Denon Home Subwoofer fürs Hi-Res-Multiroom-System vorgestellt

Denon bringt mit dem Home Subwoofer ein kabelloses Modell zum Preis von 499 Euro auf den Markt. Erhältlich ist der Sub ab Mitte März 2022. Allein werdet ihr aus dem Subwoofer natürlich keinen ausgewogenen Sound herauskitzeln. Vielmehr bietet er sich laut Hersteller als Begleiter der Denon Home Sound Bar 550 sowie der weiteren Wireless-Speaker der Reihe Denon Home an.

Demnach ist der Denon Home Subwoofer für den Multiroom-Einsatz konzipiert – dank HEOS built-in. Ach ja, komplett kabellos ist das Gerät natürlich nicht. Zwar läuft die Verbindung zu anderen Lautsprechern frei von Kabeln ab, an die Steckdose will der Sub aber natürlich angeschlossen werden. Per Wi-Fi vernetzt sich der Subwoofer dann mit euren weiteren Denon-Home-Produkten. Er integriert einen 8-Zoll-Tieftöner, das Design soll sich nahtlos in die Denon-Home-Familie einfügen.

Als Anwendungsszenario schildert Denon etwa die Verbindung mit der besagten Denon Home Sound Bar 550 sowie zwei zusätzlichen Home-Lautsprechern, um ein echtes 5.1-Surround-System zu erhalten. Darüber hinaus kann der Subwoofer dazu genutzt werden, die Leistung von Mono- und Stereo-Lautsprechersystemen der Denon-Home- oder HEOS-Serie zu maximieren. Über die HEOS-App lassen sich Ausgangspegel, Tiefpassfilter und Phase einstellen, um den Subwoofer für euch optimal anzupassen.

Ihr könnt im HEOS-System per WLAN, Apple AirPlay 2 oder Bluetooth auf Musikdienste wie Spotify, Amazon Music HD, Deezer und TIDAL sowie auf dem Smartphone gespeicherte Audio-Dateien zugreifen. Mit WLAN und USB-Anschluss ausgestattet ist auch die Wiedergabe von Hi-Res-Audioformaten mit bis zu 192 kHz/24 Bit sowie DSD-Dateien mit 2,8/5,6 MHz möglich.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Es wäre ziemlich cool, wenn man den Sub auch mit den Denon AVRs koppeln könnte (also als vollwertigen kabellosen Sub).

    Leider steht sich da Denon wie so oft selbst in Weg…

    • dito.
      Auch die App zur Steuerung ihres Multiroom System ist nicht gerade anwenderfreundlich.

    • Jup, dann wäre das Ding sofort gekauft. Bei mir passt der Sub nicht sinnvoll in die Wand an der TV und AVR stehen, Kabel kann ich auch nicht sinnvoll verlegen daher habe ich keinen Sub. Wäre der einfach per Funk koppelbar würde ich instant zuschlagen.

  2. Das klingt vielleicht bescheuert, aber kann mir jemand sagen, wie das Sideboard im ersten Bild heißt bzw wo ich das finden kann

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.