Deutsche Telekom: Knapp 4.500 neue LTE-Antennen bringen mehr als 84.000 neue Haushalte ins LTE-Netz


Die Deutsche Telekom hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahresende 98 Prozent der Bevölkerung mit LTE abzudecken. Mit dem Ausbau von Juni bis August erreicht man nun bereits 97,9 Prozent. Da kamen nämlich über 200 neue LTE-Standorte hinzu. Ausgebaut wurden unterdessen über 1.300 Standorte. Insgesamt ermöglicht die Deutsche Telekom so mit der Verteilung von fast 4.500 LTE-Antennen mehr als 84.000 neuen Haushalten den Zugang zum LTE-Netz.

Und in der Folge eventuell auch bald schnellen Zugang zum 5G-Netz, denn 75 Prozent der Telekom-Standorte sind heute bereits 5G-ready. Da sollte der Ausbau dann ja mal recht flott vonstattengehen können. Wer sich selbst vom Netzausbau überzeugen möchte, kann dies an dieser Stelle bezüglich der Mobilfunkversorgung durch die Telekom tun.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Schade, hier wieder nix. Wird wohl o2 der erste sein der hier im 6000 Einwohner Ort überhaupt in bahnhofsnähe Mobilfunk aufbaut.

  2. Zitat „Die Deutsche Telekom hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahresende 98 Prozent der Bevölkerung mit LTE abzudecken. “
    98 Prozent Netzabdeckung der Bevölkerung ist die Auflage der Bundesnetzagentur ! Also kein selbsternanntes Ziel.

  3. Was für eine Verarsche wieder. Gerade mal 18 Haushalte pro Antenne, das wird auch in 500 Jahren nix werden…

    • Wenn dir 18 Haushalte pro Antenne zu wenig sind, dann komm zu uns:
      Eine LTE Antenne für ca. 4.000 Einwohner – mangels Alternativen die einzige Möglichkeit eine Internetverbindung zu bekommen. Abends wenn es alle nutzen, dann sind durchschnittlich 1mbits schon viel…
      Und das soll sich frühestens Q2 2021 ändern…

    • …18 neue haushalte pro antenne
      müssen ja saupreiswert sein die antennen, das sich das rechnen kann ^^

  4. Und trotzdem gibt es bei uns mitten in Hessen extrem große Areale ohne Empfang. Und das teilweise kilometerlang auf Bundes- und Landesstraßen.

    • Geht ja auch um die Versorgung der Haushalte und nicht um die Versorgung der Fläche. Da wo keine größere Siedlung ist und keine Autobahn verläuft werden die Anbieter keinen müden € versenken. Bestes Beispiel: die großen „leeren“ Flächen der norddeutschen Bundesländer.

      • Stimmt leider nicht so ganz, wir wohnen in einer größeren Gemeinde direkt an der Autobahn A5. Seit Jahren nur Edge, manchmal 3G an ein paar Flecken und noch nicht einmal den Hauch einer Spur von LTE. Aber immerhin besser als nix und über das Internet können wir uns nicht beschweren.

  5. Find ich geil, bei uns ist angeblich LTE Abdeckung laut der Seite aber Hybrid gibts bei uns nicht. loift.

  6. Lol ich frage mich immer wer diese Zahl errechnet. Den der Algorithmus ist definitiv der Falsche. Wenn ich von mir Zuhause egal in welche Richtung 100km fahre habe ich immer mindestens 30km dieser stecke in Dörfern kein Netz bei der Telekom. Also entweder ist der Landkreis Stade/Cuxhaven so schlecht oder irgendwas stimmt da nicht. Wenn ich das so auf Deutschland hochrechne würde ich persönlich sagen kommen die niemals auf mehr als 70% der Haushalte. Und von der Fläche selber sprechen wir mal gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.