DAZN holt sich Bundesligarechte für einige Fußballspiele

Erst Gerücht, nun bestätigt: Der Streaming-Anbieter DAZN sichert sich zur startenden Saison auch die Rechte der 1. Bundesliga im Fußball. Was bedeutet das für den Kunden? DAZN passt die Preise an. 11,99 Euro im Monat kostet DAZN nun, man spart etwas, wenn man zum Jahresticket greift, dieses liegt bei 119,99 Euro. Für bestehende Kunden mit einem aktiven Abo wird die Preisänderung ab September wirksam. Ist natürlich blöd für die, die zum Eurosport-Player griffen, weil sie nur die Bundesliga-Spiele sehen wollten – denn der Eurosport-Player war im monatlichen Zugriff günstiger als DAZN. Los geht’s auf DAZN mit Bundesliga Live-Fußball mit dem DFL Supercup am 3. August zwischen dem Vizemeister Borussia Dortmund und dem Deutschen Meister FC Bayern München. Das erste Bundesliga-Spiel auf DAZN steigt am Freitag, 16. August 2019, um 20:30 Uhr zwischen Bayern München und Hertha BSC. Ab der kommenden Saison 2019/2020 bis Ende der laufenden Rechteperiode zeigt DAZN die Bundesligaspiele am Freitagabend, sonntags um 13:30 Uhr, montags um 20:30 Uhr, den DFL Supercup und die vier Relegationsspiele (Bundesliga/2. Bundesliga und 2. Bundesliga/3. Liga) aus dem Eurosport-Rechtepaket.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Und der Eurosport Player zeigt diese Spiele zukünftig nicht mehr?

  2. „Eurosport hält pan-europäische Übertragungsrechte für einige der weltweit größten Sportevents und überträgt diese auf seinen TV-Sendern. Diese Inhalte werden ab 1. August 2019 auch für den DAZN-Abonnenten zugänglich sein. Dazu zählen die Tennis Grand Slams (Australian Open, Roland-Garros, US Open), die großen Radsport-Events, alle Weltcups und Weltmeisterschaften im Wintersport sowie Premium-Motorsport mit Formel E, WTCR und den 24 Stunden von Le Mans. Zudem ist Eurosport das Home of the Olympics für Tokyo 2020 und Peking 2022.“

    OK, das ist dann schon einiges an neuen Inhalten. Da ist die Verteuerung eher verschmerzter, vor allem mit dem Jahrespaket, mit dem man quasi beim alten Preis bleibt.

  3. SEBASTIAN says:

    Denkt DAZN vielleicht auch mal über ein Abo ohne Fußball nach (alles-außer-Fußball)? Damit würden sich sicher noch mehr Kunden finden lassen.

    • Genau da ist das Problem. Ich schaue nur eine Randsportart und kann jetzt wieder den Fußball mitfinanzieren. Das ärgert mich schon bei den ÖR. Fußball ist heutzutage eh die meistüberschätzte Sportart. Von den Nebenerscheinungen ganz zu schweigen. Ich meine Randale, etc.

      • SEBASTIAN says:

        Bin ganz Deiner Meinung. Dabei hat der ÖR eigentlich die Pflicht der Gleichbehandlung der Sportarten bei der Berichterstattung.
        Ich schaue bei DAZN eigentlich fast alles außer Fußball, aber leider müllen die FB-Streams einem immer den Übersichtsbildschirm voll, so dass man die anderen Angebote meist anders suchen muss.

        • Also ich bin nicht der Meinung, dass der ÖR Fußball in irgendeiner Form übermäßig bevorteilt. Die bringen doch insgesamt recht viele Sport-Events – Radsport, Reiten, Leichtathletik, Schwimmen, Wintersport, Motorsport usw. Das da die ein oder andere Sportart auf der Strecke bleibt, ist aufgrund der Fülle an Sportarten wenig verwunderlich, aber von einer UNgleichbehandlung kann auch nicht die Rede sein.

      • Ich würde eher sagen, dass Fußballfans es ermöglichen, dass DAZN & Co auch Randsportarten bringen können, würde Fußball wegfallen, könnten sie den Laden zumindest bei uns dicht machen. Und Randale, nunja, wird oft völlig übertrieben dargestellt, während positive Aspekte wie alle mit dem Sport zusammenhängende Jobs (und das sind eine Menge abseits des Rasens) ignoriert werden.

  4. Ein Hoch auf die Kommerzialisierung…….
    Früher ging man ins Stadion und hat sich dann in der Sportschau die restlichen Spiele in der Zusammenfassung angesehen.
    Aber irgendwie muss das Geld ja rein kommen, um die Millionen-Gehälter und die Millionen für die Spielerkäufe ja rein kommen.

    • Dieses Old-School-Ding kannst du ja auch heute noch machen: rein ins Stadion, zuhause die Sportschau gucken. Was hält dich ab?

    • Hast Du Dir schon mal die Zuschauerzahlen der Bundesliga angeguckt? Die letzte Saison hatte die zweitmeisten Zuschauer seit Gründung der Bundesliga. Man ging also nicht nur fürher ins Stadion. 😉

  5. Bisher kam bei den Fußball Streams auch Werbung, allerdings wirklich nicht vergleichbar mit dem ’normalen‘ TV. Es wurde deutlich weniger gezeigt. Soweit ich es in Erinnerung habe, war auch nur dort Werbung und nicht bei anderen Sportarten.

    Hatte irgendwo gelesen, dass auch die Olympischen Spiele von Eurosport zu DAZN gehen.

  6. Horst-Peter Koopmann says:

    Ich bin seit Jahren bei DAZN, habe aber nach Verlust der Premier League Rechte zum heutigen Tag gekündigt, also bevor ich von der Erhöhung wusste. Das wäre für mich dann jetzt erst Recht der Grund gewesen DAZN zu verlassen.
    DAZN ist eigentlich echt gut, was mich aber z.B. beim Football nervt ist tatsächlich, das die keine Werbung zeigen, sondern ihre blöden Ergebnislisten mit der schrecklichen Musik im Hintergrund. Da ist mir die Analyse und eben Werbung bei Pro7 Maxx echt lieber.
    Bundesliga habe ich selten geguckt, meist bin ich doch bei der Sportschau, wie ich es seit 40+ Jahren kenne 😉
    Premier League habe ich aber echt oft geguckt, sehr schade das das weg ist.

    Naja, ich werde mir DAZN wohl im nächsten Jahr für die Endphase der CL wieder für 1-2 Monate holen…

  7. Keine Premier League mehr, dafür Preiserhöhung? Seltsame Taktik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.