Deutsche Telekom und Huawei: bis 2018 soll der Cloud-Umsatz mit Geschäftskunden verdoppelt werden

Die deutsche Telekom gibt heute per Pressemitteilung bekannt, dass man bis 2018 den Cloud-Umsatz mit Geschäftskunden verdoppeln will. Dieser liegt aktuell bei ca. 1 Milliarde Euro pro Jahr. Geschäftskunden spielen in diesem Bereich eine große Rolle und sind ein wichtiger Schritt für die Telekom auf dem Weg zum führenden Telekommunikationsunternehmen in Europa. Für den Ausbau hat man sich mit Huawei einen Partner ins Boot geholt und die Erweiterung der Kooperation für Cloud Services bekanntgegeben.

Telekom

Die Telekom stellt sich damit als direkte Konkurrenz zu den Branchengrößen Google und Amazon auf, erwartet in den nächsten Jahren eine jährliche Umsatzsteigerung von 20 Prozent. Huawei ist mit seiner Hardware- und Lösungskompetenz beteiligt, während die Telekom für das Cloud-Management „mit bester Verfügbarkeit im besten Netz“ zuständig ist. Neu ist das Cloud-Angebot bei der Telekom allerdings nicht, bereits seit 10 Jahren bietet T-Systems hier Dienste an.

Die Cloud Services für Europa werden in deutschen Rechenzentren produziert. Folglich unterliegen sie auch den deutschen Datenschutz-Richtlinien. Nun will die Telekom mit ihren Partnern für jede Unternehmensgröße die passende Cloud bieten, ganz nach den Vorstellungen der Unternehmen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Flaschenhals says:

    Schön, dass sich die Telekom einen Partner (Netzwerk-)Hardwarekompetenz ins Boot holen. Die Telekom hat die mit ihrem Vectoring-Rotz nicht. Und Cloud macht sich ja mal richtig gut, ohne ordentliche Anbindung!

  2. joschi_de says:

    Bitte ergänzen, dass man mit Huawei die >>Public<<-Cloud-Angebote gegen Amazon, Google und Co. erstellen will. Die Private-Cloud-Angebote gibt es ja schon in den Datacentern der Telekom.

    Ob das mit der Public-Cloud bei Geschäftskunden so erfolgreich wird, möchte ich gern anzweifeln. Der deutsche Mittelstand und viele Großkunden sind doch sehr an der "Privatheit" Ihrer Daten interessiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.