Deutscher Computerspielpreis 2022: Das sind die Gewinner

Der Deutsche Computerspielpreis 2022 wurde verliehen. Die Auszeichnungen dürften auch in diesem Jahr bei Gamern für Diskussionen sorgen. So geriet die Preisverleihung in den vergangenen Jahren immer mal wieder in die Kritik, weil die Macher offensichtlich versuchten, möglichst familienfreundliche Titel in den Vordergrund zu rücken. Es sind aber in diesem Jahr in meinen Augen viele verdiente Gewinner dabei – und auch einige Exoten.

Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von 800.000 Euro ausgeschüttet. Alle internationalen Kategorien waren allerdings undotiert, denn die Gelder sollen primär der deutschen Games-Wirtschaft zugutekommen. Der Gewinner des besten deutschen Spiels konnte aber etwa 100.000 Euro mitnehmen.

  • Bestes internationales Spiel: Elden Ring (From Software, Bandai Namco)
  • Bestes internationales Multiplayer-Spiel: It Takes Two
  • Bestes deutsches Spiel: Chorus (Deep Silver Fishlabs, Koch Media)
  • Bestes Familienspiel: OMNO (Studio Inkyfox)
  • Best Serious Game: EZRA (Landesverband Kinder- und Jugendfilm Berlin e.V.)
  • Bestes Mobile Game: Albion Online (Sandbox Interactive)
  • Bestes Expertenspiel: Imagine Earth (Serious Brothers)
  • Bestes Live Game: Hunt: Showdown (Crytek, Koch Media)
  • Nachwuchspreis: White Shadows (Monokel, Headup Games)
  • Nachwuchspreis – Bester Protoyp: Wiblu (Peter Bartonik, Christian Waltzer, Ramona Raabe)
  • Studio des Jahres: CipSoft
  • Spieler des Jahres: Maximilian Knabe alias „HandOfBlood“
  • Beste Innovation und Technologie: Warpdrive (Holocafé)
  • Beste Spielwelt und Ästhetik: A Juggler’s Tale (kaleidoscube / Mixtvision Mediengesellschaft)
  • Bestes Gamedesign: Kraken Academy!! (Happy Broccoli Games / Fellow Traveller)
  • Sonderpreis der Jury: Games Jobs Germany

Witzig: Ich wusste selbst gar nicht, dass „Kraken Academy!!“ von einem deutschen Studio stammt. Das Spiel habe ich erst vorgestern über den Xbox Game Pass heruntergeladen und wollte es mir einmal anschauen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Also bis auf die ersten beiden Titel sagt mir kein Spiel nur irgendetwas…
    Unter einem Stein habe ich aber auch nicht gelebt…
    komisch

    • Ging mir auch so obwohl Hunt Showdown auch noch recht bekannt ist.

    • Naja… Chorus (Weltraum-Dogfight), OMNO (im Game Pass und vom deutschen Ein-Mann-Entwickler) und Hunt: Showdown (Crytek’s Service Game von 2019) sind mir als Gamer auf jeden Fall bekannt (und in meinem Fall habe sie auch allesamt mal angespielt).

    • Also Chorus sagt ja sogar mir als Gelegenheitszocker was. Wahrscheinlich weil es die 2h Demo kostenlos gibt, die ich schon gespielt habe.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.