Deutschland 2008

Seid ihr euch wirklich sicher, dass die DDR damals in der BRD aufgegangen ist – oder war es umgekehrt? Zitat des Heise-Artikels:

Neben Kompetenzen etwa zur bundesweiten Rasterfahndung, zur "vorsorglichen" Telekommunikationsüberwachung nebst dem Abhören von Internet-Telefonie direkt vor oder nach einer Verschlüsselung, zur Abfrage von Verbindungs- und Standortdaten oder zum Einsatz des großen Lausch- und Spähangriffs mit Mini-Kameras und Mikrofonen enthält das umfangreiche Vorhaben auch die Lizenz für heimliche Online-Durchsuchungen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Oha, Caschy äußert sich mal bewusst negativ zu Datenschutz und so? Kommt meiner Meinung nach hier viel zu selten vor.

  2. Eine Sch…. iss das… 🙁

  3. @Sebastian: Was meinst du, wie es in mir brodelt. Ernsthaft. Ich könnte platzen. Manchmal denke ich ernsthaft, wer den Leuten ins Gehirn….. aber lassen wir das. Klar, wenn ich mich als Blogger hier öffentlich hinstelle – selbst schuld – aber unbescholtene Bürger default verdächtigen? Das hat mir sowas von „Das Leben der Anderen“.

  4. Tagträumer says:

    „Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ (Benjamin Franklin)

    Vielleicht/hoffentlich geht bald wieder ein „Ruck“ durch Deutschland, wie damals 89/90…

  5. quatsch, dafür wird dem Menschen einfach viel zu viel Sicherheit suggeriert oder auch Ängste, wie islamischer Terrorismus. Viel dümmer find ich Leute, die für ein paar Cent Ersparnis quasi ihr ganzes Leben an Payback und an so Schundfirmen weitergeben.

  6. Es kann einem doch niemand weis machen, dass diese irrsinnigen Aktionen dazu dienen, irgendetwas >für den Bürger< sicherer zu machen. Proaktiv alles speichern zu wollen ist ein Armutszeugnis sowohl für das technische wie auch das geistige Niveau derjenigen, die so etwas fabriziert haben.
    Sicherlich, einige dieser Aktivitäten müssen wohl durchgeführt werden, um Straftäter leichter überführen zu können, aber das sollte gezielt und sparsam eingesetzt werden.

    [ironie]
    In manchen Dingen war die DDR der BRD einfach weiter voraus. Erst wurde alles komplett abgelehnt, jetzt werden die Ideen von damals wieder aufgewärmt und als neu verkauft. Dummerweise auch die schlechten Fortschritte wie in diesem Fall die Überwachung. [/ironie]

    😀

  7. Man kann sich im Ironiemodus sogar noch weiter zurück in die Deutsche Geschichte begeben 😉 Stichwort Bundeswehr, KSK und auch unsere Geheimdienste wie der BND;)

  8. Tagträumer says:

    @Coltaine

    Da hast du vollkommen Recht. Wie wurde und wird (heute noch) auf das damalige System der Sicherheit des Staats geschimpft… wie menschenunwürdig es war. Und, was haben wir heute? – Einer nach dem Anderen (der Innenminister) ebenet Stück für Stück den Weg dahin, wie es früher war.

    Je mehr man damit konfrontiert wird, je mehr man davon liest, hört, sieht und darüber nachdenkt, desto mehr erinnert mich das an eine Szene aus dem Film „Das 5. Element“ (die Szene, wo man einen Verdächtigen sucht, und jeder sich an die Tür stellen soll und „gescannt“ wird – ziemlich am Anfang des Filmes).

    Die Erwähnung des Buches „1984“ von George Orwell wäre in diesem Zusammenhang hier überobligatorisch.

    Mal wieder ein Grund (mehr), früher oder später den Traum von der einsamen, abgelegenen Blockhütte am See – weit weg von alle dem hier – wahr werden zu lassen…

  9. Sehr interessant für die Hintergrundinfos, gerade in Bezug auf den „privaten Kernbereich“, finde ich diesen Aritkel:
    http://www.tagesschau.de/inland/bkagesetz114.html
    Den will ich hier einfach mal unkommentiert reinstellen. 🙂

  10. Nachtrag: ich bin auch kein Fan von Überwachung, etc. Jedoch haben manche Leute einen übersteigerten Verfolgungswahn. Um einen Eindruck von der Anzahl der angeordneten Überwachungsmaßnahmen zu bekommen, kann man sich bei der Bundesnetzagentur informieren. Die geben im Bundesanzeiger 1 mal jährlich die Anzahl aus. Im Jahr 2007 lag z. B. die Anzahl der angeordneten Onlinedurchsuchungen im zweitstelligen Bereich, insofern ich mich recht erinnere (hab die genaue Zahl nicht vorliegen, ich dachte es war was mit 20 oder so).

  11. Tja, was Orwell schon 1949 wußte und worauf Kraftwerk uns 1981 (Computerwelt) noch einmal gestoßen hat, ist jetzt Realität.
    Vor 1989 sind wir in den Westen abgehauen, doch was machen wir jetzt?

  12. “Wer die Freiheit aufgibt um >
    Sicherheit zu gewinnen, der wird am >
    Ende beides verlieren.” (Benjamin >
    Franklin) > > Von Tagträumer

    Gefällt mir.

  13. Hier wird mir ein bisschen zu viel gejammert…

    Wen das alles wirklich stört, der sollte versuchen etwas dagegen zu tun:
    1. Entsprechend wählen
    oder falls ihr glaubt, dass das nicht hilft
    2. Der Außerparlamentarischen Opposition anschließen
    oder
    3. bestehende Interessenvertretungen unterstützten
    oder
    4. eigene Banden bilden
    oder
    oder
    oder.

    Wer nicht versucht etwas zu ändern, der sollte imho auch nicht jammern.

  14. zu 2. Das sieht eher weniger aus wie ne Demo, sondern wie so eine typische Veranstaltung des ach so alternativen Spektrums unseres Landes, ich seh sowas jeden Tag und kenne auch nen paar Leute, die öfter zu „Demos“ gehen, 2 Stunden pfeifen, schreien und Steine schmeißen und dann wieder brav einbürgern in unsere Gesellschaft, die sind mindestens genauso unmoralisch wie ein Großteil der Politiker dieses Landes, ekelhaft. Wer was bewirken will, sollte was tun, richtig, aber Rumgehopse mit Dreadlocks und Joints im Maul helfen niemandem.

    Ich nenn sowas analog auch Eventrevoluzzer 🙂

  15. Wow, toll wie du aus dem Video schon auf die Gesinnung aller Teilnehmer schließen kannst. Ich persönlich hätte gedacht, dass alle Teilnehmer verschiedene Motivationen haben, aber schön wie du erkannt hast, dass die in Wirklichkeit alle gleich schlecht sind. Dafür braucht man bestimmt ne Menge Vorurt… Erfahrung.

    Und was machst Du gegen sowas wie die VDS? Oder stört dich das alles nicht?

  16. Ich hab bewusst alle über einen Kamm geschert, nennt man Ironie oder auch Provokation.

    Was soll ich dagegen tun ? Zum einen bleibt mir die Bundestagswahl (wo ich niemanden direkt wähle, außer die Person aus meinem Wahlkreis, super, und ne schnöde Partei die weder nach außen oder innen einig ist). Ich werde bestimmt nicht auf solche „Demos“ gehen, auch aus dem Grund, dass ich mich mit einem Großteil niemals identifizieren könnte. Das ist vielleicht auch mein Problem, dass es keine „Sparte“ für Menschen wie mich gibt, jedenfalls nicht politisch. Dagegen tun kann man nichts wirklich, jedenfalls nicht effektiv genug, ich spendier der Person n Bier, die die perfekte Lösung für das Problem findet.

    Und um dir evtl. n bisschen den Wind aus den Segeln zu nehmen, ich habe durchaus was übrig für linke Werte, dafür weniger für Sozialismus oder ähnliche Spirenzchen, wo oft nur die Vorteile propagiert werden und nie die Einschränkungen oder ähnliches. Ich mag Deutschland eigentlich wie es ist, es gibt hier und da Fehler, die mich ärgern, aber immernoch besser, als wenn dir die Polizei grundlos aufs Maul haut oder dich foltert wie das in so manch anderen Staaten passiert (Ausnahmen bestätigen die Regel natürlich).

  17. „Wer sich der Geschichte nicht erinnert, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ – George Santayana

    Genau das tun wir gerade.

  18. Ein bisschen Satire dazu:

    http://www.youtube.com/watch?v=xmu9ZMIxV8g

    (oder doch nicht Satire!? 😉 )

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.