devolo: Das Magic 2 WiFi setzt auf Mesh-WLAN

Das Aachener Netzwerk-Unternehmen devolo stellt mit der Magic-2-Reihe neue Geräte vor, die WLAN-Mesh beherrschen. Hier setzt man fürs 5-GHz-Netz auch weiterhin auf Wi-Fi 5 – Wi-Fi 6 aka 802.11 ax kommt leider nicht zum Einsatz.

Versprochen werden Datenraten bis 2.400 Mbit/s, welche wie wir ja wissen, mit Vorsicht zu genießen sind, da die Netto-Datenraten wesentlich geringer ausfallen und es auch auf die entsprechende Antennen-Technik beim Empfänger ankommt.

Immerhin setzt man in puncto Antennentechnik auf Mu-MiMo. Im 5-GHz-Funk beherrscht man bis zu 160 MHz (802.11 ac), bei 2,4 GHz eine maximale Kanalbandbreite von 40 MHz. Die Mesh-Technologie wird durch Access-Point-Steering unterstützt, das Gerät wird also immer in den stärksten Access-Point geschubst.

„Fast Roaming“ (Client Steering) sorgt für eine schnelle Verbindung der Clients mit dem stärksten WLAN-Hotspot, allerdings geht die Aktivität hier vom Endgerät aus. Das integrierte „Band Steering“ sorgt in den Magic-2-WiFi-Adaptern dafür, dass allen WLAN-Clients automatisch das optimale Frequenzband zugewiesen wird. Statt im häufig überfüllten 2,4 GHz-Band funken die Endgeräte dann automatisch im 5 GHz-Band – ohne Zutun der Nutzer. Durch die Funktion „Airtime Fairness“ erhalten schnelle Clients mehr Airtime (Verbindungszeit mit dem WLAN-Hotspot) und werden so nicht mehr durch ältere, langsame Endgeräte ausgebremst. „Config Sync“ ermöglicht, die WLAN-Konfigurationsdaten auf allen Magic-Hotspots zu synchronisieren.

Wie für devolo üblich, lässt sich die Internet-Verbindung auf die Stromleitung „aufmodellieren“, bis zu 500 Meter sollen hier problemlos möglich sein. In den Magic-2-Geräten setzt man zudem auf zwei Gigabit-Ethernet-Ports als kabelgebundene Alternative. Zur Wahl steht außerdem WPA3 als Verschlüsselungsstandard.

Um es den Nutzern einfach zu machen, setzt man auf eine Plug-and-Play Lösung: Wird innerhalb von 2 Minuten ein weiterer Magic-2-Adapter eingesteckt, so verbindet sich dieser ohne Knopfdruck oder sonstiges Zutun. Die Verwaltung erfolgt dann über die hauseigene App oder ein Webinterface.

Zum Kauf stehen ab sofort 3 verschiedene Bundles: Das Starter Kit mit zwei Adaptern schlägt mit 199,90 Euro zu Buche und soll rund 90 m² Wohnfläche abdecken. Das Multiroom-Kit kommt durch einen weiteren Adapter auf bis zu 180 m² Abdeckung und kostet 299,90 Euro. Zur Erweiterung eines bestehenden Netzwerks stehen einzelne Adapter zu einem Preis von 129,90 Euro zum Erwerb zur Verfügung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Leider ist Powerlan Schrott, stört VDSL, das der Nachbarn ggf. mit und die Geräte schaffen über Strom niemals die versprochene Datenrate. lieber Full Wireless mit Mesh Repeater oder besser Mesh APs.

    • Die Erfahrung konnte ich nicht machen. Mit aktuellen MiMo-fähigen Geräten flitzt das bei mir. Du darfst aber keine alten PowerLAN Geräte mit einbinden. Die ziehen die Datenraten runter.

    • Da gibt es doch schon lange Firmware-Updates mit Profilen für Vectoring und Supervectoring. Und seit wann schaffen Repeater oder APs die „versprochene“ Datenrate?

  2. Ich suche noch verzweifelt den Mehrwert gegenüber diesem 1,5 Jahre alten Artikel: https://stadt-bremerhaven.de/devolo-magic-2-im-test-die-revolution-der-powerline-gadgets/
    Daher überrascht es auch nicht, dass die Adapter 802.11 ax nicht unterstützen…

    Habe ich etwas überlesen oder ist das bloß ein subtiles Product Placement, das ich hier so nicht erwartet hätte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.