DFL gibt neue Regelung ab 2017/2018 bekannt: Sky und Eurosport mit Live-Fußball

sky artikelNeues in Sachen Fußball-Bundesliga, die man bisher bei Sky schauen konnte. Im April wurde bekannt, dass es ein Alleinwettbewerbsverbot geben würde, was bedeute, dass Sky nicht mehr alleiniger Anbieter der Fußball-Bundesliga sein wird. Sky selber hat dagegen erst gestern Beschwerde eingereicht. Doch wie sieht es denn nun konkret ab 2017 / 2018 aus? Wir wussten ja, dass wir unter Umständen ab diesem Termin an mehrere Anbieter zahlen müssten, wenn wir denn alles sehen wollen. So wird es auch kommen, wenn sich die neuen Rechteinhaber nicht untereinander Unterlizenzen erteilen. Heute gab der DFB mit der DFL die ab 2017 / 2018 greifende Regel in einer Pressemitteilung bekannt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/JEAllg/status/740875688593510400

Die Bundesliga wird laut Meldung ab der Saison 2017/2018 auch im Pay-TV-Bereich von Eurosport zu sehen sein. Hier hat der US-Konzern Discovery (diesem gehört Eurosport) die Rechte erworben, die Spiele auszustrahlen, die am Freitag stattfinden. Die restlichen Spiele werden weiterhin wie gewohnt auf Sky gezeigt. Im frei empfangbaren TV bleibt die Institution der ARD-„Sportschau“ bestehen, auch das ZDF wird weiterhin das „Aktuelle Sportstudio“ mit Bundesliga-Fußball senden. Weiterhin werden vier Partien öffentlich übertragen, das klassische Eröffnungsspiel sowie Partien des 17. und 18. Spieltages. Die Saisoneröffnung wird allerdings statt in der ARD im ZDF gezeigt. Am Sonntag hat sich erneut Sport1 die Rechte der Nachverwertung bis 15 Uhr gesichert.

Nachtrag: ARD hat die Rechte für die Audioübertragung im Radio erworben, Amazon hat die Rechte für die Internetübertragung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. Was macht Amazon mit den Audio-Webrechten?

  2. Da schaue ich doch auch weiterhin lieber gar kein Fußball, das macht das Leben offenbar weitaus weniger kompliziert.

  3. Hu? Kein Wort über Amazon? Die haben immerhin die Radio-Rechte für Online, haben im Moment noch Sport1, erworben. Finde ich interessant 🙂

  4. Kommentator says:

    Interessante Methode um das Alleinverwertungsverbot zu umgehen. Eurosport HD ist für die meisten nur über Sky zu empfangen. Dann braucht man statt dem Bundesliga-Paket auch noch das Sport plus HD-Paket zusätzlich. Der Eurosport-Player wird für den Fernseher keine sinnvolle Alternative sein.

  5. Gibt es gar keine Online-Verwertung wie früher mal mit Liga-Live?
    Dachte, sowas sollte es auch gehen…

  6. @Schnoop: Ist drin

  7. Gibt es genauere Infos WAS Amazon übertragen darf? Live, Zusammenfassung, Video, Audio? 🙂 Live Video wäre mal nice.

  8. Audio! Genau Infos stehen da noch aus.

  9. Danke Caschy. Schade. Hätte ich auch drauf kommen können, Videostream gibts im Internet ja wohl weiterhin nur bei Sky Go.. 🙁

  10. Sebastian says:

    Was heißt denn Rechte für Internetübertragung? Sind dann alle Spiele komplett im Internet zu streamen? Bei Amazon würde das ja wahrscheinlich gut über die Apps auf dem Smart TV oder über jegliche boxen gehen.

    Als jemand der nur sporadisch Fußball guckt wäre das echt gut. Für ab und zu mal lohnt sich das überteuerte Sky Abo überhaupt nicht.

  11. Schade, dass die ARD ab 2017 nur noch per UKW übertragen darf und nicht mehr per DAB+ (das dürfte theoretisch jetzt Amazon); letzteres ziehe ich im Auto vor. Aber vielleicht sublizenziert Amazon ja dieses Recht, wenn sie es nicht nutzen.

  12. Einen RIESENGROSSEN DANK and die DFL.

    Ihr habt es geschafft, den Fußball im Fernsehen kaputt zu bekommen.
    Anstatt mit nur einem, schlage ich mich demnächst mit zwei Anbietern rum.

    Auswahl habe ich aber immer noch keine. SO wie jetzt geregelt, war das Alleinverwertungsverbot nicht zu verstehen.
    Es sollte Wettbewerb geben. Die jetzt vorgestellte Regelung ist aber kein Wettbewerb.
    Für den fußball intressierten Zuschauer wird es deutlich teurer werden alle Spiele zu sehen.

    Nochmal DANKE an die Knallchargen des DFL.

  13. @Chris R.: cool comment :-))))))

  14. @Ralph
    Bitte nicht so schnell mit den Grabreden. Es ist doch möglich, dass der Eurosport-Sender der die Bundsliga-Spiele zeigt, Teil eines Sky-Paketes wird oder die Rechte sublizenziert werden. Warten wir mal ab… ist ja noch ein Jahr Zeit.

  15. Amazon hat allerdings nur die Audio-Rechte, wenn ich das richtig verstehe.
    Den Nachtrag oben im Blog könnte man auch so verstehen, dass Amazon auch Video streamen darf.
    Schade.
    Eine Alternative hätte mich gefreut :/

  16. jau. fuba über amazonstream wäre nice. die kriegen bestimmt auch einen besseren preis hin als sky. supersporttageticket für 15€ öcken? lol

  17. Im Sky Sport Paket sind doch auch einige Eurosport-Sender enthalten, oder? Demnach sollten die Spiele aus dem Rechtepaket „A“ auch über Sky verfügbar sein…

  18. Fussball-Radiolivestream von Amazon…… in Prime inbegriffen !! Das wärs doch 🙂
    Gut das Colonel Codi sich die Schwarzstream-Rechte ersteigert hat.

  19. @TopKick
    Stimmt, aber wenn ab 2017 Premiuminhalt wie die Bundesliga dort gesendet wird, wird der entsprechende Eurosport-Sender sicher kaum dort verbleiben. Möglicherweise wandert er (sinnvollerweise) ins Bundesliga-Paket und es wird noch teurer.

  20. @Ralph: Ob kaputt oder nicht, für die Rechteinhaber ist es eben ein Geschäft, und im Geschäft nimmt man sich eben, was man kriegt. Und wenn es sein soll, zahlt der deutsche Fußballfan eben auch an zwei oder auch noch mehr Anbieter. Das ist doch der eigentliche Knackpunkt, dass immer noch so viele Leute bereit sind, nahezu jeden Betrag hinzulegen, nur um zuschauen zu können, wie 20 erwachsene Männer einem Ball hinterher laufen. Wenn das nicht so wäre, wäre vielleicht auch die Vergabe der Lizenzen anders geregelt.

  21. Reichweite scheint für die DFL kein Thema zu sein, wahrscheinlich sogar mit Recht. Denn alle reden über Fußball einfach und günstig zu sehen bekommt ihn aber kaum jemand. Jetzt dürfen sich die Kunden dann schon mit zwei Anbietern einigen. Das Problem der Schwarzseher wird man so sicher nicht in den Griff bekommen, denn nunmehr wird es nicht nur billiger sein sich über illegale Seiten einen Stream zu besorgen, sondern auch noch einfacher.
    Die Vermarktung des Produkts „Bundesliga“ wird so maximal Kundenunfreundlich, auch weil es die Rechteinhaber eigentlich nur benutzen wollen um andere Produkte mit zu verkaufen.

  22. Ein Desaster für jeden Sky Kunden, ein Jubel für jeden Bundesliga-Fan. Alle Spiele weiterhin live bei Sky + das Montagabendspiel exklusiv bei Sky.
    Laut DWDL.de zahlt man bei Sky ab 2017 30% mehr wie bisher an Rechtekosten.
    Gute das man 4 Sender ab JUli nicht mehr bezuschussen muss und jeder Kunde 1-3€ mehr zahlen muss. Egal ob er Buli schaut oder nicht.

  23. Dazu kommt, Amazon möchte die Audiorechte exklusiv via Amazon Prime Music verbreiten. Heißt die kostenlose Fussballübertragung auf sport1.fm via DAB+ ist dann auch Geschichte. Wer Fussball unterwegs hören muss, muss mit seinem Volumentarif dafür bezahlen.

  24. @Steffen Schad
    Die ARD darf weiterhin über UKW übertragen.

  25. Mal auf dem Boden bleiben, es gibt noch UKW/DAB+ BuLi Konferenz Samstags mit den ÖR…

    „Genauso blieb für den öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt auch bei den Audiorechten alles beim Alten, so sicherte sich der öffentlich-rechtliche Sender die Rechte für die UKW-Verbreitung der Bundesliga“

    http://www.digitalfernsehen.de/Sport-als-Programmauftrag-ARD-freut-sich-ueber-Bundesliga-Rechte.140417.0.html

    Diese Sender übertragen: http://www1.sportschau.de/sportschau_specials/mm_ticker/buli_radio.html

  26. @Marcoz
    Nur UKW, Amazon hat erst einmal auch die Rechte für DAB+. Vielleicht einigt sich die ARD ja mit Amazon irgendwie.

  27. playerweii says:

    Ich zahle nur ein abo und nicht 2 für das gleiche, dann schaue ich mir halt die zusammenfassung in ard/zdf an und spare. Schade war gerne bei Sky

  28. @Chris R.

    Vollste Zustimmung, aber jedem das seine. Sollen se nur nicht wieder bei der EM/WM usw. komplett ausrasten und sonst immer derjenige sein, der sich über Nachtruhe beschwert, weil er am nächsten Tag arbeiten muss.

  29. *bezüglich Nachtruhe, nicht wegen

  30. Da haben Sky und Eurosport das Kartellamt schön verarscht. Die Pay-TV-Sender von Eurosport sind via Sky erreichbar, also ändert sich im Grunde nicht allzu viel…

  31. Dann eben keine Spiele mehr am Freitag. Kaufe mir ganz sicher kein extra Abo nur für ein Spiel. Was für eine dämliche Idee.

  32. Peter, Paul & Mary says:

    Ich kloppe zwar auch gerne auf die DFL rum, hier ist es aber unangebracht, das die DFL lediglich die Auflagen des Bundeskartellamtes umgesetzt hat: http://www.zeit.de/sport/2016-04/sky-dfl-bundesliga-pay-tv-rechte-kartellamt

  33. @Chris R
    @Peter, Paul & Mary
    Das Kartellamt wollte Wettbewerb und hat deswegen ein Alleinverwertungrecht untersagt. Die jetzt vorgestellte Lösung hat aber mit Wettbewerb nicht das geringste zu tun.

  34. Habe selbst kein Sky, aber ist Eurosport da nicht mit drin? ^^

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.