Deutsche Glasfaser baut in Rheinland-Pfalz weiter aus

Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser wird ihre Anstrengungen im Glasfaserausbau in Rheinland-Pfalz weiter verstärken. Bis Ende 2030 plane das Unternehmen laut eigener Aussagen insgesamt 700.000 Haushalte in Rheinland-Pfalz ans Glasfasernetz anzubinden. Die Landesregierung in Mainz unterstützt dabei den vorrangig eigenwirtschaftlichen Ausbau und die Anwendung moderner Verlegeverfahren, wo es sinnvoll und zielführend ist. Darauf haben sich der rheinland-pfälzische Digitalminister Alexander Schweitzer und Thorsten Dirks, CEO von Deutsche Glasfaser, in einer Absichtserklärung geeinigt.

Gezielt investieren wolle man im ländlichen Raum sowie den suburbanen Regionen. Bislang versorgt Deutsche Glasfaser in Rheinland-Pfalz über 30.000 Haushalte mit Glasfaseranschlüssen bis ins Gebäude. Bis Ende 2023 werden weitere 120.000 Haushalte hinzukommen.

Deutsche Glasfaser plant, die Zahl der mit Glasfaser (FTTH) versorgten Haushalte in Deutschland in den kommenden Jahren auf 6 Millionen zu steigern. Bis Ende 2025 sollen davon bereits 4 Millionen realisiert sein.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

36 Kommentare

  1. Habe auch einen Vertrag zugeschickt bekommen.
    Grundsätzlich würde ich gern einen Glasfaseranschluss haben.
    Nur kann ich mich dann wohl von einer öffentlichen ipv4 Adresse verabschieden.
    Hat jemand Erfahrung mit der DG? Oder sollte ich besser warten bis der Rosa Riese anfängt zu bauen?

    • 😀 Da kannst du lange warten…

      DG hat unseren vorherigen Anbieter Innexio übernommen, mit dem sind wir bisher bestens gefahren. Wenn auch sehr teuer, aber besser als DSL 2000…
      Wenn die der Ansprechpartner für unsere Region bleiben, blicke ich positiv in die Zukunft.

      • Ich denke das ist auch unwahrscheinlich dass die Telekom dann nochmal FTTH baut. Eher kann man vielleicht irgendwann Telekom Tarife auf DG Glasfaser buchen.

      • DG hat Inexio nicht übernommen. Die zwei Firmen arbeiten jetzt zusammen, Inexio besteht weiterhin und betreut das FTTC-Netz bzw. die eigenen FTTH Kunden. Nur überbaut man inzwischen die FTTC Infrastruktur mit der DG.

    • Seit 2013 Kunde bei der DG, damals mit bei den ersten Ausbaugebieten in Deutschland.
      Anfangs lief es etwas hakelig aber seit Jahren keine Probleme.
      Läuft sehr gut und wo sonst kriegt man selbst im kleinsten Paket 150MBit Upload? Messungen bestätigen mir diese konstanz.
      Wir können uns absolut nicht beklagen. Aber im Internet liest man für gewöhnlich immer die negativen Meldungen, da die Leute bei denen es funktioniert auch keinen Grund sehen, darüber zu schreiben.

      • Ich wünschte ich könnte positives über die DG berichten, leider ist dem nicht so. Beginnend mit Terminen für die Erstellung des Anschlusses, die sich über eineinhalb Jahre verschoben haben, bis hin zu den doppelten Kosten, die wir jetzt hatten und mit jurisitischer Hilfe abwenden mussten. Letzendlich muss ich jetzt durch die restliche Vertragslaufzeit und hoffe darauf dass die Telekom mir danach ein Angebot für den Glasfaseranschluß der DG macht.
        Im Zweifel würde ich sogar wieder zu DSL zurück gehen, anstatt noch einmal bei der DG zu bleiben. Ich frage gerne noch einmal rum, ob jemand was positives über die DG zu berichten hat. Das könnte ich dann ergänzen.

  2. Wir haben vor 4 Jahren einen Vertrag bei denen abgeschlossen und warten bis heute auf den finalen Ausbau und die Lieferung. An unserem bestehenden Vertrag sollen wir nichts ändern, weil dann ja eine neue Vertragsbindung kommt. Bisher werden wir Monat für Monat, Jahr für Jahr nur hingehalten. Es tut sich nichts. Angeblich muss man bei uns über die Schienen der deutschen Bahn und hat dazu keine Genehmigung. Ich frage mich, wieso eine Einigung hier so lange dauert? Wir (das ganze Wohngebiet) fühlen uns von denen massiv verar****!

    • Als ob die das extra machen… die wollen sicher jetzt schon eure Kohle, glaub mal.

      Und das die Bahn die Genehmigung nicht rausrückt klingt jetzt unrealistisch oder was? Hört sich für mich extrem plausibel an.

      • Extra sicher nicht, aber nach 4 Jahren kann man sicher eine Einigung finden. Ob plausibel oder nicht, so lange muss es nicht dauern. Ausserdem klärt man so etwas vor Baubeginn und nicht erst danach. Mein Mitleid hält sich arg in Grenzen.

  3. Auch bei uns baut DG aus. Ich werde mich da mir die zu teuer sind warten denn die anderen Anbieter dürfen anschliessend auch das Netz vermarkten. Da warte ich mal ab was da von Telekom kommt. Von Bekannten bei der DG habe ich zu viel negatives gehört..

    • Wenn die DG ausbaut kommt die Telekom nicht mehr, das Kabel sollte man sich auf jeden Fall legen lassen, man kann ja einigen günstigen Tarif nutzen. Später mal kann man vielleicht mal auch Tarife der Telekom oder anderer nutzen.

  4. Ein 1 Gbit/s Glasfaseranschluss ist sicher eine feine Sache aber 90 Euro dafür im Monat halt auch heftig.

    • In der Kleinstadt, in der meine Eltern wohnen ist ein Projekt von greenfiber geplant – sofern genügend Vorverträge gemacht werden.
      Die Preise finde ich sehr attraktiv:
      1000/500 für 60 Euro
      500/250 für 50
      200/100 für 40

      Festnetz-Flat jeweils noch mal 5 Euro zusätzlich, aber die Preise sind durchaus mit Vectoring vergleichbar.
      Habe meinen Eltern dringend geraten, den kleinsten Tarif zu bestellen.

      https://www.greenfiber.de/

      • Ich habe über einen regionalen Anbieter bei unserem neu gekauften Haus nun ebenfalls die Möglichkeit 1 Gbit/s Glasfaser für 90 Euro zu buchen.
        Versuche mein Glück aber erst mal mit dem Vodafone Gigabit Anschluss für effektiv unter 30 Euro im Monat.

        Ich weiß Kabelnetz vs. Glasfaser ist eine unterschiedliche Technik aber ich lasse mich mal überraschen wieviel Bandbreite bei mir tatschlich ankommt. Bis 50 Euro hätte ich den Glasfaseranschluss blind gebucht, aber den dreifachen Preis im Vergleich zu 1 Gbit/s per Kabel konnte ich dann doch nicht vor mir selbst rechtfertigen :).

        • na dann viel Spaß mit 24 Monaten an DOCSIS gebunden zu sein…

          Aber für was benötigt man wirklich 1GBit/s (aktuell)?

          • …normalerweise wünscht man den GBit-Anschluss, um Upload >> 50MBit zu bekommen (mir reichten z.B. 100 MBit syncron (besser 200 )).
            Aber gerade Vodafone GBit ist ein 1000/50-Anschluss, damit hat man also nix gekonnt…

            Ansonsten ist z.B. ein 5 GByte grosses Update halt nach 1 statt 10 Minuten heruntergeladen. Muss jeder für sich wissen, ob’s ihm den Aufpreis wert ist.

        • Du hast halt stabile 1Gbit mit 500Mbit Upload auf der einen Seite und instabile 1Gbit die du dir mit je nach Ort 137 Nachbarn teilst auf der anderen Seite.

          Und DG hat ja auch preiswertere Varianten, man muss ja nicht direkt den 1Gbit Tarif nehmen. Der 400/200 tut es völlig, vor allem mit den 200mbit upload.

    • Kannst ja auch weniger nehmen und später mehr buchen, die Preise werden auch wieder billiger.

  5. Jetzt kommt Glasfaser und die Leute meckern trotzdem, hach ja…

    • Hier auch so erlebt, bei uns wurde komplett kostenlos von der Telekom FTTH ausgebaut, und viele haben es nicht genommen, sogar nicht mal vorab ins Haus legen lassen „DSL läuft doch gut“. So wird das nix.

    • Naja die Deutsche Glasfaser ist in der Tat nicht unbedingt der beste Anbieter.
      Weder haben sie einen herausragenden Support noch wirklich tolle Preise. Selbst im Businesskundentarif bekommt man bei denen keine IPv4 Adresse. Ja, IPv6 ist auf dem Vormarsch und trotzdem wird das noch einige Jahre dauern bis es überall nutzbar ist. Das bedeutet dann auch wieder Probleme und Gefrickel wenn man von außen an sein Netz dran möchte oder Probleme mit CGNAT wenn man reine IPv4 Anwendungen ansteuert.

      • Solche Kommentare sollte man vor dem Senden nochmal prüfen bevor man irgendwas in die Welt setzt. Natürlich haben die Business Tarife IP4 Adressen, du bekommst ein /29 Netz zugewiesen. Vor ein paar Monaten erst beantragt und der Ausbau findet Ende des Jahres statt. https://www.deutsche-glasfaser.de/business/internet-und-telefon/
        Zu Hause bin ich schon seit einem Jahr Kunde bei der DG und hatte keine Probleme. Routertausch geht problemlos und die Hotline, ist verglichen mit anderen nicht schlechter. Man muss sich halt überall durchtelefonieren bis man jemanden hat der es versteht was man möchte.

        Ich verstehe nicht warum auf IPv6 rumgehackt wird und das meist als erstes Angeführt wird wenn es um Glasfaser oder andere moderne Anschlüsse geht. Die Zeiten von IPv4 sind nun mal vorbei, der Adressraum ist stark begrenzt und es gibt einfach nicht mehr genügend Adressen. Das Argument das X oder Y zu Hause angesteuert werden muss von Unterwegs und daher kein Wechsel von DSL unternommen wird ist doch quatsch, quasi alle Mobilfunknetze haben schon auf IP6 umgestellt und eine Einwahl ins Heimnetz ist daher problemlos möglich.

        Schnelle Anschlüsse wollen, aber dennoch meckern und irgendwelche persönlichen und meist vernachlässigbare Gründe anführen oder nachplappern die man irgendwo aufgegriffen hat….

        • Ich glaube, der schlechte Ruf von IPv6 kommt zum Teil durch Dualstack Lite und die damit verbundenen Probleme zustande, wenn man von außen auf ein Netz kommen wollte.
          Mittlerweile könnte es aber tatsächlich so sein, das man in vielen Anwendungsfällen ohnehin eine echte IPv6 Adresse hat und somit auch über v6 auf das Heimnetz kommt.

          Nur leider gibt es durchaus viele Anbieter, bei denen man eben keine v6 Adresse hat, sondern nur IPv4. Zum Beispiel ich privat mit DSL bei Congstar (IPv4 only), ABER auch unser Firmennetz und das Firmennetz unseres größten Kunden (auch beide IPv4 only).
          Wenn man von dort ein nur über v6 erreichbares Netz erreichen will, hat man halt ein Problem.

        • Ok, das geht auf meine Kappe. Bei Vodafone, Telekom etc. heißt es Business, hier Professional:
          https://www.deutsche-glasfaser.de/professional/tarife/
          Aber ich bleibe bei meiner Aussage: Es gibt darin keine IPv4 Adressen. Und für die IPv4 Adressen zahlst du vermutlich im Businesstarif mehr als 90€ Netto?

          Und auf IPv6 wird nicht rumgehackt aber wie Robert schon schrieb kommt man mit reinen IPv6 Anschlüssen halt leider auch nicht überall weiter. Und damit ist die Zeit von IPv4 noch solange nicht vorbei solange nicht mindestens überall Dual Stack eingezogen ist.

          Klar weder ist es schwieriger noch komplizierter sondern nur anders aber es gibt immer noch mehr als genug Ausnahmen und in den Professionellen Tarifen sollte Dual Stack als Minimum vorhanden sein.
          Wenn alles auf IPv6 laufen würde hätte ich kein Problem mit den Tarifen aber solange CGNAT dazwischen funkt läuft man immer Gefahr, dass mal wieder etwas überbucht ist oder VPN Verbindungen zum Arbeitgeber nicht richtig funktionieren.

    • Es kommt ja nicht. Das ist es ja. Wir würden gern.

  6. Ich bin gespannt, hier Vertrag im Sep 2020, mit anvisiertem Termin aktiviertes Netz Jun 2021. Tja daraus wurde nix, mit nachfragen sind wir nun bei ende Q2 2022. Aber ich hab diese Woche einen Brief bekommen das nun die Glasfaser ins Haus kommen soll und es bald soweit ist. Mir scheint hier in der Gegend wurde viel in den Ortschaften gemacht, Leerrohr bis ans haus und da stehen wir. Ich glaube es fehlen die „Fern“ Verbindungen zwischen den Ortschaften bzw zum nächsten größeren Knotenpunkt und es daran hängt bis das netz in Betrieb genommen wird.

    Aber auch in der Ortschaft weiter sieht es nicht wirklich besser aus, da war Innexio (wenn man dort schon vertrag hatte lief auch alles) was nun von Toni übernommen wurde. Da war auch der druck die Verträge zu machen aber seither passiert auch seit 4 monaten nix.

    • Inexio wurde von Toni übernommen? Diese Aussage ist komplett falsch.
      Inexio und DG wurden 2020 von EQT zu einer Unternehmensgruppe zusammengeführt.

      • Ne, sorry wohl missverständlich. Toni hat die ortschaft „übernommen“, die kunden von innexio sind nun bei Toni, bzw auch das neukundengeschäft wird dort abgewickelt.

  7. Bei uns (Niedersachsen) will die DG auch demnächst weiter ausbauen. Aktuell läuft die Planungsphase und in Kürze ist ein erster Info-Termin.
    Die Preise sind jetzt nicht der Hammer (10€ mehr für den günstigsten Vertrag inkl. Fetznetz-Flat verglichen mit meinem derzeitigen 100 Mbit/s Telekom Anschluss, der z.Z. eigentlich ausreicht), aber ist halt zukunftsfähiger als VDSL.

    Und dann gibt es auch ziemlich viele negative Erfahrungsberichte zur DG von Leuten, die Verträge vor dem Ausbau abgeschlossen haben und dann ewig auf den Anschluss warten mussten und zwischenzeitlich ohne Internet dastanden… Und der Service der DG hat sich dabei wohl auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

    Würde mich daher auch über Erfahrungsberichte hier freuen! 😉

    • Bei uns ging die Vermarktung im Sommer 21 los bis Ende August, November war dann Baubeginn. Seit Anfang März liegt bei uns das Kabel und es kamen jetzt schon Mails mit „Wir werden sie demnächst kontaktieren zwecks Freischaltung ihres Anschlusses“.

      Und es ist auch immer so, dass man erst mit Baubeginn eine Vertragsbestätigung bekommt, d.h. ab dann beginnt erst die Widerrufsfrist des Vertrages. Du kannst also problemlos widerrufen, wenn bei euch nach 12 Monaten noch nichts los ist. Du kannst es aber auch sein lassen, weil du ja auch später noch widerrufen kannst.

      Vertragsverlängerungen auf der DSL Seite muss man dann mal gucken, aber heutzutage sind ja genug Tarife mit weniger als 12 Monaten Laufzeit verfügbar, und bis zu 12 Monate übernimmt die DG die Tarife, wenn dein Vertrag noch läuft.

  8. Willi Wurzel says:

    In meinem kleinen 10k-Einwohner-Örtchen in Niedersachsen sollte jetzt zu Anfang Februar Baubeginn sein und ab April Vermarktung. Schauen wir mal…. hier wurde noch nix angefangen.

  9. Wisst ihr, wie das mit der Kostenübernahme läuft wenn z.B, aktuell die Nachfragebündelungsphase läuft und der DG-Glasfaseranschluss erst Ende nächstes Jahr geschalten wird?
    DG übernimmt ja bis zu 12 Monate. Sind das dann schon die ersten 12 Monate des Zweijahresvertrags, der ja in denn ersten 12 Monaten vergünstigt ist?

    • Die Übernahme der Grundgebühr des alten Abschlusses übernimmt DG laut deren Info-Termin ab der Aktivierung des FTTH Abschlusses bis zum Vertragsende des alten Vertrags (Max. 12 Monate). Es geht also nur darum, nicht doppelt bezahlen zu müssen, wenn sich die Verträge überlappen.

  10. Bei uns im Dorf haben viele Rentner den DG Anschluss bestellt nur um den Wert der Immobilie zu steigern. Und das ist dann auch so gekommen. Mitten auf dem Land und Glasfaseranschluss sind schon gut. Komischerweise bekomme ich von der DG nur eine IPV4 und keine IPV6. Das scheint aber nur bei uns im Ort so zu sein. Im Nachbarort bekommen sie nur IPV6 wie es wohl standard ist. DG ist schon recht verpeilt und arbeitet größtenteils mit günstigen ausländischen Dienstleistern zusammen bei denen umfassende Sprachkenntnisse in Englisch, Spanisch und Russisch von Vorteil sind. Mein bereits beim Hausbau verlegtes Leerrohr bis zur Straße wollten sie nicht nutzen und so habe ich die Speedpipe selbst verlegt. Der Glasfaserübergabepunkt wurde von der DG schief montiert. Wasserwagen scheinen unbekannt zu sein. Bei einem Freund haben sie die Heizungsrohre angebohrt und im Nachbarort die Gasleitung was zu einer Evakuierung führte. Auch sonst wurde relativ viel Kollateralschäden an den alten Telefonleitungen bei uns im Dorf verursacht. Ich habe damals ein 10m Kabel zwischen dem HÜP und dem ONT bestellt. Bei der Einrichtung hatten sie aber nur ein 2m Kabel dabei. Ich habe 5 Tickets eröffnet damit das 10m Kabel nachgeliefert wird. Habe nie eine Rückmeldung erhalten und mir das Kabel auf eigene Kosten gekauft. Es ist auch wichtig zu wissen das wenn man einen DG Router mitbestellt man keinen eigenen Router anschließen kann. Also besser gleich Kundenrouter bestellen wenn man dies vorhat. Unterm Strich bin ich aber mit der Verfühbarkeit und der immer vorhandenen Bankbreite sehr zu frieden. Es scheint nicht so eine starke Überbuchung stattzufinden wie im Vodafone Kabel. Bei mir im Umfeld gibt es bei Telekom und HTP Glasfaseranschlüssen tatsächlich mehr Ausfälle als bei der DG. Und noch eine schöne Geschichte: bis die Rufnummer portiert ist zahlt man nichts für den Anschluss für maximal ein Jahr. Bei mir war das auch nötig weil ich noch eine so lange Restlaufzeit hatte.

    • Meine Ersten Gedanken beim Lesen: Kein eigener Router möglich? Ich dachte, ich schließe einfach meine FritzBox an das FTTH Modem an?!

      Aber nach ein wenig Recherche: wenn man den DG Router bestellt, ist der Abschluss entsprechend konfiguriert und erwartet auch diesen Router. Weil man dann auf seinen eigenen wechseln, klappt das nicht ohne weiter und man muss bei der DG die Konfiguration von seinen Anschluss ändern lassen (was wiederum ein paar Tage dauern kann).
      Aber gelernt habe ich jetzt schon mal: keinen Router mitbestellen (oder konkret den „kundeneigenen Router“ auswählen), damit es hinterher einfacher wird!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.