Deutsche Post: Kundendaten von umziehen.de waren zugänglich

Das zur Deutschen Post gehörende Angebot umziehen.de muss derzeit über eine Sicherheitslücke informieren, die nach Aussagen des Unternehmens nur temporär bestand. Man teilt mit, dass „jemand mit entsprechender Fachkenntnis“ Zugriff auf Kundendaten gehabt haben könnte. Zu diesen Daten gehören Name, alte und neue Adresse sowie Umzugsdatum und E-Mail-Adresse. Laut Deutscher Post habe man den Fehler innerhalb weniger Minuten nach Bekanntwerden ausbügeln können. Ferner teilt man mit, dass man nicht ausschließen kann, dass Unbefugte in dieser Zeit Einblick auf Daten genommen haben. Aus diesem Grunde informiert man die Kunden derzeit vorsorglich.

(danke Maik!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Die miese Qualität der Deutschen Post zieht sich wirklich über alle Bereiche hinweg.

  2. Und nun? Zur Sicherheit nochmal umziehen? 😀

  3. Tannenpflaum says:

    @friloo

  4. @friloo
    Umziehen, neue E-Mail Adresse anlegen und natürlich den Namen ändern.

  5. Deswegen also muss man sich bei der Post / DHL für jeden Service ein neues kundenkonto anlegen. Gehen bei einem System die Daten verloren ist es nicht ganz so schlimm.

    Alleine in 1Password habe ich sicher fünf Accounts zur Post und DHL

  6. Schon schlimm was da für Vollpfosten in der IT sitzen und nicht mal regelmäßig Sicherheitsaudits durchführen. Ist ja nicht wichtig, hauptsache Geld sparen. Zum kotzen sowas :/

  7. Bin leider betroffen. Kann man da irgendwas in Richtung Schadensersatz machen?

  8. @David Welcher Schaden ist dir denn entstanden?

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.