Anzeige

Deutsche Telekom startet bundesweite Vermarktung der Hybrid-Tarife

Seit Ende November vermarktet die Deutsche Telekom ihre Hybrid-Tarife in einigen Bereichen Deutschlands (Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin).

netztechnik-hybrid

Heute startet die Telekom die bundesweite Vermarktung der neuen MagentaZuhause Hybrid Tarife und des neuen Routers namens Speedport Hybrid. Hierbei bündelt der Hybrid-Router die Übertragungsgeschwindigkeiten von Festnetz und Mobilfunk miteinander. Insbesondere Kunden in Gebieten mit geringen Festnetzgeschwindigkeiten sollen von der Hybrid-Technik profitieren, wie man seitens der Telekom mitteilt.

Während der Internetnutzung transportiert der Speedport Hybrid die Daten mit erster Priorität über die DSL/VDSL-Leitung. Wird die Festnetzverbindung ausgelastet, schaltet der Hybrid-Router automatisch das LTE-Mobilfunknetz dazu.

Preisstruktur:

MagentaZuhause S Hybrid ist ab 29,95 Euro/Monat erhältlich und beschleunigt einen Festnetzanschluss von bis zu 16 Mbit/s mit einem zusätzlichen Hybrid-Turbo von ebenfalls bis zu 16 Mbit/s. Der MagentaZuhause M Hybrid wird ab 34,95 Euro/Monat angeboten und kombiniert einen Festnetzanschluss von bis zu 50 Mbit/s mit einem Hybrid-Turbo von bis zu 50 Mbit/s. Die Maximalleistung bietet der MagentaZuhause L Hybrid ab 39,95 Euro/Monat mit einer Kombination aus Festnetz von bis zu 100 Mbit/s und einem zusätzlichen Hybrid-Turbo von bis zu 100 Mbit/s. Die individuelle Bandbreite ist hierbei abhängig von der Festnetz- und LTE-Verfügbarkeit sowie der jeweiligen Signalstärke.

Wie die Deutsche Telekom kommuniziert, ist das Datenvolumen ist in allen MagentaZuhause Hybrid Tarifen unlimitiert. Voraussetzungen für die Nutzung von MagentaZuhause Hybrid sind ein IP-fähiger Festnetzanschluss, LTE-Verfügbarkeit sowie ein hybridfähiger Router.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

47 Kommentare

  1. Das „ab“ beachten: denn mit dem Beginn des 13. Monats wird alles 5 EUR teurer.

  2. in diesem Fall erst nach 24 Monaten

  3. Endlich. Ich wohne im ländlichen Bereich und mich erreichen hier nur 2 MBit via DSL-Leitung. Dafür ist der LTE-Empfang sehr gut. Gefehlt hat bisher nur ein interessanter Tarif.

  4. Was kostet der Router? War der nicht so extrem teuer?

  5. …es wäre zu schön um wahr zu sein, da aber an meinem Wohnort seitens der Telekom kein IP-Anschluss geschaltet ist (und vorerst auch nicht geschaltet werden kann) wird der Traum von Zeitgemäßer Internetgschwindigkeit OHNE Drossel nichts… LTE wäre vorhanden…

    Mal wieder ist die Landbevölkerung benachteiligt, wo in Ballungsräumen ein Überangebot herrscht. 16 Mbit/s würden mir für eine angemessene Nutzung schon reichen, stattdessen (immerhin) DSL 2000 RAM. Schade, andere Länder zeigen (z.B. DK, NO, SE), dass es auch in ländlichen Regionen machbar ist, schnelles Internet ohne Drossel für Jedermann anzubieten.

  6. Mein Kommentar says:

    Verstehe ich das richtig: In den Hybrid-Tarifen ist das schnellere Datenvolumen unlimitiert und wer gar kein DSL nutzen kann, wird weiterhin in den Call & Surf LTE-Tarifen gedrosselt?

  7. Christian Demmin says:

    Ich habs schon. Seit 4 Wochen. Läuft ganz ordentlich. Nur ich hab max. 22 MBit per LTE und von daher nur die 16MBit Variante.
    Der Router kostet 9,- Euro Miete und ist wieder so ein dämlicher Speedport ohne VPN und WOL Möglichkeit. Hier suche ich nach Alternativen. Weiß einer was?

  8. Hybrid ist eine nette Sache.
    Habe es direkt zum Start der Testphase im November gebucht und bin damit seit dem 08.12. Online. Nach einigen Startschwierigkeiten läuft es nun aber Top!

    Ausgangssituation: DSL 2000 RAM IP
    Nun: DSL 2000 RAM IP + 50 Mbit/s LTE, im durchschnitt ca. 30 Mbit/s stabil.

    @Mein Kommentar: Richtig.

    @Dominik: Zur Miete 9,99 Euro / Monat, zum Kauf unbezahlbar. Würde aber definitv die Mietvariente nehmen und später zu einem Konkurenzprodukt wechseln (AVM etc.). Der Router ist echt nicht der hit.

  9. Versteh ich das richtig?
    Dort wo jetzt nur 1 Mbit möglich sind, werden diese zukünftig halt ausgelastet und alles darüber kommt per LTE und das ganze unlimitiert? Bei einer ordentlichen Nutzung dürfte doch Prozentual wenig über DSL laufen. Bei 16 Mbit LTE + 1 Mbit DSL entfällt also immer 15/16tel auf LTE. Bei 200 GB im Monat also 187,5 GB via LTE

    Ist das ganze dann nicht irgendwie so eine Pseudo-LTE-Flatrate? Ich dachte das wäre nicht möglich, da man sonst zu viel Last im Mobilfunknetz hat

    Für ländliche Gebiete sicher ne Übergangslösung. Die Pings dürften via Mobilfunknetz ja bescheiden sein

  10. @Christian Demmin
    Willkommen im Club. Alternativen gibt es leider noch nicht.. warte drauf das AVM eine Hybrid Fritz!Box auf den Markt wirft.. der Router ist echt ein Krampf.

  11. @Luco: Richtig verstanden.
    Der Ping liegt bei mir (DSL 2000 RAM IP + 50 Mbit/s LTE) im erträglichen Bereich von ~ 40ms.

  12. derhybride says:

    ich wollte es buchen. allerdings ist meine dsl-leitung zum haus gestört. möchte aber für interessierte hier ein paar sachen weitergeben die man mir bei der hotline mitgeteilt hat.
    – ohne dsl gibt es kein internet. ist lte gestört kann man dsl nutzen. allerdings kann man ohne dsl kein internetnutzen.
    – der router ist vom empfang angeblich wesentlich leistungsstärker als ein handy. bedeutet, dass wenn man sein handy(auch telekom lte) als hotspot nutzt und bsw 3mb/s download erreicht so schafft der router meist 1mb mehr und ist nicht so schwankungsanfällig wie ein handy
    -der router hat anschlüsse um externe antennen zu nutzen. so sollte der empfang optimiert sein
    -auch hier gilt: wer den vertrag abschließt und zusätzlich einen handyvertrag bei der telekom hat der monatlich mindestens X€ kostet, bekommt durch magenta One 10euro nachlass auf den handyvertrag. der handyvertrag verlängert sich dadurch nicht.
    -es is fraglich inwieweit hybrid in der stadt wirklich einen mehrwert hat. wer so schon feststellt, dass sein lte langsam ist wird hier keinen mehrwert erziehlen können.
    *alle angaben ohne gewähr. informationen aus gesprächen mit der hotline bevor die bundesweite vermarktung begann

    ich als landmensch bin begeistert von dem angebot. ich denke ich werde mir die s variante holen (dsl is hier nur 6000ram) und dann die speedoption m mit 50mbit lte. bleibt abzuwarten wie beim normalen surfen das ganze funktioniert. wenn ich eine große datei herunterlade dann nutzt der router dsl und lte komplett aus. wo aber is diese zuschaltgrenze (schaubild prio1 zu prio2)

  13. Der Preis ist wirklich mehr als fair, endlich mal was gut gemacht Telekom.

  14. Ich wollte bestellen, Auskunft der Telekom: Nicht möglich!

    DSL 16 / 2,4 IP Anschluß – LTE – vorhanden!

    Beim Nachbarn (50m entfernt) gleiche Straße -> verfügbar!

    Glaubt der Telekom nicht, die hat mir im Januar zugesichert, das Hybrid an meinem Standort verfügbar ist (Prüfung durch Mitarbeiter). Jetzt heisst es: „Tut mir leid, geht aber nicht!

    Ich bin so enttäuscht und sauer auf die Telekom.

    Ich bin der Meinung, die Telekom baut nur dort aus, wo es Konkurrenz gibt. Selbst wenn ich wollte – zu welchem Anbieter hier auf dem Land könnte ich denn wechseln?

    Genau, zu keinem!

  15. Hmm hab ich mich gefreut! Endlich mal mehr als 2 MBit.
    Leider bei ihnen nicht verfügbar, obwohl wir laut Verfügbarkeit auf der Karte müssten wir aber LTE haben. Komische Sache.

  16. Ich lese immer, dass Leute unter 16 Mbit plus 50 Mbit buchen. Wie geht das? Bei mir sagt das Bestellsystem, dass ich nur DSL 16000 maximal kriege und deswegen auch nur den Hybrid S Tarif buchen kann.

  17. Routerzwang durch die Hintertür? Das verwendete Protokoll ist ja offenbar eine Eigenentwicklung der Telekom. Und nach welchem Algorithmus genau die Umschaltung erfolgt ist auch nicht bekannt.

  18. @Tobias: AVM plant derzeit keine Alternative. Uns als AVM Partner wurde mitgeteilt, dass der Makrt zu klein sei um einen so teuren Router zu vermarkten. Die Technik ist vollkommen neu. Weltweit gibt es zwei Router: den Speedport Hybrid und ein anderer der aber such igendwas um 500€ kostet.

  19. @Felix moeglich ist das. Durch eine Option. Warum das online (noch) nicht geht, weiß ich auch nicht.

  20. Hui… der Router kostet nur einmalig 399,99€ wenn man diesen kaufen möchte 😀
    Ich mag es eigentlich nicht Geräte zu mieten… aber hier lohnt es sich irgendwie schon, wenn man überlegt dass man diesen erst nach 3 Jahren abbezahlt hätte, und wenn es ein neues Modell gibt kann man „schnell“ upgraden 😉

    Aber, ich würde meine Fritz 7490 nicht für so ein Telekom Gerät hergeben… auch wenn ich gerne Hybrid verwenden möchte. Da warte ich lieber auf den VDSL Ausbau der schon angekündigt ist 😉 (aktuell 16k)

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.