Des Dramas vorerst letzter Akt: Twitter übernimmt Twitpic-Domain und Bilder

Eigentlich wäre heute endgültig Schluss mit Twitpic gewesen, dem Bildhoster, der es in den Anfangszeiten von Twitter auf einfache Weise ermöglicht hat, Bilder über das Netzwerk zu teilen. Nach mehreren Monaten hin und her, rund um Schließung, Übernahmegerüchten und sonstigen Lösungen, die nicht eintrafen, sollte es nun vorbei sein. Ist es aber nicht. Twitter selbst hilft aus, übernimmt die Domain und die Datenbank mit den Bildern von Twitpic. Das heißt allerdings nicht, dass man Twitpic jetzt munter weiternutzen kann.

Twitter_logo

Twitpic wird eine read-only Seite. Neue Bilder können nicht hochgeladen werden, die mobilen Apps sind aus den Stores entfernt. Wer bereits Nutzer war, wird weiterhin Zugriff auf sein Konto haben, kann von dort aus hochgeladene Bilder löschen oder auch exportieren. Einen Zeitrahmen, wie lange Twitter dieses read-only Twitpic aufrecht erhalten wird, gibt es nicht. Laut Twitpic-Blog war dies nun aber wirklich das letzte Kapitel der Twitpic-Saga, auch wenn ich mir ziemlich sicher bin, dass wir noch einmal von dem Dienst hören werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Insgesamt keine schöne Geschichte aber das Ende ist für mich als langjähriger Twitpic-Nutzer definitiv begrüßenswert! Zumindest wenn ich das richtig verstanden habe, dass meine alten Tweets nun auch weiterhin Bilder und keine toten Links enthalten.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.