich es mag. Alles wichtige ist bei mir nur zwei Klicks entfernt.
    Aber ich mag deinen Blog weil er auch von den anderen Systemen berichtet. Und wenn die Berichte direkt von ein und dem selben Nutzer kommen, finde ich sie wertvoller als wenn 3 Fanboys nur ihr eigenes System preisen.
    Und ich sehe in jedem System Vor- und Nachteile… Wenn die Vorteile in einem anderen System mal für mich überwiegen, dann wird gewechselt.

  26. Was mich ja persönlich nervt, ist dies ganze „hast du kein iPhone, hast du kein iPhone“ gelaber! Es gibt so viele gute Smartphones, die sich genau so gut mit anderer Hardware synchronisieren, wo alles flüssig läuft, die teils sogar bessere Fotos machen, also sollte jeder es für sich entscheiden! Apple hat generell einen Zug verpasst und versucht grade, mit seinem „billigen“ iPhone, was dennoch einen Preis jenseits von gut uns böse (für ein angekündigtes günstiges Phone) ist.

    Ich persönlich feier mein Lumia 925 und es hat alles & kann alles, was ein iPhone auch kann, es hat nur, wie es in manchen Köpfen steckt, das verhasste Windows Betriebssystem.

    Jeder nutzt das, was er will.

    • Markus, da haben wir es wieder. Apple hat niemals ein günstiges iPhone angekündigt. Apple kündigt niiiee etwas an, das kommt alles nur aus den Medien und alle glauben was da geschrieben wird.

  27. Toller Artikel Caschy. Und Slap-Over-IP, ich hab mich weggeschmissen 🙂

  28. Wie Recht du hast! Und das wehleidige Thema besteht ja nicht nur bei Smartphones, sondern bei mir beispielsweise auch bei Spielesystemen. Ich habe derzeit nur Nintendo-Geräte, weil mir da die meisten Spiele zusagten. Ich kaufe keine Konsole für Betrag X, wenn ich darauf nur 1-2 Spiele zockeln kann die mich interessieren würden. Aber wie groß der Hass manchmal im Netz ist! Das ist unglaublich. Mir ist es wie dir total Schnurz wer an was Spaß hat, solange man zufrieden mit dem eigenen System ist, ist doch eigentlich alles gut? Oder?

    Oder bei der Ernährung, da ist es ähnlich. Ach bei vielen Themengebieten!

    Nee, die meisten verschließen sich vor dem Tellerrand, wie kleine Mädchen die ihre Boyband verteidigen. Muss alles nicht sein, imho! Einfach leben und leben lassen.

    Super Artikel!

  29. @Caschy
    Ganz ehrlich.. Tolerant ist nicht wer Toleranz predigt..
    Und von geerdeter Persönlichkeit merkt man bei deinen vielen „Mich nervt dies und jenes“-Threads bei dir auch nicht viel..

    Thalon

    • Ich frage mich sowieso wie Leute darauf kommen einen Blogger mit einem Journalisten zu verwechseln.
      Journalismus ist qualifiziertes Handwerk, und hat mit dem meinungs-Geschreibsel eines tech-Bloggers rein garnichts zu tun.

  30. Ich habe das Gefühl, dass 80% der hier Kommentierenden Deinen Artikel gar nicht gelesen haben, denn es wird gleich wieder gebläht. :/

  31. ich finde apple und seine produkte grundsätzlich klasse.
    aber als der ein oder andere aus dem freundes- und kollegenkreis ein apple hatte und fast schon sektenartig die vorzüge prieß, war schnell klar – nee, ich will das nicht.
    und was hackten sie auf meinem galaxy sII rum: „nur schrott ; in 3 wochen kaputt“ und und und.
    denkste, habs jetzt rund 2,5 jahre und läuft und läuft und läuft.
    ich benutze es auf der arbeit mit öligen fingern, es ist schon mehrmals auf den betonboden geknallt usw. und? es sieht (fast) wie neu aus.

    jeder soll sich doch kaufen was er will, nur den pickligen nerd kannst du dir dahin schieben wo selten die sonne hinscheint.
    das habe ich mit fast 50 nicht mehr nötig.
    ich schätze diesen blog zwar sehr, aber das war ziemlich überflüssig 🙁

    gruß frank

  32. @Caschy: wenn ich schreibe, dass meine Beobachtung ist, dass Caschy ganz schön zugenommen hat + inzwischen deutlich über dem Durchschnitt wiegt, sage ich demnach auch nicht, dass er dick ist? 😉

  33. Lieber Carsten,

    ich hab lange überlegt bevor ich was hier rein schreibe. Ich kann deinen Ärger über die ganzen iPhone vs. Android-Anfeindungen verstehen, sehr gut sogar. Ich bin Androidnutzer und werde es auch bleiben, aber Apple hat mir nichts getan. Ich muss ja kein iPhone kaufen wenn ich nicht will.

    Dennoch finde ich dass man sich auf einer öffentlichen Plattform, wie deinem Blog, ruhig austauschen darf. Ich weiß, dass es immer ein paar Idioten gibt, aber das muss jeder Blog (und jede Demokratie) aushalten. Die Kunst dabei ist, sich nicht über diese Leute aufzuregen.

    So, das wollte ich nur loswerden. Ach ja:

    Dein Blog ist echt klasse und ich bin schon seit längerer Zeit treuer Leser und werde es auch bleiben. Mach weiter so 😉

    Ingo

  34. Wenn ich deine Beiträge lese, muss ich „immer an pickelige Teenies denken“, das ist keine Beobachtung, sondern ein Stinkefinger.

  35. Ich denk auch, dass viele Kommentare hier genau das aufzeigen, was im Artikel bemängelt wird. Ich selbst bin durchaus Fan von iPhone und iPad, nutze aber dennoch dann und wann mal Android-Geräte. Im letzten Jahr war es ein S3, heute ist es ein Nexus 4. Ich mache das, weil ich auch als Apple-User bereit bin, mal zu gucken, was anderswo geboten wird – und das nicht nur anhand von technischen Daten, sondern wirklich im Praxiseinsatz. Wieviele aus dem Android-Lager von sich behaupten? Sicher nur wenige, denn die meisten sind „aus Prinzip“ gegen Apple – weil es eben Apple ist. Ich selbst habe damals das S3 wieder verkauft (und weil ich es zu einem guten Kurs bekommen habe auch noch mit dickem Gewinn), weil es mir einfach zu groß war, aber auch Android mir nicht das bieten kann, was ich ins meinem Alltag möchte. Man kann sich natürlich nahezu alles irgendwie einrichten, dass kann man mit dem iPhone aber auch. Beim iPhone fehlen mir Dinge wie z.B. eine Benachrichtgungs-LED, auf der anderen Seite hat es Google noch immer nicht geschafft, eine funktionierende Sprachwahl in Android zu integrieren. Auch gibt es etliche Apps, die nicht auf beiden Plattformen verfügbar sind und für die es auch keine wirkliche Alternative unter Android gibt. Und so ist für mich am Ende iOS und damit auch das iPhone einfach das professionellere Gerät. Natürlich kann sich das für andere auch anders darstellen, aber dem iPhone-Nutzer pauschal zu unterstellen, er sei ja komplett bescheuert und technisch völlig ahnungslos, ist völlig unangebracht – insbesondere, weil oftmals genau das Gegenteil der Fall ist.
    Im Moment bin ich mit meinem Nexus 4 ganz zufrieden, dennoch gibt es immer wieder Momente, in denen ich mir ein iPhone wünsche – und das sind im Grunde die selben wie schon vor einem Jahr, insofern hat sich da Android kein Stück weiter entwickelt. Insofern werde ich weiterhin die Augen offen halten nach einem guten iPhone-Angebot und dann irgendwann zuschlagen. Denn ich möchte zwar ein iPhone, aber nicht um jeden Preis. 🙂

  36. sicher nervt die ewige iPhone Diskussion gewaltig. Aber wer nun mal für sich beansprucht, höhere Qualität zu liefern als die Konkurenz und sich selber auf einen hohen Thron setzt, muss auch damit rechnen, extrem kritisiert zu werden, wenn dies nicht der Fall ist. Ich finde die Kritik an Apple ist daher mehr als gerechtfertigt, egal ob sie nun nervt oder nicht…

    Aussagen wie „jedem das seine“, „wer kann, der kann“, usw. sind zwar auch irgendwie richtig, bringen aber die Disukssion auch nicht wirlich weiter. Es gibt bei Apple nun mal eine gewaltige Diskrepanz zw. Anspruch und Wirklichkeit. Hier in diesem Blog wird das leider immer ziemlich abgewürgt.

  37. Erinnert mich ein bisschen an Peter Griffins´s Sendung warum er am Rad dreht 😉

  38. @cashy Danke!

  39. Alle zwei Wochen tausche ich meine SIM-Karte zwischen einem Galaxy S4 und einem iPhone 4s. Immer entdecke ich dabei bei beiden Plattformen Dinge, die mir – pardon my french – auf den Sack gehen. Perfekt ist keine der beiden Plattformen. Noch lange nicht. Spaß machen nach Abzug der Nachteile aber beide.
    Im Internet stelle ich immer wieder fest, wie beschämend die Android-Community ist. Zu diesem Beitrag hier gibt es im Moment knapp 160 Kommentare. Der Anteil der Android-Verfechter, die nun sabbernd und geifernd vor dem Rechner sitzen, überwiegt aber bei weitem. Unter dem Verlust von Muttersprache, Rechtschreibung und Umgangsformen nimmt man diesen Artikel zum Anlass, sein Weltbild zu verteidigen.
    Ja, in solchen Momenten sieht man einen pickeligen Freak vor sich, der im abgedunkelten Jugendzimmer hockt, neben sich den geöffneten Selbstbau-Turbo-Rechner, ein Hansa-Pils auf dem Tisch. Das vergötterte Android-System ist per USB mit dem Rechner verbunden und die Startseite des Browsers ist natürlich XDA, wo man sich mit dem Nickname Ps30do_KILLA_xXx_Fr0M_H3LL registriert hat, um bei jedem Erscheinen eines neuen ROMs „thx mate, downloading now, will report“ zu posten. Die Signatur im Forum besteht aus einer dreiseitigen Aufzählung von bisher verwendeter Hardware und allen Modifikationen, die man ihr bislang angetan hat.
    In einem anderen Browser Tab ist man auf einer Apple-Bas0r-Site mit Totenköpfen und dem Android-Maskottchen, das einen Apfel mit einem Schwert zerhackt, eingeloggt, wo man seine Intoleranz mit Gleichgesinnten ausleben kann.
    Sein Android-Gerät hat man natürlich von 900 Euro Netto Zeitarbeitsgehalt bezahlt, was einen nicht davon abhält, Apple-Käufer als hirntote Lemminge zu bezeichnen, die zu viel Geld haben.
    Natürlich ist die Realität vollkommen anders, aber wenn Leute ihrem eigenen Vorurteil mit einer solchen Macht entsprechen wollen, dann entbehrt das nicht einer großen Portion Ironie.
    Danke für die Unterhaltung. Eigentlich hatte ich schon vor zwei Jahren aufgehört, Kommentare zu solchen Themen zu lesen, weil sie IMMER gleich sind. Ab und zu werde ich aber wieder schwach 😉
    In diesem Sinne: locker durch die Hose atmen.

  40. Also mein Galaxy S3 reicht mir noch ne Weile, da werden wohl auch irgendwann „richtige“ Linux-ROMs kommen. Ich freue mich schon auf Ubuntu Phone und andere Systeme, gerne auch mit neuen Bedienkonzepten (webOS *schwärm*)…

    iPhone ist mir egal, ich kann nur diese elitären Hipster nicht leiden, die dann alles von Apple haben und das dann in den Himmel loben. Soll sich jeder kaufen, was er will, solange er mich damit nicht nervt. Ist genau wie bei Religion, Vegetarismus/Veganismus und anderen subjektiven Sachen. Macht das, aber pisst mich nicht an.

    Beim iPhone und Apple finde ich toll, dass sie eigentlich alte Techniken kombinieren und zur Marktreife bringen. Auch ohne das iPad wäre es nie zum Tablet-Boom gekommen. Wenn dann aber erst mal die Marktreife eines Gerätes der Konkurrenz kommt, gibt es von Apple nicht mehr viel neues. Leider hat Apple mittlerweile keine Asse mehr im Ärmel und wirkt gegen seine Mitbewerber als überrundeter Dauerläufer.

    Dafür finde ich dann bei Android und Firefox OS die Entwicklung von Apps viel toller. Da gibts auch öfter mal Open Source, was den Entwicklern trotzdem über den App/Play Store Geld bringt – geile Masche. Auch sind die Entwicklerwerkzeuge angenehmer, die Sprache/APIs verständlicher und man muss nicht stur nach Apples oder Googles Pfeife tanzen.

    Visitors Beitrag, dass caschy hier genau das verkörpert, was er kritisiert, kann ich nur unterschreiben. Das wird schon fast religiös 😉

    Der Blog hier war echt mal differenzierter, intelligenter und angenehmer zu lesen. Irgendwie fühle ich mich hier immer seltener wohl und scrolle einfach drüber…

  41. @Jack: langweiliger Kommentar 😉

    @caschy: +1

  42. Caschy hat mit dem Artikel doch genau das erreicht, was er wollte: tausendfache Klicks!

  43. @Sutadur
    Der Grund warum ich als Android User kein iOS Device habe ist das ich es nicht einsehe 600€ für ein Zweitgerät auszugeben (und das 4S für 399€ disqualifiziert sich durch die 8GB Speicher sowie der iPod Touch dadurch das er leider nur WLAN hat). Das einzige iOS Gerät das ich mir eventuell kaufen würde ist so das iPad Mini wobei dies mit Mobilfunk und 32GB Speicher auch leider wieder Richtung 600€ geht (560€) und dazu hat es noch kein hochauflösendes Display mal schauen was die 2. Generation bringt denn der Formfaktor des iPad Mini gefällt mir eigentlich auch recht gut.
    Gäbe es ein iPhone mit aktueller Hardware für 350€ wie das Nexus 4 (wobei das ja sogar auf 250€ gerutscht ist) wäre es für mich auch einfacher über den Tellerrand zu schauen.
    Aber das ist wohl ein Problem was man nur als technisch interessierter Nutzer hat denn die meisten nutzen ein Gerät einfach und sind damit zufrieden oder eben auch nicht.

  44. Apple ist evil, keine Frage, genau wie Google oder *würg* Nestlé. Habe das güldene 5s bestellt, hehe, mein 4s kriegt die Freundin. Wenn ich Android nutzen müsste, wäre ich auch agressiv. Mit dem güldenen Fon lasse ich mir die Kinderkacke mal egal sein, aber o.k. genug getrollt 😉

  45. Wie wäre es mal über Qualität zu reden?
    Die Podcast verwaltung bei Apple ist schrott.
    Genauso die Foto Synchronisation.

    Ich nutze windows 7.

    Testet Apple sowas nur unter MAC?

    War am Überlegen mir ein 32GB iPhone 5s zu hohlen.

    Aber das lasse ich lieber,bei solchen schwerwiegenden bugs,

    Aber schalgt euch weiter über Preise(jemand sagte ja schon bei Autos ist der Preis des iPhones ein normaler Rabatt,da sagt keiner was) ,
    man gucke sich nur mal Vodafone an:

    Ich hab es mal ausgerechnet.
    32GB iPhone C

    Vodafone RED S 1750€
    Telekom Comfort M 1559€

    Und wenn man bedenkt was man so in Letzter Zeit über Vodafone hört ist der Preis doch echt absurd,

    Man bekommt das iPhone 5S in 32GB bei der Telekom billiger,als das iPhone 5c bei Vodafone.

  46. Absolute Zustimmung !

    Klar beobachtet man den Markt ( ich ärgere ich immer noch darüber, meiner Frau ein uralt Android Handy empfohlen zu haben ( nein, ich will noch nicht rooten )) und es ist halt ein Minicomputer der einfach funktionieren soll, keine Abstürze und die Apps hat, die ich brauche. Punkt

    Und eins muss man Apple halt lassen, die können Computersysteme schaffen, die einfach laufen, keine Bluescreen, Hardware die einfach abgestimmt ist und … Programme, die genau das machen, was Anwender erwarten. Usability halt.

  47. Danke für den differenzierten Beitrag! Der ist mir sogar ein Kommentar wert! Mach weiter so!

  48. Schöner neuer Cartoon, der das perfekt zusammen fasst.

    http://www.shoeboxblog.com/?p=33792

  49. @Hjute: dein Kommentar trifft den Nagel auf den Kopf!

  50. Guter Beitrag, etwas Gelassenheit wäre für alle besser. 😉
    Schönes Wochenende.

  51. Über 170 Kommentare später muss ich Deiner Beobachtungsgabe ein großes Lob aussprechen:
    „Ich persönlich habe immer das Gefühl, dass Android-Benutzer aggressiver gegenüber anderen Systemen sind. Während man Windows Phone noch leicht verlacht, wird man bei iOS und dem iPhone gleich bissig.“
    Quod erat demonstrandum (lat. für „was zu beweisen war“).
    Es ist alles gesagt, nur noch nicht von jedem.
    Danke für den Artikel!

  52. Während die einen den ganzen Tag ROMs flashen, kriegen die anderen jede Frau

  53. Super Artikel! Stimme 100%ig zu.

  54. teile deine Auffassung. Mir ist es egal ob es ein Android oder ein iPhone ist, funktionieren muss es. Leider muss ich feststellen das für die Premium Freisprechanlagen der deutschen Autohersteller das iPhone ungeeignet ist. Diese Freisprecheinrichtungen benötigen zwingend das Bluetooth Protokoll Rsap. Out of the box haben dies die Samsung Modelle S2 S3 und S4. Damit ist das telefonieren mit der externer Antenne möglich. Leider verbindet sich das iPhone 5 nur mit dem Bluetooth Protokoll HSP (Gesprächsaufbau findet mit interner iPhone Antenne statt). Es ist mir unverständlich warum Apple das Protokoll Rasp nicht unterstützt bei diesen Preis sollte dies doch möglich sein.

  55. „Pickelige Teens“? Damit ist der Artikel auf dem Niveau der Beiträge, die er kritisiert.

    Für mich sprechen zwei Dinge gegen Apple:
    1. Die hohen Gewinnmargen, die ja nicht mal in Forschung und Entwicklung fließen, sondern in Barreserven und inzwischen an die Aktionäre. Die möchte ich nicht mitbezahlen.
    2. Das geschlossenere System.

    Punkt 2 ist subjektiv, denn das geschlossenere System bietet ja auch Vorteile, zumindest kurzfristig. Aber Punkt 1 halte ich für recht objektiv.

  56. Sach mal, Caschy: hast Du Dir das Thema auf jährliche Wiedervorlage gelegt? 😉

    4. November 2011:
    http://stadt-bremerhaven.de/iphone-android-geht-den-leuten-doch-bitte-nicht-auf-den-sack/

    22. August 2012:
    http://stadt-bremerhaven.de/von-veganern-und-android-nutzern/

    😀

  57. Hallo. Ich weiß, der artikel ist alt. aber ich interessiere mich schon seit monaten für dieses thema und habe etliche diskussionen gehabt. es ist teilweise nicht zu ertragen wenn man sich als iphone besitzer permanent rechtfertigen muss. habe einen artikel gefunden, der meiner meinung nach, sehr zutreffend ist und wo auch dem android-fanatiker der wind aus den segeln genommen wird: http://smartphone-mania.de/warum-ein-iphone-immer-besser-ist-als-ein-android-smartphone/

    das lustige: wenn du diesen artikel einen android fanatiker zeigst, dann dreht der durch. ja, er ist heftig geschrieben und alles… aber es ist ja auch die wahrheit soweit.

    man, ich hoffe nur, dass es jemanden gibt der hier noch mit drüber redet 😀 😀 😀

    grüße

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.