Anzeige

Deutsche Telekom knipst 208 neue LTE-Standorte an

Die Deutsche Telekom hat erklärt, dass man innerhalb der letzten drei Monate 208 neue LTE-Standorte in Deutschland gebaut und in Betrieb genommen habe. An 534 Standorten wurden außerdem die LTE-Kapazitäten erweitert. Stillstand solle deswegen aber nicht herrschen, denn man wolle den Ausbau bis Ende 2020 weiter vorantreiben – auch im Bereich 5G.

Der Geschäftsführer Technologie der Telekom Deutschland, Walter Goldenits, verspricht weiter Gas zu geben: „Wir planen für dieses Jahr über 2.000 komplett neue Mobilfunkstandorte. Ergänzend werden wir an über 10.000 weiteren Standorten die Mobilfunkkapazitäten für unsere Kunden durch Erweiterungsmaßnahmen steigern.

Im Bezug auf 5G erklärt der Manager, dass man noch vor Ende 2020 mindestens die 20 größten Städte ans 5G-Netz anbinden wolle. Betrachtet man den allgemeinen LTE-Ausbau, dann sei Bayern jüngst der Spitzenreiter gewesen, denn innerhalb der letzten drei Monate habe man dort 208 Standorte neu gebaut bzw. erweitert.

Spitzenreiter beim LTE-Ausbau in den vergangenen drei Monaten war Bayern mit 208 neuen Standorten und Erweiterungen. Aber auch etwa in NRW und Niedersachsen war die Deutsche Telekom besonders fleißig. Wenn ihr nun prüfen wollt, ob sich bei euch in der Nähe etwas getan hat, dann schaut einfach mal hier nach.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. chris1977ce says:

    Super!
    Bin grad dabei von AldiTalk (O2) zu NormaConnect (Telekom – D1 -> ohne Congstar dazwischen geschaltet!) zu wechseln.

  2. Ist ja nichts anderes als das Eingeständnis, dass 208 Standorte fehlten und den Kunden trotzdem das volle Geld abgenommen wurde. Und sich obendrein selber noch als Anbieter mit dem besten Netz profiliert zu haben. Das war dann halt in der Nähe der neuen Standorte nicht so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.