Die Chromecast-Apps kommen, Google gibt Entwickler-Kit frei

Schnallt euch an, in Kürze wird es sicherlich eine Hülle an neuen Apps geben, die auf Googles Streamingstick Chromecast zugreifen können und so die Inhalte auch auf den „Big Screen“ namens TV beamen können. Google hat nach langem Test das Chromecast Entwickler-Kit für alle freigegeben. Der Stick, der im März offiziell über Google nach Deutschland kommt, kann bereits jetzt schon für kleines Geld (33 Euro) bei Amazon bestellt werden. Bin gespannt, was nun an Apps kommt – sofern ihr Entwickler seid und etwas plant, so sagt uns einfach Bescheid.

chromecast

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Das passt ja mein Chromcast sollte morgen bei mir ankommen und dann hoffe ich das es dafür bald mehr Apps gibt 😉

  2. Ich freu mich drauf, auch wenn Plex und YouTube bei mir schon fast alles abdecken. PocketCasts steckt bereits in den Startlöchern und wenn dann auch noch Vimeo und evtl Arte+7 kommen bin ich glücklich

  3. wird es einen unterschied zwischen amerikanischem und europäischem stick geben?

  4. Ich freu mich auf mehr Apps. Wobei das was es jetzt schon gibt für mich voll ok ist. Aber da geht bestimmt noch was.

  5. Weiß man schon, wie teuer der Stick in Deutschland werden wird, oder lohnt es sich für 33€ zuzuschlagen, auch wenn man noch warten kann?

  6. Wird hier nicht günstiger

  7. Weiß jemand, in welcher Sprache man die Apps programmiert?
    Chrome-Apps sind ja richtig leicht zu programmieren, da so gut wie alles in JavaScript realisierbar ist. Wäre cool, wenn das auch beim ChromeCast so wäre.

  8. Sehr cool 🙂 dann wird mein Chromecast vielleicht demnächst von mehr Sachen verwendet als nur von Plex 😉

  9. plantoschka says:

    Klasse. Nach etlichen Jahren eine mögliche AirPlay Alternative. Ist die Nutzung kostenlos oder verlangt Google Lizenzgebühren?

  10. Kostenlos. Wir sind ja nicht in Apples Käfig.

  11. Wäre nett, wenn man Tastatur und Maus anschließen könnte oder eine „richtige“ Custom ROM installieren.

  12. Spannend, der Stick kostet jetzt 49,99 und das nicht nur bei Amazon. Jetzt wird der Markt abgeschöpft. Mal schauen wo er sich einpendelt.

  13. und schon sinds 66 Euro^^

    leider kann man alles nur streamen.. ohne ein weiteres Endgerät nutzt de Stic dem TV leider gar nix

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.