Anzeige

Die eigene Handschrift für den Computer

Puh, ich mache ja fast jeden Scheiss für euch mit, aber nun wird es hart. Ich fange mal mit einem Outing an: ich habe die wohl schlechteste Handschrift überhaupt. Schon immer gehabt. Bei mir gab es damals kein „schön schreiben“ und so. Füller & Co hab ich immer verachtet, der Kugelschreiber war mein Freund. Und in den vielen, vielen Jahren des Computerns wurde die Handschrift natürlich nicht besser, sondern schlechter.

Klar, benutze ja ausschließlich die Tastatur. Bei mir ist es mittlerweile soweit, dass ich nach längeren handschriftlichen Texten bereits Schmerzen in der Hand habe, weil ich dieses unnatürliche Halten eines Stiftes nicht mehr gewohnt bin. Nun aber zum Thema – die eigene Handschrift auf dem Computer nutzen – in Word, Open Office und Co. Ganz ehrlich: ich finde es absolut furchtbar, solche ausgedruckten Dinger mit Elektro-Handschrift lesen zu müssen, aber einige stehen ja drauf.

Heute morgen bekam ich den Tipp von @bela_myk via Twitter, dass es wohl einen Dienst gäbe, der die eigene Klaue als Schriftart für Windows, Mac & Co umwandelt. Und was habe ich für diesen Beitrag gemacht? Genau – mir eine Schriftart erstellen lassen. Wie das geht? Blatt mit den Buchstaben ausdrucken, ausfüllen, einscannen und hochladen.

Danach Schriftart installieren und schreiben. Das Ergebnis? Ich bin überrascht. Meine Klaue ist tatsächlich so schlecht, wir auf dem Screenshot zu sehen. Sehr peinlich, die eigene Klaue mal wieder vor Augen zu haben – aber ja, sie sieht anders aus, wenn ich mir Mühe gebe. Heißt für euch: falls ihr eure eigene Handschrift am Computer nutzen wollt, unbedingt  MyScriptFont nutzen, ist kostenlos und funktioniert 1a.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

53 Kommentare

  1. Ich hatte vor vielen Jahren schon mal ein Programm für so etwas, war damals imho aus dem DataBecker Verlag und nannte sich Meine Handschrift am PC.

    War schon damals ein ziemlicher Krampf, mit Textverarbeitung am PC versuche ich schließlich gut leserliche Dokumente zu erstellen (ich bevorzuge sachliche seriflose Schriftarten).

    Soll es mal etwas persönlicher anmuten (meine Mutter wollte die Einladungen für ihren 75. Geburtstag unbedingt in einer Schreibschrift), dann ist die Auswahl an schön gestalteten Schreibschriften riesig groß, da muss ich nicht meine Sauklaue dafür verwenden.

  2. Hach ja, anno 2007 war der Dienst yourfonts.com noch kostenlos, damals hatte ich auch ein kleines Tutorial geschrieben, wie man seine damit erstellten Handschriften benutzen kann, um z.B. mittels TTF-Titles den Überschriften im Blog einen persönlichen Touch zu geben (http://bit.ly/smgUoq).

    Schön, dass es sowas wieder gratis gibt. Sauklaue hin oder her, ist irgendwie eine coole Sache und für so manchen bestimmt nützlich. Und wenn es nur für die Überschriften in Blogartikeln taugt 🙂

  3. @Martin:

    Mir kommt gerade eine perfide Idee: sowas müßte es für den Windows-Startsound geben.

    Dann könnte ich ein kleines Liedchen singen, und das heimlich einem anderen unterschieben…

    DER würde sich aber freuen, geradezu unbändig! :mrgreen:

  4. Einen ähnlichen Dienst gab es schon einmal. Wurde nach der 2-monatigen beta-Phase kostenpflichtig 🙁

    Hoffen wir mal, dass MyScriptFont kostenfrei bleibt 🙂

  5. einfach mal lustig! 🙂

  6. was ist das fuer eine Tastatur auf den Fotos ?????

  7. @klausko:

    Kleine Apple mit Blutooth

  8. Marius Wanner says:

    Ich hatte MyscriptFont auch probiert, hat zwar die Buchstaben gut übernommen, aber es sieht trotzdem überhaupt nicht wie meine Handschrift aus. So gratis Umwandlungen sind ja automatisiert, das geht vielleicht knapp wenn man Blockschrift schreibt. Aber für zusammenhängende Buchstaben taugt das rein gar nichts. Ich hab meine Schrift dann manuell machen lassen bei http://www.zugergrafik.ch/font – das ist zwar nicht billig, hat aber meine Erwartungen erfüllt.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.