Anzeige

Das soll das Samsung Galaxy S8 sein

Geht es um Leaks, die in der Spätfolge zur Realität wurden, so dürfte Evan Blass aka @evleaks wohl ein Meister dieses Faches sein. Nun zeigt er etwas, was viele interessieren dürfte, nämlich das Samsung Galaxy S8. Er verrät sogar, wann es vorgestellt werden soll – nämlich am 29. März 2017. Blass spricht von zwei Modellen, die auf den Markt kommen werden. So soll es ein 5,8 Zoll als auch ein 6,2 Zoll großes Smartphone von Samsung geben. Die QHD-Lösung setzt hier nicht auf 16:9-Format, sondern auf 18.5:9.

Das Samsung Galaxy S8 kommt ferner – und sicherlich nicht überraschend – mit Android 7.0 Nougat auf den Markt und wird wieder das übliche Spiel spielen: einige Regionen bekommen einen Qualcomm Snapdragon, andere den aktuellen Samsung Exynos.

Bei den Qualcomm-Lösungen setzt man auf den Snapdragon 835, was ja schon im Vorfeld bekannt wurde. Beide Lösungen sind in 10 nm-Technologie gefertigt, sollen im Vergleich zum Galaxy S7 11 Prozent gesamt sein (die Grafik bis zu 23 Prozent schneller verarbeitet sein) und das alles 20 Prozent effizienter in Sachen Leistungsaufnahme. Interessant ist: Die Vorderseite wird von rund 83 Prozent Display belegt, das Gerät in Summe nicht viel breiter, dafür etwas höher. Bin mal gespannt, wie gut man an den Fingerabdruckleser kommt.

Übersicht der Gerüchte
  • Display: 5,8 Zoll QHD AMOLED | 6,2 Zoll QHD AMOLED
  • Prozessor: Snapdragon 835 oder 10nm Exynos
  • Akku: 3.000 mAh | 3.500mAh
  • RAM: 4 GB
  • Speicher: 64 GB mit Unterstützung für microSD-Karte
  • Ports: USB Type-C, 3,5mm Kopfhörer
  • Kamera:  12 MP Hauptcam (f/1.7), 8 MP Frontcam (f/1.7), Iris Scanner

In Sachen Akku erwartet man einen 3.000 mAh starken in der 5,8 Zoll-Ausführung, 3.500 mAh sollen es im Samsung Galaxy S8 mit 6,2 Zoll sein. Das Samsung Galaxy soll mit Slot für eine microSD-Karte kommen, damit die 64 GB Grundspeicher noch erweitert werden können. 4 GB RAM sollen das Paket unter der Haube abrunden.

Ebenfalls beim Samsung Galaxy S8 an Bord: Stereo-Lautsprecher, USB-C und ein Kopfhöreranschluss. Über den wird in der Produktvorstellung mit Seitenhieb auf Apple sicherlich gesprochen. Bin gespannt, was Samsung hinlegt.

(via venturebeat)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

40 Kommentare

  1. Fail! Fingerabdruckscanner nicht im Display. Appleaktien kaufen, Leute!

  2. Also ehrlich gesagt so langsam wie das Nougat Update für das S7 kommt überlege ich mir das mit Samsung nochmal. Klar, es läuft auch so gut. Aber das nervt mich schon. Aber das Smartphone Jahr wird spannend, vielleicht schon Fingerabdruck Scanner im Display etc.

    Abwarten und Tee trinken (bin ich beim S7 ja gewohnt) 😉

  3. Ist das auf dem Rückseitenbild rechts neben der Kamera nicht der Fingerabdruckscanner?
    Na hoffentlich trifft man beim Versuch, ihn zu treffen, nicht ständig die Kameralinse!
    Die Bildschirmgrößen sind aber geil, bei der kompakten Bauform!
    Dann werden uns als Alternativen S7 und S7 edge wohl erhalten bleiben, schon wegen dem Home-Button.

  4. Sieht für mich ehrlich gesagt auf dem rechten Bild nach einem Micro USB Anschluss aus, bin daher eher skeptisch…

  5. Win: ein echter Kopfhöreranschluss. Appleaktien abstoßen, Leute! 😉

  6. Das Konzept Fingerabdrucksensor auf der Rückseite verstehe ich nicht.
    Ich hab schon beim LG G3 nicht verstanden, was der Einschaltkopf auf der Rückseite zu suchen hatte. Die meisten Leute die ich kenne nutzen ihr Smartphone mit einer mehr oder weniger stabilen Hülle. Das schließt die Bedienung eines rückseitigen Fingerabdrucksensors/Einschaltknopfs/tollen Megafeatures irgendwie aus.

  7. Auf dem rechten Bild sieht das aber nicht nach USB Type C aus.

  8. @Macdefcom Könnte auch ein Pulsmesser sein

  9. @Leo
    Was soll ein Pulsmesser am Smartphone?
    Okay, Leute, denen das Gerät an die Hand gewachsen zu sein scheint, gibt es ja tatsächlich sehr viele. 😉

  10. Kann mir nicht vorstellen, dass die Bilder und die Daten stimmen.
    Nur 64 GB Speicher? Unter 128/256 GB kann ein neues S8 nicht konkurrieren.
    Kopfhöreranschluss? Der Trend geht dagegen.
    Fingerabdrucksensor auf der Rückseite kann ich nicht verstehen, sollte auch das Note 8 so kommen, ist Samsung für mich gestorben.

  11. @Micha
    Auch das Galaxy S7 (und ich glaube auch S6) hatte schon einen Puls- und Blutsauerstoffmesser an der Geräterückseite

  12. Und überhaupt: wer sagt denn, dass es nur *einen* Fingersensor hat? Es hat ja auch zwei Kameras: vorne und hinten. 😉

  13. @micha. Wieso sollte eine Schutzhülle einen rückseitigen Powerbutton und Fingerabdrucksensor blockieren? Demnach könnte.man ja auch keine Photos mehr machen. Die Hüllen haben einfach an der Stelle – wie auch bei der Kamera – eine Aussparung.

  14. Ich denke der Fingerprint Sensor auf der Rückseite ist ausschließlich zum fotografieren da nur eine Frontcam verbaut zu sein scheint.Geniale Idee,hoffentlich kommen noch Module zum anbauen!

  15. @Achim G. Baggster:
    – Speicher ist dank möglicher Speichererweiterung nicht so wichtig
    – Bei der Kritik an fehlenden Klinkeanschluss, ist es vielleicht schlau auf die Kunden zu hören
    – Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ist bei erfolgreichen asiatischen Marken (Huawei, Xiaomi,…) oft so gewählt und durch z.B. Shortcuts super praktisch

  16. Meine gelesen zu haben die Kamera soll flach sein, nicht erhaben.

  17. Von mir ein ganz klares PRO Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Mein P9 ist immer sofort entsperrt sobald ich es in die Hand nehme, da mein Zeigefinger automatisch da landet.
    Auf der Vorderseite wäre höchstens das Display selbst ergonomisch zu erreichen. Ein Sensor auf der unteren Fläche wie bei Samsung üblich finde ich nicht gut.
    Und ich schätze es sehr, dass die Rückseite des P9 flach ist, die Kamera also nicht hervor steht. Das wünsche ich mir fürs s8

  18. Also ich kann mir kaum vorstellen das Samsung den Fingerabdrucksensor nicht mehr auf der Vorderseite verbaut…..

    Und dann noch so unvorteilhaft nah neben der Kamera ??

    Naja. Ich weiß ja nicht…..

  19. Als iPhone-Fanboy werte ich das als schlechtes Vorzeichen, dass hier der Fingerabdruckscanner auf der Rückseite ist und nicht im Display oder wenigstens unterhalb des Displays „unsichtbar“ unter dem Glas. Das mit der Rückseite wird Apple zwar nicht machen, aber vielleicht nun eben auch nicht einer dieser beiden beschriebenen Varianten vorne am Gerät anbieten. Wahrscheinlich ist die Technik doch noch nicht soweit. Doof.

  20. Wegwerfartikel!

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.