Deutsche Telekom: MagentaZuhause ohne Drosselung, doch Volumentarife werden kommen

Pressebild_bBeitband_Glasfaser_01

Seit heute gibt es offiziell die neuen Tarife der Deutschen Telekom namens MagentaZuhause. Zuletzt informierte man im Rahmen der IFA über neue Tarife für Festnetz und Mobilfunk namens MagentaEins und MagentaMobil, nun geht es um die reinen Festnetz-Tarife. Wir alle haben nicht vergessen, dass die Deutsche Telekom eine Drosselung einführen wollte. Die Deutsche Telekom ruderte dann nach einer Weile zurück und gab bekannt, dass man die Drosselung erst einmal aussetze, zudem informierte man darüber, dass man immer echte Flatrates anbieten wolle. Die neuen Tarife, die heute vorgestellt wurden, sind echte Flats, so viel war auf Nachfragen in der Presse-Telefonkonferenz herausfindbar. Dennoch wird die Deutsche Telekom nicht von ihren Plänen abrücken, in der Zukunft Volumentarife anzubieten. Konkrete Angebote gibt es zum jetzigen Stand nicht, aber sie werden definitiv kommen. Sobald es diesbezüglich neue Informationen gibt, geben wir diese an euch weiter.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Lord Gammlig says:

    Wäre schön wenns auch mal ungedrosselte LTE Tarife zu nem anständigen Preis gäbe.
    Gammeln hier immernoch mit 370kbit/s durch die Gegend. LTE wäre wohl verfügbar aber was will ich den mit max. 30GB im Monat, die sind nach ner Woche schon weg.

  2. Weidekaiser says:

    Ich bin mal gespannt wohin es geht, denn die Telekom ist ja jetzt auch eine Kooperation mit Netflix eingegangen damit Telekom Kunden den Dienst auf den Entertain Geräten nutzen können. So holt man sich ja quasi den erklärten Feind selbst ins Haus und den wird man dann auch so schnell nicht mehr los und ich bin gespannt, wie der normale Kunde reagiert, wenn ihm die Telekom erklärt, dass er jetzt kein Netflix mehr schauen kann, weil sein Volumen aufgebraucht ist.

  3. @Lord Gammlig … ja darauf warten wir hier auch.
    Nach den 30 GB wird aber auf 384 kbit/s gedrosselt … das ist ja dann dennoch mehr als Du jetzt hast …

  4. Lord Gammlig says:

    klar ist das mehr als wir jetzt haben aber den Aufpreis sind die 30GB meiner Ansicht nach nicht wert.

  5. @Weidekaiser
    Das wird ja so nie kommen! Als Entertain-Kunde wird mir die Telekom ja nicht IPTV abdrehen wenn ich in einem zukünftigen Volumentarif z.B. 300 GB verbraten habe. Ist auch schon so von der Telekom geäussert worden.
    Übrigens: wenn ich am Telekom-Router die Internetverbindung softwareseitig trenne geht zwar auch dass VoIP Telefon nicht mehr – aber ich kann weiterhin IPTV (Entertain) schauen! Netflix wird also auch deshalb nichts mit einer eventuellen Drosselung zu tun haben – solange man es innerhalb Entertain nutzt.
    So wie ich das bisher verstehe wird es auch nicht nur Volumentarife geben und es zwingt einen keiner in so einen Tarif zu wechseln. Die werden halt nur etwas preiswerter sein. 🙂

  6. Wenn man mal überlegt das mit 99% der Grundgebühr nicht der Traffic bezahlt wird 🙂
    1000gb Traffic kosten keine 1€, dafür ist die Bereitstellung der Max Geschwindigkeit richtig teuer. Im Endeffekt ist das eine Verdeckte Preiserhöhung der Telekom, wie immer 😀

  7. @matze
    doch… die telekom müsste dir zukünftig alles abdrehen, sobald das volumen von zb 150gb verbraucht ist… auch iptv, sonst würden sie gegen die netzneutralität verstoßen (sofern diese gesetzlich endlich mal anständig verankert wird).
    es ist also dann ratsam einen tarif ohne volumen also echter flatrate zu buchen, wenn man iptv hat.

  8. @namerp
    wie kommst du auf diesen preis? lass mich raten… einfach ausgedacht

  9. Wenn man bedenkt wie lächerlich gering die Einkaufspreise für den Backend Traffic für die Telekom und Co sind dann sind solche Überlegungen nicht wirklich zu rechtfertigen. Da bekommt die Telekom nur mal wieder den Hals nicht voll genug.

  10. .. na klar @elknipso und Leitungen, LTE-Technik, Content-Netzwerke, DSLAM, IPTV-Senderechte usw. bringt der Weihnachtsmann, damit hat die Telekom ja nichts zu tun. 🙂

  11. @Matze B
    Der Anschluss hat damit nichts zu tun. Ob über den Anschluss an sich nun 1 GB oder 1 TB im Monat gehen hat für die Betriebskosten keine bis eine äußerst geringe Bedeutung. Die Telekom muss an den Knotenpunkten für den Traffic ihrer Kunden zahlen und hier fallen sehr, sehr geringe Gebühren an. Nahezu lächerlich geringe Gebühren selbst für hunderte von GB.

  12. @HO was hat denn das IPTV der Telekom mit Netzneutralität zu tun? Die Telekom nutzt zur Übertragung des TV Signals die IP Technik. Das hat nichts mit Internet zu tun. Das wäre so als wenn man die Kabelanbieter auch zur Drosselung ihres TV Signals zwingen würde, nur weil das auch über das selbe Kabel kommt wie das Internet. Das Tv der Telekom hat also NICHTS mit Internet oder dergleichen zu tun. Man nutzt halt nur die selbe Übertragungstechnik wie auch das Internet.
    p.S. Ich arbeite nicht bei den Telekomikern 😉

  13. Gegen Volumen Tarife selber ist nix zu sagen. Man wird die preise abwarten müssen. Ich kann mir vorstellen das viele Volumen Tarife nehmen wenn die Preise stimmen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.