Der King of Pop und Twitter

Ich hoffe ihr verzeiht diesen nicht-technischen Beitrag. Aber ich muss das einfach für mich loswerden. Nein, Fan war ich nie. In meiner Kindheit / Jugend musste man als männlicher Bewohner unseres Planeten meistens heimlich die Platten von Michael Jackson hören um nicht als die totale Lusche da zu stehen. Michael Jackson hatte – zumindest in meinem Freundeskosmos unter uns Jungen den gleichen Stellenwert wie Matthias Reim und “Verdammt ich lieb dich”. Michael Jackson brachte allerding im Gegensatz zu Matthias Reim dauerhaft und über einen schier ewigen Zeitraum geile Platten raus. Letzte Woche fragte ich meine bessere Hälfte noch, ob wir nicht mal zu einem Konzert von Michael Jackson wollen. Nichts Fan-mäßiges – aber Live-Konzerte sind einfach mein Ding – und ich hatte Michael Jackson in der Reihe “muss ich definitiv mal sehen” einsortiert.

Wie jeden Abend blieb ich dann noch im Netz. Irgendwann schwappte via eines amerikanischen Verfolgten auf Twitter dann die erste Nachricht von der Einlieferung Jackos in ein Krankenhaus rein. Sicherlich, es gibt schlimmeres. Dann häuften sich die Meldungen – es gab quasi kein anderes Thema. Die ersten Seiten berichteten vom Tod des King of Pop. Ob Fake oder nicht – das wusste niemand. Auf RTL, n-tv und N24 wurde berichtet.

Hier gibt es übrigens eine super Sammlung an Musikvideos von Jacko – geordnet nach Jahren.

Spekuliert wurde bis tief in die Nacht – irgendwann lag ich im Bett – und war genau so schlau wie vorher. Heute Morgen dann die Gewissheit – Jackson ist tot. Und ich gebe zu – ich bin ehrlich traurig.

Wer noch Musik vom King of Pop hören will – einfach mal JackFM besuchen und reinstreamen. Da laufen Hits und B-Seiten von Jacko…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

74 Kommentare

  1. Ja „Fan“ war ich auch nicht, schon garnicht als seine Neigung kleinen Jungs mehr „Aufmerksamkeit“ als normal ist, zukommen zu lassen bekannt wurde. Aber er hat Zweifellos klasse Platten produziert und seine Musikvideos haben die Messlatte in Sachen Qualität zu dieser Zeit doch um einiges höher gelegt! Er hat damit ja quasi das Musikfernsehen (ja damals haben die noch Musik gespielt) revolutioniert.
    Die Moonwalk DVD ist übrigens auch sehr beeindruckend…
    Glaube wenn man das gesehen hat hätten seine geplanten Konzerte nur enttäuschen können (mit dem Gesundheitszustand bei Bekanntgabe der Konzerte)

  2. Ja ich muss auch sagen, ich war nie ein richtiger Fan von Jacko. Das Lied Thriller und das Video find ich aber bis heute immer noch eines der besten überhaupt! Er bleibt uns mit seinen Liedern in Erinnnerung..der King of Pop.

    Kurz Thema Twitter:

    Man sieht einmal mehr das Twitter der schnellste Nachrichtendienst überhaupt ist. Und das Nachrichten wie ein Lauffeuer verbreiten können.

    Schön auch, dass du den Beitrag nicht wegen Traffic geschrieben hast wie einige andere Blogs.

    Gruß

    Mirco

  3. Ich schreib nie was wegen Traffic – sowas finde ich asig. Lieber 10 echte Leser als 100 via Suchmaschine. Meine Meinung.

  4. Ja genau das finde ich grade gut. Wenn man mal bei Bloggerei schaut welche Blogs darüber berichten, wir man echt nachdenklich.

    @r3stless

    Ich finde auch das Jacko die Messlatte für Musikvideos sehr hoch gelegt hat. Bist jetzt finde ich Thriller persönlich als unereichbar.

  5. Jau, die Musikvideos sind unerreicht. Zumindest die alten. Da wurden noch richtige Geschichten erzählt.

  6. Es ist nicht so, das ich heulen muss, aber ich finde es sehr traurig, dass ein so großer Künstler nicht mehr unter uns weilt. Er hat sehr viel zu meiner musikalischen Geschmacksbildung beigetragen. Ich erinnere mich gerade an diese hammergeilen ellenlange Musikvideos! Dank dir Carsten für den Link zur Video-Sammlung!

  7. Ich denke, dass ist wie mit Elvis früher. Er war der Weltstar mehrerer Generationen. Jacko auch.

  8. Ich find es auch traurig.
    Kann gar nicht sagen warum, traf mich heute morgen irgendwie ziemlich. Vielleicht weil ich in den 80ern groß wurde und es verdammt schön war Kind zu sein. Und Michael Jackson gehörte irgendwie dazu. Hing in jedem Zimmer, war auf jedem zweiten Bravo Cover, jeder wollte den Moonwalk tanzen. Auf meinen ersten Tapes war Dirty Diana an erster Stelle (damals bedeutete das noch was, wegen der ganzen Spulerei). Und jetzt…:-(, ich bin kein Kind mehr und Michael Jackson ist tot.

  9. stimmt schon, seine videos sind und bleiben klasse, auch wenn ich an sonsten nichts damit anfangen kann, war irgendwie seltsam, die erste meldung, dass er im krankenhaus ist, hab ich noch gelesen, mir aber nix dabei gedacht, außer so im hinterkopf, naja er hat sich halt selbst kaputt gemacht, aber dass er jetzt tot ist, kommt doch überraschend – rip

  10. Spitzen Typ. Top Musik.
    er wird mir fehlen !!

    Dennoch siene Musik bleibt uns erhalten-…

  11. Twitter musste wohl wieder mal Features abstellen, weil das System wegen der Nachricht überlastet war…

  12. big_ben191 says:

    Ich war nie ein großer Fan von ihm, bin aber mit seiner Musik groß geworden. Wer hat damals als Kind oder Jugendlicher
    nicht versucht den legendären Moonwalk nachzuahmen? Wer war nicht beeindruckt von dem Video zu Thriller? Und wer
    kann von sich behaupten das er nicht mindestens bei einem Song von Michael feststellte, das er ihn echt gut fand?

    Er hat gezeigt, wie große Konzerte inszeniert werden und wie man Massen zum Tanzen bringt. Er konnte im Gegensatz
    zu der Mehrzahl heutiger Musiker auch live noch sehr gut singen, während er in dem für ihn typischen Stil über die Bühne
    „fegte“. Sicher hat er auch eindrucksvoll gezeigt, wie man sich selbst zerstören kann, aber das ändert nichts an der Tatsache
    das er nun mal der King of Pop war. Dieser Mann hatte eben nicht nur eine traurige Geschichte und ein Händchen für negative
    Schlagzeilen, sondern hat über Jahrzehnte das gesamte Popbusiness, die Musikszene und unsere Hörgewohnheiten geprägt.

    Mich hat die Nachricht über seinen Tod sehr tief berührt. War er doch quasi auch eine Ikone aus meiner Kindheit. Aber am meisten hat mich geschockt, das er im noch so jungen Alter von nur 50 Jahren gegangen ist. Ich wünsche ihm, das er nun endlich den Frieden findet, der ihm zu Lebzeiten verwehrt geblieben ist.

  13. Ich hab die Nachricht als erstes im Laufband von N24/Ntv entdeckt. War aber etwas vrewirrend, ob er jetzt nun tot ist oder „nur“ im Koma liegt. 1:30 gabs auf Kabel1 Nachrichten, aber das war wohl nur ne Wiederholung, denn die haben das nicht mal erwähnt. Auf CNN hat man journalistisch korrekt berichtet, das andere von Tot berichten, man selber das aber nicht bestätigen könne.
    Als Nachwuchsjournalist war das mal interessant zu verfolgen, wer was wann in welcher Qualität berichtete. CNN hatte natürlich den Vorteil, dass es dort ja noch früh am Abend war.

    Naja, ich war auch nie Fan, aber Billie Jean zB groovt einfach und die Musikvideos sind Meilensteine, man denke nur an das Morphen bei Black & White.

    Er war einfach ein guter Musiker und seine Bühnenshow unvergleichlich. Er war einfach einer der Musiker, die man irgendwo respektierte, weil sie einfach noch ehrliche Musik machen. Naja sehr schade die Geschichte…

  14. Tja, ich reihe mich da mal ein: Kein Fan, gar nicht, null! Fand den Typ sogar echt zum Kotzen und seine Musik auch (sorry). Ich kann mich noch an einen Artikel aus den 80er erinnern, wo irgendein „Musikexperte“ voraussagte, dass M.J. sehr bald verschwinden würde, während Prince (damals hieß er nur so!) DER Megastar überhaupt würde, weil seine Musik viel besser wäre … So viel zum Thema „Experte“ 🙂

    Und sonst: Müssen wir uns jetzt tagelang den Sound von dem Typ reinpfeifen, weil im Radio nix anderes mehr läuft. Ähnlich schlimm wird es (für mich!) dann nochmal werden, wenn Tina Turner die Kurve kratzt …

    Nix für ungut, ihr Jacko- und Tinafans! Geschmack, streiten und so …

  15. Ich konnte es kaum glauben, als ich es heute im Radio gehört habe. Sehr traurig. In meiner Muskisammlung war er die Nr. 1.
    R.I.P.

  16. Bei Amazon sind seine Alben gerade in den Verkaufscharts Platz 1-15.

  17. Trainspotter says:

    War auch kein Fan von Michael Jackson. Hab Ihn eher bemitleidet, was im Lauf der Jahre aus Ihm geworden ist. Musikalisch finde ich nur das „Thriller“-Album rückblickend wirklich gut und nimmt für mich einen wesentlichen Platz in der Musikgeschichte ein. Das war wirklich neu und innovativ. Später hat er sich wie so viele Popstars meiner Einschätzung nach nur noch selbst kopiert. Der frühe Tod wird Jacko wohl endgültig zur Legende machen und die posthume Vermarktungsmaschine ist sicher schon angeworfen. Davor graut es mir, ehrlich gesagt…

  18. Michael Jackson war musikalisch genial, aber privat eine tragische Figur. Seine Musik wird bleiben.

  19. Florentine says:

    Hi !

    Wie ?

    Ihr wart niemals Fan von Jacko, na warte ihr gebt Euch doch nicht zu, daß ihr in Wirklichkeit Fan von Jacko seid. 😛 😉

    Als Kind prägte er noch in meinen Ohren und Augen sein Können.

    Als Jugendliche hörte ich von ihm kaum noch und als Erwachsene habe ich nach all den Jahren nichts mehr von ihm gehört bis zuletzt als er ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

    Naja, schade, wenn er länger gelebt hätte, wäre was aus ihm geworden. 🙁

    Ich war als Kind / fast Jugendliche ein richtiger Fan von ihm.

    Ich habe seine Sammlung heute noch von Bad bis Dangerous oder noch mehr und ein VHS Kassette und ein paar DVD´s habe ich auch heute noch in meinem Besitz und werde es nicht mehr hergeben.

    Diese Sammlung gehört zum Kult ! ^^

    RIP Michael Jackson, er war schon ein richtiger Künstler für mich. 🙁

    LG, Florentine. 🙁

  20. Hach ja, die 80er 🙂 — schöön. Die Musik ist und bleibt echt Klasse. Viele Stationen haben ihn nicht mehr gespielt seit dem Ding mit dem Kindesmissbrauchsvorwürfen. Aber hey, ich hab die Musik immer gemocht und gern gehört.

    Irgendwann muss der Körper dem Martyrium von Skalpell und Medis nachgeben. Nun war es soweit – zu früh sicher. Aber Mitleid hatte ich schon seit der zusammengefallenen Nase von ihm vor ’ner halben Ewigkeit. Das Comeback wär auch nicht geglückt und so können wir von der schönen alten Zeit (und unserer Jugend) weiter träumen. Der King ist tot …

  21. der „nicht-technischen beitrag“ sei dir verziehen. wens interessiert, ich habe ein wenig über die technischen hintergründe berichtet.

  22. Als ich es gestern erfahren hab, war ich ebenfalls sprachlos. Er ist ein faszinierender Mensch der die Welt mit seiner Musik veränderte und zum großen Teil auch mit geprägt hat. Ich freue mich Michael Jackson miterlebt zu haben. Die Median haben ihn wirklich zerstört. Eventuell hat deswegen sein Herz aufgehört zu schlagen.

  23. Ein Fan war ich auch nicht wirkich, doch hat mich seine Musik in meiner Jugend begleitet. Man kam ja irgendwie nicht daran vorbei 😉 Möge er nun in Frieden ruhen.
    Auch möchte ich Farrah Fawcett gedenken. Sie erlag gestern ihrem Krebs leiden.

    Lebt wohl ihr zwei und eine gute Reise!

  24. JürgenHugo says:

    Also – ich hab den nich gemocht. Weder seine Musik, noch seine Nase, noch sonstwas an ihm!

    Aber er muß ja wohl was gehabt haben, das muß ich zugeben. Tragisch finde ich nur, das er in den letzten Jahren zu einer Witzfigur verkommen is – ob mit oder ohne eigene Schuld…

    Friede seiner Asche…

  25. wayne

  26. Fan?! Nein, war ich auch nicht, aber seine Songs waren schon Geil 🙂
    Er war auch okay, obwohl ich kein Fan war, finde ich es trotzdem traurig dass er gestorben ist…

  27. Irak? Afghanistan? Zensur in China? Alles Schnee von gestern. Kürzlich noch empörte sich die Welt über die im Netz zur Schau gestellte sterbende Iranerin. Jetzt kaum noch ein Wort davon. Zur Abwechselung schaut die Welt auf den toten Barden. Ist ja was Neues. Ich bin gespannt auf morgen. Kümmert es denn wirklich jemanden?

  28. RudiRalala says:

    Sein Leben war für ihn persönlich nicht so der Bringer. Irgendwie total verkorkst das Ganze. So einen leichten Abgang mit Herzstillstand (angeblich) wünsche ich mir auch, ganz ehrlich und im Ernst.

  29. lordkanti says:

    mich lässts auch ziemlich kalt – die musik kann man, wenn man will, ja immernoch hören bzw die videos gucken.

  30. Irak? Afghanistan? Zensur in China?
    Alles Schnee von gestern. Kürzlich
    noch empörte sich die Welt über die im
    Netz zur Schau gestellte sterbende
    Iranerin. Jetzt kaum noch ein Wort
    davon. Zur Abwechselung schaut die
    Welt auf den toten Barden. Ist ja was
    Neues. Ich bin gespannt auf morgen.
    Kümmert es denn wirklich jemanden?

    Ist ja auch kein Wunder, da die „Qualitätsmedien“ ein falsches Foto genommen hatten und alle wie die Idioten nur Copy&Paste betrieben. Ist jetzt natürlich peinlich.

  31. Der ist doch schon seit Jahren tot…

  32. heute im ticker bei ntv: Michael Jackson tot – Dj Ötzi: Er war ein Ausnahmekünstler ????? DJ ÖTZI IM NEWSTICKER ZU MJ ?

  33. JürgenHugo says:

    @hoschi:

    Der Jackson – das war immerhin ´ne Persönlichkeit – ob man den nun gemocht hat oder nicht.

    Der „ÖTZI“, das is doch´n Dödel – deswegen sind seine „Lieder“ ja auch am Ballermann so populär… 😛

  34. ich bin traurig

  35. war auf zwei Konzerten 1988 + 1992 in Berlin. War ganz nett. Knapp 51 ist nicht alt. Möge er in Frieden ruhen. Auf Erden hatte er ihn nicht.

  36. Jacko hat einfach geile Musik gemacht! An seinen Alben Thriller oder Bad kommt man auch heute nicht vorbei. Dass er menschlich wohl ziemlich exzentrisch und „abgefahren“ war spielt da keine Rolle. Schade, dass es Michael Jackson nicht mehr gibt. Seine geplanten Konzerte wären bestimmt wieder klasse geworden.

  37. JürgenHugo says:

    @Horst:

    Was? Wie? DU schreibst „geile Musik“? Hätt ich dir ja garnicht zugetraut… Respekt! 😛

  38. Also das er tod is is mir ziemlisch schnuppe. Und was seine leistung bei videos und seine musik angeht sollte sich jeder mal die Frage stellen wieviel davon wirklisch von ihm wahr. Und sich vorallem mal die leute um ihn herum ansehen das wahren keine unbekannten. Michael Jackson wahr das produkt eines cleveren Managers und produzenten. Das er singen konnte ok aber wer von euch hat den mal ein instrument live spielen sehen und irgend ein instrument mus man wohl spielen können um zu kompunieren

  39. TrackBack says:

    Köstlich – einfach genial …

    … wie weltweit die typisch sadistische, gewaltgeile, feige Anti-Pädolobbyisten komplett durchdrehen und innerlich fast krepieren, dass ein Boylover in allen Medien dieser Welt auf dem Titelblatt ist und tiefe Zuneigung erhält.

    Ich freue mich riesig auf Massenherzinfarkte wenn sie die Bilder sehen wie us-amerikanische Kinder Teddybären an den Orten niederlegen wo er gelebt oder gewirkt hat.

    Ginge es nach Ihnen stünde heute eine Massenvernichtung seiner CDs, Vinyl-Alben und andere Medien an. Stattdessen ist auf fast allen Verkaufslisten MJ auf Platz 1.

    Fantastisch! Ein Boylover mit mehr als 1000 Weltrekorde (Musik, Video, Verkausfzahlen usw.), die nie mehr wiederholt werden können. Ich geniesse jede Aufregung – wenn dann noch manche Hasser schreiben sie schalten für 2 Tage das Internet und Fernsehen ab gewinnt die Welt – leider nur für 2 Tage …

    Morgen wird eine MJ CD eingekauft.

    Sein letzter Weltrekord 2009.: 1,1 Millionen Tickets in wenigen Minuten weg – alle angekündigten Konzerte ausverkauft.

    Die würdelosesten Kommentare (Foren) kommen aus Deutschland. Von „ins Meer kippen“ bis zu „ein Kinderschänder weniger“. Offen gezeigte Freude über den Tod von MJ – leider in DE straffrei möglich.

  40. big_ben191 says:

    Seltsam. Ich habe Heute nur sehr wenige würdelose Kommentare zu Michael Jacksons Tod und/oder Leben gelesen. Die Mehrzahl der Kommentare war wohlwollend, sehr differenziert und pietätvoll. Im Vordergrund stand fast immer sein musikalisches Lebenswerk.

    Dein Kommentar hingegen ist so voller einseitiger und undifferenzierter Ablehnung gegenüber Menschen die sich gegen Pädophilie einsetzen und so betont pro Boylovern, das mir das (völlig unabhängig von MJ) schon viel eher zu denken gibt.

  41. Muss man ein Fan sein wenn man der Meinung ist er war genial und er HAT(TE) den Beat? Na, dann bin ich wohl ein Fan.

  42. Fan, ja schon. ich liebe seine Musik. Aber kein exzessiver wie es ja viele gibt.

    Wie wahrscheinlich die ganze Welt, oder zumindest ein großer Teil von ihr, kann ich es kaum fassen das er wirklich gestorben ist. Einer der, nein, der großartigste Künstler, Sänger, Tänzer und Choreograph den es je gab und geben wird.
    Menschen auf der ganzen Welt trauern.
    Ich wollte gestern schlafen gehen und vorher nochmal das Wetter für heute auf n24 checken. Da war es so 1 Uhr. Dann sagt meine Frau zu mir das in der Laufschrift steht, dass Michael Jackson wohl an einem Herzstillstand gestorben sei.
    Nur ca 2-3 Stunden vorher. Wir haben auf CNN geschaltet und dort wurde auch darüber berichtet. Unfassbar. Es ist ein großer Verlust für die Welt. Das denke ich und Millionen andere Fans auf dem ganzen Globus.
    Ich bin sehr betroffen.

    „He was just simply the best Entertainer in the World!“

    Michael Jackson made culture accept a person of colour way before Tiger Woods, way before Oprah Winfrey, way before Barack Obama.

    Reverend Al Sharpton

    Seine Musik wird auch noch in 20 und mehr Jahren gespielt und geliebt werden.

  43. TrackBack says:

    @big_ben191

    Dann hast Du nicht die Menge an Foren, Nachrichtenportale gelesen wie ich. Es fängt in der Regel positiv an schwappt aber sehr schnell rüber zu den Anklagen – Schauspiel. Man will dann MJ mit mehr Negativität belegen und eben keine Pietät bekunden.

    Wütend? Angepisst dadurch, dass ein Boylover 1000 Weltrekorde erreicht hat und kein Mensch gegen Pädophilie? Wenn wir Krieg spielen kann eben auch der Feind gewinnen.

    Du = „voller einseitiger und undifferenzierter Ablehnung „ = eher eine gelungene Beschreibung von Menschen gegen Pädophilie.

  44. Barracuda says:

    Sterben müssen wir alle mal. Für ihn war es früher oder später so weit. Dass es durch Herzstillstand kommen würde, hatte keiner geahnt. Viel mehr hatte man spekuliert, dass ihm irgendwelche „verschönerten“ Körperteile abfallen.

    Musikalisch war er nicht schlecht (ich mag kein Pop, aber seine Lieder waren welche von den wenigen, die ich hin und wieder mal gehört habe). Was ihn als Person angeht, war er einfach nur ein Wrack, nicht einmal stolz auf seine Herkunft. Warum sonst hat er sich bleichen und solange an sich rumoperieren lassen, bis er aussah, wie eine schlecht gebaute Schaufensterpuppe? Dazu dann noch die ganzen Geschichten über Kindesmissbrauch usw.

    Hab’s erst heute früh beim Aufstehen im Radio gehört. Danach hab ich mir ’nen Kaffee gemacht und meine morgentliche Kippe geraucht… Ich weine ihm keine Träne nach, seiner Musik auch nicht. Aber mit ihm starb eine Musik, die weltweit Menschen in ihren Bann gezogen hat. Und das ist schon irgendwo schade.

  45. Ich habe es heute erst im Radio gehört. Zwar war auch ich nie ein Fan, aber mit seiner Musik bin ich groß geworden und ich denke daß diese auch in Zukunft als Klassiker – das beste aus den 80ern und 90ern – noch oft zu hören sein wird. So ich werd jetzt mal bei Jack FM reinhören.

  46. Neulich noch sag ich zu jemandem: „Wenn ich mir vorstell was die Damals für einen Aufriß gemacht haben, um das Thriller Video von dem Jackson… statt um 18.00 Uhr kams um 23.00 Uhr, so vonwegen ‚is nix für Kinder‘, ‚is Jugend gefährdend‘ und heut gibts Splatter Filme fast schon am Nachmittag…“
    Und nu isser tot, der Jackson.
    Schade um ihn, ich hätt ihm nochn paar Jahre gegönnt, so rein menschlich gesehn.

  47. Schönes Wochenende, caschy.

  48. Jacko has left the building… RIP

  49. chaospir8 says:

    @Toddi:
    Ich kann nachvollziehen, dass es damals einen solchen „Aufriss“ gab. Ich hab das Video als Kind gesehen und danach wirklich Angst in der Dunkelheit gehabt.

  50. Es sterben viele Wesen, jeden Tag, in jeder Sekunde …
    Heinz Ehrhard hätte ich gern‘ einmal direkt erlebt.

  51. heller wahn says:

    Schad‘ um ihn ABER:
    Gibt’s in der Welt nix anderes mehr.
    Ich steh heut um 6.00 auf: Radionachrichten: Jackson tot, Wiederbelebung erfolglos, Todesursache unbekannt, Obduktion läuft.
    10 Minuten später: (nach zwei Jacko-Songs)
    der Moderator faßt diem Meldung zusammen: Jackson tot, Wiederbelebung erfolglos, Todesursache unbekannt, Obduktion läuft.
    15 minuten später: Liveschaltung nach LA, der Reporter vor Ort:
    Jackson tot, Wiederbelebung erfolglos, Todesursache unbekannt, Obduktion läuft, Leute traurig (man hört einige Schluchzer)
    6:30 Uhr Nachrichten: Jackson tot, Wiederbelebung erfolglos, Todesursache unbekannt, Obduktion läuft, Wiederholung des Liveberichts
    .
    und so geht das den ganzen Tag weiter:
    Jackson tot, Wiederbelebung erfolglos, Todesursache unbekannt, Obduktion läuft, Leute traurig, Familie traurig.

    JA HERRGOTT: wenn es nicht mehr zu sagen gibt, dann bitte bitte nicht alles x-mal wiederholen.

    Ich glaube tatsächlich, daß MJ tot ist, auch noch um 23:00 Uhr und auch morgen noch, das muß man mir und dem Rest der Meschheit nicht alle gefühlte 5 min wiederholt reindrücken!

    OFFTOPIC: Erinnert mich etwas an den Brennpunkt nach der Tagesschau: Es wird exakt das wiedergegeben, was bereits in den Hauptnachrichten mitgeteilt wurde, meist sogar mit denselben Sprechern/Interviewpartnern.

    FAZIT: Wenn es momentan nix neues zu sagen gibt: schweigen!

  52. big_ben191 says:

    @chaospir8

    Ich auch ;-).

  53. christian says:

    @Didi: Die Medien in Deutschland sind schon seit Ewigkeiten zu einem quotengeilen Bauernpack verkommen. Berichtet wird was Einschaltquoten hervorzaubern könnte. Nur das ist wichtig.

  54. Ich war einer der Fans damals, habe alles mögliche gesammelt von Ihm und bin schon ein wenig getroffen.
    Gefreut hatte ich mich als er gesagt hat er macht noch ein paar Konzerte und es sollten auch noch Aktuelle Lieder von Ihm kommen und nun das. Ich war damals bei Seinen Konzerten und war hell auf begeistert, aber wer einwenig den nachhall von Elvis verfolgt hat und wie er jetzt da steht weiß das MJ genau das selbe Schicksal teilen wird.

    Reich Berühmt aber Tot, Elvis ist einer der Top 10 im Musik geschäft aber schon Jahre Tot, 2 Pac, BIG, Bob Marley, Marvin Gaye usw und nun MJ.

    Ich denke mal die Plattenbosse werden jetzt auch seine ganzen Tracks die er angesammelt hat, so nach und nach als fundstücke vermarkten.

    Ich hoffe er hat jetzt seinen frieden. R.I.P MJ

  55. Jetzt wollte ich in eine Jackson-freie Ecke des Internets flüchten,
    und dann das hier….
    Ich hoffe, das ist ein einmaliger Ausrutscher.

  56. @Matthias
    Dies ist ein Privates Blog von Carsten (wie der Titel auch schon sagt ^^), von daher steht im die Themenwahl frei 😉 Wenn es mal ein „no Tech“ Thema ist, dann passt das auch, denn es ist das was Ihn momentan bewegt.

  57. Ich habe mir seine CDs gekauft weil die technisch immer 1A waren und sind. Der satte Sound seiner Produktionen hat mich immer fasziniert. Seine Stimme wurde seit den 90´ern schon technisch auf die Höhe gebracht, was der Qualität keinen Abruch tat, im Gegenteil!

    Er war ein bedeutender Künstler dieser Zeit und ich freue mich schon auf die Reinkanartionsmeldungen ala Elvis ! „Jacko lebt in Hamburg Niendorf“ 😉 (Da war ja ja tatsächlich mal)

    Ich kann ihm keine Träne nachweinen weil er als Privatmann öfters daneben gelebt hat. Ich habe bisher nur um einen Künstler weinen müssen und das war Freddie Mercury!

  58. @heller wahn
    Jepp, genau das ist es was ich langsam ziemlich krass finde. Alles wird bis aufs letzte ausgeschlachtet und in einer Dauerschleife wiederholt. An diesem Tag normale Nachrichten zu finden – fast schon ein Ding der Unmöglichkeit. Es würde doch reichen, einfach alle Stunde einfach einen kleine Kurzfassung für die die es (wie auch immer das gehen soll) nicht mitbekommen haben mit der Anmerkung dass es nichts neues gibt.

    lol und dann dieser sogenannte „Internetreporter“ (Ich glaube der kam auf N-TV und N24) der einfach nur ein paar Twitter-Posts vorgelesen hat und gelabert hat, dass das Interesse im Internet groß ist – oh mann, so einen sinnlosen Job ja ich ja schon lange nicht mehr präsentiert bekommen oO

    Naja, zum Topic: Ich war nie ein großer Fan, aber ich fand auch, dass er ein Ausnahmetalent war und das es (trotz der letzten Jahre) doch schade ist, dass er seine letzte Tour nicht mehr durchführen konnte …

  59. Oho, ‚mal was anderes, ein Blog-Artikel zu dem Tod von Michael Jackson. Sachen gibt’s …

  60. christian says:

    @Matthias:
    Und genau deswegen lese ich hier gerne mit. Es ist nicht immer das themenspezifisch sachlich-schlichte Gedöns. Dann kann ich mir gleich ein Zeitschriftenabo bestellen.

  61. Gemeinsamkeit von Michael Jackson und Matthias Reim?

    Beide sind (oder waren) pleite 😉

  62. TrackBack says:

    Unglaubwürdig zu behaupten es gäbe ausschliesslich würdevolle Kommentare aus Deutschland. Der allererste Beitrag den ich heute morgen lese: „… jetzt sind unsere Kinder wieder sicher“. Diese Beiträge kommen aus Deutschland (stärkste Aggression gegen MJ).

    Bitte mal googeln nach dem Jungen ‚Ryan White‘ und Michael Jackson.

    1.) Dieses Kind hatte AIDS. Schulausschluss, Eltern verbieten Freundschaft und Spiel mit diesem Jungen. Er wird angegriffen und täglich beschimpft. Ryan geht nicht mehr vor die Türe. Er hat als Junge reine Telefonfreunde.

    2.) Ryan gewinnt eine Klage und darf wieder in die Schule. Das ändert nichts. Dann kam Michael Jackson. Er schreibt für Ryan einen Song, er trifft sich mit ihm und sie reden. Andere Prominente riechen mediale Aufmerksamkeit, schütteln kurz für die Fotografen die Hand und veschwinden so schnell wie sie aufgetaucht sind.

    @KCChristoph

    Aha – MJ ist also ein normaler gewöhnlicher Typ wie wir alle – Rofl. Googel mal nach Wohltätigkeit und Friedensnobelpreis (zweimal nominiert) und MJ.

    MJ hielt bis vor kurzem den Weltrekord an Wohltätigkeit. Bill Gates hat ihn allerdings mit einer Stiftung überholt, allerdings mit einer anderen Motivation (geliebt werden). MJ hat pausenlos gespendet auch ohne Anerkennung und Aussicht auf eigene Erhöhung. Listen im Netz über alle Spenden geben lediglich einen Bruchteil wieder.

    Logo! Wir alle legen täglich den Arm um einen schwer aidskranken Jungen oder verschenken 2/3 unseres Gehalts an Wohltätigkeit. 🙂

    Hab gelogen – jetzt gehe ich raus und hole ALLE CDs von Michael Jackson (MediaMax, Saturn, MediaMarkt usw.) – ich hole nicht eine CD sondern kaufe jedes Album von ihm.

    Hab hier gestern die gesamte Strasse beschallt (Earth Song) mit einer Rotel Endstufe, Yamaha Mixer und zwei PA Boxen von ElectroVoice. So laut es ging – das hat man bestimmt 2 Kilometer weit gehört – es haben alle Nachbarn die Fenster geöffnet – Polizei hat niemand gerufen. Niemand hat sich bis jetzt beschwert …

    Ich bastle grade ein Plakat und schreib gross den Namen Michael Jackson drauf und male ne Sonne und Herzchen dazu. Um 14.00 Uhr gehe ich allein mit dem Plakat in der Hand (demonstrativ vor die Brust gehalten) in die Innenstadt.

    Wenn ihr wollt kann ich es später schreiben ob es Prügelei / laute Kontroverse um MJ in der Stadt gab oder nicht. Ich rechne mit aggressiven Anfeindungen.

    1,5 Meter mal 1,5 Meter Plakat in der Hand – gehe JETZT raus mit selbstgebasteltem Michael Jackson Fan Plakat. Hab mich leicht bekleidet falls es Angriffe gibt – Handy ist eingeschaltet und 110 als Schnellrufnummer eingestellt.

    Wollt zuerst Küchenmesser mitnehmen – übertrieben – jemand das Plakat um die Ohren schlagen muss ausreichen.

    Ciao – jetzt gehts los – mein MJ Day – lass nochmal hier zur Einstimmung „Man in the Mirror“ laufen. Wooo! Yeaaahhh!

    MJ.: „The whole system sucks.“

    Jetzt gehts los! Jetzt wird MJ körperlich verteidigt. BOOOM – Plakat in die Fresse – Hi Hi …

  63. Das Video ist Klasse.

    War zwar nie der ganz große Fan von ihm, aber der Moonwalk ist einfach genial.

  64. TrackBack says:

    Ich bin überwältigt und erstaunt über meine eigene Kraft. Ich hab Rückenschmerzen.

    Mich haben geschätzte 30 000 Karlsruher heute erlebt. Überall haben mich Menschen angesehen, beachtet und reagiert. Alle Blicke auf meinem Plakat. Es war fantastisch!

    Ich hab einige hundert Kommentare erhalten. Das gesamte Spektrum an Emotionen. Von sehr negativ bis ultra positiv. Verärgerung und Lob quasi stellvertretend abbekommen.

    Ich musste oft detailliert erklären warum ich das tue. Die Presse hat mich per Zufall entdeckt – ich bin von Journalisten fotografiert worden. Man hat mich gefragt ob es ne Einzelaktion ist oder ne Sache einer Gruppe.

    Danke Deutschland! Danke Karlsruhe!.:

    Hier ein sehr kleiner Teil von meinem MJ Day und einige Reaktionen.:

    1.) „Affengeil – Super Sache.“ (3 Jungen).

    2.) Ich hab einige tausend Menschen zum Grinsen, Lachen, Schmunzeln gebracht. 🙂 Allein deswegen hat es sich schon gelohnt.

    3.) Es ist 3 mal die Polizei an mir vorbeigefahren. Sie haben geguckt, gegrinst und sind weitergefahren. Ich glaube sie haben sich gefreut.

    4.) Viele Jugendgruppen singen plötzlich MJ Songs und fangen an zu tanzen wie er. Werde gegrüsst und angegroovt. Moonwalk. Ich soll den Moonwalk machen.

    7.) Sehr wenige böse Blicke bekommen – ein Mann (besoffen) bleibt mit dem Rad stehen und überlegt ob er mich zusammenschlagen soll. Anderer Mann mit ähnlicher Unmutsäußerung (Biertrinker) meint endlich ist der Kinderficker tot. War alkoholisiert und wenig gebildet. Asozial wirkender Penner brüllt und beschimpft mich als Schwuchtel und freut sich laut über seinen Tod mit dem Hinweis glücklich zu sein, dass der Kinderschänder verreckt ist.

    10.) Frau regt sich mit arroganter Stimme auf und lässt mich wissen ich würde mich mit dieser Aktion komplett lächerlich machen – zu pathetisch. Nö – ich fahre weiter mit dem Plakat an meiner Brust. Ihr gebe ich keine Erklärung ab.

    11.) Ich bin auf dem Uni-Fest. Von allen Karlsruher Studenten ausschließlich positive Reaktionen. Viele lachen und empfinden meine Sache als nen ziemlich geilen Gag. Die Studenten haben locker, entspannt und sehr witzig reagiert.

    12.) Auf einem anderen Fest. Die Band muss sich erst noch einstimmen / vorbereiten. Ich nutze die Gunst der Stunde und stelle mich mutig vor das Publikum und halte das Plakat so hoch es geht.

    Wahnsinn! 4000 Menschen fangen nach 3 Sekunden an sehr bedächtig zu klatschen ohne ein böses Wort – nicht ein einziger Buhruf. 4000 Menschen klatschen sanft anerkennend. Ich gehe kurz zur Seite und dann ein zweites Mal direkt vor die Haupttribüne um es wiederholt zu erleben. Atemberaubend! Es passiert tatsächlich – 4000 Menschenmassen klatschen nochmal Beifall. Ich sehe dutzende Blitzlichter.

    13.) Gruppe von Kinder freut sich riesig. Machen Luftsprünge und rennen mir hinterher. Sie wollen mein Plakat genau studieren und verstehen warum ein Mann sowas einfach so macht.

    14.) „Mama, Mama schnell guck mal was der Mann da macht“. <— im Supermarkt.

    15.) „Sowas musste ja kommen.“

    16.) Eine Gruppe mit jungen Herren mit Anzug + Fliege und jungen Damen mit Abendgarderobe steht auf dem Festplatz. Sie lachen. Jetzt werde ich fotografiert (+ Videokamera) und nicht mehr das anberaumte Gruppenbild an der Treppe. Rofl

    Ich werde von der Jugend herzlich eingeladen mit aufs Bild zu kommen. Ich tue es! Ich bin vorne und komme mit aufs Gruppenbild. Ein Riesenspass für uns alle.

    17.) Einige tausend Male bekomme ich ein Daumen-Hoch.

    18.) Autofahrer hupen mehrfach und viele strecken ihre Hände raus und grüssen mich herzlich.

    19.) Viele freundliche Mitarbeiter einer Musikabteilung im Kaufhaus lassen alles stehen / liegen und helfen mir eine MJ CD zu finden. Ausverkauft.

    20.) Der gesamte Musikhandel von Karlsruhe bestellt durch mich neue MJ CD’s. Montag / Dienstag dürfte es so viel MJ CD’s geben wie noch nie.

    21.) Mann fährt mit dem Auto aus dem Bundesgerichtshof, sieht mein Plakat und bekommt den Lachflash seines Lebens. Ich muss mitlachen. Er signalisiert mir, dass es für ihn ein super geiler Gag ist. LoL

    Na ja – wenn ich mir das Plakat so ansehe – MJ’s Name und zwei Herzchen drauf – Rofl.

    22.) Ich bin von jedem Wachdienst / Security mit einem Lächeln begrüsst worden und durfte mit Plakat vor der Brust so in jeden Handel hinein. Ich hab an keinem Ort ein Aufenthaltsverbot, Rauswurf.

    Schluck! Jemand richtet seine Videokamera auf mich.

    Lass grad im Moment alle Songs von MJ laufen. That rocks!

    Meine Lieblinge.:

    Man in the mirror / Stranger in Moscow / Jam / Gone to soon / Earth Song / Leave me alone / Ben

    Abschlussworte – was auf meinem Plakat steht.:

    Danke Michael Jackson

  65. Die Aktion als solche, Menschen zu mobilisieren, gutesHerzbubbern“ zu erzeugen finde ich interessant. Auf meinen Schildern würde zum Beispiel stehen:

    Danke Heinz Ehrhard
    ——-
    Danke Soldaten in AfghanistanWieviel Köpfe müssen noch rollen … ?

  66. TrackBack says:

    @KChristoph

    Jeder hat seinen eigenen Zustand dokumentiert. Viele Menschen in KA sind viel offener, fröhlicher als ich dachte + ihr Leben besteht nicht daraus zu verurteilen, verurteilen und verurteilen.

    Ich bin ja tatsächlich mit dem Plakat die Fußgängerzone in der Innenstadt mehrfach hin- und hergewandert.

    Diese Sache hätte ich auch in Hannover gebracht – wie würde Deine Stadt sich verhalten?

    Würd mich auch interessieren wie Bremerhaven oder Berlin reagiert hätte bei einem Mann mit Fahrrad + MJ Plakat an der Brust. 🙂

    Karlsruhe = TOP – knapp 4 bis 5 ernsthafte Bedrohungen. Ich hab mit viel mehr Probleme gerechnet.

    Ich schlafe heute erstklassig – bin überglücklich. Ich hab eine Entscheidung getroffen, mich nicht verunsichern lassen und es bis zum Ende durchgezogen. Endlich! Endlich stehe ich zu meiner gefühlten Überzeugung und keine Androhung von Gewalt besetzt mich so mit Angst, dass ich wieder aufgebe.

    Christoph ich bin überglücklich – 36 Jahre alt – der allererste Schritt in mein eigenes Leben. Ich hab’s 30 000 Karlsruhern heute klar gemacht. Ich lebe, ich bin Seele und ich fühle.

    Ich kann hier niemands Beine bewegen – ich kann niemand zwingen. Aber meine Beine gehören mir. Geiles Lebensgefühl – besser als ne BluRay …

    🙂 😀 🙂

  67. @TrackBack:
    Nur ganz kurz.
    Dein Gefühl kann ich problemlos nachvollziehen. Auch ich habe ähnliches, in wesentlich kleineren Dimensionen, erleben können.
    Herzlichen Glückwunsch zu deinem Glück, daß bestimmt auch ohne MJ (siehe meine Beispiele, beliebig erweiterbar) möglich gewesen wäre … – Wichtig ist, was bei dir und dann wohl auch bei anderen in Bezug auf „gutes Herzbubbern“ entstanden, geschehen ist. Bei dir war halt MJ der Auslöser für deine „Explosion (wohl mehr eine Implosion)“ … Behalte sie in dir bis zum „Kistensprung“ …

  68. @TrackBack:
    Bring‘ das zu Papier, solange es noch frisch ist.

  69. Vor lauter Aufregung hast du wohl die Punkte 5, 6, 8 und 9 in deiner Aufzählung vergessen 😉

  70. @Trackback: Respekt: WO kann man das mal nachlesen???

  71. naja leute, denkt ihr nicht dass es jetzt mal zeit ist die kritik etwas abzusoften??? liebe Grüße