Day One: Tagebuch-App wird von WordPress-Konzern übernommen

Der eine oder andere von euch kennt und nutzt vielleicht die Tagebuch-App Day One, mit der man seit vielen Jahren sein Leben protokollieren kann. Wie man per Blog-Post bekannt gibt, Hat der Konzern Automattic die App gekauft. Falls euch der Name nichts sagt, Automattic ist der Konzern hinter WordPress.com, Tumblr und anderen Produkten.

Was mit der App passieren soll? Man teilt mit, dass das Entwicklungsteam. so wie es aktuell aufgestellt ist, nicht verändert werden soll. Über Datenschutz und Privatsphäre der in der Cloud hinterlegten Daten soll man sich auch keine Sorgen machen. Das sind die üblichen Aussagen bei einer solchen Übernahme. Da kann man nur für Kunden hoffen, dass das Konstrukt nicht komplett zerpflückt wird.

 

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Black Mac says:

    Mein Wunsch: die beiden so zu verbandeln, dass ein Reisetagebuch aus DayOne gleichzeitig über WordPress öffentlich publiziert wird.

    • Für den Wunsch sehe ich schwarz:
      Die Synchronisation mit WordPress klappt doch schon mit der offiziellen WordPress App, wenn überhaupt, mehr schlecht als recht….. Beiträge werden manchmal gar nicht gesynct, Bilder-Upload klappte in der Vergangenheit auch oft nicht, oft ist die Formatierung zerschossen etc.pp
      Wenn Du WordPress laufen hast, kannst Du das meiste doch sowieso schon auf dem Handy erledigen….. einige Formbuilder funktionieren nicht mit Handy, und manche PlugIns (z.B. Easy Social Share) sind etwas umständlich auf dem Handy zu bedienen, weil das Backend (des PlugIns) nicht für mobile Nutzung optimiert ist.
      Selbst ein Karten-PlugIn wie MapsMarker Pro funktioniert recht gut per Handy. Falls Du das PlugIn nicht schon kennst….. Damit kannst Du Orte auf einer Karte markieren und einen kurzen Infotext dafür hinterlegen, und sogar ein Bild dazu einbinden. Für so etwas wie ein Reisetagebuch ne gute Präsentationsmöglichkeit, zumal man auch Tracks im gpx-Format importieren kann.

    • leicht OT, aber kennst du PolarSteps? Schöne App für visuelle Reisetagebücher

  2. Ist schon einige Zeit her, dass ich mir die App angeschaut habe, aber die Android Version hat nach wie vor keine Ende zu Ende Verschlüsselung (coming soon…). Repair
    Soweit ich mich erinnern kann steht das da schon länger. Finde ich sehr schade.

  3. Trotz aller 5* Bewertungen war wohl das Abomodell (40€/A) nicht so der Selbstläufer.
    In der Datenschutzerklärung wird auf die weitergabe persönlicher Daten an Dritte hingwiesen. Klasse für ein Tagebuch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.