Deutsche Datenschutzbehörden bestätigen: Google Analytics kann ohne Einwände eingesetzt werden

Unglaublich aber wahr. Hat Google vor ner knappen Stunde per Pressemitteilung und in einem Blogpost veröffentlicht. So genügen in Zukunft relativ wenige Handgriffe, um Google Analytics rechtssicher einzusetzen (nach den Menschen vom Hamburger Datenschutz): Deutsche Webseitenbetreiber, die Google Analytics einsetzen, sollten mit folgenden Schritten sicherstellen, dass die Anforderungen der deutschen Datenschutzbehörden erfüllt werden:

Bildschirmfoto 2011-09-15 um 12.06.48

  • Bitte erwähnen Sie in Ihrer Datenschutzerklärung, dass Google Analytics auf Ihrer Website eingesetzt wird.
  • Implementieren Sie die IP-Masken Funktion, die Google Analytics anweist, nicht die vollständige IP-Adresse Ihrer Nutzer zu speichern oder zu verarbeiten.
  • Weisen Sie in Ihren Datenschutzbestimmungen auf die Möglichkeit der Deaktivierung der Google Analytics-Funktion mittels eines Browser Add-on hin. Endnutzer können, falls gewünscht, sehr einfach durch Installation dieses Browser Add-on verhindern, dass Analyse-Informationen an Google gesendet werden. Diese Möglichkeit besteht seit über einem Jahr für Google Chrome, Firefox und Internet Explorer, ist jetzt auch für Safari und Opera verfügbar und hat sich als erfolgreiche und effiziente Lösung für die Nutzer erwiesen.
  • Wir haben aktualisierte Nutzungsbedingungen eingeführt, die mit den Datenschutzbehörden abgestimmte Regelungen zur Auftragsdatenverarbeitung beinhalten.

Tja, dann könnt ihr nun die genannten Dinge ein- bzw. umbauen, falls noch nicht geschehen. Werde ich heute Abend auch machen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Endlich mal gute Neuigkeiten!!!

  2. Hi,

    kann einer mal erklären wie genau das mit der IP-Masken Funktion gemacht werden muss? Also wo muss ich was abändern? Ich werde leider aus der englischsprachigen Info auch nicht ganz schlau. Danke.

    Micha

  3. Moin,

    wenigstens scheint es jetzt „Amtlich“ zu sein 🙂
    Und notfalls gäbe es ja noch die Apache Logfiles falls wieder ein DatenschutzTroll meint er müsse …. Ok lassen wir das 🙂

    @ Michael
    Den GA Code unterhalb der zeile

    _gaq.push([‚_setAccount‘, ‚UA-1337####-#‘])

    um folgendes erweitern:

    _gaq.push([‚_gat._anonymizeIp‘]);

    Grüsse

  4. Die Änderungen hatte ich bereits umgesetzt, werde es aber noch mal prüfen. Danke für den Hinweis.

  5. @caschy
    Du weisst aber, dass Du dann Deinen bisherigen Analytics-Account löschen und einen neuen anlegen musst.
    Annahme der Datenschützer: Daten wurden bisher illegal erhoben.

    Folge: Alle bisherigen Analytcs-Daten sind futsch

  6. Da steht es kann MIT Einwänden (Einschränkungen) eingesetzt werden. Es ist doch wohl ein fundamentaler Unterschied ob man die ganze IP-Adresse speichert oder die letzten Ziffern weg lässt.

  7. Ja aber trotzdem ist die Datenhaltung immer noch in der USA! Was die damit machen, weiß trotzdem keiner

  8. Naja wer Google soviel Vertrauen entgegenbringt. Ok, aber ich sage nur Piwik und man ist 100% auf der sicheren Seite

  9. Super Neuigkeiten! Ich nutze trotzdem weiterhin Piwik! Aber für Standard-Nutzer ist G-Analytics einfacher, da dieses (fast überall) als die Tracking Software angepriesen wird und sehr viele Beispiele an G-Analytics gezeigt sowie erklärt werden. Werde es gleich allen weiter erzählen, versprochen! 🙂

  10. Weiß jemand, wo man einen Disclaimer bekommt, denn man kostenfrei & legal auf der eigenen Webseite einbinden darf für

    google +1 und twitter ?

    Für google analytics, adsense und facebook finde ich hier etwas:
    http://www.juraforum.de/disclaimer_muster/

  11. @Geglash

    Danke für die Info 🙂

  12. Und wer das „andere“ Script benutzt:

    Das GA-Script unterhalb der Zeile
    var pageTracker = _gat._getTracker(„UA-xxxxxx-x“);

    um folgendes erweitern:
    _gat._anonymizeIp();

  13. …ich weiß mal darauf hin, wie es bei mir ist: Neuen Codeschnipsel eingebaut etc. – wenn ich mich jetzt bei Analytics einlogge, darf ich ein neues Konto eröffnen, bisherige Infos sind weg!

  14. Hätte ich nicht gedacht dass es so kommt. Gefällt mir.

  15. Danke! gibt ein plus1 ^^

  16. Hmm, wie sieht es dann aus bei Bloggern die blogger.com nutzen wo ja Google Analytics von Haus aus genutzt wird? Ändert das dann Google selber?

  17. die löschung des letzten oktetts aus der IP ist kein grosser verlust

  18. Kaum zu glauben, dass das in Deutschland wieder erlaubt ist (wenn auch mit Änderungen). Ein Schritt in die richtige Richtung… 🙂

  19. Das ist doch mal ne gute Nachricht.

  20. Jetzt müssen nur noch viele user endlich den Analytics-Blocker rausnehmen. Die versauen die Statistik. Und Datenschzugründe gibt es ja dafür nun keine mehr.

  21. Zusätzlich ist aber ein schriftlicher Vertrag mit Google zu schließen:

    http://www.ferner-alsdorf.de/2011/09/google-analytics-ab-sofort-datenschutzkonform-einsetzbar/

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.