Deutsche Telekom: Neue MagentaZuhause-Tarife

artikel_telekomDie Deutsche Telekom startet ab heute mit neuen MagentaZuhause-Tarifen. Wir berichteten bereits vor einigen Tagen über die geplante Tarifänderung. Der Kunde hat in den neuen MagentaZuhause-Tarifen die freie Wahl der Geschwindigkeit, zahlt dafür aber monatlich keinen anderen Preis. Neukunden können sich zwischen MagentaZuhause S, M, oder L entscheiden und zahlen dafür in den ersten 12 Monaten 19,95 Euro. Da es sich um einen Vertrag mit einer Laufzeit von 24 Monaten handelt, muss ab Monat 13 mehr gezahlt werden, die 19,95 Euro monatlich gelten nur im ersten Jahr. 

Die MagentaZuhause Tarife beinhalten eine Telefonflat in das deutsche Festnetz sowie eine Internetflatrate – im Tarif S mit bis zu 16 Mbit/s für 34,95 Euro/Monat ab Monat 13, im Tarif M mit bis zu 50 Mbit/s 39,95 Euro/Monat ab Monat 13 und im Tarif L mit bis zu 100 Mbit/s 44,95 Euro/Monat ab Monat 13 –  bucht man online, kann man in allen Tarifen 10 Prozent Online-Vorteil abziehen.

Nach 12  Monaten kann der Kunde ein Downgrade vornehmen  – also von L auf M, von L auf S oder von M auf S. Hierbei muss dann aber bedacht werden, dass der Vertrag dann wieder 24 Monate  geschlossen wird.

Aufbuchbar ist weiterhin das Paket EntertainTV ab 9,95 Euro im Monat. Wer das Paket für 9,95 Euro bucht, der bekommt rund 100 Sender (22 davon in HD), den HD-Receiver und Funktionen wie EntertainTV mobil und die 7-Tage-Replay-Funktion. Der bereits im Mai 2016 vorgestellte Tarif EntertainTV Plus für monatlich 14,95 Euro kommt mit weiteren 25 HD-Sendern und der Restart-Funktion. Die Tarife des klassischen Entertain werden vertriebseingestellt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

15 Kommentare

  1. Habe den S als Bestandskunde. Ändert sich dafür auch etwas bzw. kann ich etwas unternehmen?

  2. Diese Kundenverarsche immer in den ersten 12 Monate einen Lockpreis zu machen und dann kräftig aufzuschlagen!

    Was soll der Blödsinn?

    Macht gleich dauerhaft 19.99 EUR und gut ist! Und der Kunde bleibt einem auch erhalten….

  3. „zahlt dafür aber monatlich keinen anderen Preis.“ und dann gibt es doch drei verschiedene Preise für die Geschwindigkeiten??

    Also nur das übliche Sternchen-Lockangebot “ *in den ersten X Monaten „.

     

  4. blöde frage, aber was ist nun genau der unterschied zu vorher? die tarife auf der website sehen für mich 1:1 wie zuvor aus.

  5. Vorher war teurer.

  6. seh keinen unterschied. auch wenn ich die alten tarife google. 34,95, 39,95 und 44,95 habe die doch schon immer gekostet?

  7. Was ist mit Wechslern die noch einen call&surf Tarif haben? Fr die gelten die 19,99€ nicht nehme ich an?!

  8. Herr Hauser says:

    @ mezo

    Du hast die durchgestrichenen Preise gesehen?

  9. Ist doch egal ob Sternchen oder nicht. Man passt sich der Preisstruktur der Konkurrenz an. So günstig hat man wohl selten ohne weiteres Zutun einen Neuvertrag bei T-Com erhalten. Und wer billig billiger am billigsten haben möchte @gronny ist bei der T-Com eben falsch.

  10. Für Arbeitnehmern von Partnerunternehmen gibts attraktivere Angebote die dauerhaft niedrige Preise haben … vielleicht kann hat man ja einen entsprechenden Status 🙂

    S: 25,46 €/ Monat (ab 13. Monat 29,71 €)
    M: 29,71 €/ Monat (ab 13. Monat 33,96 €)
    L: 33,96 €/ Monat (ab 13. Monat 38,20 €)

    finde diese Einstiegspreise auch nicht gut, zumindest nicht wenn sie nicht mindestens 24 Monate bzw. die Mindestvertragslaufzeit über gelten, und man dann direkt kündigen könnte.

  11. Philotech says:

    Das Blöde an der 7-Tage-Replay-Funktion ist aber doch, dass ich vorher nie weiß, ob sie auf diesem Sender für diesen Film auch funktioniert. Wenn ich einen Film also wirklich sehen will, muss ich ihn doch vorher programmieren. Ich weiß, das ist ein Rechte-/Lizenzproblem, und die Telekom kann kaum was bis nichts dafür, aber für mich als Nutzer ist es halt extrem nervig.
    So rein praktisch bündelt die Replay-Funktion doch nur, was man sich bisher in den jeweiligen Mediatheken zusammensuchen musste, oder? Dh bei den Öffentlich-Rechtlichen bekommt man eher viel, bei den Privaten eher wenig im Replay, oder hat da jemand schon bessere Erfahrungen gemacht?

  12. soweit ich das im Telekom-Shop gesehen habe greift die Replay-Funktion auf die Mediatheken zu, also bei ARD auf die ARD Mediathek und bei Pro7 auf 7TV. War nicht sehr gut gelöst, da es oft dann nicht mehr in HD verfügbar war, obwohl das eigentliche Programm in HD ausgestrahlt wurde.

  13. keine neuen Tarife, „nur“ Rabatte auf die bestehenden

  14. Sowas sollte einfach verboten werden, wie die ganzen anderen Marketing-Sprech-Sauereien auch. Das Ding bedeutet: 24 Monate Laufzeit, kosten: 29,95 im Monat. Danach würde der Vertrag mit 39,95 weiterlaufen. Im Kleingedruckten darf dann gerne stehen, dass in den ersten 12 Monaten aus Witz und Dollerrei nur 19,95 abgebucht werden, danach schon der zukünftige Preis von 39,95. Man könnte aber auch einfach das verbieten. Das Beispiel jetzt mal für die 50 MBit/s Variante gerechnet. Heißt 50 Mbit/s eigentlich 50, oder bis zu 50? Die nächste große Verarschung.