Dell präsentiert seinen ersten 4K-Gaming-Monitor

Dell G3223Q 4K

Das amerikanische Unternehmen Dell Technologies hat seinen ersten, eigenen 4K-Gaming-Monitor, den G3223Q, vorgestellt. Parallel wurde auch der G3223D präsentiert, mit IPS-Display und bis zu 165 Hz. Beim 4K-Monitor G3223Q handelt es sich um ein 32-Zoll-Gerät mit 4K-UHD-Auflösung, IPS-Panel mit einer Reaktionszeit von 1 ms (GTG), HDMI-2.1-Konnektivität und einer Bildwiederholrate von 144 Hz auf PCs und 120 Hz auf Konsolen. Hinzu kommen eine DisplayHDR-600-Zertifizierung und Unterstützung für AMD FreeSyncPremium Pro.

Der G3223D wiederum setzt auf ein 32-Zoll-IPS-Display mit einem Kontrastverhältnis von 1.000:1, eine Reaktionszeit von 1 ms (GTG) und eine Bildwiederholfrequenz von 165 Hz auf PCs. Einen USB-C-Anschluss gibt es auch. Weitere Kernfeatures sind die QHD-Auflösung und die VESA-DisplayHDR-400-Zertifizierung. Auch AMD FreeSyncPremium und Nvidia G-Sync werden hier unterstützt. Beide Monitore verfügen über ComfortView Plus, das Blaulicht-Emissionen reduziert und gleichzeitig naturgetreue Farben liefert.

Preise und Verfügbarkeit

Der Dell 32 4K UHD Gaming G3223Q ist ab dem 30. März 2022 verfügbar. Der Preis wird zum Marktstart bekannt gegeben. Der Dell 32 USB-C Gaming G3223D ist ab 469,99 Euro im Webshop von Dell Technologies erhältlich.

Angebot
Dell S2721DGFA, 27 Zoll, Gaming Monitor, QHD 2560 x 1440, 1ms, IPS entspiegelt,...
Dell S2721DGFA, 27 Zoll, Gaming Monitor, QHD 2560 x 1440, 1ms, IPS entspiegelt,...
In-Plane-Switching-Technologie; Mit einer blitzschnellen nativen Bildwiederholfrequenz; G-Sync-Technologie
−30,05 EUR 389,94 EUR

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Schade, dass es nur AMD FreeSyncPremium Pro ist. Ich such schon eine ganze Weile, allerdings warte ich auf das Modell mit AMD FreeSyncPremium Pro Studio Plus Unterstützung.

    • Ich warte auf den mit AMD FreeSyncPremium Pro Studio Plus Max Ultra

      Was für ein Marketingversagen…

      • Ich finde es eigentlich übersichtlich: es gibt freesync, mit premium bekommt man LFC, mit
        premium pro bekommt man zusätzlich zertifizierte HDR-Unterstützung, fertig.
        Letzteres macht bei einem Monitor mit HDR600 natürlich Sinn.

  2. Schade das kein G-Sync dabei ist.
    Irgendwie komisch, alle alle kürzlich von Dell vorgestellten Gaming Monitore unterstützen ausschließlich AMD Freesync und kein G-Sync mehr.
    Auch der neue Alienware OLED hat wohl kein G-Sync. 🙁

    • Patrick Star says:

      „Auch AMD FreeSyncPremium und Nvidia G-Sync werden hier unterstützt.“

    • Für den Monitorhersteller gibt es ja keinen Grund dazu. Gsync/Freesync und Gsync Ultimate/Freesync premium pro sind mittlerweile gleichwertig, was die Qualität angeht, Freesync ist allerdings mit allen Karten
      lauffähig, während Gsync mehr kostet und nur mit Nvidia läuft.

      • das wusste ich nicht, dass Freesync dann auch mit nvidia Karten geht. Hab ich das richtig verstanden?

        • Ja, mindestens dann, wenn der Monitor als „Gsync-compatible“von Nvidia oder dem Hersteller zertifiziert wurde. Das ist bei dem G3223D der Fall. Viele Monitore ohne diese Zertifizierung sind aber auch kompatibel, da es letztendlich eine Treibergeschichte ist, die früher von Nvidia geblockt wurde, mittlerweile nicht mehr. Was dann nicht geht, sind manche HDR-spezifischen Freesync-Funktionen
          (nicht HDR an sich!).
          Mit der 4K-Variante dürfte das zwar auch trotzdem gehen, wie in den meisten Fällen, aber ich würde Tests abwarten, um auf Nummer sicher zu gehen. Oder eben auf eine teuerere G-Sync Version
          warten.

    • Der hat doch sogar G-Sync Ultimate

  3. Dell Monitore und Verfügbarkeit….
    Schön das Dell wieder mal ein neues Modell anbietet.
    Ich selbst hab auch DELL TFTs im Einsatz. Bin auch Super zufrieden damit.
    Was bei Dell leider sehr schlecht läuft ist zum einen der Versand und die Verfügbarkeit der Produkte.

  4. Den in curved, die Bestellung würde direkt heute rausgehen!

    Hab den Dell 3220, das Seitenverhältnis ist einfach top zum arbeiten, werde aber mit dem VA Panel (auch nach zwei Jahren täglicher Nutzung) nicht warm. Diese minimal ausgefranzte gerasterte Buchstaben nerven bei VA, da bringt auch der angeblich „bessere“ Schwarzwert nichts. Curved bei der größe würde ich als Brillenträger, nicht mehr missen wollen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.