Deutsche Telekom bringt eigenen TV-Stick für MagentaTV

Die Deutsche Telekom hat heute in einer Pressemitteilung darauf hingewiesen, dass man ab sofort nicht nur den hauseigenen Netflix-Tarif für MagentaTV anbietet, darüber hatte Caschy ja schon gebloggt, sondern auch einen eigenen TV-Stick ins Rennen schickt. Zudem will man neue, exklusive Ko-Produktionen in sein Streaming-Angebot bugsieren.

Den MagentaTV Netflix Tarif kennt ihr aus Caschys Beitrag: Bucht ihr MagentaTV in einem Tarif mit Netflix bei der Telekom, dann spart ihr ein paar Euro. Verfügbar ist diese Sache sowohl für das Standard- als auch das Premium-Angebot. Habt ihr als Bestandskunden schon ein Netflix-Account, könnt ihr jenes auch in den Tarif überführen.

Ab Dezember will man zudem auch noch den neuen MagentaTV Stick vertreiben. Er ist dafür geeignet, MagentaTV als Streaming-Dienst unabhängig vom Internetanbieter auf jeden Fernseher zu bringen. Was kann der Stick? Nun, er wird an einen freien HDMI-Anschluss gehängt und agiert ähnlich wie ein Fire TV Stick von Amazon. Im Inneren steckt ein nicht näher genannter Quad-Core. Der MagentaTV Stick unterstützt auch 4K und HDR. Freilich soll er auch zu anderen Streaming-Diensten und Mediatheken Zugriff gewähren. Der MagentaTV Stick wird 64,99 Euro kosten. Im Kaufpreis sind bereits drei Monate MagentaTV inbegriffen.

Um seine Abonnenten bei Laune zu halten, bietet man mit „Wild Republic“ (Drama / Abenteuer) und „Children of Mars“ (Science-Fiction / Drama) zwei neue Eigenproduktionen an. Beide Serien werden ihre Weltpremiere bei MagentaTV hinlegen. „Wild Republic“ ist dabei eine Ko-Produktion der Telekom mit ARTE, WDR, SWR und One. Wiederum handelt es sich bei „Children of Mars“ um eine Zusammenarbeit der Telekom mit ZDFneo.

Wie sieht es denn bei euch aus? Habt ihr Interesse an den neuen Serien oder dem MagentaTV Stick? Oder seht ihr da keinen ernsthaften Konkurrenten für den Amazon Fire TV Stick mit 4K – der in Angeboten ja oftmals für 39,99 Euro den Besitzer wechselt?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Die Telekom auch noch… naja, nachdem ewigen Desaster mit den Entertain-Boxen ist das wohl die bessere Entscheidung (ich hatte alle Boxen, und immer nur Probleme – von der Langsamkeit der Box-User-Interfaces ganz zu schweigen). Aber für mich ist der Amazon-HD-Stick + Prime-Account + Waipu.tv (falls man mobil/flexibel normales TV schauen will) die beste Lösung.

  2. So ein Schwachsinn. Es sind genügend Endgeräte (FireTV, AppleTV, Chromecast, Shield etc.) im Umlauf… statt da mal eine entsprechende App für anzubieten, kommt man auf die glorreiche Idee ein weiteres Endgerät, was man sich an den TV stöpseln soll, auf den Markt zu bringen. Die Kosten und den Aufwand hätte man in die App-Entwicklung stecken können. Meine Meinung.

  3. Das Blöde an MagentaTV ist, dass man die App nur aktiv auf 5 Endgeräten installieren kann. Bei Zattoo gibt es zum Beispiel keine Beschränkung.

  4. RedVision81 says:

    Ich hoffe die Magenta TV App für Samsung TVs kommt somit auch bald. Laut Telekom hilft war mit Oktober angedacht

  5. Eine App für den AppleTV und ich bin glücklich

  6. In 2 Jahren wird sich keiner mehr an diesen Stick erinnern.
    Rausgeschmissenes Geld.

  7. Nutze derzeit Waipu mit einem FireTV Stick, nun ist es dort so, dass nicht alle Sendungen aufgezeichnet werden können.

    Wie ist das denn bei MagentaTV? Und wieviele Stunden kann man bei MagentaTV aufzeichnen?

  8. Genau das, was die Streamingnutzer wollen: Noch einen Stcik den man sich an den TV hängen soll. Wird mit Sicherheit so erfolgreich wie der von Sky Ticket.

    • RedVision81 says:

      Hab mir dieses Jahr nen QLED gekauft und alles rausgeworfen inkl Kabel Receiver. So aufgeräumt war das TV Board noch nie. Es sind alle apps direkt im TV verfügbar, Und screen mirroring geht auch wunderbar. Dank hdmi Steuerung Brauch ich auch nur noch eine Fernbedienung denn die Soundbar geht automatisch an und aus. Das reicht überall hin.

  9. Ich glaube einige haben nicht verstanden, dass der Stick nicht ausschließlich für Magenta TV genutzt werden kann. Dort kann ebenso Netflix, Prime Video und sicherlich auch viele andere Sachen (vielleicht sogar KODi?) installiert werden. Vielleicht ist da eine Art AndroidTV drauf.
    Und ganz ehrlich: Wenn ich einen relativ günstigen Stick ohne diesen werbeverseuchten Mist von Amazon bekommen kann , der alle meine Apps ausführen kann bin ich der erste der da zuschlägt. Die Mibox ist ja leider auch keine Alternative.

  10. westernworld_ says:

    es gibt im digitalbereich so bestimmte eherne wahrheiten, dazu gehört das man von freenet und 1&1 nach möglichkeit die finger läßt, das apple keine spracherkennung und keinen onlinespeicher kann, das microsoft consumer angebote nutzer meist gestrandet zurücklassen, das man auf google diensten nichts ohne offline backuppfad aufbauen darf weil es jeden moment vorbei sein kann, das premiere/sky immer ärger mit der hardware haben oder das wenn in deinem kabel-internet der wurm drin ist das in der regel so bleiben wird.

    auch zu dieser art wahrheiten gehört das die metoo-produkte der telekom meist mehr ärger machen als nützen.

    insbesondere im entertain bereich höre ich von leuten die das nutzen immer wieder von gehtnichtläuftstürtztab etc. . telekom kann netz aber alles andere scheue ich wie der teufel das weihwasser und will mich auch auf keinen fall in irgendwelche abo-fallen pardon laufzeitverträge reinziehen lassen wenn ich irgendwie darum herumkomme. insofern ist dieses angbot wahrscheinlich eine unnötige komplikation meines digitalen lebens.

  11. Kann man ja mal ausprobieren. Wenn die Magenta Oberfläche geil gemacht ist und die üblichen Apps funktionieren, ists ne Überlegung wert. Aber ich hab Zweifel dran…

    Mir wäre eine bessere App für das FireTV (nicht so zäh in der Bedienung) lieber. Oder noch besser: Eine für den AppleTV. Aber irgendwie schaffen die das nicht.

    Ist halt ein deutsches Unternehmen 🙁

    Grüße,
    Sebastian

  12. Na klar, noch ein weiterer Stick, das hat die Welt gebraucht. 😉 Statt dessen sollten die sich lieber mal darum kümmern, das Magenta TV beim Streamen über den integrierten Chromecast der NVIDIA SHIELD TV endlich funktioniert. Ton / Bild oft nicht synchron und beim Umschalten bleibt das Bild stehen. Dann muss man erst die Chromecast-Verbindung wieder beenden und neu aufbauen, damit es weiterläuft. Im Telekom Hilft Forum gibt es noch viele weitere Probleme, die in Verbindung mit Chromecast gemeldet wurden. Und wieso gibt es eigentlich keine Android TV App? Kann doch nicht so schwer sein. Da bleibe ich doch lieber bei Zattoo. Läuft ohne Probleme, sowohl über Chromecast der SHIELD, als auch über die Zattoo Android TV App.

  13. will ich nicht..

  14. Jörg Wedekind says:

    Warum wird eigentlich von der Telekom mit keinem Wort erwähnt, dass auf dem Stick AndroidTV läuft? :-)))))
    Inklusive Assistant, Chromecast und Playstore.

  15. Diesen Stick braucht kein Mensch. Baut eine App die auf dem Apple TV läuft, ein Gerät was besser ist als das von Apple, kann die Telekom sowieso nicht erfinden! Wann kommt so eine App? Angedacht ist es doch schon ewig…!

Schreibe einen Kommentar zu Chris Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.