Der Papst wechselt von Android zu iOS

Der Papst ist ein heimlicher Techie. Letztes Jahr hat er sogar einen Weihnachtsbaum per Tablet zum Leuchten gebracht. Doch er scheint nicht zufrieden gewesen zu sein – nutzte der Papst bisher ein Sony-Tablet mit Android, so ist er nun direkt zu Apple gewechselt und ließ heute seinen ersten Tweet in die Welt hinaus. Was der Papst twitterte? „Liebe Freunde! Gerne verbinde ich mich mit euch über Twitter. Danke für die netten Antworten. Von Herzen segne ich euch.“

Der 85-jährige Benedict nutzt dabei kein aktuelles iPad oder das iPad mini – er greift noch gepflegt zum Vorgänger mit 30poligem Anschluss. Der Apple Store in Rom meldete eben, dass sich aufgrund erhöhter Verkaufszahlen die Lieferzeiten für das iPad auf bis zu zwei Wochen erhöhen. Besonders beliebt seien iPads mit persönlicher Gravur. Hier stünde „Urbi et Orbi“  und „Ora et Tweet“ ganz hoch im Trend der Gläubigen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. @caschy: Er wird es nur nutzen, um sein eingerostetes Mittelalterding mit imaginiertem Chef jedem auf die Nase zu binden, der es nicht hören möchte. Und du hilfst ihm dabei. Dafür gibts doch eigentlich den katholischen Nachrichtendienst und kreuz.net. Aber ich will ja gar nicht weiter mosern, vermutlich finden das wirklich manche Leute irrsinning fortschrittlich.

  2. Btw das jetzige Bild find ich viel schöner als das vorherige. 😉

  3. Bekanntlich ist der Papst der Antichrist. Werden sie sich also gegenseitig auslöschen?
    Oder sie sind beide böse, und übernehmen die Weltherrschaft? :-O

  4. Verschmelzen die beiden größten Sekten jetzt zu einer? 😉

  5. Wie wärs mit ner Verschwörungstheoriestunde? xD Bin ich der Einzige, der das als unreligiös ^ 10 empfindet? Das repräsentiert doch mal so richtig, dass die Kirche sich von Gott komplett abgewendet hat. Eine moderne Darstellung des Sündenfalls. Der Papst hat sich nun also den Apple vom Baum der Erkenntnis geholt – und nun werden wir ALLE von Gott verstoßen. Die Maya hatten Recht, das ist der Vorbote der Apokalypse, die Welt geht unter und wir werden alle in den lodernden Flammen des Verrats verbrennen! Dadrauf ein freudiges Halleluja und ein Prosit auf unser aller Ende, vielen Dank nochmal an die Kirche, die das Ganze erst ermöglicht hat. 😛

  6. „Wahrhaft teuflisch, dieses Papstgezwitscher“ So titelte die „Welt“ heute, 12.12.12.
    Eigentlich ist das noch die passendste Meldung zu dem Höllenspektakel, wenn leider auch mit dem Fehler, dass Ratzinger als „Papst“ bezeichnet wird.
    Dabei weiß es die „Welt“ doch nachweislich besser – schließlich hat sie auch schon über mich als „deutscher Vertreter“ der „Sedisvakantisten“ berichtet.

  7. Also ich finds witzig und sehe es wie Cashy, in dem Alter erstaunlich, insbesondere weil die Kirche oft langsam bei Entwicklungen war/ist.

    @Lars:
    Klär mich bitte mal auf über „um sein eingerostetes Mittelalterding mit imaginiertem Chef jedem auf die Nase zu binden, der es nicht hören möchte.“. Werde ich jetzt gezwungen den Twitter aus Rom zu lesen und wenn ich es nicht mache, komme ich dann ins Gefängnis? Also bitte, nur weil Du nichts mit Religion am Hut zu haben scheinst, ist das noch lange nicht korrekt so einen Unfug zu verzapfen. Keiner zwingt Dich den Papst-Twitter zu lesen genausowenig wie Caschy Termi zwingt seinen -RSS Feed weiter zu abonnieren.

  8. Oha. Der erste sinnvolle Grund zu Android zu wechseln, da ist er 🙂

  9. @Fraggle: Ich muss es hier lesen und sonst überall von Leuten, die denken, die katholische Kirche wäre noch eine Meldung wert. Da wird performativ Propaganda über Propaganda gemacht und man spannt sich selbst vor den Karren der ewigen Glückseligkeit zwischen Weihrauch und Fegefeuer. Das hat weder etwas mit Spaß noch mit Technikbegeisterung zu tun, die im Vatikan ebenso mit Sicherheit nicht Einzug gehalten hat, wie der ganze Laden dadurch keinen Deut moderner geworden ist. Es hat aber was von einem Pawlowschen Reflex, wenn der Schwanz auf einmal mit dem Hund wedelt und jeden amüsiert es.

  10. Die Kirche war schon immer käuflich (Ablasshandel usw.). Da hat Apple wohl einige Millionen € springen lassen.
    Und schon wechselt El Pape zu Apple.

  11. Cool, der erste Post von termi erinnert mich an die Kommentatoren vom Postillon!

  12. da er den angebissenen apfel nutzt hält er teufels werk in den händen.
    denn wer wenn nicht der teufel hat eva dazu verleidet da hinein zu beissen….

    ob das ein gluges handeln war?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.