DataLocker: verschlüsselt Dateien in der Dropbox (und auch so!)

Nun habt ihr euch also kostenlos viel Dropbox-Speicher besorgt und denkt nun über die Verschlüsselung der Daten nach. Möglichkeiten gibt es natürlich viele, die beste ist meiner Meinung nach die Verschlüsselung mit TrueCrypt. Nachteil: kein mobiler Zugriff, Daten lassen sich nur unter OS X, Linux und Windows öffnen. Will man im Bereich der kostenlosen Verschlüsselung bleiben und Daten mobil öffnen, dann könnte vielleicht auch DataLocker eine Option für euch sein.

Bislang gibt es eine App für Windows, OS X und iOS (iPad / iPhone). So funktioniert der Spaß: Dateien werden per Drag & Drop lokal verschlüsselt und in die Dropbox geworfen. Die kostenlose DataLocker-App für iPad und iPhone verbindet sich mit eurem Dropbox-Account und ist so in der Lage, auf besagte Dateien zuzugreifen. Passwort eingeben, fertig. Nachteil? Es lassen sich nicht ganze Ordner verschlüsseln, sondern nur einzelne Dateien.

Zwar könnt ihr per Drag & Drop 100 Dateien verschlüsseln, entschlüsselt werden diese allerdings einzeln. Lohnt sich also wirklich nur für wichtige Dateien, die man unbedingt verschlüsseln will und zudem am iPhone oder iPad ansehen will. Für alles andere gibt es ja auch TrueCrypt, welches mit dem Vorteil der Containerverschlüsselung daher kommt. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

14 Kommentare

  1. Ich finde BoxCryptor auch sehr klasse. (Hast du ja berichtet)
    Habe das jetzt bei mir auf Windows und Android eingerichtet. Klappt prima!

    Verschlüssel einen speziellen Ordner. Da werf ich alles rein was sensibel ist.

  2. ich kann mit boxcrypter auf dem android nichts ablegen sondern nur lesen. Das ist blöd. Warum hat eigentlich noch niemand TrueCrypt auf Android portiert?

  3. Verschlüsselungsprogramme ergeben meiner Meinung nur dann einen Sinn, wenn sie auch Open Source sind und so von einer großen Entwicklergemeinde auf Backdoors untersucht werden können. Daher hat dieses Programm – wie so viele andere hier vorgestellte auch – in meinen Augen keine Existenzberechtigung.
    Bisher gibt es deswegen leider nur Truecrypt und ein paar wenige Apps (für mich als Androiduser), die überhaupt in Frage kommen.
    Für einen simplen Passwortschutz von Dateinamen und Dateien reicht ansonsten auch ein passwortgeschütztes Ziparchiv. Das kann man dann auch auf jeder Plattform öffnen.

    Btw: @caschy Ist es irgendwie möglich, meinen Twitteraccount aus den Kommentaren zu bekommen? Ich nutze Twitter seit über einem Jahr nicht mehr und gebe den Accountnamen auch nie bei den Kommentaren ein. Trotzdem wird er immer hinzugefügt. O_o

  4. Ich benutze zum verschlüsseln der dropbox EncFS.
    unter linux mit: cryptkeeper
    unter macOs: MacFuse und EncFS.
    unter windows: dokan
    links dazu:
    http://stadt-bremerhaven.de/dropbox-verschluesseln-macht-es-einfach/
    http://mb.walter.silvergeeks.com/rechner/diverses/hoto-webdav-mit-ssl-in-windows-xp-mounten-und-mit-encfs-verschluesseln-teil-2/
    http://dokan-dev.net/en/download/
    probierts mal aus, bei mir funzts super …

  5. Den Satz finde ich niedlich:

    By checking here I acknowledge that I am not located in one of the following countries: Syria, Cuba, Sudan, North Korea or Iran.

  6. @m3adow
    Nimm einfach eine andere Email Adresse beim Kommentieren 🙂

  7. Klasse Sache. Danke für den Tipp. Weiß jemand womit verschlüsselt wird? AES?

  8. @jga:

    *** BoxCryptor for Android Free hat folgende Beschränkungen:***
    – Nur Lese-Zugriff

  9. Hat jemand Erfahrungen mit Cryptonite encfs für Android? Komme momentan nicht dazu, das zu testen…

  10. Danke Heiko! EncFS scheint mir der richtige Weg zu sein um den WebDAV OnlineSpeicher der FritzBox endlich transparent verschlüsseln zu können 🙂

  11. @paulpaula
    Cryptonite für Android unterstützt Lese- und Schreibzugriffe auf EncFS-Verzeichnisse sowohl auf der Dropbox als auch auf lokalen Verzeichnissen. Mounten ist mit gerooteten Geräten möglich, die FUSE unterstützen.
    Siehe:
    http://www.webupd8.org/2012/02/dropbox-get-read-write-encfs-support-on.html
    http://d24m.de/2012/02/21/cryptonite-encfs-unter-android-nutzen/

  12. Bin ich blind?
    Ich kann DataLocker nicht mehr im AppStore finden…auch im US itunes STore ist die APP weg ???
    Janz kurze Frage… Kann man ipad/ihone auch mit Dropbox / Truecrypt verwenden? Lokal dann dropbox truecrypt…

  13. „Nachteil: kein mobiler Zugriff, Daten lassen sich nur unter OS X, Linux und Windows öffnen.“ Wer lesen kann ist klar im Vorteil… ok Mobil/kostenlos/Treucrypt…geht nicht…