Deutsche Telekom: Planänderung bei MagentaMobil ab 8. August, versehentlich Kunden hochgestuft

Update 8.8: Bitte Text unten noch beachten! Text vom 3.8: In diesem Beitrag berichteten wir über die Pläne der deutschen Telekom, auch Bestandskunden mit einem Mehr an Volumen in bestimmten Tarifen auszustatten. Zahlreiche Bestandskunden wurden bereits umgestellt. Offenbar ist dem Anbieter ein Fehler unterlaufen, wie aus einer Kommunikation an Händler hervorgeht. Es heißt, dass es keine Volumenaufwertung für Bestandskunden ab dem 8. August 2017 geben werde. Man habe aber mittlerweile rund 45.000 Kunden hochgestuft.

Diese haben einfach Glück und behalten die Option (1 Gigabyte mehr Volumen in MagentaMobil S und M). Korrekt ist wie folgt: Kunden, die im Zeitraum von 8. August bis zum 6. November 2017 einen neuen Vertrag abschließen, bekommen das zusätzliche Volumen. Dies gilt auch für Kunden, die ihren Vertrag verlängern oder Tarifwechsler. Ebenso erhalten auf gleiche Art die Business-Kunden ein Mehr an Volumen. Listen & Repeat: Nicht für Bestandskunden, bereits umgestellte Nutzer haben Glück.

Das offizielle Wording, welches die Deutsche Telekom für Händler empfiehlt: „Im Rahmen einer 3-Monats-Promotion erhalten Neukunden bei Buchung vom 8. August bis zum 6. November 2017 in den Tarifen MagentaMobil und FamilyCard S und M für 24 Monate zusätzlich 1 GB Volumen pro Monat. Bestandskunden können von der kostenlosen Volumenerhöhung durch einen Tarifwechsel oder eine Vertragsverlängerung in die aktuellen (seit 04. Juli geltenden) MagentaMobil / FamilyCard Tarife S und M profitieren. Die Aktion gilt nicht für MagentaMobil Friends.

Update vom 8.8: Uns erreichen zahlreiche Zuschriften, dass die Deutsche Telekom bei Anruf oder Twitter-Nachricht auch Bestandskunden hochlevelt. Das Ganze ist aber Kulanz und man will das nicht an die große Glocke hängen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

62 Kommentare

  1. Oh, da hatte ich wohl Glück 😉

  2. Gnhihi einmal Glück gehabt.
    Auch wenn es eine Unverschämtheit ist, dass nicht nun alle dieses Volumen bekommen.

  3. Wow, richtig schlecht. Damit hat die Telekom den ganzen Kredit bei mir wieder verspielt, den sie mit den durchaus modernen Magenta Zuhause und Mobil Tarifen sowie Magenta1 in den letzten Jahren aufgebaut hat.

    Vor Jahren bin ich entnervt zur Konkurrenz, zwischenzeitlich mit VDSL und zwei Mobilverträgen wieder zurück zur Telekom.

    Aber das bereue ich nun. Gut, man mag sich ggü. o2 für einen Premiumanbieter halten und hat da ja auch das bessere Netz. Aber auch Vodafone bietet inzwischen deutlich attraktivere Tarifpakete für das selbe Geld an und hat ein ebenbürtiges Netz (mal ist an Ort X die Telekom bischen besser, mal Vodafone, alles in allem nehmen sich beide Netze nichts).

    Wenn ich wechsle, dann nehme ich auch meinen Festnetzvertrag mit.

    Als besonders treuer Bestandskunde mit einem länger bestehenden Tarif ist man mit dieser Aktion der Gekniffene. Das ist das Gegenteil von Kundenbindung, das ist Kundenverärgerung.

  4. @Eric
    Die Telekom hat vor einem guten Jahr, zumindest den Tarif Magenta Mobil M, auch für Bestandskunden von 2 auf 3 GB erhöht.

    @Alexander Lang
    Rechne Dir mal aus, was das in Zahlen bedeutet. Zum einen hat jeder Nutzer in besagten Tarifen pro Monat 1 GB mehr, zum anderen geht dem Konzern einiges an Kohle flöten, was Leute, die mit ihrem Volumen nicht hinkommen, sonst durch SpeedOn – Optionen zusätzlich kaufen würden. Gerade jetzt in den Ferien.

    Bei 45000 Nutzern ist das schon ärgerlich – aber bei allen…

  5. Och wie süß Telekom 1GB.
    Darüber kann man in Rumänien nur lachen 😀
    Hier gibts 4G / LTE mit 50GB für knapp 5€ im Monat.

    http://www.rcs-rds.ro/portare-digimobil

  6. @Sascha
    Danke für den spin, aber da gibt es nichts zu „erklären“. Das ist einfach too little, too late.

    Und das chaotische Glücksspiel, „achja 45.000 haben jetzt ausversehen das Upgrade, aber sie können es natürlich behalten“, setzt dem ganzen die Krone auf. Nicht, weil ich den 45.000 das nicht gönne, sondern weil das komplette Willkür ist. Wenn, dann muss man daraus jetzt die Konsequenz ziehen und bei allen Bestandskunden nachziehen. Bei StreamOn verschleudert man die Gigabytes doch auch nur so – aber halt nicht gem. der Netzneutralität zur freien Verwendung. Das Netz gibt die Kapazität offensichtlich also her. Es gibt keinen Grund hier weiter rumzueiern. Ich habe dafür zumindest kein Verständnis.

    Wenn die Telekom jetzt nicht die einzig richtige Konsequenz zieht und bei allen Bestandskunden nachzieht, dann sind wir mit unseren beiden Mobilverträgen und dem Festnetzvertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt weg. Auch 100 € monatliche Grundgebühren bzw. 1.200 € Jahresumsatz. Vodafone würde sich freuen.

  7. Kommuniziert einfach weiter die Volumenanhebung. Der Druck von der Straße erledigt den Rest.

  8. @Andreas Urbanczyk
    Durchschnittsgehalt in Rumänien ca. 435 €
    Noch Fragen?
    🙂

  9. Die IFA wird schon richten bei Magenta 11.0 oder welche Version da kommt….

  10. Ich hoffe das viele Bestandskunden sich über Twitter beschwerden:

    https://twitter.com/Telekom_hilft

    Ich werde mich auf jeden Fall beschweren.

  11. savantorian says:

    1 GB mehr Volumen, wow..

  12. @Andreas Urbanczyk
    Na dann feel free nach Rumänien auszuwandern…

  13. Was für ein Aufriß wegen einem GB …. lol
    Für 199.95 Euronen gibt es unbegrenztes Highspeed-Volumen bei Telekom.de ….

  14. Knecht Rootrecht says:

    Deutschland ist im Vergleich bei den Kosten für mobile Daten sowieso schon hinterwäldlerisch. Und wieder einmal werden Bestandskunden wie Dreck behandelt. Es wird Zeit, dass sich hier etwas ändert. Aber so lange die Kuh Milch gibt, wird sie natürlich gemolken.

  15. @Matthias Lange (Maugsch):
    Kein Aufriss, genau diesen 1GB (Magenta Mobil M) brauche ich mehr weil ich sonst öfter SpeedOn nachbuche was Sauteuer ist. Mit 4GB im Monat komme ich hin, 3 wie ich sie jeze habe ist mir zuwenig. Von daher ist das was die Telekom nun abzieht unter aller Sau, entweder alle Bestandskunden oder die müssen die 45000 zurückbuchen. Kein wenn und aber.
    Ich habe Telekom angemailt, wenn die das nicht bei mir anpassen ist meine Kündigung raus.

  16. Mike, Du würdest nicht so einen Aufriss machen, wenn Du unter den 45000 wärst. Gönne es denen, die es haben und gut ist. Mit Deinem kindischen Verhalten wirst Du bei dem Konzern sowieso nichts reißen. Auf Deinen Hunni können die auch gut verzichten.

  17. @Andreas Urbanczyk
    Dafür gibt es in Rumänien ganz andere Probleme. Da bleibe ich doch lieber hier und zahle die hohen Preise für den Mobilfunk :).

  18. Die Telekom erlaubt es nicht ein Smartphone vor der Kündigungsfrist zum Ende des Vertrags rauszunehmen so dass vor der Kündigung bereits klar ist, dass er 10€ günstiger, weil ohne Smartphone weiterlaufen wird…

    Das zwingt nicht nur mich zum „Anbieterspringen“ – 2 Jahre Telekom, 2 Jahre Vodafone, 2 Jahre Telekom etc… – Nur weil man eigentlich bei der Telekom bleiben möchte und das ursprüngliche Smartphone aus dem Vertrag eben länger als zwei Jahre hält…
    Das ist total hirnrissig.
    Der Support sagt 1 Monat vor Vertragsende ist das Smartphone rausnehmbar, das ist aber nach der Kündigungsfrist – wenn sowas nicht vor der Kündigungsfrist fest stehen kann, dann bin ich weg… – bzw. DataGo Kunde mit dualsim smartphone, nur bekommt dann ein anderer Sub-Provider die Telefonie… Alles nur weil ein Smartphone eben funktioniert

  19. ✘biribiri says:

    @Konstantin: Was ist dein Problem? Du buchst einen Vertrag mit Smartphone für 24 Monate. Die Telekom lässt dich das Ding einen Monat vor Ablauf der Option rausnehmen damit es im 25. Monat eben nicht mehr berechnet wird. Ganz einfache Geschichte?! Wo ist da das Problem?
    Wo ist die Relevanz das die Option vor der Kündigungsfrist rausnehmen willst? Die Idee dahinter raff ich ehrlich gesagt nicht.

    Zur Geschichte mit dem „nur für Neukunden“: Mein Gott. Marketing oder ähnliches lernt ihr nicht, oder? Da lernt man nämlich, dass teurer ist einen Neukunden zu gewinnen, als einen Bestandskunden zu halten. Warum? Weil man einen Neukunden mehr locken muss. Den muss man umgarnen. Einen Bestandskunden in der Regel nicht – und wenn doch, macht man das dann halt erst, wenn er Unzufrieden um die Ecke kommt – oder er als freundlicher Kunde an einen netten Kundenberater kommt, der eine Verlängerung dann doch zu Neukunden-Konditionen erhält. Hab ich schon bekommen. Bei der Telekom.
    Das Neukunden also immer „Top-Angebote“ erhalten, liegt in der Natur des Systems.

    Das ist in anderen Länder nicht anders.
    Beispiel? Streaming-Anbieter. Der Dauerkunde bezahlt seine 10 Euro im Monat. „Neukunden“ werden regelmäßig mit diversen Angeboten „beglückt“. Häufig auch, obwohl sie das „Freebie“ meist nur abgreifen, danach eh wieder weg sind und 0 bezahlen, um dann wieder das nächste Geschenk anzunehmen. Sicher werden davon auch einige – genug, damit es sich lohnt – dauerhaft im Abo bleiben.

    Ihr würdet als Unternehmer nicht anders handeln. Und das ist der Punkt den ich nie – wirklich nie – verstehen werde. „Der böse Konzern denkt wirtschaftlich“. Wenn ich, du, er, sie, es ein solches Unternehmen leiten würde, würde er genau dieselben Methoden anwenden. Neukunden umgarnen, Bestandskunden soweit bei Laune halten, wie es möglich ist. Du willst nach Möglichkeit weder dem Neukunden – noch den Bestandskunden zuviel „hinterherschmeißen“. Das kostet nämlich Geld.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.