Deutsche Bahn: E-Scooter zum Ticket buchen wird evaluiert

Im Gespräch war es bei der Bahn schon vor Jahren, nun kommt vielleicht neuer Schwung in das Thema: das Buchen von E-Scootern. Derzeit laufen bei der Bahn wieder Befragungen zum Thema, konkret geht’s darum, wie sich Kunden das Nutzen eines E-Scooters vorstellen. Zukünftig könnte sich das Ganze so gestalten, dass man als Kunde ein Ticket zu einem Zielort bucht und die Nutzung eines E-Scooters vor Ort gleich möglich ist, da man dies mit dem Ticket hinzugebucht hat.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Ein eScooter in Verbindung mit einer Fernverkehrsfahrt? Wie kann ich mir das vorstellen? Ich komme mit einem Spinner und Handgepäck am Zielort an, lege das Gepäck in den nicht vorhandenen Kofferraum des eScooters und fahre dann die letzte Meile zu meinem Zielort?

    Wenn wir, wie zum Beispiel in Japan, einen Gepäcktransportdienst hätten, durch den das Gepäck bereits im Hotelzimmer wartet, wäre ein eScooter auf Fernreisen sicher eine sinnvolle Ergänzung. Aber unter den aktuellen Umständen sehe ich den Use Case nicht. Der ist für mich eher auf Kurzstrecken gegeben,

    • Das ist doch allgemein ein Problem mit dem Bahnfahren. Die Fahrt an sich ist ja gar nicht schlecht, aber komm erstmal mit 2 Kindern und Gepäck zum (Haupt-)Bahnhof und dann vom Zielbahnhof zu deinem Zielort.

    • Es soll tatsächlich Leute geben, die den Fernverkehr für Tagesreisen nutzen, die haben dann auch normalerweise nicht mehr als einen Rucksack und/oder Notebook-Tasche dabei.

      • Naja mit nem Rucksack aufm E-Scooter geht schon. Aber ich denke nicht, dass die Bahn damit die Leute vom Bahnhof zum Zielort bringen möchte, sondern vielmehr, dass mann am Zielort dann mit dem Scooter die Gegend erkunden kann oder vom Hotel zum Strand oder sowas.

      • Lasse, es geht ausdrücklich um Fernreisen. Dass man mit der Bahn auch Tagesausflüge machen kann, ist klar, aber hier nicht das Thema.

        • Für deinen beschriebenen Fall ist der Service sehr wahrscheinlich gar nicht vorgesehen, sondern wohl eher für Leute, die eben kein großes Gepäck transportieren müssen. Das können entweder die Tagesreisenden sein, oder aber die Leute, die Celli beschrieben hat.

    • Ich persönlich mache Fernreisen mit der Bahn seit einigen Jahren nur noch mit einem 120 Liter Wanderrucksack. Finde ich deutlich komfortabler, insbesondere weil man damit eben auch mal ein Stückchen rennen oder Scooter fahren kann.

  2. Das gefällt mir. Eine App für alle Züge, Busse, Fahrräder und dann auch E-Scooter wäre sehr komfortabel.

  3. Würde mich freuen, wenn ich damit am verspätet mit Taxi erreichten Hauptbahnhof des Zielorts mein eigentliches 4km entferntes Reiseziel mitten in der Nacht dann wenigstens per Roller erreichen könnte, also ja xD

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.