„Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“: Neuer Teaser-Trailer erschienen

Dass Amazon eine Produktion rund um die Herr-der-Ringe-Saga von J.R.R. Tolkien in der Mache hat, ist schon länger bekannt. Vor gar nicht allzu langer Zeit enthüllte man den Titel „Die Ringe der Macht“ und auch ein paar Bilder gab es zu sehen.

Den Superbowl in den USA nutzte Amazon für bewegte Bilder seiner neuen Serie, die am 2. September 2022 auf Prime Video zu sehen sein wird. Ich persönlich habe die Bücher damals verschlungen und auch die Filme haben mir bis auf ein paar Stellen gut gefallen. Amazon scheint mit der Serie an die Atmosphäre von Jacksons-Produktionen anknüpfen zu können, auch wenn eine Minute natürlich nur für einen kleinen ersten Eindruck reicht.

Das Ganze wird zu den teuersten Produktionen für einen Streamingdienst und generell gehören und die Erwartungen bei den Fans sind groß. Mal schauen, ob Amazon diese erfüllen kann.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Sieht gut aus. Besser als die Bilder vor kurzem, die auf mich sehr steril und künstlich wirkten. Bin noch nicht überzeugt, aber hoffe, es wird was. Teaser sieht jedenfalls „nett“ aus.

    Wobei ich den Cast bislang ein wenig „generisch“ und langweilig finde. Bislang überzeug mich da noch keiner so richtig. Aber noch haben wir alle auch nichts gesehen. Also abwarten.

    • Also das Casting aufgrund eines 1 Min Teaser zu bewerten… naja… ich bin auch nicht sicher was du unter „generisch“ verstehst? Keine bekannten Gesichter? Das ist, denke ich jedenfalls, eine gute Sache.

      • Lies bitte weiter: „Aber noch haben wir alle auch nichts gesehen. Also abwarten.“

        Ich sage nur, dass mir der Cast nicht sonderlich gefällt und die Gesichter irgendwie nicht aussagekräftig wirken. Sowohl hier, wie auch auf den Bildern. Aber ich sage auch, dass ich qasi noch nichts gesehen habe. Fertig. Also bleib locker Fanboy 😉

        • Du hast deine Meinung geteilt und hast einen Kommentar zu deiner Meinung gegeben und als Reaktion beleidigst du Menschen. Super. Wenn man so dünnhäutig ist, sollte man keine Meinungen teilen. Nur meine Meinung, bleib also locker. 😉

        • Das hat nichts mit „Fanboy“-ism zu tun. Ich finds nur merkwürdig wenn Leute aus einem so kurzen Ausschnitt schon Rückschlüsse auf (Schauspieler)Qualitäten ziehen… Aber so ist das halt heute: alles muss sofort bewertet werden.
          Also locker bleiben…

    • Kommt irgendwie Narnia Kindermärchen Feeling auf. Sehr generisch. Könnte auch einem ganz anderen Universum entspringen.
      Aber Mittelerde Vibes verspüre ich hier nicht. Hab aber auch keine Erwartungen. Hoffnungen schon gar nicht.
      Es gibt die Filme. Und die sind perfekt

      Wie Eomer sagte: Macht euch keine Hoffnungen. Die ist verloren in diesen Landen…

  2. ‍♂️ Ohjeh, der Stil erinnert mich schmerzlich an die Hobbit Filmtrilogie und da von Amazon Video noch nichts qualitativ gutes gekommen ist fürchte ich dass die das ganze Geld und das Projekt mächtig in den Sand gesetzt haben.
    Geld allein macht eben noch kein gutes Produkt. Es braucht Leidenschaft ❤️‍ und die Liebe zum Detail.

    • „da von Amazon Video noch nichts qualitativ gutes gekommen ist“
      Also die Serien wie Bosch etc. finde ich ehrlich gesagt recht gut.

    • „da von Amazon Video noch nichts qualitativ gutes gekommen ist“ Bitte??? The Expanse? Bosch? Tales from The Loop? The Boys? The Man in the High Castle? Good Omens? usw. (alles unter Amazon Originals zu finden)

      • Peter Brülls says:

        “Good Omens” ist lediglich eine Co-Produktion mit BBC. Hat schon seinen Grund warum die Sparte „Amazon Originals and exlcusives” heißt.

        Aber ja, dass sie generell nichts qualitativ gutes abgeliefert hätten ist Quatsch.

    • @Daniel: Ich glaube es erinnert vor allem wegen dem Color Grading so stark an die Hobbit Triologie. Ich glaube man muss einfach noch abwarten. Nach dem gesehen hat es Potential sowohl schlecht als auch gut zu werden.

    • Ich fand die Hobbit Trilogie ja ein absolutes Meisterwerk. Ich freue mich auch auf die Serie.

      • André Westphal says:

        HdR zählen für mich zu den besten Filmen überhaupt, insbesondere die Extended-Versionen – Fan der Bücher bin ich aber nicht, die finde ich viel zu unfokussiert. Von den Hobbit-Filmen finde ich Teil 1 „recht gut“, die beiden folgenden ziemlich belanglos und teils auch zu Videospiele-mäßig. Außerdem ist mir da zu viel CGI im Spiel. Wie hieß es mal in einem Honest Trailer ironisch „Shot on the most beautiful greenscreens of New Zealand“. Glaube da walzte man die Story schlichtweg zu breit.

  3. Sieht Hammer aus!
    Und die die meckern sollten mal „binge Fasten“ machen, eure Nerven sind so übersättigt das ihr euch an nichts mehr erfreuen könnt. Alles wird nur klein und lieblos geredet.

    Ich fand die Bilder in dem letzten Bericht sehr schön und der Teaser sieht eher aus wie ein Blockbuster als eine Serie.

    Wirklich schön!!!

  4. Ich freue mich auf die Serie, ohne allzu große Erwartungen zu haben. Im Gegensatz zu HdR und dem Hobbit gibt es hier kaum Vorgaben außer einem groben Geschichtsfaden. Da bleibt viel Platz für Kreativität, aber halt auch viel Platz für Enttäuschung. Ich denke man sollte an die Serie sehr offen rangehen, die Autoren haben viel Freiheit und vermutlich werden die Hardcore Fans mit vielen Sachen icht einverstanden sein. Und: bei dem investierten Geld muss es eben auch massentauglich sein, sonst ist nach der ersten Staffel Ende…

  5. Nun kocht im Internet wieder die Diskussion um ‚diversity, inclusion & equity‘ (kurz DIE) wieder hoch. Mich selbst stört die Vielfalt an Ethnien in dem Trailer überhaupt nicht, denn Werktreue bei einem Fantasyroman/-film finde ist weniger wichtig, als bei historischen Stoffen (und da gab es tatsächlich schlimme Ausrutscher zB bei der BBC, als historisch gesichert weiße Persönlichkeiten mit schwarzen Schauspielern besetzt wurden). Zudem sieht es bisher nicht so aus, dass ein ikonischer, bereits auf die Leinwand gebrachter Charakter einen ‚race flip‘ oder ’sex flip‘ erleiden muß. Auch sonst gefällt mir, was der Trailer zeigt.
    Damit ist nicht gesagt, dass die Produzenten es noch großartig versemmeln können. Ich würde hier mein Geld auf pseudofeministische Rollenzuschreibungen setzen, bei denen Frauen sowohl selbstständig als auch durchweg mental und physisch stark gezeigt werden und Männer sämtlich weich und schwach erscheinen müssen (gewürzt mit Resentiments und Verachtung ersterer gegenüber letzteren).
    Ich bin gespannt, ob es einen starken männlichen Charakter wie Aragon in dem HdR geben wird.

    • Fasst auch meine Sichtweise gut zusammen. Endlich mal ein sinnvoller Kommentar in der Richtung. Sonst liest man hier ja immer sehr viele mimimi, teils wirklich toxische Kommentare dabei gewesen immer wieder. Kann ja verstehen, wenn man nicht gendert (auch wenn ich selbst es mache), aber hier und in andere4n Foren noch viel mehr wird es schnell übertrieben sexistisch. Bei Golem zu GTA 6 z. B. bzw. Heise fast immer inzwischen.

    • Schwarze Halblinge, Elben und Zwerge kann man machen. Ist dann halt genau so eine Verunstaltung der „Überlieferung“ wie kurzhaarige Elben oder Bartlose Zwergenfrauen. Man könnte sich auch Woke-Points mit schwulen Hobbits oder tatsächlich Schwarze weiter aus dem Süden einsammeln. Die gibt’s im Quellenmaterial wirklich. Aber darum geht’s ja nicht, sondern nur um Quoten am Amazon-Set (und nur dort, und nicht meinetwegen in Amazon Warehouses). Aber wehe es geht mal in die andere Richtung:
      https://www.theguardian.com/us-news/2015/nov/10/martin-luther-king-white-actor-university
      Ja bitte: https://images2.imgbox.com/ff/a3/6R69jtEC_o.jpg
      Nein danke: https://images2.imgbox.com/aa/a8/cA0EDnT5_o.jpg
      Aber wehe, man spricht das so offensichtlich an. Dann tut man den Hass sagen. Für mich ist es einfach nur lächerliche Doppelmoral. Darum ist die Diskussion auch genau richtig und überfällig.

  6. Grumpy Niffler says:

    Sieht ja erst einmal vielversprechend aus. Fügt sich in die etablierte Ästhetik der beiden Film-Trilogien ein, aber ist schon aufgrund des Settings etwas Eigenes. Ich denke man darf da vermutlich nichts so Bahnbrechendes erwarten, wie es die HdR-Trilogie von Peter Jackson vor 20 Jahren war, aber das war auch eine herausragende Leistung an die selbst Jackson selbst mit den Hobbit Filmen nicht mehr so ganz anschließen konnte. Deswegen kann das dennoch eine gute Serie werden. Ich bin zumindest sehr gespannt, was da so kommt.

  7. Der Teaser haut mich jetzt nicht vom Hocker. Sieht für mich alles künstlich, glatt und weichgezeichnet aus. Ich kann auch noch keine „Tolkien-DNA“ entdecken. Ich bin aber auch kein Hardcore-Fan von Herr der Ringe. Insofern erwarte ich ein Getue, dass getrieben durch Fanservice ebenso verhunzt wird, wie Star Wars, Star Trek oder Game of Thrones.

  8. Ich bleibe vorsichtig optimistisch was die Serie angeht. Ich hoffe, dass das CGI sich noch in der Postproduction befindet und nicht final ist, teilweise sieht es noch recht billig aus (z.B. die Szene am Wasserfall und an der Eiswand). Da der Release aber erst im Dezember ist, kann sich da noch einiges tun. Ist bei Kinofilmen ja auch oft so, dass sich im Vergleich zu den Trailern noch einiges tut. Der Look ist leider sehr Clean und modern. Hier hätte mir ein rauherer Look besser gefallen. Aber das hat Jackson beim Hobbit ja leider auch schon gemacht. Gegen Diversity etc. habe ich rein gar nichts, ein bisschen mehr Vielfalt ist eigentlich immer positiv. Was mir da eher negativ auffällt sind die etwas generischen Schauspieler. In der Original Trilogie hatte man einige zum damaligen Zeitpunkt bereits hochdekorierte Schauspieler wie Cate Blanchet, Christopher Lee, Ian McKellen, Ian Holm… Schauspieler mit Charakter und unglaublichem schauspielerischem Können. Daneben gab es unverbrauchte frische Gesichter. In der Serie gibt es leider ausschließlich letztere. Ob die das selbe Niveau bringen können, bleibt abzuwarten.

  9. „Das Böse kann nichts Neues erschaffen, es kann nur das verderben und zerstören, was gute Kräfte erfunden oder geschaffen haben.“ – J.R.R.Tolkien

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.