Anzeige

Deezer führt neues Werbeformat „Sponsored Playlists“ ein

Deezer ist auf eine neue Idee gekommen, um Geld zu verdienen: Man führt für Deezer Free nun die sogenannten Sponsored Playlists ein. Das bedeutet, dass Unternehmen die von Deezer selbst zusammengestellten Playlists als Sponsor betreuen können. Starten wird dieses Feature international und sowohl in der mobilen App als auch am Desktop angezeigt. Partner können es über die Deezer Brand Solutions buchen.

Marshall Headphones hat bereits zugeschlagen und sponsert die beiden Playlists „Poptop“ und „Pop All Stars“ in Frankreich. Bringt euch das als Nutzern etwas? Nein, aber die Unternehmen können eben so gegen einen Obolus ihre Sichtbarkeit erhöhen. Da sind ja auch passende Kombinationen denkbar, etwa wenn meinetwegen ein Metal-Versandhändler z. B. eine entsprechende Playlist mit passenden Künstlern sponsert.

Bei einer gesponserten Playlist können eine Bildanzeige der Marke im Header, die auf eine externe Webseite verlinkt, sowie dazu noch spezielle Audio-Ads platziert werden. Gestartet sind die Sponsored Playlists bereits in Frankreich, der Türkei und Ägypten. Es soll nun aber eben weltweit damit losgehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. „Sponsored“ statt Werbung. Bei den Telkos in DE neuerdings „Informationsservice“ statt Werbung. Läufz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.