Deutsche Bahn: Wallet-Integration wieder teilweise funktional

artikel_db_navigatorDei Deutsche Bahn hatte Anfang August die Wallet-Integration für Apple iOS-Geräte freigeschaltet, sodass Nutzer dieser Geräte eben nicht die App DB Navigator vorzeigen müssen, sondern auf Wallet zurückgreifen können. Machen iOS-Nutzer wohl ganz gerne, da eine Vielzahl von Anbietern diese Art Integration anbietet, man so nur eine App für alles hat. Aber es hat bei der Bahn ein paar Probleme gegeben, die dafür sorgten, dass man die Wallet-Integration wieder entfernte.

Zumindest ein Teil der Benutzer kann momentan wieder die Wallet-Integration nutzen, wie die Deutsche Bahn auf Nachfrage mitteilte. Die Wallet-Integration funktioniert derzeit für Flexpreis im Nah- und Fernverkehr, Sparpreis im Nah- und Fernverkehr, City mobil und City-Ticket. Wann die nicht näher genannten Probleme komplett behoben sein werden, ist derzeit nicht bekannt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Funktioniert bei mir wieder einwandfrei

  2. Bei mir nach einer Neuinstallation der App ebenfalls wieder nutzbar. Das, das neue WLAN und die Wagenstandsanzeiger… die Bahn wird langsam modern

  3. „Machen iOS-Nutzer wohl ganz gerne, da eine Vielzahl von Anbietern diese Art Integration anbietet, man so nur eine App für alles hat“

    Das ist nicht der primäre Grund, zumindest nicht bei mir.

    Ich nutze die Wallet App, weil die Fahrkarte zum Zeitpunkt der Gültigkeit (und nur dann) im Sperrbildschirm erscheint und ich sie dann mit einer Wischgeste aufrufe.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.