Die Feststelltaste unter Windows und Mac OS X deaktivieren

Ich hatte schon vor geraumer Zeit eine Möglichkeit beschrieben, die FESTSTELLTASTE  (CAPS LOCK) unter Windows zu deaktivieren, denn mal ehrlich: welche Daseinsberechtigung hat so eine Taste, ausser Trollen und Nervsägen in Blogs und Foren eine weitere Waffe in die Hand zu geben? Auch der damals beschriebenen Trick funktioniert weiterhin unter Windows 7 – musste ich gerade mal wieder nutzen, da ich seit der Windows 7-Installation den „Reg-Hack“ von Heise noch nicht eingespielt hatte. Doch wie schaut das ganze eigentlich auf dem Mac aus?

Dock

Dort kann man den Spaß ganz simpel in den Systemeinstellungen der Tastatur deaktivieren. Einfach die Feststelltaste auf „Keine Aktion“ stellen und glücklich sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. Ein Staunender says:

    @Philip: Klar, jeder muss nach seiner eigenen Façon glücklich werden … und wir sind uns in soweit einig, dass man die Feststelltaste für etwas sinnvolleres als Capslock gebrauchen sollte.

    Und so eine Navigation auf dem Haupttastaturfeld ist schon etwas feines … ich spreche da aus eigener Erfahrung, denn die hat Neo auf auch 😉

  2. @Ein Staunender:
    So siehts aus 🙂 Das mit der Textnavigation von Neo hab ich auch gesehen. Nur leider hab ich zurzeit nicht den Nerv, ein neues System zu lernen, aber vielleicht nehm ich das irgendwann mal in Angriff.
    Aber eine Frage hätte ich noch: Wie schnell kannst du mit Neo tippen?

    Soll jetzt nicht hämisch sondern ernst gemeint sein. Ich denke nämlich, dass ich meine Tippgeschwindigkeit mit QWERTZ nicht mehr steigern kann (600 Zeichen in der Minute sind schon mal drin). Falls es mit Neo noch schneller ging, wär das auf jeden Fall ein Anreiz 🙂

  3. JürgenHugo says:

    @Ein Staunender:

    Ne, ne – eine Tastatur, die exakt diese Tastenbelegung hat! Nich was softwaremäßig hingefummeltes! 😛

    @Gast123:

    Wenn du meiner Tastatur mit solchen „Mordwerkzeugen“ zu nahe kommst, dann hau ich dich mit einem weichen Lappen! Mehrmals! :mrgreen:

  4. Ein Staunender says:

    @Philipp: Ja, der Umstieg auf ein neues Tastaturlayout ist leider eine große Hürde … ich kann nur feststellen, dass es für mich die richtige Entscheidung war. Mehr als 600 Zeichen in der Minute sind durchaus möglich (siehe Geschwindigkeitsrekorde) – und vor allen Dingen sollte Neo immer Qwertz überlegen sein, schon da auf der Grundlinie wichtigere Zeichen liegen (uiae nrtd statt asdf jklö).

    @JürgenHugo: Hardware-mäßig gibt es noch ganz andere Möglichkeiten für alternative Tastaturen, etwa Matrixtastaturen, separate Tastaturen für die linke und rechte Hand oder gar die Texteingabe Datenhandschuh … das wird dann aber langsam freakig ;-).

  5. Ein Staunender says:

    Wie gibt man hier eigentlich nochmal korrekt Links ein? Ich bastle die gerade immer manuell mit zurecht …

  6. JürgenHugo says:

    @Ein Staunender:

    Egal, wie freakig das wird – ich kann eh nur mit 2 Fingers. Und dabei bleib ich auch. Und Rekorde werd ich damit nich brechen…vielleicht schaff ich noch nich mal 100. Ich hab das noch nie gemessen.

    Ich tipp so schnell ich kann, und gut is! Lange Sachen schreib ich so und so nich. Für mich muß eine Tastatur schön aussehen und flache Tasten haben. Und kabellos, da mit ich sie schön saubermachen kann. Ohne rumzufummeln.

    Auf meinem Schreibtisch darf kein Kabel zu sehen sein. Das mag ich nicht! So. 😛

  7. Wer allerdings schon andere Tasten umgemappt hatte, sollte sich das mit dem Heise “Reg-Hack” überlegen, denn

    „Die Dateien überschreiben bzw. löschen den für den Scan Code Mapper zuständigen Registry-Eintrag komplett. Wenn Sie dort schon andere Zuordnungen vorgenommen haben, gehen diese also verloren!“

    Ich verwende für diesen Zweck „Scancode Mapper“, da behalte ich den vollen Überblick über die ganze Tastenmapperei. (123 KB, keine Installation erforderlich)

    Hier > http://www.sellsbrothers.com/tools/

  8. Moin Leute..
    brauch ich nicht 😀 Die Taste hab ich festgeklebt! Nochmal lass ich mich nicht nerven. So lässt es sich besser arbeiten. Aber bei der nächsten Logitech Tastatur werde ich das Programm mal benutzen 🙂

  9. das tool remapkey aus dem windows ressource kit ist um einiges mächiger.

    da kann in einer recht intuitiven gui die Tastenbelegung ALLER tasten einfach geändert werden.

  10. Kommentator says:

    Welche Daseinsberechtigung die Taste hat? Vielleicht ist sie ja Software-Entwicklern ganz nützlich… ^^
    #DEFINE CAPSLOCK_TASTE_RULEZ 1
    😉

  11. Die Taste hat schon eine Daseinsberechtigung. Zum Beispiel wenn man aus Dummheit unter Gnome der Taste „s“ eine Multimedia-Funktion zuweist. Dann kann man erstmal nur mit Caps Lock und Shift+s ein kleines S schreiben. Praktisch, wenn man gerade im Terminal arbeitet und da erst merkt, daß man was verbockt hat.

  12. Ich habe auf meinem Notebook (T42) keine Windows-Taste, benutze aber manchmal gerne Kombinationen mit WIN+…

    Habe daher vor einiger Zeit Capslock auf Windows-Taste gemapped. Das ist nur leider so lange her das ich nicht mehr weiß wie :-[

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.