Dateimanager für Windows: SpeedCommander 10 kostenlos

Da scheint sich heute ja ein echtes Highlight im Adventskalender von Stern.de zu verstecken: der SpeedCommander 10. Den gibt es nämlich komplett kostenlos. Das gute Stück Software ist zwar schon ein wenig betagter, aber nichtsdestotrotz ein genialer Dateimanager der auch unter Windows 7 läuft.

Bildschirmfoto 2009-12-15 um 08.18.31

Mit ein bisschen Frickelei kann man den SpeedCommander sogar für die Nutzung auf dem USB-Stick anpassen. Einfach mal im Forum suchen. Die kostenlose Vollversion des SpeedCommander 10 bekommt ihr auf dieser Seite.

Bildschirmfoto 2009-12-15 um 08.30.35

Vielen Dank an Stephan für den Tipp in den Kommentaren. Momentan gibt es hier im Blog ja auch 5x die aktuelle Version 13 des SpeedCommanders zu gewinnen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

38 Kommentare

  1. Über welch‘ zwei oder drei hervorstechenden Merkmale muß ein Dateimanager verfügen, damit er als genial benannt werden kann ?

  2. Ich konnte dem teil noch nie etwas abgewinnen. Ich habe den Wincommander schon ewig glaube irgendetwas mit version 1.x
    Und die Lizenz ist heute noch gültig. Aber solche geschenkten Sachen haben einen Nachteil die dienen nur als Werbung, wer kein Geld für sowas ausgeben will kann auch ohne Probleme den freecommander nehmen. Sehr gut und kostenlos auch die Updates.
    Das geniale an dem Speedcommander ist glaube ich, das man dauernd seine Lizenz verlängern muß 🙂

  3. Ich nutze den FreeCommander. Kann auch zippen und ftp, was ich nicht wirklich nutze. Wo sind denn die Unterschiede zwischen Free, Total und Speed? Ein Vergleich wäre mal schön, wenn jemand viel Zeit hat. 😉

  4. mh ich bin schon seit Jahre immer Nutzer des Standard Explorers .. ich komme damit hervorragend zurecht .. natürlich hat der Speedcommander, etc. mehr Funktionen, aber irgendwie kann ich denen optisch absolut nichts abgewinnen. Ich finde die Oberflächen von diesen Programmen irgendwie total unaufgeräumt .. überall irgendwie kleinen Buttons, etc. Der Std-Explorer bietet mir dafür eine schöne, saubere und aufgeräumte Oberfläche.
    Welche _wirklichen_ Vorteile bringt der Speedcommander (oder auch Freecommander,etc. ) denn einem ggü. dem Std-Explorer von Win7 ?

  5. Ui, danke! Gleich mal testen.

  6. Der NortonCommander war auf jeden Fall genial …^^
    Und liegt sogar noch heute auf meiner Platte. Als nostalgische Erinnerung an frühere DOS-Zeiten.

  7. JürgenHugo says:

    Was ich so gesehen habe, ist der schon „free“ – 60 Tage lang…Oder sollt ich mich da täuschen? Hmm, hmm…

    Ich fummel sowieso mit dem „eingebauten“ rum. Aaber ob mein „Verdacht“ mit den 60 Tagen stimmt, würd ich schon gern wissen. Vielleicht kann ja mal einer, ders ausprobiert, was dazu sagen!

  8. @JH

    Einfach mal lesen. Setup.exe ausführen und fertig.

  9. Moin!!!
    also ich nutze seit ewigkeiten “ Q-dir “
    (klein- kostenlos- schnell x86/64- portabel- und vieles mehr)
    Download –> http://www.softwareok.de/?seite=Freeware/Q-Dir
    Screenshots –> http://www.softwareok.de/?seite=Freeware/Q-Dir/Screenshots

    —–> evtl kann sowas ja auch noch der ein oder andere gebrauchen…. kost ja nix 😉
    http://mulder.dummwiedeutsch.de/home/?page=projects

  10. Hab früher den xplorer² benutzt, bin inzwischen aber wieder auf den standard explorer umgestiegen. Bin aber noch fleißig dabei ihn zu modifizieren mit Autohotkey, könnte schon fast nicht mehr ohne mein Skript auskommen 😉

  11. Für den Standard-User der Standard-Explorer… wenns ein bisschen mehr sein darf, dann eben ein Commander. Leider gibts für x64 Systeme nichts wirklich brauchbares (für Umme, oder ich habs noch nicht gefunden).

    Dateiverwaltungsaufgaben (kopieren, verschieben, synchronisieren) kann der Windows Explorer nunmal nicht elegant oder gleich garnicht.

    Am SpeedCommander begeistert mich die Dateiablage immer wieder aufs neue!

    Danke für den Tipp Caschy (auch wenn unter x64 das Kontextmenü nicht richtig funktioniert)

  12. @Caspar

    Du kannst via Tastatur navigieren. Damit bist eindeutig schneller als mit dem Explorer. Zu dem ist die Suche bspw. beim TotalCommander um ein vielfaches flexibler (dank Pluginunterstützung) und effizienter dank RegEx. Die Tab-Leiste erhöht die Übersicht, da du nicht für jeden Ordner ein neues Fenster öffnen musst, man kann u.a. auch mehrere Dateien aufeinander von und in verschiedene Ordner kopieren dank einem Queue. Und Synchronisieren oder Mehrfachumbenennen (mit RegEx) kann der normale Explorer schon gar nicht. Ob du einen […]Commander brauchst hängt von deinen eigenen Vorlieben ab, unnütz sind diese Programme keines wegs.

  13. JürgenHugo says:

    Ja, ja – CASCHY – JH hat´s falsch gelesen. Ich geb´s ja zu! 😛

    Aber so doll vom Hocker haut mich das nich. Sieht irgendwie „mausgrau-schlicht“ aus.

    Wenn du das gut findest, dann liegt das bestimmt an „dem sein Zweit-Icon“ – das is nämlich ´ne rote Mütze. Mit :mrgreen: grünen Applikationen…

    Und wenn ich da oben schon lese: mit Tastatur navigieren – ne, ne…nix für mich.

  14. Hermann Schwiebert says:

    ich benutze den FC portable, reicht mir vollkommen aus. Ich finde es trotzdem gut, daß Cashy uns hier auch Tools anbietet, die eben nicht jeder benötigt. Und bei seinen Beschreibungen sollte man nicht jedes Wort so auf die Goldwaage legen. Für manch einen ist der SpeedCommander dann eben genial.

  15. JürgenHugo says:

    Hoffentlich legt der Caschy meine Worte mit der Mütze auch nich auf die Goldwaage… :mrgreen:

    Das „Mützen-Icon“ is übrigens leider nur 48×48. Da hab ich gleich was zu tun. Ich werde im Net gleich intensiv nach einer richtig GROSSEN Mütze suchen.

    Und ich werd auch was finden – ich find immer was. 😛

  16. Hermann Schwiebert says:

    @JH und dann paß bloß auf, daß Dir die große Mütze nicht über die Ohren rutscht ;-))…irgendwas rutscht nämlich immer…IMMER!!

  17. JürgenHugo says:

    Bei mir rutscht nur die Hose – weil ich so dürr bin! :mrgreen: Habe übrgens schon diverse Mützen, Hüte und Helme gefunden!

    Ich such die ja nich für mich – ne, ne. Ein namhafter Blogger heiratet nämlich nächstes Jahr! Man muß ihn doch beraten können, welche Kopfbedeckung er an diesem wichtigen Tage „preferieren“ soll. Damit er da keinen „falschen Fehler“ nicht macht. 😛 (bei Hut oder Mütze wohlgemerkt…)

  18. Hermann Schwiebert says:

    @JH binde Dir mit Helium gefüllte Ballons an die Hose :-0
    Für Blogger kommt nur eine Sorte Mütze infrage: Die mit einem Schlitz zum Chipkarte durchziehen…

  19. Habe mir den SpeedCommander 10 angeschaut, muss aber sagen, dass ich enttäuscht bin. Beim starten kommt die Info einer 60 Tage Testversion, vielleicht weil ich nicht installiert, sondern direkt die „SpeedCommander.exe“ gestartet habe???

    Vom Freecommander her bin ich aber mehr Komfort gewöhnt, so etwa das ich durch klicken in einem freien Bereich eine Ebene höher komme, oder der Pfad an jeder beliebigen Stelle angeklickt werden kann, um so schneller in einen anderen Ordner des Pfades zu wechseln.

    So hat halt jeder seinen Favoriten 🙂

  20. @thunder-man. Genau deshalb. Weil du nicht installiert hast, wie es auch auf der Seite groß steht, von wo du das Paket hast 😉

  21. Seit Win7 (Sprung XP -> W7) kann ich nicht mehr mit dem Standard Explorer arbeiten. Ein Dateimanager (also der Explorer!), der es nicht schafft, mehr als 100 Dateigrößen zu summieren oder permanent den freien Speicher auf der Platte in der Status-/Infoleiste darzustellen ist aus meiner Sicht nicht mehr brauchbar für den fortgeschrittenen Anwender.

    Ich teste jetzt seit einer Weile den guten alten „Directory Opus“, der als Explorerersatz konfiguriert ist und ab v9.5 voll Win7-tauglich ist.
    Sehr schönes Tool! Kenne ich noch vom AMIGA 🙂

  22. Hermann Schwiebert says:

    @Stefl0n. Kostet aber auch in der Vollversion €49,95 und Test in COMPUTER BILD 3/2009 nur befriedigend, getestete Version:9.1.1.5

  23. Keine Ursache 🙂

    Ich wollte dir eigentlich über Twitter schreiben, aber das geht ja nur bei Followern…
    Bei Bedarf:

    http://twitter.com/P_X_C

  24. Ein weiterer cooler cross-platform Dateimanager ist muCommander. Ich werd in den nächsten Tagen mal was drüber schreiben.

  25. Pfah! Ich bin nie so recht von meiner DOS-Zeit losgekommen. Ich benutze nun schon Jahr und Tag den FAR Manager, der immer noch im Textmodus arbeitet (die Version 2 ist jetzt Open Source). Trotzdem mag jeder nutzen, was er mag.

  26. @caschy

    ach komm… du hast aber auch schon über alles geschrieben ^^ ich spar mir den beitrag 😀 deiner reicht aus…

  27. Ne bitte nicht! Mach mal 🙂

  28. Ich nutze den SpeedCommander 10 schon ewig. Das 60-Tage-Fenster wird nach 60 Tagen bei mir zum 5-Sekunden-Warte-Fenster und wenn ich komplizierte Kopierjobs mache, kann ich auch mal 5 Sekunden warten.

    „Nur neue Dateien kopieren“ ist die genialste Funktion, die auch oft nutze. Kopiert man etwas 2x, werden nur nicht kopierte Daten kopiert. Das führt dann zu SSD-würdigen Transferraten wie 200 MB/s, aber nur weil der SC 10 nicht genau rechnet. Zusätzlich finde ich die Möglichkeit während des Kopierens zu filtern und eben auch die Priorität einzustellen.

    Andere Dateimanager bieten eben nur ein Konzept an. Q-Dir scheint aber auch einiges draufzuhaben, vor allem, wenn man einen großen Bildschirm hat, könnte Q-Dir nützlich sein. Wollte es sowieso mal ausprobieren.

  29. @caschy

    „Zitat:
    @thunder-man. Genau deshalb. Weil du nicht installiert hast, wie es auch auf der Seite groß steht, von wo du das Paket hast“

    Ich wollte es ja nicht installieren, sondern erst einmal testen und schauen ob es sich für „mich“ lohnt.

    Habe mir mit Altiris SVS einen globalen Layer erstellt um zu sehen, ob auch Einträge in der Registry gemacht werden und dort ist auch ohne Installation ne Menge, alle Einstellungen usw.

    Wenn ich aber den Layer lösche ist alles wieder clean. lol

  30. Apropos Datensicherung/löschung/speicherung: Zur Speicherung von IP-Adressen mittels Tracking-Tools siehe den aktuellen Artikel „Speicherung von IP-Adressen: Illegal oder nicht?“ im aktuellen Magazin „Suchradar“, der als PDF runtergeladen werden kann: http://www.suchradar.de/magazin/
    …bevor das Geschrei der (zu Unrecht?) Abgemahnten wieder lauter wird 😉

  31. @ Evil
    werde mal Q-Dir ausprobieren.
    Selber nutze ich seid D-Mark Zeiten PCOpus. Das reicht mir, ich glaube das Programm gibt es garnicht mehr…

  32. Ich nutze freeCommander.
    Unverzichtbar sind die Tabs für oft benötigete Ordner.
    Strg + Alt + T -> sperren, keine Navigation und fertig.

  33. Ich nutze seit langem den FreeCommander da mir ehrlich gesagt ein Dateimanager es nicht wert ist Geld dafür hinzulegen. Bei SpeedCommander auch net grad günstig.

    Dann lieber eine aktuelle Version von FC statt eine alte von SC 😉

  34. hallo zusammen,

    leider kann diese Version kein Webdav direkt einbinden (nur wenn man es vorher in windows eingebunden und einen Laufwerksbuchstaben zugewiesen hat).

    Ab Version 11 gibt es ein schönes Plugin (wie beim Total Commander), womit man dann Webdav ähnlich wie Ftp nutzen kann.

    Vielleicht kriegen wir ja nächstes Jahr die Version 11 gratis.

    schöne grüße
    dasacom

  35. Wer auf der Suche nach einem kostenlosen Commander ist, der auch x64-Windows unterstützt, sollte sich mal den Double Commander ansehen, leider fehlen diesem im Vergleich zum TotalCommander und weiteren Programmen noch ein paar Funktionen (z.B. die FTP-Funktionalität), aber dafür gibt es diesen auch als portable Version sowie als Linux-Version (auch wenn ich da den MC nutze um ehrlich zu sein) 😀

    Achso, ich hätte ja beinahe die Adresse vergessen zu posten: http://doublecmd.sourceforge.net/