Derzeit nur USA: Google Assistant organisiert bald auch Klempner und Co.

Google verteilt in den kommenden Wochen in den USA ein Update für seinen smarten Assistenten, welches Nutzern noch besser lokale Hilfe bei bestimmten Problemen anbieten soll. So soll es dann möglich sein, dass man über den Assistenten beispielsweise einen Klempner ordert, weil gerade der Abfluss verstopft ist und man handwerklich einfach nix auf dem Kasten hat. Hierbei äußert der Nutzer allerdings nicht einfach nur „Ich brauche einen Klempner“ und dann klingelt es an der Tür, ein wenig umfangreicher möchte es Google dann doch haben.

So gibt man unter anderem laut Demo-GIF noch an, was genau das Problem daheim ist, für welche Adresse der Dienst benötigt wird und welchen Anbieter aus einer Liste man am Ende anrufen möchte. Der Anruf selbst lässt sich dann natürlich auch direkt initiieren.

Nutzern in den Staaten werden vorrangig von Google vorher verifizierte Anbieter vorgeschlagen, dazu gehören unter anderem Home Advisor oder Porch. Sollte man sich dennoch mal in einer Region aufhalten, wo Google zuvor noch keinen Dienst in der näheren Umgebung ausfindig machen und prüfen konnte, so helfe der Assistent trotzdem mit Suchergebnissen aus der etwas entfernteren Umgebung.

Das Ganze soll nicht nur auf Android-Smartphones funktionieren, auch der Google Assistant auf dem iPhone oder Google Home kann laut Google für schnelle Hilfe sorgen. Wann wir hier in Deutschland ebenfalls davon profitieren dürfen, bleibt abzuwarten. Wie ich Caschy kenne, wird er die Funktion ab sofort tagtäglich ausprobieren, bis sie dann nach Monaten tatsächlich auf Deutsch funktioniert 😉

(via Google Blog)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.