Die Academy Awards 2020: Oscars für Brad Pitt, Joaquin Phoenix und Kamera-Legende Roger Deakins

Gestern hat die 92. Verleihung der Academy Awards alias Oscars stattgefunden. Abgeräumt hat dieses Mal zur Abwechslung ein südkoreanischer Film: „Parasite“. Überraschungen gab es sonst aber eigentlich kaum. Ich gönne dabei besonders Joaquin Phoenix die Auszeichnung als bester Hauptdarsteller, denn was er in „Joker“ geleistet hat, ist schon eine fette Nummer.

Falls wir dann noch speziell auf die Streaming-Anbieter schielen, dann sieht es da 2020 etwas mau aus. Netflix konnte nur zwei Oscars für seine Produktionen verbuchen. Einer ging an „American Factory“ (Beste Dokumentation) und einer an Laura Dern für die beste Nebendarstellerin in „Marriage Story“. Dabei konnte Netflix im Vorfeld 24 Nominierungen einsammeln – mehr als jedes andere Studio. Doch das blieb dann eben eher heiße Luft – selbst Martin Scorseses „The Irishman“ ging leer aus.

Ohne weitere Vorrede findet ihr unten einfach mal die Gewinner aufgelistet. Ich gönne dabei auch Brad Pitt den Preis für seine Leistung in „Once Upon a Time in Hollywood“.

Bester Film:

Parasite

Bester Hauptdarsteller

Joaquin Phoenix, Joker

[asa]B07Y4MXWJC[/asa]

Beste Hauptdarstellerin:

Renee Zellweger, Judy

Bester Nebendarsteller:

Brad Pitt, Once Upon a Time in Hollywood

[asa]B07WDCNKR4[/asa]

Beste Nebendarstellerin:

Laura Dern, Marriage Story

Bester Regisseur:

Bong Joon Ho, Parasite

[asa]B081WSBZXC[/asa]

Bester Animationsfilm:

Toy Story 4

Bester animierter Kurzfilm:

Hair Love, Matthew A. Cherry

Bestes adaptiertes Drehbuch:

Jojo Rabbit, Taika Waititi

Bestes Original-Drehbuch:

Parasite, Bong Joon-ho, Jin Won Han

Cinematografy:

1917, Roger Deakins

[asa]B083N3DP92[/asa]

Beste Dokumentation:

American Factory, Julia Rieichert, Steven Bognar

Bester Dokumentations-Kurzfilm:

Learning to Skateboard in a Warzone

Bester Live-Action-Kurzfilm:

The Neighbors’ Window, Marshall Curry

Bester fremdsprachiger Film:

Parasite, Bong Joon Ho

Bester Schnitt:

Ford v Ferrari, Michael McCusker, Andrew Buckland

Bester Tonschnitt:

Ford v Ferrari, Don Sylvester

Beste Tonabmischung:

1917

Bestes Produktions-Design:

Once Upon a Time in Hollywood, Barbara Ling and Nancy Haigh

Bester Original-Soundtrack:

Joker, Hildur Guðnadóttir

Bester Original-Song:

“I’m Gonna Love Me Again,” Rocketman

[asa]B07S98K235[/asa]

Bestes Make-up und Hairstyling:

Bombshell

Beste Kostüme:

Little Women, Jacqueline Durran

Beste visuelle Effekte:

1917

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Um ehrlich zu sein, ich war auf Joker gespannt, insbesondere seine Schauspielleistung, und war dann enttäuscht. Ich hatte mehr erwartet. Die Leistung war gut, aber nicht überragend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.