DAZN: Sport-Streaming wird teurer

DAZN kennen die Sportfans sicherlich, das Streaming-Angebot hat einen ganzen Haufen bekannter und weniger bekannter Sportarten im Programm, neben Live-Angeboten gibt es zahlreiche Hintergrundinformationen, Specials und Sport auf Abruf. Da man mehr Rechte eingekauft hat, möchte man nun höhere Preise ansetzen.

Zahlte der Kunde bisher 11,99 Euro, so sollen es nun 14,99 Euro im Monat sein. Das neue Jahresabo hingegen kostet 149,99 Euro, da spart man also etwas gegenüber dem Monatsabo. Im Schnitt zahlt man für das Jahresabo also rund 12,50 Euro pro Monat – das etwas mehr als der bisherige Monatspreis von 11,99 Euro.

Ab kommender Saison zeigt DAZN 121 der 137 Champions-League-Spiele und 106-mal Bundesliga – so viel wie nie. DAZN-Chef Thomas de Buhr gab im Interview mit der Sportbild zu Protokoll, dass man noch mehr Inhalte in die Vorberichterstattungen bringen wolle. Auch die begleitenden Inhalte rund um diese Wettbewerbe werden erweitert, in der Champions League werde es dienstags und mittwochs neben den Einzelspielen auch Konferenzen geben.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. Ab wann soll die Änderung greifen?

    Ganz wichtig:
    Wie sieht’s mit Gratismonaten aus?

    // ansonsten müsste man jetzt noch schnell Jahreskarten kaufen

  2. Weiß man denn mittlerweile, ob DAZN auch Sat und Kabelsender bringen wird? Wenn IPTV der einzige Übertragungsweg bleiben sollte, dann prost Mahlzeit.

  3. Gute Güte,

    eigentlich war (ist?) das ein klasse Dienst. Genau *weil* es so wenig Trara drumherum gibt.
    Das wird langsam wir Boxen auf auf RTL mit 2 Stunde Scorpions und B-Promi Interviews. Wer bitte will das wirklich sehen (und dann auch noch dafür zahlen).
    Spiel zeigen und fertig.

    • Wo genau setzt Deine Kritik jetzt an? Weißt Du schon, wie Vorberichte inhaltlich und qualitativ aussehen?

      Die Features sind mitunter richtig gut gemacht und sie sind separat abrufbar.

  4. Da kommt also die Preiserhöhung…und das wird nicht die letzte sein. Meine Prognose, in 2 Jahren sind wir bei 24,99€.

  5. Anstatt am Preis zu schrauben sollten sie endlich mal 4K bringen. Im Gegensatz zu Filmen sieht man bei Fußball echt einen deutlichen Unterschied durch die höhere Auflösung… Unglaublich schwach dass es das immer noch nicht gibt.

  6. Wenn sie nur Mal vernünftige Kommentatoren beim Fußball hätten. Pubertäre Witze und „Humor“ mögen ja manch einen Teenager ansprechen, aber ab einem gewissen Alter ist das schon schwer zu ertragen.

    • Wer sind denn vernünftige Kommentatoren?

    • Bei YouTube muss ich da zustimmen, da werden Highlight-Clips leider sehr pubertär benannt.
      Sonst finde ich die Kommentatoren aber eigentlich erfrischend (gut, Uli Hebel mag ich nicht, der würde wohl ein Kreisligaspiel wie das CL-Finale kommentieren), aber ich kann mir vorstellen, dass das für einige Kunden schon zu viel ist.

  7. Bekommt man für die Mehrkosten nur mehr Fußball oder werden andere Sportarten auch ausgeweitet?
    Gibt es ein Abo ohne Fußball?

    • Ein Abo ohne Fußball gibt es nicht, gab es ja auch bei SKY nicht. Warum sollte man das als DAZN auch wollen? Das meiste sind ja Nischensportarten und die Welt der TV-Rechte sehr schnelllebig. Die Freaks haben dann ja eh die entsprechenden Streaming-Abos der Ligen, ich selbst nutze auch den Gamepass der NFL.

  8. silbermantel says:

    Mit einer Preiserhöhung könnte ich mich abfinden, wenn mich Fussball auch nur annähernd interessieren könnte.
    Die Sportarten die mich hingegegen interessieren werden nach und nach abgebaut.
    Unter „Netflix für Sport“ hatte ich mir etwas anderes vorgestellt

    • Am Ende ist es aber fast wie bei Netflix, denn auch bei Netflix bekommst Du nicht alles zu sehen. Wenn Du dich für Marvel oder Disney-Filme interessierst, bekommst Du die halt nicht bei Netflix, weil sie dafür keine Lizenzen haben.

      Wir haben es ja vor DAZN selbst erlebt, dass Sportrechte in Deutschland komplett brachlagen, weil SKY der einzige Anbieter war und der hatte kein Interesse.

  9. Suprise, suprise. Wer hat was anderes erwartet? Sportrechte sind teuer und irgendwie müssen sie bezahlt werden-

  10. Na prima. Jetzt wird es wieder mal deutlich, wie ekelig dieser zerpflückte Streamingmarkt ist. Die komplette Bundesliga wie früher bei Premiere? Pustekuchen, alleine dafür brauchst du 3 Abos von 3 Anbietern mit 3 mal Hardware. D.h., die alten Leute, die grade mal einen Sky-Receiver bedienen können sind da schon raus. Selbst bei den Schwiegereltern erlebt. Die wären durchaus bereit auch 100 Euro im Monat zu zahlen, wenn es denn auch für ältere Menschen einfach zu bedienen wäre. Ist es aber nicht. Und genau das wird der Grund sein, dass diese Zerpflückung der TV-Rechte auf Dauer ein Eigentor sein wird.

  11. Damit werde ich den Dienst nicht wieder abonnieren, ich war schon bei der letzten Erhöhung „raus“.
    So wichtig ist mir Fußball dann auch wieder nicht, das ich dafür bezahlen würde.

    Mir reichen mittlerweile Liveticker und für die Bundesliga greife ich, ganz klassisch, auf die Radio-Konferenz der ARD zurück, die ja ab nächster Saison auch deutlich erweitert wird: Jedes Spiel in voller Länge und die Konferenz ohne Musik dazwischen. Also ähnlich wie bei Amazon Music. Ich entscheide mich zwischen den beiden Optionen und wenn es echt Highlights gab, dann gucke ich kostenlose Zusammenfassungen bei Google.

    Ich finde die Radiokonferenz (ok ich ich ü40…)einfach spannend und es ist eine Kindheitserinnerung.
    Was waren die beiden „Abstiegskonferenzen“ letzten Samstag und Sonntag wieder spannend….

    • Ja, so mache ich es auch, wobei ich mehr bei Amazon die Konferenz höre. Die ARD macht mir da zu viel Unterbrechungen. Ab 18 Uhr dann die Sportschau und gut ist.

  12. Ich möchte nur meinen Verein sehen (Bundesliga und CL), andere Spiele interessieren mich nicht (bzw. nur Zusammenfassung)

    Letzte Saison habe ich 29,99 mtl. für Sky Ticket und 0,01 für Eurosport Player bezahlt und konnte so die gewünschten Spiele sehen.

    Diese Saison wirds dann 15 Euro mtl. teurer – 29,99 Sky Ticket und 14,99 DAZN

    Danke DFL -:(
    Warum gibts eigentlich keine „Follow Your Team“-Sportrechte?

    • Die DFL kann da nichts für. Die Vorgabe kam vom Kartellamt, dass die Rechte nicht mehr nur an einen Anbieter gehen dürfen.
      Aber letztlich sind wir in Deutschland einfach nur verwöhnt.

      Grundsätzlich würde mir ein Abo mit denen ich alle Spiele meines Vereines direkt bei meinen Verein sehen kann auch reichen. Das geht mit der Zentralvermarktung aber auch nicht und die Selbstvermarktung würde die kleinen Vereine schwächen 😉

Schreibe einen Kommentar zu Uwe Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.