Deezer macht Songtexe via Chromecast verfügbar

Deezer schaltet eine neue Funktion für sein Musikstreaming frei: Ihr könnt über die App auch Inhalte via Chromeast alias Chromecast-built-in auf einen TV casten. Ist natürlich eventuell mal für einen Karaoke-Abend eine witzige Sache. Das Feature stehe laut Deezer ab sofort für sowohl Apple iOS (nur zahlende Nutzer) als auch Android (hier auch Free-User) zur Verfügung.

Free-Nutzer unter Apple iOS will man übrigens nicht dauerhaft von der Funktion ausschließen, sondern sie für jene Gruppe innerhalb der nächsten Wochen nachreichen. Auch ist es nun im Übrigen möglich, via Cast auch Songs, Alben, Playlists, Podcasts oder auch Flow über Lautsprecher mit eingebauter Chromecast-Technologie zu streamen. Geht ebenfalls unter Android bei allen Nutzern, unter iOS zunächst nur bei zahlenden Kunden, bis man es für alle nachreicht.

Falls ihr noch wissen möchtet, wie das ganze Spielchen abläuft:

  • Die Geräte müssen im selben Wi-Fi-Netzwerk unterwegs sein.
  • Ihr startet die Deezer-App am mobilen Endgerät und spielt ein Lied ab.
  • Das Cast-Icon an der rechten oberen Ecke des Bildschirms klickt ihr nun an.
  • Nun wählt ihr ein mit Chromecast kompatibles Gerät aus.
  • Anschließend wird der Song am jeweiligen TV angezeigt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Martin Vader says:

    Das Google Play Music oder YouTube Music, dies seit Jahren nicht auf die Reihe bekommen, ist unverständlich 🙁

Schreibe einen Kommentar zu Martin Vader Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.