Die ersten Android-Apps für Chrome OS sind da

Erinnert ihr euch noch an die Google I/O? Google ließ verlauten, dass man bestimmte Android-Apps anpassen wolle, damit diese unter Chrome OS nativ genutzt werden können. Nun ist es soweit, die ersten angepassten Apps sind ab sofort für alle Chrome OS-Nutzer zu haben. So findet man zum Beispiel das Programm zum Lernen von Fremdsprachen, Duolingo, aber auch Evernote, Sight Words und das Kurzvideo-Tool Vine. Doch das soll noch nicht alles gewesen sein, im Laufe der kommenden Monate will Google mehr Apps bereitstellen, die eigentlich für Android gedacht sind, nun aber unter Chrome OS laufen.AndroidPixelSideBySide2

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Gibt es aktuell gute chromebooks oder sollte man noch waren bis die nächsten Modelle raus kommen?

  2. Coole Sache jetzt fehlt nur noch die direkte Verbindung zwischen Cos und Android dann fällt Pushbullet weg

  3. Bei mir steht „nicht kompatibel“, wenn ich es mit meinem Chromebook aufrufe…

  4. Wenn Chrome OS das mit den Apps konsequent durchzieht, mehr Hersteller mitziehen und es performanter wird: Mein lieber Schwan. Da könnte ein neuer Player kommen!

  5. Ah, man muss Chrome 37 installiert haben

  6. @Sebastian: Warten bis die mit intel chip mit retina (ja heisst so) gfx (broadwell) kommen…

  7. Nur Chrome OS oder auch Chrome?!?

  8. Verstehe nicht ganz – wo ist nun bspw der konkrete Unterschied zwischen der Chrome App Evernote und der Chrome „Android App“ evernote? Offline Funktion nehme ich an?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.