Devolo Smart Home mit Fibaro Motion Sensor

fibaro smart motion sensorIn der Vergangenheit stellten wir hier einmal Devolo Smart Home vor. Eine Lösung mit einer Vielzahl von Devolo-eigenen Elementen – aber auch mit der Möglichkeit, den Spaß um Z-Wave-Produkte zu erweitern. Ich bekam die Frage, inwiefern man das Ganze mit anderen Produkten nutzen kann. Nun verfüge ich nicht über alle möglichen Z-Wave-Elemente, da ich diese nicht benötige, doch ein wenig kann ich dazu schreiben. Nehmen wir einmal als spezifisches Beispiel den Fibaro Motion Sensor. Kleine Kugel, die im besten Falle als Bewegungsmelder fungiert, zudem die Temperatur und das Licht messen kann. Kostet um 45 Euro derzeit bei Amazon.

Bildschirmfoto 2016-01-26 um 16.03.07

Alle Funktionen sind derzeit offenbar nicht innerhalb der Devolo Home Control nutzbar, zumindest bei mir nicht. So kann zwar der Status Alarm ausgelesen werden, die Temperatur oder die Helligkeit funktionierten aber nicht durchgängig gut, weshalb es mit Regeln basierend auf Licht oder Temperatur nur halbgut aussieht. Halbgut steht hier für Schrott.

Bekommt man einen Sensor von Fibaro in die Finger und möchte diesen in das Devolo Smart Home einbinden, so muss im Home Control-Interface ein unbekanntes Gerät hinzugefügt werden. Hier kann nun der Inklusionsvorgang gestartet werden (Suchvorgang in Home Control initialisieren, Fibaro Button drei Mal antippen). Home Control sucht und sollte dann das Gerät finden. Abschließend vergibt man einen Namen und findet das Gerät in der Übersicht vor.

Bildschirmfoto 2016-01-26 um 16.03.33

Ganz alleine kann man nun noch nicht viel damit machen, hier überlasse ich es eurer Phantasie, wie ihr den Bewegungssensor einsetzt. Es lassen sich Regeln erstellen, dass bei Alarm eine Push-Nachricht auf eurem Smartphone erscheint. Angesichts der Größe des Sensors eine gute Überwachungsmöglichkeit für Räume, aber auch Schubladen. Der Preis wird dann allerdings viele abschrecken, denn man wird sich sicherlich nicht vier oder fünf Kugeln holen wollen, um Schubladen zu überwachen.

Bildschirmfoto 2016-01-26 um 16.11.33

Aber auch andere Szenarien sind denkbar. So kann man beispielsweise eine Regel erstellen, dass eine ins System eingebundene Steckdose scharf geschaltet wird, an der eine Lampe hängt. Zwei Regeln sind fällig – einmal das Einschalten, wenn der Alarm ausgelöst wurde und das Abschalten, wenn der Zustand normal ist. Arbeiten die Regeln korrekt, so schaltet die Lampe 20 bis 25 Sekunden nach Erreichen des Zustands „OK“ ab, bei Alarm geht die Lampe ungefähr nach ein bis zwei Sekunden an. Vielleicht für alle etwas, die ihren Keller oder das Badezimmer bei Bewegung automatisch beleuchten wollen. Sinnvoll? Nur wenn man eh Module hat. Ansonsten nicht wirklich, da das Messen von Licht und Temperatur bei der Regelerstellung oftmals unabdingbar sind.

fibaro morion sensor

Ebenfalls zum Thema:

Devolo Home Control kann endlich Push

Devolo: Kurztest Messsteckdose, Bewegungsmelder und Türkontakt

Kurztest Devolo dLAN LiveCam

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Smartthings scheint den umfangreicher zu unterstützen.
    https://support.smartthings.com/hc/en-us/articles/204075624-Fibaro-Motion-Sensor
    https://www.youtube.com/watch?v=j49VbsoBSnA

    Es wird Zeit dass man hier das Smartthings Hub endlich mal kaufen kann … die ganzen Hubs und Apps der anderen Hersteller scheinen mir nicht so ganz ausgereift nach dem was man immer so liest und sieht. So langsam überlege ich mir mal ein Set aus UK zu ordern – dort gibt es die ja inzwischen.

  2. Wichtig ist das es brillo und weave kompatibel ist….

  3. Scheint mit fhem kompatibel zu sein: http://forum.fhem.de/index.php?topic=28656.0

    Das machts durchaus interessant…

  4. @Caschy
    Etwas OT. Du hast ja einen recht guten Überblick über Komponenten für Smart Home.
    Ich suche einen Feuchtigkeitssensor bzw Hygrometer, der sich in eine Smart Home Umgebung integrieren lässt. Also per Smartphone, PC etc. Daten ausgibt, gerne parallel auch am Sensor selbst. Gefunden habe ich da nichts im abnehmbaren preislichen Rahmen. Gibt’s da überhaupt was fertiges, möglichst offen für sämtliche vorhandene Systeme?
    Oder muss ich da mit Arduiono selbst basteln?

  5. @Icancompute
    wenn für Dich selber basteln in Frage kommt, dann guck Dir doch mal FHEM an.
    OpenSource, läuft auf kleinstrechnern wie dem Raspberry Pi und ist zu sehr sehr vielen Herstellern Kompatibel. Einzige Vorraussetzung ist ein entsprechendes Funkmodul.

    Mit den Komponenten, die im folgenden Link vorgestellt werden ist die Sache nichtmals sonderlich teuer:
    http://www.meintechblog.de/2015/01/fhem-mit-jeelink-luftfeuchte-und-temperatur-zum-low-cost-tarif-messen/

    der jeelink (das Funkmodul) kostet ca. 37 EUR und die einzelnen Temperatur/Feuchtigkeitssensoren kosten im Durchschnitt 17 EUR und haben sogar ein Display zum Ablesen.

    Ich habe bei meiner Steuerung eigentlich auf Homematic Komponenten in Verbindung mit FHEM gesetzt, aber da sind mir die Temperatursensoren mit 50 EUR/Stück doch etwas zu teuer für den Einsatz in mehreren Räumen. Daher werde ich für diesen Zweck auf den Jeelink mit den günstigen Sensoren setzen und diese im Haus verteilen.

    Das ist auch das tolle an FHEM: man kann Herstellerübergreifend alles kombinieren.

  6. @Icancompute: Solche ein Modul würde ich jetzt nicht kennen.

  7. Hallo Icancompute, von uns kommt bald ein Feuchtigkeitssensor. Schönen Gruß vom devolo-Team

  8. @zinullamobile
    Danke für die Infos!
    Ein alter RasPi liegt hier noch rum und von FHEM habe ich auch schon gehört. Schöner wäre aus Bequemlichkeit natürlich eine fertige Lösung. Aber gegen basteln ist auch nichts einzuwenden.

    @Caschy
    Habe ich schon vermutet. Aber Devolo scheint da ja was in der Pipeline zu haben.

    @Devolo
    Danke für den Hinweis!
    Besteht da die Möglichkeit einer Teststellung? Komponenten euerer Smart Home Lösung besitze ich keine und da böte das auf jeden Fall gleich noch zusätzlich interessantes Futter für einen Beitrag auf meinem Blog.

  9. @devolo
    Wie sieht es denn nun mit der besseren Anbindung des fibaro motion Sensor aus? Kommt da noch eine Anpassung damit man auch stabile Szenarien erstellen kann?

  10. Leider ist die Devolo Lösung sehr eingeschränkt im Bezug auf Kompitibilität anderer Hersteller und widerspricht damit ein wenig der Z-Wave Idee. Da sind andere deutlich gesprächiger. Unter http://www.meinkleinersmarthomeblog.de findest Du Impressionen aus dem Fibaro Umfeld.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.