Der BlackBerry Messenger ist da – zum Teil

Die stark krankende Firma BlackBerry hat heute den iOS-Teil ihres Messengers freigegeben, bis er zu uns kommt, könnt ihr noch ein wenig warten, das Rollout beginnt erst einmal in Neuseeland. Der Messenger hat einige schicke Funktionen, wie beispielsweise BlackBerry Groups.

bbm

Hier kann man eine Gruppe von bis zu 30 Personen auswählen, mit denen man dann Kalender-Einträge, Fotos und Dateien austauschen kann. Jeder Benutzer bekommt eine PIN, sodass man weder Telefonnummer noch E-Mail-Adresse herausgeben muss. Obwohl der BlackBerry Messenger heute für Android und morgen für iOS erscheinen sollte, ist es bislang genau umgekehrt – der iOS-Teil ist da, der Android-Part fehlt leider noch. Mal schauen, wie sich der Messenger mit seinen doch guten Funktionen im harten Markt schlägt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Und schon vorbei (fast jedenfalls)! BlackBerry hat den Rollout wegen technischen / Kapazitätsproblemen gestoppt:

    http://www.imore.com/blackberry-halts-bbm-rollout-pulls-app-blames-android-leak

    Fähig ist etwas anderes, auch wenn ich 2008 den BBM noch gut fand…

  2. Ich glaube mittlerweile dürfte der Anteil der potenziellen BBM so gering sein, dass auch der Messenger das gleiche Problem wie alle anderen Alternativen haben wird und mangels Verbreitung uninteressant ist.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.