Die iPhone-Diskussion nervt mich

Das iPhone polarisiert. Dabei ist es nur ein Smartphone. Und dann gibt es noch die Tatsache, dass man bekanntlich kaufen kann, was man so möchte – sofern die Reibung zwischen Daumen und Zeigefinger stimmt.. Das iPhone ist für mich eines der besten Geräte auf dem Markt, hat aber auch einige Schwächen. Ich mag Look & Feel und das Display. Ich mag die große Auswahl an Zubehör und die tollen Apps neben der einfachen Integration in bestehende Systeme.

IMG_7969

Doch manchmal gibt es auch Dinge, die mir fehlen. Was mir schwer fehlt, ist eine alternative Tastatur, wie zum Beispiel SwiftKey, auf der ich mittels Flow super schnell schreiben kann. Display-Größe? Mehr wäre schön, aber ist kein K.O-Kriterium für mich. Auch die Sharing-Möglichkeiten innerhalb der Apps sind bei Android einfach besser gelöst, während ich die Stabilität bei iOS 7 mehr schätze. Google Now-Integration in Android? Killer-Feature und Googles Geheimwaffe.

[werbung]

In meiner Brust schlagen eh zwei Herzen. Das eine Herz ist der Blogger, der grundsätzlich alles ausprobieren muss, der mit seinen mobilen Geräten produktiv sein will oder muss und eh immer zwei verschiedene Smartphones mit sich herumträgt. Dann gibt es aber in der seltenen Freizeit den Nutzer, der einfach mal kein Blogger ist, sondern normaler Internetnutzer – der Joe Average.

Lesen, twittern, Facebook, Fotos machen, Instagram, Foursquare, Spiele und Co. Da fühle ich mich beim iPhone einfach gut aufgehoben – mich interessieren verdammt noch einmal keine Spezifikationen. Das System soll rund laufen, die Kamera gute Fotos machen und Zubehör wie Akkus und Co sind Pflicht. Ja, finde ich bei Android-Smartphones auch, habe ich aber einfach keinen Bock drauf.

Hier muss ich auch immer für mich die Anschaffungskosten rechnen, die ich als Blogger nicht so im Auge habe. Ich kaufte das Samsung Galaxy S4 zum Marktstart für 648 Euro. Kein überragendes Smartphone, welches innerhalb weniger Wochen massig an Preis verlor. Nun darf man sich ausrechnen, was ein Android-Smartphone nach einem Jahr wert ist. Richtig – nicht mehr viel. Das Samsung Galaxy S4 habe ich mit viel Verlust verkaufen dürfen, wobei der Verlust nicht so schlimm war – das Gerät bekam ein guter Freund von mir.

Egal welches Gerät ich mir anschaffe, bislang ist für den normalen Benutzer der Switch auf eine neue iPhone-Generation meistens ein paar Euro günstiger, wenn man die Geräteklassen vergleicht. Der Switch vom Galaxy S3 auf das Galaxy S4 kostet zum Markstart den Benutzer wahrscheinlich etwas mehr, als der Wechsel vom iPhone 5 auf das iPhone 5s – je nach Zustand des Gerätes und Zeitpunkt des Verkaufs.

Vermeintlich große Auswahl? Weder bei Apple, noch bei Android. High End-Geräte haben meistens immer die gleiche Hardware verbaut, nur eine wenig andere Optik und nach zwei Monaten im Android-Bereich ist man eh veraltet, obwohl man Top-Ausstattung hat.

In anderen und in diesem Blog beobachte ich natürlich gerne die Diskussionen zum Thema iPhone oder Android. Ich persönlich habe immer das Gefühl, dass Android-Benutzer aggressiver gegenüber anderen Systemen sind. Während man Windows Phone noch leicht verlacht, wird man bei iOS und dem iPhone gleich bissig. Ich muss dann immer an pickelige Teenies denken, die vielleicht etwas zu kurz im Leben gekommen sind und sich gerne hinter der Anonymität des Internets verstecken. Ist bekanntlich nicht nur bei Smartphone-Themen so und ich wünsche mir dann immer ein neues Internet-Protokoll wie Slap over IP, wo ich virtuell einfach mal durch die Leitung langen kann – in your face. Und wenn man ehrlich ist: im realen Leben sind solche Themen ganz weit weg, wir bewegen uns im Internet unter Gleichen und damit eh in einer Filter bubble.

Jedes System hat so seine Vor- und Nachteile und man benutzt ja meistens das, womit man am besten klar kommt und worauf man Bock hat. Wenn man das Geld und den Bock auf ein Samsung Galaxy Note 3 hat – schlagt zu, tolles Gerät. Umgekehrt kaufen andere vielleicht ein iPhone oder ein Windows Phone. Letzten Endes interessiert es mich nicht, was ihr euch kauft und was ihr nutzt. Ihr sollt das nutzen, was euch gefällt. Holt euch euren Favoriten und fühlt euch gut damit – gekaufte Technik darf, nein – sie muss Spaß machen. So sehe zumindest ich das.

Und wenn ihr euch ein buntes iPhone für den meiner Meinung nach hohen Preis von 599 Euro holt – dann ist das halt so. Ich sag immer: „wer kann, der kann“. Wichtig ist doch, dass man den Blick über den Tellerrand nicht vergisst, wenn man technisch interessiert ist. Es ist doch so einfach wie genial: wir haben die Wahl. Verplempert eure Zeit nicht mit Diskussionen, die zu nichts führen, die sich nur im Kreis drehen. Kostet nur Nerven und Lebenszeit. Leben und leben lassen – simple as that. Eine Lektion, für die man nie zu alt ist – auch ich nicht.

Schönes Wochenende!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

174 Kommentare

  1. Sorry aber wer das Teil gut finde disqualifiziert sich leider selbst als Experte mit Verstand. Es gibt ja wohl kein Hersteller der weniger neues verbaut die Preise erhöht und trotzdem gelobt wird. Wenn das rational ist dann gute Nacht!

  2. Slap-Over-IP ? SOIP ? Ich wäre sofort dabei. Wo kann ich dazu buchen?

  3. Schön gesagt 🙂 *thumbs up*

  4. kleiner Tipp in Bezug auf Wertverlust: Nexus 4. Ok, jetzt 100 € durch den Ausverkauf, aber hey, das verliert man bei einem iPhone auch, wenn das neue ansteht.

    lg,
    anonymous

  5. @Mathias: LG G2 m.M. nach.

  6. Carsten, dreh nicht ab, erde dich mal wieder!

  7. Was mir am iPhone so gut gefällt ist die optimale Vernetzung der Dienste, wenn einem Standardapps ausreichen. Die Aufgaben-Liste ist auf allen Geräten vorinstalliert und synchronisiert ohne Probleme. Mit Wunderlist hatte ich immer Sync-Probleme. Vor Google Keep gab es nicht einmal einen Notizblock auf Android. Man braucht für alles mögliche Dritt-Apps, muss ewig suchen, rumfrickeln, neue Accounts einrichten usw.

    Selbst das Backup funktioniert in die iCloud absolut perfekt und reibungslos! Ich muss mich mit wenigen Dingen beschäftigen … it just works.

    Nur die Sharing-Optionen und einstellbare Standard-Apps wären in der Tat schön …

  8. Wieso juckt Dich das? Ich würde mir nie ein iPhone kaufen (mein Nexus 4 ist mein persönlicher Glücksfall), aber die ganzen Nerds, die irgendwelche Android-Phones mit irgendwelchen eigenen ROMs penetrieren, halte ich für völlig geistesabwesend. Es ist nur ein Smartphone. Es wird Dir geklaut, oder Du verkaufst es, oder Du wirfst es weg. Innerhalb von ~ 20 Monaten ist es ohnehin weg. Wozu sich näher damit beschäftigen?

    Cool bleiben

    • Custom ROMs sind echt ein Glücksfall, weil sie einfach mehr bieten und das Telefon ausreizen. Statt immer gleich die Hardware aufzurüsten, kann hier mehr aus seinem alten Handy herausholen.

      Was die Ego-Phones angeht, muss das jeder für sich entscheiden, ob er viel Geld für ein Telefon mit vielen Einschränkungen und Zwängen ausgeben will. Ich würde allerdings auch nie auf die Idee kommen, mir sofort ein neues Gerät zu kaufen, wo doch bekannt ist, dass es nicht lange dauert, bis der Preis fällt. Da Apple seine Preise nicht senkt, ist es ja logisch, dass die auch im Verkauf mehr bringen.
      Aber die Diskussion nervt echt! Mich nervt aber viel mehr dieses übertriebene Medieninteresse. Es sind nur Telefone…!

  9. @Gregor: ich bin einer der erdigsten Menschen ever 😉

  10. Wieviel Lebenszeit hast du denn für den Artikel verwendet?
    Wäre Schade wenn keiner kommentiert 😉

  11. MysticMagican says:

    @Andy: welches “Teil“… ?
    @Cashy: amen!

  12. Vielen Dank für diesen Artikel, kann ich genau so unterschreiben 🙂

  13. Ganz im Ernst, Caschy, ich bin weder picklig noch Teenie, aber ich habe das Recht, bissig gegenüber Apple zu sein. Das, was die Firma da seit einiger Zeit veranstaltet, geht auf keine Kuhhaut und ich bin der Meinung, das darf man auch äußern.
    Ja, und ich nehme mir das Recht heraus, Menschen zu belächeln, die dieser irrsinnigen Marketingmaschine hinterherrennen und viel zu viel Geld einfach verschwenden. Leisten kann ich mir die 600 EUR auch, wenn ich das möchte, aber ich wäre doch bescheuert.
    Apple war mal sehr innovativ, aber das hat sich mit den letzten 2 Generationen schlichtweg erledigt. Volksverdummung ist das, was Apple da betreibt und mich wundert es ehrlich gesagt, dass du als Kenner der Szene so viele positive Worte dran findest. Aber gut, das ist deine Meinung, die ich zu akzeptieren habe.
    Nur, bitte lass mich dann auch lächeln und meine Meinung äußern, ohne dass du das Gefühl bekommst, ich will dir dein viel zu teures Förmchen wegnehmen 🙂

  14. Für mich ist ein iPhone einfach keine Option mehr – schlicht und einfach wegen dem Preis – auch wegen den Folgekosten – Das was ich unter Android als Zusatzfunktion habe, finde ich im Apple Store entweder gar nicht, oder einfach nur für teuer Geld. Bestes Beispiel dafür ist die App „Lieferungen“ die es für Android und iOS gibt (aber trotzdem von verschiedenen Programmierern kommt). Beide haben ziemlich exakt die gleiche Usability und den gleichen Funktionsumfang – Apple macht 3,99€, Android macht 79 cent.
    Es ist ja nicht so, als wäre das ein großer Unterschied, aber bei Apple für wirklich alles was man braucht drauf zu zahlen wird auf die Dauer teuer. Momentan nutze ich iTunes eigentlich nur für die Musik, die ich kaufen will, nachdem ich sie in Spotify für gut befunden habe – mehr nicht.
    Bei dem Zubehör-Part muss ich caschy aber zustimmen – auch Original-Zubehör für Apple gibt es schneller und leichter. Für mein Samsung Galaxy Nexus habe ich für einige simple Sachen (Original-Dock von Samsung, Ersatzakku etc) einige Zeit warten müssen bis überhaupt ein Shop die Ware auf Lager hatte und nicht extra für die Bestellung beim Produzenten anfragen muss.

  15. iPhone 5S, mal wieder. iPhone 5C – Was für ein Reinfall… iPhone ist eine schöne Sache, ein Ökosystem das eigentlich alles bietet. Leider lässt aktuell die Hardware zu wünschen übrig. Ich bin „großer“ Apple Fan, MacBook Pro, iPhone seit 1st Gen. Aber das was sie jetzt mit dem iPhone 5c versuchen ist einfach nur dämlich, meiner Meinung nach. Ich als großer Apple Fan überlege ernsthaft nächstes Jahr ein Handy àla HTC One zu holen. Denn das ist das einzige Handy am Markt dass es mit dem iPhone aufnehmen kann.

    • Ist Dir aufgefallen dass Du Dir selbst widersprichst? Auf der einen Seite lässt „die Hardware zu wünschen übrig“, auf der anderen ist das HTC One „das einzige Handy am Markt dass es mit dem iPhone aufnehmen kann“.

  16. Thorsten Häuser says:

    Gefällt mir! Genauso sehe ich das auch. Der Mensch ist aber wohl halt so. Immer dieses Vergleichen, immer dieses messen. Wer hat den schnelleren, größeren, auch ja Iphone! Viel zu Teuer für den Schrott. Samsung Galaxy ist billiger und kann mehr, bla bla bla. Ich finde auch und halte es auch so, das jeder das kaufen sollte, was er möchte aber nicht dann auf dem anderen der was anderes hat rumhackt.

  17. Wie wäre es mit einem Gewinnspiel: wer die richtige Anzahl Troll-Kommentare in diesem Artikel tippt…?

  18. Ach ja, noch langsamer hätten sie die Animationen bei iOS7 nicht gestalten können? Aufwecken aus dem Sleep dauert gefühlt 5x so lange wie bei iOS6… Design und „Kunst“ hin oder her, das ist echt doof. Nicht dass das iPhone 5 dafür nicht stark genug wäre, da wollte jemand wohl eher Zeigen wie doll die Animationen auf einem Handy OS laufen können :/

  19. @Albert Paczkowski
    „Innerhalb von ~ 20 Monaten ist es ohnehin weg. Wozu sich näher damit beschäftigen?“

    Vergeht bei dir die zeit schneller als bei mir? 20 Monate sind für mich keine kurze Zeit. Und wenn man ein Gerät 2 Jahre lang täglich mit sich rumträgt, darf man es ja wohl nach seinen Wünschen modifizieren, ohne als geistesabwesend bezeichnet zu werden.

  20. Daumen hoch für den Artikel. Ich habe lange an webOS festgehalten mit allen verfügbaren Geräten. Seit ich bei dem Obst gelandet bin funktioniert alles reibungslos. Ein altes 4s läuft rund und geht für den gleichen Preis wieder weg für den es gekommen ist. Wertstabilität ist für mich das Zauberwort, neben der reibungslosen Funktionalität.

  21. Warum ist das alles immer so kompliziert? Ich kaufe meine Hard- und Software immer danach, was ich brauche. Es soll für mich dies und jenes können und dabei so und so zu bedienen sein und mit Glück sieht es auch noch einigermaßen gut aus. Wenn jemand was anderes braucht oder schöner findet, ist mir das sowas von egal.

    Ich gebe auch generell keine „Kaufempfehlungen“ mehr ab. Will jemand von mir wissen, was er kaufen soll, dann soll er erstmal sagen, was er braucht. Dann zähle ich alle Möglichkeiten auf, die mir einfallen und versuche die mir bekannten Vor- und Nachteile zu erklären. Dann bitte aber auch selber mal googeln, in Foren schauen und am besten so ein Gerät mal in die Hand nehmen.
    Und dann die Frage: „Ja, aber was hast du denn für ein Gerät? Das muss dann doch gut sein.“ Tja, was für mich gut ist, ist aber nicht automatisch für jeden gut. Und meine Vorlieben und Meinungen können sich ändern. Wie oft hat sich bei mir in den letzten 10 Jahren schon Smartphone und OS geändert. Von Palm OS zu Windows CE, Pocket PC und nun Android. Wer weiß, was es in Zukunft ist?

    Und was habe ich davon, wenn jemand das gleiche Smartphone wie ich habe? Geld verdienen tue ich nicht daran und -wie Caschy sagen würde- mein Fell glänzt dadurch auch nicht besser. Im Gegenteil, ich habe dann jemanden an der Backe, der mich immer fragt: „Und, wie ist das bei deinem Smartphone? Hast du auch das Problem sowieso?“.
    Na ja, und wenn das „empfohlene“ Smartphone doch nicht so toll ist, bin ich der Böse. Ne ne, ich gebe gerne mein Know-How weiter, aber die Entscheidung treffe ich nicht für andere und missionieren muss ich auch niemanden.

  22. Danke. Dem kann ich nur zustimmen. Gut auf den Punkt gebracht. Dieses ganze rumgenöle. Soll doch jeder machen, was er will. ?
    Mir ist ein aktuelles iphone auch viel zu teuer. Trotzendem bin ich bei dir mit den angebrachten Argumenten.
    Deshalb kauf ich mir alle zwei Jahre ein gebrauchtes und meine Frau freut sich über mein altes. So einfach ist das.

  23. Kann man so sehen, muss man aber nicht. Ist mir im Jahr 2013 einfach ein wenig zu sehr ich-bin-nur-Konsument. Über den Tellerrand blicken? Schön, das hört meiner Meinung aber nicht bei überteuerter Technik auf!

  24. @Andy: Zustimmung
    Ansonsten sehe ich außer „kein Bock drauf“ in diesem Blogbeitrag keinen Grund genannt nun wirklich auf den Apfel umzusteigen.

    „Wer hat der kann“ stimmt schon, dann darf man sich jedoch nicht im Umkehrschluss 2 Absätze weiter oben über den Wertverfall von Technik aufregen.

    Apple hat sich mit den neuesten 2 Modellen schlicht sehr weit hinter den Erwartungen im Bezug auf Innovation und Preis platziert. Es besitzt außer dem Betriebssystem (& dem höheren Preis) kein relevantes Alleinstellungsmerkmal mehr und muss sich daher den Vergleich mit Samsung, Nokia & Windows-Phone auf Augenhöhe auch gefallen lassen.

    Das schließt Preis, Design, Neuerungen, allgemeine Performance und etliche andere Punkte mit ein. Und eben im Bereich Performance, Systemstabilität, Geschwindigkeit usw. konnte Apple die letzten Jahre gut punkten – dieser Vorsprung aber ist im Vergleich zur Konkurenz immer kleiner geworden, weil die eben auch immer ausgereifter geworden ist.

    Natürlich sollte sich jeder das Handy kaufen was er will, da will niemand einem etwas absprechen. Wer aber neutral & unvoreingenommen an die Sache herangeht muss sich derzeit durchaus ernsthaft fragen, was am Ende nun eigentlich den höheren Preis des Iphones rechtfertigt. Prozessorleistung ? Das Betriebssystem ? Die zweite LED der Kamera ? O_o

  25. Apple macht die Preise? WTF. der Developer von „Lieferungen“ weiß das Apple Nutzer eher bereit sind für gute Arbeit aucvh gutes geld zu bezahlen. Jeder Hersteller kann selber entscheiden wie teuer seine App wird. Apple gibt nur die Preisstufen vor ( 99 Cent, 1,99 Euro, 2,99 Euro, 3,99 Euro oder 4,99). Ansonsten, wen interessiert es was ihr für Geräte nutzt…

  26. Wenn ich so sehe, was manch einer meiner Kollegen an Kohle raushaut, nur um immer das neuste Apple Device zu haben. Alter Schwede.
    Gut, es sei denen gegönnt. Ich kauf mir halt neue Objektive, Blitze oder anderen Kram.
    Jeder wie er mag.

    Objektiv betrachtet ist das Apple-Produkt für Leute, die einfach damit loslegen wollen. Kann Android auch. Android bietet aber den Mehrwert, dass ich da selbst noch rumfrickeln kann.
    Dafür sind die Geräte meist(!) nicht so hochwertig verarbeitet und die Fragmentierung ist riesengroß, was manche Dinge nicht unbedingt leichter macht.

    Meine Meinung: jedem Tierchen sein Pläsierchen… oder so.

  27. Apple-Kritiker sind also immer pickelig?

  28. Ich denke es ist tatsächlich egal, jeder muss wissen was für sich selbst das geeignetste System ist.
    Ich vergleiche das gerne so:
    PC:
    – Windows; am meisten verbreitet, einfach zu bedienen. Es gibt am meisten Zeugs dafür (SW und Viren) 🙂
    – Apple; schickes System, gut geeignet wenn man in diesem Universum auch alles andere hat. Üblicherweise stilvoll, Qualität gut, aber überteuert
    – Linux; Man muss wissen was man tut, bekommt aber genau das was man will, und es ist hoch flexibel.

    Smartphones:
    – Apple; Simples System das meistens funktioniert ( Im eigenen Universum), Aber überteuert.
    – Android; flexibel, gerne auch verbastelt und vollgemüllt durch die Hersteller. Aber wenn man weiss was man tut, funktioniert es auch sehr gut.
    – Windows; Kann ich nicht viel dazu sagen außer dass es mir weder gefällt, noch aus meiner Sicht gut zu bedienen ist. Vielleicht kam es einfach zu spät…

    Alles hat also Vor- und Nachteile. Ich persönlich mag Windows immer weniger seit ich Linux benutze. Und Apple ist nichts für mich, auch wenn mir manche Geräte optisch gefallen. Aber ich bin einfach nicht bereit den Preis zu zahlen für die gleiche Technik. Ich kaufe mir dazu zu oft neues. 😉

    Deswegen steh ich auch total auf die Nexus Geräte. Gute Technik, günstig, und optisch durchaus ansprechend.

    Just my 2 cent

  29. Schön geschrieben. Scheint aber für manchen Kommentator zu lang zu sein. Liest nur Android und schon steigt der Puls …. 😉

  30. Hey Cashy.
    Nur mal am Rande, ich mag am liebsten das Samsung Galaxy SIII.
    Ich Hab auch Leuten Apple Geräte Empfohlen da es für deren Zwecke das beste war.
    Und ja ich kann dir nur zustimmen. Warum Diskutiert man über Geschmack?
    Für mich ist das SIII das schönste (ja auch schöner als das SIV).
    Für mich ist meine Freundin die schönste.
    Und für mich schmeckt Hühnchen am besten.
    Heißt noch lange nicht das es bei anderen auch so sein muss!

    Also lass dich durch solche Diskussionen nicht stressen! (Gilt natürlich bei allen anderen auch denen solche Diskussionen auf den Zeiger gehen!)

  31. Gefällt mir, kann dem Beitrag nur zustimmen!

  32. Slap over IP hört sich ja mal wirklich interessant an…

  33. Joa, die Diskussion ist voll nervig…aber natürlich nur auf den Blogs der anderen! Du haust doch selber mächtig auf die Pauke – zig spekulative Postings dazu, um wie viel Milimeter das neue iDings in der Breite wachsen wird, ob das rote Cover eher süßkirsch- oder sauerkirschrot sein wird, welches nächste iFeature kommen wird und welchen nichts aussagenden iNamen es bekommen wird…Du schreibst doch selber, du hast eine Menge Spaß dabei, alles auszuprobieren, die guten Dinge zu behalten und die schlechten zu verwerfen. Dazu gehört nunmal auch, dass man die Sachen miteinander vergleicht und schlechte Produkte eben kritisiert. Und wenn man dsa Gefühl hat, das alte Lieblingsgadget wird mit jeder neuen Version uninteressanter, wird es eben bissig. Aber selber mit dem eigenen Blog von dieser Diskussion leben und gleichzeitig motzen, naja.

    Wenn die Leute das iPhone als irgendein weiteres Smartphone betrachten würden, ganz nüchtern wie beispielsweise die vielen Xperias, Huaweis, HTCs…wie viele Kommentare hätten die iPhone-Spekulationen wohl im Schnitt? Wir wollen motzen, uns über die neuen Geräte freuen, sie aber auch mal Scheiße finden, und du lieferst uns den Stoff dazu.

    Wer kann der kann, ist natürlich relativ. Wäre ein iPhone für um die 300 Euro zu haben, würde die Konkurrenz versuchen, es vielleicht im Bereich von 2xx zu unterbieten. Kostet ein iPhone aber 600, wird kein Hersteller mir das gleiche für 200 verkaufen, eher für 4-500. Ich kann mir kein iPhone leisten, aber dadurch, dass es viele andere können, wird es für mich auch schwieriger, für mein Geld ein ordentliches DEvice zu bekommen. Angebot und Nachfrage halt. Aber toll muss ich diese Entwicklung nicht finden, oder? 😉

  34. Auf den Punkt, Caschy 🙂
    Ebenfalls schönes Wochenende!

  35. Man merkt, dass Cashies Zuneigung zu Apple bröckelt und er sich jetzt selbst mit solchen Artikeln überzeugen muss. 😉
    Mir eigentlich egal.
    Cashie sollte das aber nicht egal sein, weil diese Diskussionen nun mal eines der Faktoren sind, die seinen Blog am Laufen halten.
    LG

  36. „Ich persönlich habe immer das Gefühl, dass Android-Benutzer aggressiver gegenüber anderen Systemen sind. Während man Windows Phone noch leicht verlacht, wird man bei iOS und dem iPhone gleich bissig. Ich muss dann immer an pickelige Teenies denken, die vielleicht etwas zu kurz im Leben gekommen sind und sich gerne hinter der Anonymität des Internets verstecken. “

    Was für ein Fanboygeschwafel, aber war ja leider fast zu erwarten das so ein Beitrag kommt. Jetzt kann man techn. nicht mehr begründen warum sich ein Umstieg auf das neue 5C oder 5S lohnen würde…denn da ist ja nichts…versucht man es eben auf diese Schiene, mit so einem Beitrag der Kritiker und zumal wenn diese noch Androidbenutzer sind in eine bestimmte Ecke stellen soll…wer hier wohl der picklige Teeny ist?

    Mann kauf dir das faule Obst und bezahle dafür was du bezahlen kannst, willst oder nur brauchst, aber höre auf hier andere User Grundlos zu versuchen als Neider, Hetzer oder sonstwas hinzustellen…nur weil sie Fakten ansprechen.
    Werde glücklich mit einem neuen iPhone falls du dir eines zulegen möchtest, es gönnt dir sicher jeder, aber einen Teil der Leser hier so abzukanzeln, nur weil diese etwas anders bewerten ist einfach nur ärmlich. Laß deinen Frust lieber bei den Verantwortlichen der Obstfirma aus wenn sie dir keine guten Argumente geliefert haben mit denen du anderen aufzeigen wolltest warum sich so viel Geld für ein neues IPhone lohnt…die User die sich von einem faulen Apfel nicht verführen lassen, die können da nichts für.

  37. Langweiliger Artikel -.-

  38. Sorry Caschy. ich hab mir jetzt dein iPhoneGelaber lang genug angehört. Ich find deinen Blog echt toll…aber dein Fanboygequatsche nervt so heftig…das iPhone ist einfach überteuerter Schrott und das haben selbst die größten Hinterwelter mittlerweile mitbekommen. Es ist Schrott der teuer verkauft wird. Das Android nicht auf jede Hardware maßgeschneidert werden kann und vorallem von den entsprechenden großen Firmen wie Samsung einfach zu wenig in AndroidEntwicklung gepumpt wird ist alles, warum es nicht richtig läuft. (Kauf dir ein AndroidPhone und zieh dir auf xda-developers das passende Rom, so schnelle Smartphones hast du warscheinlich noch nie gesehen)
    Aber das du weiterhin Apple hypest, die einfach nur Schrott zusammenbasteln, ein total eingeschränktes System was Null Sicherheit bietet (diese aber vermarktet) und einfach nur nach dem Geld der andren Leute her sind, das hängt mir echt mittlerweile toooootaaaal zum Hals raus. Ich wäre echt froh wenn du weniger Apple in deinem Blog hättest und wieder mehr zu OpenSource-Software zurückkehrst, danke!

  39. Da lehne ich mich als derzeitiger WP-Nutzer mal zurück und warte, bis der Sturm im Wasserglas vorbei ist….
    Schön ist auch, wenn man mal überlegt, was bei anderen Diskussionen so loas ist – z.B. wenn es um faire Arbeitsbedingungen und faire Preise geht. Aber gut, weder der hohe Preis eines Samsung noch der eines iPhones oder sonstwas kommt den Leuten in der Herstellung zu gute, da sind sich wohl alle Firmen einig, der kleinste gemeinsame Nenner quasi.
    Ein nagelneues Gerät kaufen? Nie (mehr) im leben. Weder Smartphone, noch Autos noch sonst was. einfach zu viel Aufpreis für zu wenig Mehrleistung. Erst mal abwarten, welche Kinderkrankheiten an Licht komme und wie stark die Preise fallen. Ok, geht als Tech-Blogger wohl nicht, will man aktuell sein.
    Ein Geräte nach dem potentiellen Wiederverkaufswert anschaffen? in meinen Augen genau so fragwürdig – zum einen, zahlt man dafür beim Kauf oft mehr, zum anderen weiß man nicht, in welchem zustand das Gerät 2 Jahre ist – oder ob es nicht geklaut oder verloren wurde.
    Bewundernswert finde ich bei Apple tatsächlich das Zubehör. Das allein ist für manch einne Bekannten ein Grund, bei Apple zu bleiben „ich habe doch jetzt den Radio-Wecker, die Anlage…mit iDock“… Clever gemacht.
    Soll doch jeder haben, was er will. Mit meinem WP bin ich NICHT zufrieden – aber es hakt nichts und dass, was da ist läuft auch (nur fehlt mir eben einiges)
    Besser geht sicher immer – unter welchen Bedingungen und zu welchem Preis, ist eine ganz andere Geschichte und muß jeder für sich selbst entscheiden.
    Die Mehrzahl (wohl außer den hier Mitlesenden) nimmt wahrscheinlich einfach das, was es beim Netzbetreiber gerade „für nur 1€“ gibt.
    Technische Spezifikationen? Innovationen? Sch… drauf, Hauptsache, das iPhone gibt es endlich in bunt und auf dem neuen HTC-Samsung-LG-Nokia-Sony-Palm-Blackberry läuft WhatsApp wie gewohnt, Facebook geht und AngryBirds.
    Was interessieren 98 von 100 Nutzern 64Bit, Anzahl der Kerne, RAM, Auflösung oder sonstwas?

  40. Ja was mich ja eigendlich am Preis des iPhone 5C stört ist das es mir den Blick über den Tellerrand erschwert da es so teuer ist mal schauen ob ich dann halt Windows Phone auf einem Lumia 520 ausprobiere 😉
    Außerdem kann ich es nicht verstehen warum die Medien das iPhone 5C als „Billig iPhone“ bezeichnen (z.B. Spiegel Online auf Twitter : „Hier ist das Ding: #Apple hat gestern das neue #iPhone präsentiert. Es kommt in Plastik und wird billiger http://spon.de/ad1TH „) 599€ sind alles andere als Billig bei Android bekommt man in dem Preisbereich schon die „Teuern“ Top Geräte wie das LG G2 mit 32GB (derzeit ab ca. 630€ vorbestellbar) da würde ich nicht von „Billig“ reden.

  41. Wenn Dich die Diskussion so nervt, warum nimmst Du dann an ihr teil?

  42. Schöner Artikel, jedoch wird sich nichts ändern…
    Herrlich die Kommentare erstaunlich wer sich hier alles angegriffen fühlt, obwohl beiden Systeme für und wider aufgezählt wurden.
    Ich selbest IT-ler mit Android in die Smartphone Welt eingestiegen, jetzt iphone user – it works.

    Danke !

  43. @Caschy: guter Kommentar!
    Ich nutze ein Nexus 4 und ein iPhone 4s. Warum? Einfach so – es ist eine tolle Zeit. Ich mag das iPhone lieber: es ist stabiler, das Zubehör ist hochwertiger, mein Headset funktioniert einwandfrei, die Navigation im Auto ist super. Ich mag mein Nexus 4, es hat ein größeres Display, Swiftkey und Ingress! Wenn ich unterwegs bin, mag ich das kleine Display des iPhone lieber – weil es sich besser mit einer Hand bedienen lässt.

    Leute: wir brauchen beide Systeme, sonst werden die Innovationszyklen langsamer!

  44. Erstmal guter Artikel.
    Derzeit überlege ich, ob ich nicht auf´s iPhone 5 wechsel. Nach Android und WP7 & 8 will ich endlich ein stabiles System mit hübschen Apps für jeden Zweck.
    Bei Android beginn ich leider immer sofort mit Custom ROMs und dem ganzen Zeug.

    Wobei mir im WP-Lager aufgefallen ist, dass dort viele noch viel aggressiver ihr BS verteidigen als die Droiden und iPhone-Anhänger.

  45. hast du echt gut geschrieben. respekt. wer dagegen spricht, ist nicht objektiv genug und einfach bekloppt im kopf.

    außerdem finde ich solche aussagen, wie oft android ausgerollt wurde und „wie wenig nur ios“ haben, ist auch dezent bekloppt.

    android kann jeder nutzen, ios hat einfach nur apple. dann damit zu argumentieren, das android weit verbreiteter (und beliebter?) ist, ist einfach nur dumm im kopf (um bezug auf die zahlen).

  46. „Die iPhone-Diskussion nervt mich“

    Bedeutet das auchm das nicht mehr dutzende Artikel zu einem Smartphone erscheinenm das es jetzt auch in Bunt gibt?

  47. finde auch, dass es seit sehr langem ein schwacher Artikel ist.
    Zwar stimme ich deinem Fazit zu: Jeder soll das kaufen, was er will/mag/kann. Aber als Techie/Blogger kann das ja nicht immer das Ergebnis der Bewertung eines Handys sein. Klar wird das Iphone 5c für paar Leute perfekt passen, aber neutral gesehen, ist das lächerlich, was da gezeigt wurde für den Preis.
    Mich regen zwei Sachen auf:
    Das Iphone 5 kostet zur Zeit 500 und das 5C mit Kunststoff 599???
    Ich habe es schonmal gesagt, wenn Samsung nächstes Jahr im Frühjahr ein S4 in Aluoptik rausbringt für 699, dann lachst du die doch auch aus – oder nicht?
    Zum Iphone 5S selber habe ich fast keine Kritik. Da fehlt zwar sowas wie NFC, o.ä., aber die Kamera soll geil sein, der Akku besser. Was geht da noch mehr? Wie du sagst: Lieber es läuft rum, als wenn ich für irgendeinen Quadcore Prozessor und 4GB zahle, aber es läuft genauso gut.
    Trotzdem – für die Verbesserungen muss man nicht NOCH mehr Geld nehmen…

  48. schöner Beitrag Caschy!
    Einige hier sollten den Artikel aber lieber noch mal lesen.

  49. Im Prinzip ist es mir egal, von welchem Hersteller ich kaufe. Im Kern steht der praktische Nutzen.

    Ich nutze einen IMac und einen PC und einen Windows Laptop. Mein altes IPhone 3GS wurde ersetzt durch ein Galaxy S4 – und alles läuft bestens, so wie ich es brauche.

    In Einem muß ich allerdings einigen Apple-Kritikern recht geben, und das betrifft sogar weniger Apple, als einige seiner Nutzer:
    Mir erschienen (und erscheinen) viele Apple-Benutzer (früher mit ihren PCs und dann mit ihren Iphones und Ipads) als besonders Arrogant und Agressiv.
    Dabei hatten sie nur die zeitweise besseren Produkte, die dann widerum von anderen Herstellern eingeholt oder sogar überholt wurden.
    Ich denke, das es diese besondere, tatsächlich fast kultische Apple-Kern-Userschaft ist, die zu diesen Aversionen führt und wirklich alberne Blüten treibt.

    Dank der normativen Entwicklung (und die heutigen Produkte von Apple sind eben halt nur sehr gute Fortentwicklungen) scheint nun endlich die graue Normalität die Oberhand zu gewinnen und das heißt:

    Kauft das, was euch gefällt und für euch wichtig ist und wo Preis und Leistung stimmen, egal von wem es Produziert wird.

    Und im übrigen ist Konkurrenz gut für uns User!

  50. Mich nervt generell die Smartphone-Diskussion. Es wird langsam lächerlich: Live-Berichterstattung von der Vorstellung, Unboxing, Leaks, Renderings (!) weil man die monatelange „Spannung“ nicht ertragen kann usw. Als ob ein Mittel gegen Krebs gefunden worden wäre…Ja, ich mag Technik, aber was hier und in anderen Online-Medien abgeht ist einfach nur noch lächerlich.

  51. Danke Cashy.
    Du sprichst mir aus der Seele! Alles Kindergarten… 😉

  52. 100% der dümmlichen Kommentare hier sind von Android-Kids. Sie halten sich für Technikexperten weil sie den ganzen Tag lang ROMs flashen und alle paar Monate die Grafikkarte in ihrem Gaming-PC tauschen können.

    Unter jedem Artikel der Apple erwähnt sind 99% der Kommentare direkt aus der Jauchegrube. Und die ziehen deinen Blog extrem runter.

  53. Erbärmlich so einen Kommentar zu lesen. Ist ja klar, dass du Caschy Apple verteidigst… zumal du zur Hälfte über diese Produkte schreibst und davon am Ende lebst. Komisch, dass du Android gleich abkanzelt, nur weil es zum Teil nicht performant ist.

    Ich komme selber vom iPhone Lager (damals 3G) und war total Unzufrieden mit der Verarbeitung damals und habe mich seitdem an 8 Android Smartphones innerhalb 4 Jahren ergötzen dürfen.

    Mir fehlte damals einfach die Einfachheit des iPhones. Ich wollte etwas für die Tasche in dem ich mich verwirklichen kann, das meinen Bedürfnissen entspricht und nicht meine Bedürfnisse in ein Muster oder ein Labyrinth geführt werden und mir keine Freiheit in der Nutzung des Gerätes lässt. Einfaches Beispiel: Dateisystem – Daten draufschaufeln – ansehen. Wenn ein Gerät nichtmal die einfachsten Sachen NATIV hinbekommt ist mir es am Ende relativ egal wie schön und einfach es doch zu bedienen ist. Wenn es nicht mehr als 3 Buttons in einem Menü zum Teilen gibt (vorrausgesetzt man findet es), ist die Bedienung auch einfacher…. Android hat in jeder noch so blöden App über die Menübuttons einen Anker alles zu versenden. WENN du produktiv sein willst solltest du also zum Androidlager halten. Mit ein bisschen mehr Konfigurationsaufwand geht dort ebenfalls das meiste.

    Es ist nunmal so: Apple hatte damals auch den schönsten Computer bei dem alles funktioniert hat. Und ? Wo sind sie nun ? Dümpeln nachwievor bei einem sehr kleinen Marktanteil rum und verkaufen schön ihre „Mercedes“ unter den elektronischen Geräten. Schön ja – aber bald nur noch für die die es sich leisten können und auch wollen.

    Nachdem Android in nicht mehr viel nachsteht und nun sogar als „STARTUP“-OS betituliert wird hat Apple einen großes Gegner vor sich, der mittlerweile 80% des Weltmarktes bedient. Der Pionier-Vorsprung ist dahin und sie stehen vor den Ruinen ihrer Vorreiterrolle. Ein paar Hartgesottene lassen sich noch finden, welche (wie du) völlig auf Apple umgepolt wurden, und den Preis noch bezahlen.

    Aber sehen wir es einmal von der Seite der Vernunft: Ein guter deutscher Arbeiter verdient, wenn er sich den A*** abschuftet 2500 € im Monat, wovon er auch noch einiges abdrücken darf. Ihr werdet mir zustimmen, dass am Ende des Monats oftmals weniger als 500 € zum Sparen überbleiben.

    Ich finde es utopisch in erste Welt Ländern Preise von 599 € für ein Plastikphone zu verlangen. Ganz zu schweigen von den 11xx $ für die 64GB Variante vom 5S.

    und damit ihrs wisst:

    Ich glaube,dass es in Zukunft auch bei Android einen High-End Markt geben wird. Dieser wird Apple auf lange Sicht auch ausstechen. Alleine weil Apple sich weigert sich zu öffnen. Die Entwicklungskosten sprengen das Budget am Ende und sie werden es aufgeben müssen.

    Warum ist wohl sowas wie Open Source entstanden ? Und ja : Saurik hat ja auch mit den Jailbreaks Apple angegriffen. Und jeder nutzt es ! Weil sich jeder * die meisten durch Apple in seiner Bedienung des Geräts beschnitten fühlt.

    So gute Nacht.

    VIVA LA DROID!

  54. Danke Caschy für den Beitrag. Ich bin völlig deiner Meinung!!! Nach meinem Dell Axim (ja ich weiß, ist kein Handy) in Verbindung mit meinem Nokia und den Erfahrungen mit Windows Mobile, war ich früh einer der Wechsler auf Andoid… Nach langer Nutzung, von vielen verschiedenen Herstellern und Geräten, mit und ohne Root bin ich inzwischen auch beim iPhone gelandet. Dienstlich habe ich ein Galaxy S4 mini, und es hat die selben Macken wie das S2 davor, obwohl kaum Apps installiert sind. Ich finde iOS läuft um Längen runder als Android. Das dazu… ☺

  55. @Visitor

    “Ich persönlich habe immer das Gefühl, dass Android-Benutzer aggressiver gegenüber anderen Systemen sind.“

    Und Du bestätigst das auf Feinste… komm mal wieder runter…

  56. Man man das muss doch jeder selber wissen was er kauft….ich bin Appel-Fan und besitze ein Handy…Marke egal.
    Keiner von euch bemerkt…ohne cashy hättet ihr so manches „Wissen“ nicht.
    Wie wäre es mal mit einem Danke schön…anstatt hier dumme Kommrntare abzulassen

  57. @ Cashy – du denkst, das es eine Tatsache sei, das jeder aussuchen kann, was er kauft. Danach kommen Anaphern mit „ich mag“ und Iphone.

    Im Ernst, ich denke Du weißt nicht, was Anaphern sind – benutzt aber trotzdem solche Stilmittel, weil du solche Phrasen mal in irgend einer Werbung aufgesogen hast. Gut und Tatsache ist jetzt nur ein anderes, schöneres Wort für Deine Meinung? Da hätte ich mal gerne eine abschließende Definition von Dir, was Du Unter Tatsachen verstehst und keine Beispiele – damit man differenzieren kann, was jetzt gefühltes aufgesogenes und festgestelltes ist.

    Irgendwie absurd – man ist genervt von Apples Strategie nicht ein Gerät, sondern ein Lebensgefühl überteuert an den Mann zu bringen, dabei Foxcon Mitarbeiter/Chinesen zu versklaven. Und Benutzer maßregelt man indem auf dem Gerät nur puritanisch abgesegneter Content betrachtet werden darf. Mit Log In Marketing und Monopolismus setzt man überteuerte Preise durch.

    Und dann gehen noch Leute, wie Du auf die Barrikaden und sagen, ich mag Apple, ich möchte nicht, das jemand was dagegen sagt, bitte hört auch mich zu nerven.

    Gut liegt vielleicht daran, das Du nicht ein Gerät, sondern ein Lebensgefühl gekauft hast und das machen Dir die Leute eine wenig kaputt – ohne das jene wirklich böswillig sind, sie greifen dich dennoch persönlich an. Kommst Dir jetzt ggf. nicht mehr als schlauer Consumer vor.

    Anbei, eine Erklärung, warum Marketing und PR bei jedem Menschen funktioniert – ausgenommen Psychopathen und oder Psychiater

    http://vimeo.com/61857758

  58. @Marco R.
    die leute, die der „marketingmaschine“ von apple am ehesten auf den leim gehen, sind die apple-hasser! das was ich immer von apple-hassern höre, sind dinge die durch den medien-hype enstanden sind… und was die medien berichten und wie häufig, liegt ja nun nicht wirklich in der hand von apple.
    es wird halt extrem viel über apple brichtet, weil auch apple-hasser sofort drauf anspringen und den artikel lesen, daher gibt es unzählige artikel die einfach nur absoluter müll sind… hauptsache es steht apple in der überschrift.
    es sollte jedem auffallen, dass zb sofort berichtet wird (in diesem fall im negativen), wenn zb. die arbeiter zuviele überstunden bei den apple-zulieferen in china machen. aber hey… glaubt wirklich jemand, dass andere technische geräte (die ja oft in den gleichen fabriken gefertigt werden) unter besseren bedienungen gefertigt werden? und außerdem ist das eigentlich kaum erwähnenswert, wenn man das mal damit vergleicht, wie unsere kleidung, die wir alle tragen, gefertigt wird… das ist ja wohl gar nicht, was in diesen fabriken abgeht.
    zum produkt selber:
    wenn man mal die produkte samsung s4 und iphone 5s vergleicht, dann kann man die 1000 neuen software-funktionen, die das samsung bietet, als innovativ betrachten… ich finde da ist fast nur schrott dabei.
    das iphone 5s ist halt der zweite aufguss des iphone 5, erst nächstes jahr kommt ein komplett neues.. und so ist es bisher immer beim iphone gewesen. aber trotzdem hat es zwei wirklich innovative dinge… der fingerabdruckscanner und der 64bit prozessor. und jetzt kommt mir bitte nicht damit, dass es schon vorher einen fingerabdruckscanner gegeben hat… ja, natürlich, nur waren diese nicht brauchbar und haben sich bisher nicht durchgesetzt.
    und zum preis:
    es wurde im artikel ja schon dargelegt… wenn man zum kaufpreis auch den wiederverkaufspreis hinzu zieht ist ein iphone oft sogar günstiger als ein android.
    und zur marke apple:
    man kann apple gut mit zb. audi vergleichen, finde ich zumindest. teuer, hochwertig, hohe qualität, gutes image und statussymbol für einige. komisch nur dass dort kaum einer meckert, wenn das neue modell fast wie das alte aussieht und es immer noch nicht fliegen kann.

  59. @Visitor Was für ein Rumgeheule. Einfach nur nervig. Ich ( und viele andere hier) können Caschy nur zustimmen. Guter Artikel.

  60. An die Fanboys hier: wegen aggressiv und so:

    @Heiko: dann schau doch mal um wieviele Geräte sich Apple kümmert mit der Software und um wieviele Geräte alleine Samsung …. dann merkst du auch, warum manche Sachen vielleicht nicht gleich ausgebügelt werden. Den Standpunkt, dass sich nichts bessert, kann ich leider nicht mit dir teilen. iPhone ist eben toll OOTB und Android im Allgemeinen nicht, obwohl sich das seit den frühen Androidversionen seit 4.0 sehr gebessert hat. Wenn Leute sich beschweren, dass ihr Androide langsam geworden ist, denke ich mir auch manchmal: hätteste dir halt ein gescheites gekauft und nicht den Smart unter den Handys würdest du vielleicht auch soviel zurückbekommen wie beim iPhone (dem Ferrrai). Geiz ist halt das falsche Ende an dem man bei Android sparen kann.

    Und ja: bei manch dümmlichen Kommentaren von iPhone-Nutzern kann man nur aggressiv werden 😉
    Und solange ich es noch sehe, dass von T-mobile Shops 75 Jährigen Omas die nichts mehr sehen können 50 € Tarife mit 1000 € Smartphones verkauft werden werde ich auch weiterhin AGGRESSIVe Kommentare schreiben.

  61. Das stimmt, es ist nur ein Smartphone und jeder kann sich das kaufen was er möchte und was seine persönlichen Bedürfnisse am besten erfüllt.
    Der Wertverlust ist ebenfalls nicht zu verachten und bei Android Geräten in der Tat ganz erheblich. Noch schlimmer ist er nur bei Windows Phone :).
    Für mich ist das auch immer noch das iPhone, nach einer längeren Zeit mit Android muss ich einfach sagen, dass das iPhone für mich das deutlich bessere Gesamtpaket darstellt, ganz besonders auch im Hinblick auf die meistens deutlich besser umgesetzten Apps, und die bessere Auswahl natürlich.

    Natürlich ist am iPhone auch nicht alles perfekt, einige Sachen nerven mich auch, von denen am zum Glück zumindest die grobsten Schnitzer mit iOS 7 jetzt behoben werden und damit für mich einen Jailbreak in Zukunft wohl unnötig machen. Trotzdem würde ich mir z.B. auch die bessere Teilen-Funktionen innerhalb von Apps wünschen bei iOS so wie sie bei Android umgesetzt ist.

    Aber trotz der Kritikpunkte bleibt das iPhone mit iOS für mich das deutlich bessere Gesamtpaket.

  62. @kARLnIELZ Du lässt meine Pluspunkte bei Android aus und kommst mit Foxconn. Muss man nicht weiter beachten, oder? 😉

    • PLUSPUNKTE? finde ich selbstverständlich das man die Tastatur auswählen kann, sharing soll besseR sein. das liegt eher an Apples Intoleranz und Restriktionen – als das Android da besser ist, denn viele Apps sind vonmdenselben Entwicklern.

      Und Wahlfreiheit gut könnte man auf einem IPhone das zt. gleiche Hardware hat dual booten, wäre IOs nicht mehr lange da – einziger Vorteil IPhone große Fangemeinde, dem Gerät einen zusätzlichen immateriellen Wert zumisst. Deswegen sind Firmen/Konzerne ein wenig bemühter Apps erst für IPhone zu schreiben – was sich aber mittlerweile legt. Größtes plus wegen dem immateriellen Wert hoher Wiederverkaufswert

  63. @Caschy
    Welches Smartphone nutzt du primär?

  64. Mein Kollege war ein bekennender Android-Gläubiger. G1, HTC Desire, Nexus 4 und nun HTC One. Dann tauschte er sein altes Nexus 4 gegen ein iPad, was seiner Meinung scheiße war. Nach zwei Wochen sehe ich ihn immer auf seinem iPad spielen. Sein Kommentar mit einem Lächeln: So schlecht ist das Ding wirklich nicht, nur Widgets fehlen.

    Ich denke iOS spricht für sich und der angesprochene Werterhalt ebenfalls.

  65. @Roman: Apps muss ich dir recht geben. Die sind wirklich bei Apple *noch besser. Aber es wird sich immer mehr annähern, zumindest bei den weit verbreiteten Geräten. Aber das ist doch völlig normal. Wer sich ein Auto kauft, das nicht weit verbreitet ist, wird auch schwierigkeiten haben sich Zubehör dafür zu besorgen das damit kompatibel ist. Aber dumme Leute gibts immer….

  66. Mir gehen die sinnlosen „Diskussionen“ häufig auch auf die Nerven, aber ich würde die Schuld nicht so einseitig bei den Androiden verorten. Innerhalb dieses Ecosystems geht es meinem Eindruck nach relativ friedfertig zu, obwohl die zahlreichen, konkurrierenden Hersteller doch jede Menge Anlass für Streit bieten würden.
    Das Problem sind einfach die fehlenden Schnittstellen zwischen den Systemen und dabei muss man natürlich zuerst auf Apple schauen. Wer sich einmal in einem der beiden Systeme eingerichtet hat, kommt quasi nicht mehr raus. Ich zum Beispiel halte das Ipad für ein super Tablet, aber es zusätzlich zu meinen Androiden anzuschaffen macht leider überhaupt keinen Sinn.
    So geht es, denke ich, auf beiden Seiten – also verteidigt man „sein“ System wider jeglicher Vernunft. Ich bin dafür zum Glück zu alt 😉

  67. … und so ein gebocke kommt von einen werdenen vater. „nein, ich esse meine suppe nicht“. lachhaft sowas.

  68. Caschy, ich kann dir nur zustimmen. Jeder soll das Smartphone nutzen, das am besten zu ihm passt…

  69. Rixhtig guter Artikel Caschy, du bringst es mal wieder auf den Punkt. Ich hab selbst einige Zeit ein iPhone 5 genutzt und jetzt ein Nexus 4. Ich finde das iPhone aber nach wie vor richtig gut auch wenn ich zurzeit etwas mehr auf das Nexus 5 gespannt bin. Soll sich doch jeder kaufen, was er möchte ohne sich dafür rechtfertigen zu müssen

  70. Absolute Zustimmung Caschy. Die Arroganz mit der sich so einige extrem überzeugten Androiden Guffel hier als die einzigen mit Durchblick profilieren regt mich auch immer wieder auf. Jeder iPhone Nutzer oder Apple Sympathisant ist ein Fanboy ohne Ahnung. Schon klar… dumm gebabbelt is glei.

    Das iPhone 5c ist eine Lachnummer. Fakt! Seh ich als Apple Nutzer/Kunde ganz genauso. Wer ein iPhone nimmt dann buntes Plastik drumrum macht und das als neues iPhone zu einem Preis anbietet der jeder Beschreibung spottet, der hat sie nicht alle. Fakt!
    Trotzdem ändert das nichts daran, dass das iPhone eines der besten Smartphones auf dem Markt ist. Es ändert auch nichts daran, dass iOS das stabilere System ist, dass sich besser anfühlt. Es gibt nun mal sehr viele Leute die ein sehr gut durchdachtes System out-of-the-Box wollen und keinen „Bastelkoffer“. Denn nichts anderes ist ein Android Handy

  71. Ähm, Caschy: ist das die Vorbereitung auf den Rückwechsel aufs iPhone?

  72. Sehe es ähnlich wie Visitor… Den Teil mit Android hättest du dir echt sparen können! Mir geht dieses ganze Fanboy gelaber tierisch auf den Sack! Kein Blog, kein Forum, kein… mehr ohne die ewig selbe Diskussion. Jedem das Seine: „Man muss auch gönnen können“

    Ich kaufe immer das, was mir am meisten zusagt. Ich nutze ein S4, ein Ipad 2, ein MacPro und ein Lenovo W530. Für mich ist das Iphone keine Alternative. Ich liebe Widgets!
    Und ja, auf meinem HTC Desire und auf meinem S3 liefen ein Custom ROM.
    Das S4 ist im Original Zustand.

    Wenn Windows Phone 8 weiter wäre, würde ich auch gerne das OS mal ausprobieren. Vielleicht erst einmal als Zweit-Gerät.

  73. Hey Leute, esst euer KitKat und beruhigt euch 😉

  74. Ist das geil hier, da kommt der Autor aber direkt in ein Dilemma, wenn er fordert, dass man seine Zeit nicht mit solchen Diskussionen verplempern soll, aber selbst ein Fass in der Richtung aufmacht. Da bringt auch die Metacharakteristik des Artikels nichts.

    Schon letztens fiel mir auf, dass seit der Präsi von Apple leicht tendenziös geschrieben wurde. Klar, ich kann immer Vor- und Nachteile der Systeme erwähnen und mich so um die Meinung drücken, aber man merkt halt wer in welches Lager gehört. 😉

    Mir selbst raucht im Moment bei dem Thema auch echt der Kopf. Es gibt einfach so viele Fanboys, Hater und Leute die ihr Lager rechtfertigen müssen, dass es geradezu unmöglich ist, hier noch sinnvolle Infos herauszufiltern. Ich habe im Moment ein iPhone 5 und ein S4 und wechsle gern hin und her. Im Moment ist das S4 aber zu 80% im Einsatz. Apple hat noch immer gute Produkte und das 5s ist auch eine tolle Weiterentwicklung, aber die Erwartungshaltung ist halt enorm. Das kann Apple nicht erfüllen, ich glaube, keiner kann das im Moment. Was mich derzeit von Apple weg bringt ist ihre neuerliche Art. Ich fühle mich ehrlich gesagt nur noch verarscht, wenn ich mir die Keynotes anschaue. Da werden vollmundig sprichwörtlich die krebsheilenden Medikamente versprochen und am Ende kommt halt ein normales Produktupdate. Sowas macht man nicht und die Leute sind zurecht verärgert. Man kann Produkte schön reden, aber diese maßlose Übertreibung geht gar nicht. Dazu kommt noch eine gewisse Spur von Selbstherrlichkeit, die da neuerlich aufkeimt. Nein, so mag ich Apple nicht. Macht doch einfach wieder nur tolle Produkte und ich bin dabei. Google scheint mir da etwas weltoffener und technikaffiner zu sein.

    Wenn man sich die Apple-Mitarbeitergeschichten neuerdings so reinzieht, fragt man sich, wie weit sie sich gerade von der Technik entfernen wollen. Marketing verdoppeln sie ja jetzt und vor einiger Zeit las ich, dass ein Typ von Levis dazu kommt. Jobs war ein Produktmensch, Cook ist ein Verwalter. Inwiefern das durchschimmert muss sich noch zeigen. Dass sich momentan alle die Köppe einhauen liegt nur an der fetten Blase die Apple geschaffen hat. Jeder hat sie gefeiert und das zurecht, denn sie haben alles umgekrempelt. Jetzt entweicht halt mal ordentlich Luft. Wenns zu viel wird, geht Apple wieder in die Nische, wenn nicht, was ich hoffe, wird es hoffentlich nicht wie bei Automarken, wo sich BMW-Fahrer und Audi-Fahrer und Mercedes-Fahrer zanken, wer die besten Autos baut. Kaputt gehen sie jedenfalls alle früher oder später. 😉

  75. Ich kann mir vorstellen aus welcher Intention dieser Text entstand. (Ich erinnere mich noch leicht an den Sidebar Chat während der Keynote.)
    Man kann ja über Apple denken was man will. Ohne eine starke Konkurrenz wären unsere Androide wahrscheinlich heute nicht auf dem Level auf dem sie sind und da sollte man wirklich mal über den Tellerrand schauen und auch die Windows Phones anschauen. (Auch wenn man sie nicht nutzen wollte.)
    Ich selbst würde meine Nexus Geräte nicht mehr weg geben wollen, wobei ein iPhone auch sehr schick ist. Die 5c Reihe wie schon öft erwähnt jedoch in meinen Augen überteuert. Aber da muss Apple wissen was sie tun.

    Mein Fazit:
    Einfach mal tief durchatmen und froh sein dass wir so tolle Technik nutzen können.

    P.S. Von einem Android Fanboy mitm iMac und nem Linux Notebook. (Ich hoffe ich falle nicht vom Tellerrand)

  76. Es wird immer Leute geben die selbst ein Telefon wie das 5s runter machen. Das 5s wurde gegenüber dem 5 durch sehr viele sinnvolle und nützliche Funktionen erweitert, die jeden erfreuen werden der vom 4S umsteigt. Selbst für Technikverliebte iPhone 5 Besitzer lohnt ishc der Umstieg. Sicherlich hat ein S4 sehr viele Funktionen die ein 5s nicht hat. Das hat eine japanische Toilette allerdings auch. Zum Scheissen braucht man sie dennoch nicht. Neue Funktionen müssen sinnvoll sein. Das Leben erleichtern oder die Branche voran bringen. Und das tut jede einzelne der Neuerungen des 5s.

    Aber seid beruhigt. So sinnlose Diskussionen gibt es nicht nur bei Smartphones. Neulich eine tolle Diskussion zum Thema Preis/Leistung bei Winterreifen zwischen Continental TS 850 und Nexen Winguard gehabt. Der eine mehrfacher Testsieger, der andere… naja, man bekommt damit zumindest mal kein Bußgeld aufgedrückt und die Versicherung darf sich auch nicht beschweren. Auch hier hab ich zu hören bekommen, dass es absolut dämlich sei das Doppelte für einen Reifen auszugeben, der ja gar nicht sooooo viel besser sei.

    Es gibt für jeden von uns Gründe für seine Kaufentscheidungen. Und nein, es ist NICHT (!!!) in Ordnung andere Menschen persönlich anzugehen weil sie ihr hart verdientes Geld für etwas ausgeben das ihnen Spaß macht und das sie sich wünschen. Ich habe mir einen Seat Leon bestellt, ein Kumpel sich einen Mercedes-Benz CLA. Bei meiner Kaufentscheidung mag vielleicht die Vernunft eine etwas größere Rolle gespielt haben als bei ihm. Aber wer verdammt nochmal wäre ich ihm etwas madig zu reden wofür er jeden Tag hart arbeiten geht, etwas das er sich schon lange wünscht? Er hat es sich verdient sich diesen Wunsch erfüllen zu können und ich freue mich für ihn und mit ihm. Niemand hat verflucht nochmal das Recht jemand anderen zu verurteilen weil er sich einen Wunsch erfüllt hat. Egal wie hoch gegriffen einem der Preis dafür erscheinen mag.

  77. ach herrlich wie die apple hasser hier abgehen 🙂

    „überteuerter schrott“
    naja, wie gesagt, solange die geräte so extrem hohen wiederverkaufswert haben, ist apple nicht teuer.

    „iphone bietet null sicherheit“ aha, ich kenne nicht einen iphone virus oder ein sicherheitsloch. lustig ist jedoch, wenn ihr auf die medienberichte reinfallt, wo zb ein iphone mit jailbreak(!!) in einem offenen wlan angegriffen wird.

    „nur zusammen gebastelter schrott“ ahja, ist klar.

    „apple verklavt seine china-arbeiter“: darauf bin ich ja schon eingegangen. IHR seid diejenigen, die einem hype aufgessen sind, nämlich dem anti-apple-medien-hype. bei anderen firmen sieht es noche viiiiel schelchter aus, bringt jedoch keine leser/zuschauer, wenn man darüber berichtet.

    „dem iphone fehlt sowas wie NFC“: apple setzt auf iBeacons, zb. aus sicherheitsgründen.. NFC ist für zahlungsvorgänge zu unsicher.

    „apple bestimmt welche inhalte man sehen darf“ ja, bei den apps stellen die sich etwas zu sehr an. aber es hindert dich keiner daran pornos im browser anzugucken und sogar davon ein icon auf den homescreen zu legen (ist dann ja wie eine app).

  78. Wer am Tag des Erscheinens gefühlte 50 Artikel über Apples Gedönze raushaut, sollte sich am Ende nicht beklagen, dass es polarisiert!

  79. @Visitor

    Kann dir da nur voll und ganz zustimmen. War im ersten Moment ratlos, ob der Artikel Ironie ist, oder ernst gemeint war.

  80. @Caschy: Ich hoffe du sitzt gemütlich an deinem Rechner und siehst dich in deiner Aussage absolut bestätigt. Nimm dir die Kommentare hier nicht zu Herzen, wirklich unfassbar welche Ansichten manche hier scheinbar verteidigen müssen.
    Telefone sind offensichtlich sehr emotionale Gegenstände.

  81. Alles cool bleiben…
    Caschy will doch nur die Diskussion anheizen….
    Und warum darf der Blogger nicht auch mal (etwas) unneutral sein, ist doch nur menschlich und gut so. Caschy ist sowas wie der „Marcel Reif“ der IT-Blogger: Mit einem Hang zu den gelb-schwarzen (nicht die der Politik..!).
    Beide sind klasse – beiden hab ich verziehen 😉

  82. Björn Kalkbrenner says:

    Word!
    Full Ack! und
    +1

  83. @Frank Cordes
    Guter Beitrag! So halte ich das auch. Bevor man nicht die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der Person kennt welche einen nach einer Kaufempfehlung fragt, kann man sowieso keine sinnvolle Empfehlung aussprechen. Und was für mich die optimale Lösung darstellt, muss noch lange nicht für jeden der mich fragt die optimale Lösung sein.
    Meine Freundin hat mich auch gefragt was ich ihr als Notebook empfehlen würde, und es wäre vollkommener Schwachsinn gewesen ihr ein Macbook Air für über 1.000 Euro zu empfehlen nur weil ich das selbst privat nutze und es für mich aktuell die beste Lösung darstellt. Persönliche Anforderungen sind nun einmal sehr verschieden.
    Auf meine Empfehlung hin haben sich auch nach und nach schon sieben Personen ein Huawai X3 gekauft (das war zu der Zeit ein sehr günstiges Einsteiger Android Gerät für deutlich unter 100 Euro) und sind damit absolut glücklich und zufrieden. Jedem einzelnen davon hätte ich bei dem geäußerten Anwendungsprofil keinen Gefallen damit getan ein iPhone zu empfehlen.

  84. Meine Erfahrung ist, dass Apple-User bereit sind für gute Arbeit auch Geld zu bezahlen und Android-User eher zur kostenlos-Gruppe gehören.
    Kollegen und Bekannte fordern allzu oft alles mögliche im Internet kostenlos haben zu wollen, machen sich aber keine Gedanken, wie der Service sich tragen soll/kann.
    Keiner dieser Personen wäre auch bereit, kostenlos für seinen Arbeitgeber zu arbeiten. Jemand von euch?

    Wenn ich mir ein Gerät kaufe, dann überlege ich mir vorher, was mir wichtig ist. Design? Technik? Wiederverkaufspreis? Usability? Kompatibilität? Jeder hat andere Anforderungen und darum gibt es auch verschiedene Systeme am Markt – was durchaus positiv zu bewerten ist!

    BTW: in meiner Familie haben wir sowohl Apple als auch Android. Je nach User.

  85. Guter Artikel. Schade dass viele Kommentatoren den Kern deiner Aussage offenbar nicht erfassen.

  86. Also ich finde die neuen iphones nicht toll, dann lieber ein S4.:-)

  87. Sorry, für Dummies:
    Was ist „Full Ack“?

  88. Ähnliche Artikel hast Du schon öfter geschrieben, und wie immer stimme ich Dir in den meisten Punkten zu. Mich nervt dieses Gezicke, die ganzen Kommentare sind voll damit. Das ist genau wie früher zwischen Linux, MS und Apple. Leute, macht da keine Religion draus. Das hat alles nichts mehr mit der Garagenromantik von wegweisenden Typen wie Bill, Steve und Torvald zu tun. Da geht’s nur noch ums Business, um Kundenbindung – der Kohle wegen und nicht wegen irgendeiner tiefen Überzeugung.

  89. Was hier in den letzten beiden Tagen abgeht vermittelt mir das Gefühl, dass es sich hier um ein Apple Blog handelt. Leider hat der Blog Besitzer sein Teil in den letzten beiden Tagen dazu beigetragen. Ich lese immer nur Apple Apple Apple…
    Jetzt sollte es aber reichen bis zum nächsten Hype.;)
    Hoffentlich gibt es noch andere Themen, sonst könnten wir uns ja der Bayernwahl widmen 😉

  90. Überflüssiger Artikel. Da kann man sich doch gleich darüber streiten ob der BVB oder FCB die bessere Mannschaft ist. Wobei, … 😉

  91. Wenn ich Lese was und wie da Meinung ausgetauscht wird, dann muss ich sagen das es sehr Ermüdend ist. Es geht hier um ein Smartphone egal welches OS und darum wird so viel Häckmäck gemacht, ein Wahnsinn ist das. Auch das man eine Firma es Persönlich nimmt wenn es nach seinen Vorstellungen kein Produkt so raus bringt, ein Wahnsinn ist.

    Nun ich Frage mich, wie wichtig sollte ein Smartphone sein wenn man in Diskussionen Persönlich wird gegen über anderen und dabei viel zu oft den Respekt verliert, wie man mit Menschen umgehen sollte, jeder von uns hat eine Erziehung genossen und uns wurden dabei Werte vermittelt, aber das Internet lässt diese einfach mal so vergessen, macht man das auch wenn man einer Person Persönlich gegenüber steht, ich denke doch nicht.

    Begegne den Menschen so, wie du selbst begegnet werden willst, mit Respekt und Höflichkeit und dann kann man auch mit den nötigen Abstand Diskutieren.

  92. Ich verstehe auch nicht warum man Diskussionen über die verschiedenen Smartphone OS nicht gelassener und sachlich führen kann. Aber das klappt ja bei Desktop OS auch nicht.
    Ich sehe das wie Carsten. Ich habe innerhalb der letzten beiden Jahre Windows Phone 8, Android und iOS intensiv genutzt. Jetzt habe ich ein Galaxy S3 als Reserve Smartphone und ein iPhone 5. Mir gefällt auch einiges nicht am iPhone (Tastatur, Displaygröße, fehlende „Zurück“ Sensortaste) aber in der Summe ist das Gerät für mich das beste am Markt. Die Hardware ist enauso gut wie bei Samsung Nokia und Co. und die Software ist deutlich besser wie bei Android (Apps mit Werbung kann ich übrigens nicht ausstehen). Die Zusammenarbeit mit anderen Geräte ist hervorragend. Egal ob Wireless Drucken vom Linux Laptop über die Airport Express, ob Airplay von iPhone oder iPad zur Stereanlage oder Airprint zum Apple TV, all das klappt ohne technischen Sachverstand. Emailkonten mit Active Sync bei iOS kein Problem, bei Android klappt das mit der Gmail App eher so mäßig. Datensicherung, iCLoud Sync bei vielen Apps.
    Für dieses Gesamtpaket bin ich auch bereit ein paar Cent mehr zu zahlen.

    Aber ich hätte auch kein Problem mit Android zu Arbeiten oder mit Windows Phone, würde mir nur wenige Spaß machen.

  93. „Android nach 2 Monaten sowieso veraltet“? So ein Quatsch, so etwas kann nur sagen, wer sich vom Marketinghype hat vereinnahmen lassen. Ich habe ein Galaxy S2 von Juli 2011, und abgesehen davon, daß es noch 100% wie neu aussieht, obwohl ich es täglich dabei habe, läuft es dank Custom ROM sogar weit problemloser als es mit Stock ROMs jemals lief. Außer daß es natürlich mittlerweile noch schnellere Phones gibt und welche mit zusätzlichem (eh‘ meist überflüssigem) Schnickschnack, ist nichts „veraltet“ an dem Gerät, und es wird mich noch lange begleiten. Bei Apple hingegen ist man auf die firmeneigenen Zwangsupdates angewiesen, die zwangsläufig irgendwann das Phone langsamer machen.

  94. Und wieder ein extra iPhone Artikel, der wie vielte ist es in den letzten Tagen? Es leben die SEO Regeln der kommerziellen Blogger. Es nervt etwas die Krampf-Ausschlachtungen zu lesen – weniger ist manchmal mehr. Klar Lesezwang besteht natürlich nicht, aber meistens lese ich ja gerne hier.

  95. @wurst
    du redest wieder von custom-roms, also vom rumbasteln, das ist genau das worauf caschy (und der durchschnittliche nutzer) kein bock hat.
    ein großer vorteil bei apple sind die updates… wenn du meinst das schlecht reden zu müssen. ich finde es toll wie lange das 3GS mit updates versorgt wurde, beim iphone 4 von 2010 dürfte man bis herbst 2014 updates bekommen. aber du hast recht, anfangs kann es vorkommen, dass auf alten iphones ein neues iOS nicht 100%ig flüssig läuft, dann werden jedoch updates nachgeschoben, die das wieder ausbügeln.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.