Dell Pro Webcam (WB5023) vorgestellt: 2K für 129 Euro

Das Unternehmen Dell hat seine neue Dell Pro Webcam (WB5023) vorgestellt. Die Kamera unterstützt dabei 2K QHD mit 24 oder 30 Frames pro Sekunde (fps), Full HD bei 24, 30 und 60 fps und auch HD bei 24,30 und 60 fps. Dell setzt bei diesem Modell auf den Sony-Sensor STARVIS, der auch bei digitalem Zoom (bis zu 4x möglich) ein ordentliches Bild abgeben sollte.

Die Optik vor dem Sensor ist ein Multielement-Objektiv mit Autofokus, einer Blende von f/2.0 und 4-fachem Digitalzoom. Das Sichtfeld beträgt 65 und 78 Grad. Auch ein Privacy-Shutter ist dabei, mit dem ihr die Linse abdecken könnt. Tatsächlich setzt Dell noch auf USB-A, damit die Kamera mit dem PC verbunden werden kann. Das ist schade, hier hätte ich mir ein entkoppeltes USB-C-Kabel gewünscht, denn einige Rechner und Notebooks haben vielleicht gar kein USB-A mehr. Die Dell Pro Webcam (WB5023) ist ab sofort für 129 Euro erhältlich.

 

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Kann Dell bitte dieses Teil mal als Dashcam veröffentlichen? Das wäre super. Ich kenne keine Dashcam, die ein akzeptables Videobild liefert.

    • GooglePayFan says:

      Linus von den Tech Tipps hat da erst vor ein paar Tagen ein Video zu gemacht, wieso genau das der Fall ist.
      Quintessenz ist, dass die Dashcams praktisch ALLE 2-3 verschiedene Versionen (bzw. Iterationen) des gleichen Chips/SoC nutzen, und entsprechend alle das gleiche Bild-Post-Processing haben.

  2. Grossermanitu says:

    Ich warte auf die Dell Kamera die letztes Jahr vorgestellt wurde, die ich drahtlos bei Bedarf in der Mitte meines Bildschirms magnetisch befestigen kann um in Videocalls meinen Gegenüber in die Augen zu schauen.

    Bitte bringt das Teil raus

  3. Wer kauft sich eigentlich eine super tolle mit Megaauslösung Webcam fürs Home-Office? Ich hätte da kein Bock drauf wenn die anderen Teilnehmer noch meinen Schlaf in den Augen sehen oder Abdrücke vom Kissen.

    Die billigste Cam reicht doch vollkommen aus. Kein Plan warum der 08/15 User hier einen dreistelligen Betrag zahlen sollte.

  4. Was ist denn „2K QHD“?
    Ich kenne nur QHD (=2560×1440), 2K ist doch was ganz anderes, quasi etwas breiteres FullHD.

  5. Schade das hier wieder ein Mic verbaut wurde. Unter Linux habe ich das Problem, dass MS Teams meine Mic Einstellungen mindestens bei Start morgens ändert. Danach ist es krampfhaft, dies wieder einzustellen, weil Teams zickt. Obendrauf passiert es, dass nach auflegen die Einstellung wieder heimlich geändert wird. Habe dann die von meinem Unternehmen bereitgestellte Cam wieder eingepackt und mir eine schwer zu findende Cam ohne Mic gekauft.

    Viele gibt es davon leider nicht. Und wer brauch bitte ein Mic in der Cam, wenn er ein Headset hat. Dells 4K Modell, was bedauerlicherweise zu teuer ist, hat kein Mic.

  6. Für alle Interessierten gibt’s einen aktuellen Kurztest von Martin Geuß:

    https://www.drwindows.de/news/dell-webcam-pro-wb5023-vorgestellt-und-ausprobiert

  7. „Autofokus“ ohne Angabe einer Mindestdistanz heisst für mich: Die meinen Fixfokus.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.