DashClock Widget: Geniales Lockscreen-Widget wird Open Source

DashClock Widget ist ein fantastisches Lockscreen-Widget, welches ich jedem ans Herz legen kann. Dabei kann man den Lockscreen des Android-Gerätes mit allerlei nützlichen Informationen ausstatten. Welche Anzeige-Optionen es gibt? Das aktuelle Wetter an eurem Ort, verpasste Anrufe und ungelesene Nachrichten, die nächsten Termine in eurem Kalender oder auch die ungelesenen E-Mails in eurem Gmail-Account.

DashClock

[werbung]

Der ganze Spaß ist mittlerweile Open Source und eine definitive Empfehlung. Euer Android-Gerät muss dafür aber über Android 4.2 verfügen. Nach der Installation könnt ihr über das Hinzufügen eines Widgets auf dem Lockscreen die einzelnen Module hinzufügen. Grab it while it’s hot!

[appbox googleplay net.nurik.roman.dashclock]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Philipp Glogger says:

    Einfach mit dem Finger auf das Widget tippen und nach unten ziehen. Dann verschwindet das „Schloss-Symbol“ und das Widget wird ganzseitig angezeigt (so ist es zumindest bei mir, ansonsten sehe ich auch nur die Uhrzeit). Vielleicht hilft das…

  2. Wenn es OpenSource ist, kann man wenigstens einigermaßen davon ausgehen, dass Datenschutz eingehalten wird … 😀

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.