Datenbanken von Firefox und Thunderbird komprimieren

Der folgende Beitrag ist von Flo, den vielleicht einige kennen, die sich bei UbuntuUsers.de rumtreiben. Es geht um die Thematik, wie man vielleicht ein wenig Geschwindigkeit in Firefox und Thunderbird zurück holt. Ich selber hatte das vor einiger Zeit auch einmal vorgestellt, allerdings in Form der passenden Erweiterungen (VacuumPlaces und PlacesCleaner),alternativ geht auch der CCleaner – Flo macht das allerdings auf der Kommandozeile. Bühne frei!

Aus Performance- und Geschwindigkeitsgründen kann man regelmäßig die Sqlite-Datenbanken im Profilordner des Firefox aufräumen. Dazu kann man ein Add-on nutzen oder den Vorgang manuell ausführen. Dies empfiehlt sich, wenn man kein zusätzliches Add-on installieren möchte oder aber einen Firefox in einer vom Add-on nicht unterstützten Version (Aurora/Nightly) nutzt.

Die Befehle sind grundsätzlich auch auf den Profilordner von Thunderbird anwendbar. Dazu müssen die Befehle auf den jeweiligen Ort/Namen des Thunderbird-Ordners angepasst werden. Gleiches gilt natürlich auch, wenn man eine portable Firefox- oder Thunderbird-Version nutzt.

Windows:
* Download der SQLite3-Shell („Precompiled Binaries For Windows“)
* Das heruntergeladene Zip-File in den Profilordner des Firefox entpacken
* Spätestens jetzt Firefox schließen (Backups schaden nie!)
* Windows-Eingabeaufforderung starten
* Zum Profilordner des Firefox navigieren
* Folgenden Befehl nutzen, um dort alle SQLite-Datenbanken zu komprimieren: for %a in (*.sqlite) do (sqlite3 %a vacuum)
* Fertig!

Linux:
* SQLite installieren, falls noch nicht passiert (Debian/Ubuntu: sudo apt-get install sqlite3)
* Spätestens jetzt Firefox schließen (Backups schaden nie!)
* Folgenden Befehl ausführen: for f in ~/.mozilla/firefox/*/*.sqlite; do sqlite3 $f ‚VACUUM;‘; done
* Fertig!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

17 Kommentare

  1. Der Link ist falsch … geht ohne „_“

  2. Gibts sowas ähnliches auch für Chrome?

  3. Ein kleiner, aber feiner Hinweis @Caschy:

    Beim CCleaner lässt sich das als Massnahme für Firefox einstellen, da wird auch die SQL komprimiert. Daher reicht es, auch einfach regelmässig den CCleaner laufen zu lassen und sei es nur für diese Option.

    Die Option nennt sich:

    „Kompakte Datenbanken“ unter der Registerkarte „Anwednungen“ –> Firefox/Mozilla.

  4. Staranwalt says:

    Da der CCleaner installiert ist und bei Systemstart ausgeführt wird, wäre der Weg über die Kommandozeile wohl eher Gefummels. CCleaner unterstützt ja auch „Kompakte Datenbanken“ der gängigen Browser.

    Ansonsten schleppe ich portable noch den SpeedyFox mit mir rum. Handlich und direkt benutzbar. Funzt auch mit Thunderbird.
    http://www.crystalidea.com/speedyfox

  5. Ich will ja nicht klugsch… aber die Hochkommas im Linuxbefehl sind falsch. Das Hochkomma über der #-Taste muss verwendet werden.

  6. Gibt es sowas auch, um Scrapbook zu defragmentieren?

  7. @kurtextrem: das macht auch der CCleaner

  8. Zumindest die Places-Datenbank (werden von CC-Cleaner, er hier vorgestellten Variante und den Extensions noch andere Anteile komprimiert?) kann man auch über die Fehlerkonsole von Firefox aufräumen:
    “ 1. Go to Tools -> Error Console
    2. Paste the following in the “Code:” text-box: Components.classes[„@mozilla.org/browser/nav-history-service;1“].getService(Components.interfaces.nsPIPlacesDatabase).DBConnection.executeSimpleSQL(„VACUUM“);
    3. Press Enter

    (via https://blog.mozilla.com/oremj/2009/08/20/speedup-firefox-with-vacuum/ )

  9. @Haf, das scheint mit dem aktuellen Fuchs nimmer zu funktionieren. Der Befehl hat bei mir ein Eintrag am Stück in der Console gelöscht. Iwann wollte es gar nimmer, jedoch der gewünschte Effekt blieb aus. (Ja ich habe mir den Code extra in Editor kopiert um die Absatzfehler zu korrigieren 😉 ) Hast du den Befehl mit nem aktuellen Fuchs getestet? Tipp?

  10. Das ganze geht so natürlich auch auf dem Mac. sqlite muß man nicht extra besorgen, es ist beim Mac gleich dabei.
    Auf dem Mac verwenden viele Anwendungen sqlite – alleine dadurch bedingt, daß das Core Date-Framework von Apple sqlite als eine der möglichen Speicherverfahren unterstützt. So empfiehlt es sich z. B., die Datenbank von Apple Mail ab und an zu komprimieren. Ob der Löwe auch noch eine sqlite-Datenbank für Mail verwendet, weiß ich nicht, so modern bin ich noch nicht. Bitte bei Bedarf einfach nach „mail.app beschleunigen“ gugeln 🙂

  11. Vollkommen nutzlos. Das macht Firefox mittlerweile seit einigen Versionen selbst regelmässig.

  12. @Tempura
    Richtig.
    Die Places.sqlite, in der die Lesezeichen und die Chronik enthalten sind, wird mittlerweile automatisch aufgeräumt.
    Und die restlichen Datenbanken sind so klein, das ein Aufräumen wahrscheinlich nicht mal mehr homöopathische Effekte nach sich zieht.

  13. CCleaner „rödelte“ hier sehr lange unter Firefox 3.6.18 an der Datenbank von ‚Brief 1.5.4‘ rum. Aber eine Reduzierung der Dateigröße war nicht zu entdecken.
    Erst ‚mein übliches‘ Vorgehen (Feed einlesen und durcharbeiten, FF schliessen, Brief-Datenbank löschen, Feeds neu einlesen und alle Feedeinträge löschen) brachte das Abspecken von ca. 143MB auf 18MB

  14. 3lektrolurch says:

    @kurtextrem

    BleachBit kann das auch für Chrome:
    http://img263.imageshack.us/img263/6919/auswahl023.png

    Hab ich bisher aber nur unter Linux am laufen, soll auch Win gehen.
    Auch Firefox DBs werden komprimiert.

    http://bleachbit.sourceforge.net/

  15. Dieser Tipp ist übrigens schon zwei Jahre alt. Die oben genannte Code-Zeile kann man bei Mozilla Links schon seit Juni 2009 nachlesen => http://mozillalinks.org/2009/07/vacuum-your-firefox-databases-for-better-performance/

  16. Danke euch beiden! 🙂
    Und bei mir auf win 7 x32 geht BleachBit ganz normal 😀

  17. das addon vacuum places oder inifox??