Deutsche Bahn startet Zugradar, Apps werden zusammengelegt

Ab sofort können sich Interessierte auf der Webseite bahn.de/zugradar über die Position aller ICE, IC- und Regionalzüge informieren, wie die Sonntagsausgabe der Welt berichtete. So können Kunden schauen, wo sich welcher Zug gerade aufhält, alternativ lassen sich Verspätungen einsehen. Neben diesen Informationen ist auch die Eingabe einer Zugnummer möglich, um den Standort eines Zuges zu lokalisieren, auch lassen sich die aktuellen Ankunfts- und Abfahrtszeiten einzelner Bahnhöfe im Detail anzeigen lassen.

Bildschirmfoto 2013-08-26 um 08.53.51

[werbung]

Der Zugradar ist zunächst für Browser auf dem Rechner optimiert. Eine App für das iPhone von Apple sowie für Smartphones mit dem Betriebssystem Windows Phone soll im Oktober kommen. Eine Android-Version soll im Dezember folgen. Übrigens: die Deutsche Bahn nutzt diesen Radar intern schon länger, im DB Museum in Nürnberg ist er für Besucher seit März 2013 nutzbar.

Ebenfalls interessant zu wissen: die Deutsche Bahn legt Apps zusammen. Bislang hatte man eine App für die Fahrplan-Auskünfte und eine für den Kauf von Fahrkarten. Eine neue Version der Fahrplan-App DB Navigator, die ab Dienstag für das iPhone und ab Herbst auch für Android verfügbar sein soll, legt diese Funktionen laut Bahn in einer Anwendung zusammen – endlich. Integriert wird dann auch der Sparpreis-Finder, über welchen die Kunden mit fixen Abfahrtszeiten günstigere Karten finden können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Sehr interessant, dass die App fürs Windows Phone früher kommt als für Android, sieht man doch laut Aussage der Bahn derzeit keinen großen Nutzerkreis bei WP (Aussage der Bahn, wieso es noch keine App für Bahn Tickets auf WP gibt).

  2. Zugradar leider ohne Privatbahnen. Nachvollziehbar, aber trotzdem blöd.

  3. Nice, sogar live.

  4. Wow, die Deutsche Bahn ist im Jahre 2009 angekommen… Da gab es damals schon http://www.swisstrains.ch/

    Dann kann man ja nur hoffen, dass die Züge dann ab 2017 pünktlich sind! 😀

  5. jetzt ist die bahn stolz auf etwas, was es unter http://www.zugfinder.de schon lange gibt. man hechelt doch nur hinterher und hat ein massives transparenzproblem. ich sage nur buchen von rollstuhlplätzen oder familienabteilen. technisch wäre viel mehr möglich, wenn man die kunden nicht als last ansehen würde und wirklich informationen bereitstellen würde.

  6. Epic Fail: Chrome Mac zeigt folgende Meldung an: Sie verwenden einen veralteten Browser. Der DB Zugradar funktioniert ggf. nicht korrekt. Wir empfehlen Ihnen den Browser zu wechseln oder zu aktualisieren.

  7. Das schaut nach Zukunft aus. Gutes Schritt. Die Jugend nimmt langsam mehr Entscheidungspositionen ein.

  8. Gartenzwerg says:

    Lustig: Züge rasen plötzlich rückwärts, wenn eine neue Positionsmeldung eingeht. Da kann man dem zu eng geplanten Fahrplan quasi live beim Scheitern zusehen.

  9. Saugut! 🙂
    Sowas fand ich schon immer interessant. Software am Besten als Open Source freigeben, damit das auch regionale Verkehrsverbünde einfach einsetzen können, das wäre auch für Stadtverkehr (verspätete Busse und Straßenbahnen, auf die man gern mal 20 Minuten wartet) etc. sehr interessant. 🙂

  10. Langweilig, da kein Open Data, wie es sich für die Deutsche Bahn gehört.

  11. Zugradar
    Der Zugradar zeigt eine Live-Animation der Fern und Nahverkehrszüge der Deutschen Bahn.
    Für die Berechnung der Position werden folgende Daten verwendet:
    Zuglaufmeldungen (Einfahrts- bzw. Ausfahrtsmeldungen an Bahnhöfen und Halten, sowie Durchfahrtsmeldungen auf freier Strecke)
    Prognosen (aktuelle Ankunfts- / Abfahrtszeit an den nächsten Halten)
    Aus diesen Daten wird die aktuelle Position und Geschwindigkeit des Zuges berechnet und auf der Karte dargestellt. Zur Zeit werden keine GPS-Positionsdaten von Zügen erfasst bzw. verarbeitet, so dass die angezeigte Position sich immer auf eine Berechnung stützt.

    Insbesondere wenn ein Zug zwischen zwei Betriebsstellen unterschiedlich schnell fährt oder stehen bleibt, kann dies nicht genau dargestellt werden. Die angezeigte Position ist in solchen Fällen ggf. ungenau.

    Wenn neue Positionsmeldungen oder Prognosen einlaufen, wird der Standort des Zuges neu berechnet und das Icon ggf. neu positioniert.

    Für die Darstellung wird angenommen, dass ein Zug zwischen zwei Betriebsstellen den kürzesten Weg fährt. Umwege werden ggf. nicht genau dargestellt.

  12. Finde solche Hate-Kommentare in denen man die „Unpünktlichkeit“ der DB anspricht immer extrem lustig. Wer jemals schon mal in den europäischen Nachbarstaaten war, weiß ganz genau das wir in Deutschland mit Abstand den zuverlässigste Bahnverkehr haben. War einer von euch schon mal in Spanien, Frankreich, Italien, Belgien, Dänemark usw usw und ist dort mit der Bahn gefahren? Gerade in Süd-Frankreich oder in Spanien, da kann man froh sein wenn man überhaupt ein Bahnhof findet in den abgelegenen Dörfern/Städten und man kann dort froh sein wenn die Bahn vielleicht 1 mal am Tag fährt.

    Wir Deutschen sind mal wieder auf höchsten Niveau verwöhnt. So was wie in Mainz dürfte nicht passieren, kann aber leider passieren.

    Nach wie vor haben wir in Deutschland den besten und zuverlässigsten Bahnverkehr und ich bin bestimmt kein Angestellter der DB.

  13. naja, Nachbarländer? die Schweiz ist, zumindest in Bahnverkehr, durchaus pünktlich…dafür gefallen mir z.B. die Apps nicht, die angeboten werden.

  14. Ich sage ja nicht das ALLE Nachbärländer unpünktlich sind aber wie Deutschen neigen immer dazu das wir am Jammern sind bezüglich der DB, obwohl wir ein sehr zuverlässigen Bahnverkehr im europäischen Vergleich haben. Wer jemals schon mal in Portugal, Spanien oder Italien mit der Bahn gefahren ist, weiß ganz genau was ich meine. Hahahaha

  15. Bjørn Max Ph.D. says:

    Wird ja auch endlich mal Zeit das der DB Navigator und die DB Tickets App zusammen gelegt wird. 🙂

  16. Das bitte in Echtzeit (Zeit seit letzter Statusmeldung <= 20 Sekunden), einer offenen Schnittstelle, mit GPS und auch für Busse und ich bin bestens zufrieden.

  17. Super Sache von der DB mit dem Zugradar.

  18. Was für Sätze und Wörter… Wurde hier nach Wortanzahl bezahlt 😉
    Klingt ja streckenweise wie vom Google Translator ;p

  19. @Ferdi: was verstehst du nicht?

  20. Na endlich. Da hat man auch lange drauf warten müssen.. Warum überhaupt von Anfang an mit 2 Apps starten?

  21. @Jan:

    weil es einfacher und schneller (=billiger) in der Entwicklung ist.

  22. LinuxMcBook says:

    Hoffentlich wird die Android App mal komplett neu geschrieben.

    Es ist einfach nur ein schlechter Witz, dass eine App mit über 5 Millionen Installationen eigentlich nur eine vermutlich automatisch umgewandelte iOS Version ist.

    Keine einzige Designrichtlinie von Google wurde umgesetzt…

  23. Endlich, dieses Einzel-App-Gefummel ist einfach nur nervig…

  24. Die Android-App ist mittlerweile auch erschienen und gefällt. Da hat die bahn eine wirklich ordentliche Leistung abgeliefert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.