DEWEY bohrt die Chrome-Lesezeichen auf

Googles System zur Verwaltung von Lesezeichen ist ziemlich rudimentär. Ein Ordner und ein Name, das war es dann auch schon. Diese recht beschränkten Möglichkeiten will DEWEY etwas aufbohren, eine Chrome-Erweiterung, die Lesezeichen etwas anders visualisiert. Hier werden Lesezeichen als Karten dargestellt, auf Wunsch werden auch Screenshots der Seiten erstellt. Über ein Suchfeld können Lesezeichen nach Bookmarks durchforstet werden, hier werden Adresse und Titel durchsucht, aber auch Tags. Richtig gelesen – über DEWEY lassen sich für einzelne Lesezeichen auch Tags festlegen, was standardmäßig innerhalb von Chrome nicht funktioniert. Nicht nur das Durchsuchen ist möglich, auch die reine Navigation via Maus oder Tastatur ist bei DEWEY implementiert. Und: Open Source – eine kleine Videodemo gibt es auf der Homepage.

screenshot-5

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

14 Kommentare

  1. schöner + übersichtlicher wäre es, endlich unter chrome trennzeichen wie im firefox einzuführen. ich brauche keine bildchen + tags, aber übersichtlichkeit. so bin ich auch ein verfechter eines ordnersystems bei der datei oder emailablage – und ein gegner der tagsuche.

  2. Nichts ist schlimmer als bei Chrome seine Lesezeichen, die in einer Ordnerstruktur abgelegt sind, zu durchforsten und neu zu sortieren.
    Mangels vernünftigem Lesezeichenmanager, der die Ordner parallel neben dem Browserfenster aufgeklappt lässt, muss ich mich jedesmal wieder neu von oben durchklicken. Für jedes einzelne Lesezeichen. Geht gar nicht!
    Ein AddOn dazu habe ich auch nicht gefunden, in Foren steht dass dies sei ein von Google gewünschtes Feature.
    Bunte Kärtchen und Co brauche ich nicht, aber praktische Tools sind willkommen. Wer hat sachdienliche Hinweise?

    An dieser Stelle möchte ich das AddOn „Bookmark Sentry (scanner)“ empfehlenn, das alle Bookmarks überprüft ob diese mittlerweile auf 404 laufen oder doppelt sind…

    Picki

  3. Ich finde es eigentlich genau so perfekt wie Chrome das handhabt :-), ich kann das sehr schön ordnen. Lesezeichen ist eben genau so ein Bereich, der keine „Revolution“ brauch.

  4. Friedrich Nietzsche says:

    Wenn jetzt noch ein gescheiter Downloadmanager eingebaut würde, wäre ich restlos glücklich.

  5. Das ist einer der Gründe warum ich dem FireFox treu bleibe. Zum Aufruf eines Lesezeichens, möchte ich mich nicht durch ein Menü hangeln müssen. Ein direktes Icon in einer Leiste im GUI hilft auch nur bei einigen wichtigen Lesezeichen.

    Beim FireFox kann ich für jedes Lesezeichen ein Keyword angeben. Wird dieses Keyword nun in der Adressliste des FireFoxes angegeben, wird die Seite aufgerufen.

    So gebe ich lediglich „cblog“ in der Adressliste ein und lande automatisch auf Cashy’s Blog.

  6. Wie genau aktiviert man die Erweiterung nachdem sie geladen wurde?

  7. Ich habe im Chrome die Lesezeichenleiste aktiviert und dort
    habe ich einen Ordner der Lesezeichen heißt.
    In diesem Ordner sind dann weitere Ordner und in diesen Ordnern sind
    die Lesezeichen bzw wieder ein Ordner.
    Fast wie im Explorer ….einfach gut.
    Sync auf alle Rechner mit chrome incl. Handys mit Chrome Browser.
    Was will ich mehr.

  8. Gut Sync geht auch so…aber ich bekomm das Teil auch nicht aktiviert. Es steht zwar in den Tools, aber sonst gibt es garnichts im chrome dazu.

  9. Es ist in den Chrome Apps aufgeführt. Habe das auch erst gesucht….

  10. ok, danke. Damit ist es auch via chrome:apps erreichbar, für alle die wie ich die Apps ausgeblendet haben und nun dastehen weil es keine Möglichkeit gibt die über die GUI einzublenden. Danke joetjengerdes

  11. Man kann auch in Chrome die Bezeichnung für jeden Bookmark ändern und muss keineswegs den Browsertitel übernehmen (Standard). Also flugs einen aussagekräftigen Titel bei der Neuanlage vergeben, zwei, drei Stichworte dazu, fertig ist das Tagsystem. Da die Chrome Omnibox auch die eigenen Bookmarks durchsucht, genügt fürderhin die Eingabe der Stichwörter und schon ist man dort, wo man hin will – ohne Geklicke durch Ordner.

  12. mit welchem addon kann ich die favicons ausblenden? möchte nur texte in der favleiste

  13. Unterstuetzt denn DEWEY auch systemweiten Sync?

    Handhabt es die Lesezeichen als normale Chrome-Lesezeichen, so dass sie auch z.B. von Xmarks Sync erkannt und mit anderen Browsern synchronisiert werden?

  14. @orschiro leider nur lokal