„Deathloop“-Entwickler war überrascht von Microsofts Bethesda-Übernahme

Microsofts Übernahme von Zenimax Media, und damit Bethesda, id Software, Arkane Studios und mehr, ist in trockenen Tüchern. Die Entwickler des Spiels „Deathloop“, Arkane Lyon, zeigen sich von der ganzen Angelegenheit überrascht. Denn obwohl sie nun zum Team Xbox gehören, arbeiten sie noch an einem Exklusivspiel für die PlayStation 5: eben „Deathloop“. Eine ungewöhnliche Situation, die sich so wohl nicht wiederholen wird.

So hat Phil Spencer, der Chef der Xbox-Sparte, ja klargestellt, dass es in Zukunft eher umgekehrt laufen wird: Die Übernahme von ZeniMax Media solle Xbox-Nutzern und dem Game Pass exklusive Spiele sichern. „Deathloop“ wurde vertraglich aber noch vor der Übernahme als zeitlich beschränkter Exklusivtitel der PlayStation 5 zugesichert. Für ein Jahr wird das Spiel daher nur auf Sonys Plattform (und dem PC) verfügbar sein.

Laut dem Game Director von „Deathloop“, Dinga Bakaba, sei man jedoch glücklich, im Xbox Game Pass in Zukunft seinen festen Platz zu haben. So sei es für das Studio auch eine Sicherheit, dort Spieler zu erreichen und weiter seine Games so entwickeln zu können, wie man das bisher getan habe. Laut Bakaba habe man bei Arkane das Gefühl, dass man nun neue Spieler erreiche, die z.B. Titel wie „Prey“ oder „Dishonored“ bisher versäumt hatten, den Games aber nun endlich eine Chance geben würden.

Klingt so, als fühle man sich bei Arkane ein wenig vom wirtschaftlichen Druck befreit. „Deathloop“ erscheint nun jedenfalls am 21. Mai 2021 für die PlayStation 5 und den PC. Für ein Jahr wird das Spiel im Konsolensegment exklusiv für die PlayStation 5 bleiben. Erst 2022 werden wir dann also wohl die obligatorische Xbox-Version zu sehen bekommen. Habt ihr an dem Spiel Interesse? Oder könnt ihr mit dem eigenwilligen Art Design und der Zeitschleifen-Mechanik eher weniger anfangen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. An die Optik könnte man sich gewöhnen, aber Zeitschleifen finde ich immer nervig, daher wird das Spiel an mir vorübergehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.