Deutsche Telekom: ab April nur noch verschlüsselter Email-Versand

Im Rahmen der Brancheninitiative „E-Mail made in Germany“ stellt die Telekom Ende März den gesamten Mail-Verkehr auf SSL um. Emails können dann nur noch mittels der sicheren Verbindung abgerufen werden. Auch die Kommunikation unter den Email-Servern von Telekom, United Internet (GMX, Web.de) und Freenet erfolgt nur noch verschlüsselt und speichert die Mails innerhalb Deutschlands. Immerhin Nutzen zwei Drittel der Email-Nutzer in Deutschland einen der Dienste. Während die Umstellung bei Nutzung von Webmail automatisch erfolgt, müssen Nutzer unter Umständen Anpassungen in Email-Programmen auf PCs, Smartphones oder Tablets vornehmen, um auch nach dem 31. März 2014 Emails empfangen und senden zu können.

Email_madeingermany

Eine Änderung der Einstellungen muss nur erfolgen, wenn nicht sowieso bereits SSL aktiviert ist. Um den Nutzern die Einstellungs-Anpassungen zu erleichtern, bietet die Telekom eine Schritt für Schritt-Anleitung für die entsprechenden Geräte. Ich gehe davon aus, dass die meisten von Euch entweder andere Mail-Dienste nutzen oder SSL bereits aktiviert haben. Aber wie im Fall Fritz!Box gilt auch hier: Helft denen, die es vielleicht nicht von selbst merken, oder die mit Einstellungen in Mail-Programmen vielleicht überfordert sind.

Die wichtigsten Fakten zur Umstellung auf verschlüsselte E-Mail-Kommunikation:

  • Tag der Umstellung ist der 31. März 2014
  • Der unverschlüsselte Empfang und Versand von E-Mails über unverschlüsselte Verbindungen im E-Mail-Programm ist ab April nicht mehr möglich
  • Versand und Empfang via Webmail sind jederzeit garantiert
  • Kein Handlungsbedarf für Nutzer, die E-Mails ausschließlich über das E-Mail Center der Deutschen Telekom empfangen oder versenden oder in ihrem E-Mail-Programm die verschlüsselte Verbindung bereits eingerichtet haben
  • Aktiv werden müssen E-Mail-Nutzer, die über E-Mail-Programme auf PC, Notebook, Smartphone oder Tablet-PC eine unverschlüsselte Übertragung nutzen
  • Detaillierte Anleitungen für die Änderung der Sicherheitseinstellungen für jedes gängige E-Mail-Programm unter www.t-online.de/verschluesselung

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Dazu fällt mir spontan dieses Video ein https://www.youtube.com/watch?v=p56aVppK2W4&feature=share naja zumindest ein kleines loch mehr „gestopft“

  2. Die Email ist doch nicht verschlüsselt, sondern nur der Kommunikationskanal. Und der Provider hat alle Schlüssel.
    Somit liest der Provider, die Polizei, die Geheimdienste und all diejenigen, um die es in der Diskussion die Momentan vorherrscht, lachen sich ins Fäustchen.

  3. so siehts aus, verschlüsselte mails mag väterchen staat nicht, kann er doch so besser mitlesen 🙂

  4. @Daniel, das schützt zumindest die Kommunikation zum Provider und niemand kann in deinem WLAN deine E-Mails nachlesen.

  5. @Bernd:
    Das ist korrekt, das unterstützt aber auch schon so ziemlich jeder Email Anbieter jetzt schon.
    Das die jetzt auch untereinander mittels SSL kommunizieren ist die einzige Neuerung (peinlich dass das bisher noch nicht passiert).

  6. Leute, es geht hier nicht wirklich um Sicherheit. Das ist Marketing! Die NSA und BSI haben es bis in die Nachrichten geschafft und leichte Verunsicherung bewirkt, da kann man sowas den „normalen“ Usern verkaufen. Viele werden sich sagen: „Wow, verschlüsselte Email – ich brauch das!“.

  7. Apropos „Überwachung“, wer eigene Webseiten hat könnte sich morgen einen Tag lang per Banner hiermit solidarisieren: https://thedaywefightback.org

  8. @der_bud
    LOL
    Wat solln das bringen? Ein Banner! Jetzt zeigen wir’s denen da oben!

  9. Bullshit made in Germany: Chaos Computer Club warnt vor Mogelpackung „E-Mail made in Germany“
    http://www.ccc.de/de/updates/2013/bullshit-made-in-germany

    Die Slides dazu sind auch sehr informativ

  10. @jayphizzle: danke, wollte ich grad auch posten. Ich würde den gesamten Vortrag von Linus Neumann empfehlen. Informativ und kurzweilig.

    Es ist eigentlich eine Unverschämtheit mit etwas Werbung zu machen, was schon seit Jahren hätte Standard sein müssen.
    Ansonsten hat Andy weiter oben schon alles gesagt.

  11. Habil hat es in einem Satz absolut zutreffend formuliert: „Es ist eigentlich eine Unverschämtheit mit etwas Werbung zu machen, was schon seit Jahren hätte Standard sein müssen.“ Das ist definitiv mehr als nur peinlich…

  12. Sascha Ostermaier says:

    Ach Leute, es geht doch hier gar nicht darum, ob das nun sicher ist oder nicht. Das Problem ist, dass diejenigen, die die Einstellung nicht manuell vornehmen, ab April keine Mails mehr verschicken können….

  13. @Daniel:
    Schau mal nach, was hinter dem Banner steckt. z.B. einige Demos.
    Was es bringt? Vielleicht nichts, aber auf jeden besteht anders als beim Genöle von Dir die Chance, daß es was bringt. Zumindest bleibt es damit im Focus der Öffentlichkeit. Und steter Tropfen höhlt den Stein.

  14. Es ist schon eine Schande, dass die Telekom das erst jetzt macht und das dann auch noch dreist in einer PR-Aktion als „E-Mail Made in Germany“ anpreist. Die Telekom ist hier nur Nachzügler.

    Google war hier Vorreiter und gmail macht das schon lange.

  15. @Fraggle
    Das einzige was hilft ist konsequent Emails zu signieren, und hoffen das irgendwann der Freundeskreis auch verschlüsselte Emails akzeptiert.

  16. @Sascha:
    Das ist aber nichts Neues; die Telekom hat schon im November Emails verschickt in denen, die Umstellung auf Verschlüsselung für Anfang dieses Jahres angekündigt wurde und auch explizit darauf hingewiesen, daß man die Einstellungen ändern muß.

  17. @Sascha: Nunja, die Überschrift suggeriert verschlüsselte Mails. Es ist aber nur einer verschlüsselte Übertragung per SSL zwischen den Servern. Die Mails sind mitnichten verschlüsselt.

  18. Keine Ende-zuEnde Verschlüsselung und somit ner ein Marketing-Gag und keine echte Verschlüsselung der E-Mails..

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.